Banner Viadrina

Selbstpräsentation in der digitalen Welt - Nutzung sozialer Medien im Kontext beruflicher Selbstständigkeit *

Modulbezeichnung: Selbstpräsentation in der digitalen Welt - Nutzung sozialer Medien im Kontext beruflicher Selbstständigkeit *

Modultitel in englisch: Self-presentation in the digital world - using social media in the context of selfemployment and entrepreneurship

Prüfungsnummer: 3602

Semester/Trimester: Semester

Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

Häufigkeit des Angebots des Moduls: Wintersemester 2010/2011

Zugangsvoraussetzungen: Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen. Interesse an beruflicher Selbstständigkeit sowie Basiskenntnisse über das Arbeiten in der digitalen Welt. Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich (siehe auch "Weitere Informationen").

Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Herbert Grüner

Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Herbert Grüner, Anna Riedel, M.A.

Lehrsprache: deutsch

Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 5

Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die Erstellung eines eigenen digitalen Konzepts im Netz im interdisziplinären Team sowie eines Thesenpapier (Rezension einer ausgewählten Publikation und Bezug zum eigenen Konzept – Literaturvorschläge werden gegeben).

Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Eins

Qualifikationsziele des Moduls:
Ziel des Seminars ist es, Zugänge zum Themenkomplex der Selbstpräsentation in der digitalen Welt aus betriebswirtschaftlicher, medientheoretischer und ästhetischer Richtung zu bestimmen und auf den Anwendungskontext - berufliche Selbstständigkeit - zu beziehen.

Inhalte des Moduls:
- Marketing- und Entrepreneurship-theoretische Einordnung sozialer Medien
- Überblick über verschiedene soziale Medien (Blogs, Twitter, Facebook etc.)
- Bewertung ausgewählter digitaler Formen: Homepage vs. Blog etc.
- Instrumente der Aufmerksamkeitssteigerung (z.B. Suchmaschinenoptimierung)
- Erstellung und Umgang mit selbst erstellten Medien im Netz
- Formen der digitalen Monitoring des eigenen digitalen Auftritts
- Best practice-Beispiele von Gründer/-innen und deren Strategien digitaler Selbstpräsentation

Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
Neben der Wissensvermittlung über soziale Medien im Kontext beruflicher Selbstständigkeit (Wissen über die unterschiedlichen Möglichkeiten der Selbstpräsentation in der Phase der beginnenden beruflichen Selbstständigkeit und deren theoretische Reflexion) stehen vor allem experimentelle Tätigkeiten in interdisziplinären studentischen Arbeitsgruppen im Mittelpunkt. Studierende wissenschaftlicher und künstlerischer Fächer sollen gemeinsam Instrumente der Selbstpräsentation im Netz entwickeln und bewerten.

Besonderes (z.B. Online-Anteil, Praxisbesuch, Gastvorträge, etc.):
Das Seminar ist experimentell angelegt und wird mit Studierenden der Kunsthochschule Berlin-Weißensee (Studiengänge Design/freie Kunst) zum Ende des Wintersemesters 2010/2011 in zwei Blöcken (Freitag und Samstag) durchgeführt.

Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
Zu Beginn der Veranstaltung wird eine Literaturliste abgegeben.

Weitere Informationen:
Um den experimentellen Charakter zu gewährleisten, wird die Teilnehmerzahl beschränkt. Die Auswahl erfolgt in zeitlicher Reihenfolge der Anmeldung. Anmeldungen sind per E-Mail zu richten an: herbert.gruener@kh-berlin.de, mit der Angabe zu Name, Vorname, Studiengang, Semester, E-Mail-Adresse, kurze Angabe zum Interesse an beruflicher Selbstständigkeit sowie über Basiskenntnisse über das Arbeiten in der digitalen Welt.