Banner Viadrina

International Business Administration

Die institutionelle Umwelt internationaler Unternehmen

Modulbezeichnung in Englisch: The institutional environmental of international corporations

Prüfungsnummer: 3352

Semester: ab 1. Semester

Dauer des Moduls: Ein Semester

Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes dritte Semester

Zugangsvoraussetzungen: Keine

Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Albrecht Söllner

Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Albrecht Söllner

Lehrsprache: Deutsch

Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
Kontaktzeit (Vorlesung, Übung etc.): 45 Std.; Selbststudium: 135 Std.

Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
Erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (90 Min.) und erfolgreiche Anfertigung einer Projektarbeit

Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

Qualifikationsziele des Moduls:
Fachliche Kompetenzen:
Die Studierenden kennen und verstehen
- die Relevanz der institutionellen Umwelt für internationale Unternehmen,
- die Gründe für die Existenz einer institutionellen Umwelt,
- Beispiele informeller und formeller Umwelten
Sie erwerben die Fähigkeiten
- Strategien gegenüber einer institutionellen Umwelt zu entwickeln,
- Strategien der Anpassung an oder Gestaltung von institutionellen Umwelten auf ihre Wirksamkeit hin zu beurteilen
Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
- Selbstreflexion, Lernstandsanalyse,
- Beschaffung von Informationen und Literatur
- Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
- Akademischer Diskurs und wissenschaftliche Diskussion

Inhalte des Moduls:
Der Erfolg internationaler Unternehmen hängt in einem zunehmenden Maße nicht mehr nur vom Verständnis der Absatz- und Beschaffungsmärkte, sondern auch vom Verständnis der institutionellen Umwelt ab, innerhalb derer das Unternehmen agiert. Das zentrale Merkmal dieser Umwelt ist ihr permanenter Wandel. Führung ist daher heute weit mehr als ein Management von Funktionen. Im Vordergrund stehen vielmehr die Interpretation des sich ständig wandelnden Umfeldes und das frühzeitige Er­kennen von Entwicklungen in diesem Umfeld, die für die Organisation Bedrohungen oder Chancen darstellen können. Auf der Basis dieser Analyse gilt es die Ressour­cen der Organisation in ei­ner Weise einzusetzen, die es ermöglicht, auf verantwort­liche Weise Chancen aus­zunutzen und Gefahren für die Organisation und ihre Ziel­er­reichung abzuwenden. Es ist das Ziel dieser Veranstaltung, das Verständnis der institutionellen Umwelt von international operierenden Organisationen zu verbessern.

Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
Vorlesung, Übung, Einsatz von Beispielen aus der Praxis, Analyse von Fallstudien, Diskussionen

Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
Söllner, Albrecht: Einführung in das Internationale Management. Eine Institutionenökonomische Perspektive, Wiesbaden: Gabler 2008 (Nachdruck: 2009, 2010, 2011, 2012) und weitere Literatur.

Weitere Informationen:
Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.