Banner Viadrina

Informationen zur Prüfungsanmeldung bzw. -abmeldung

Alle Studierenden müssen sich für die Prüfungen, an denen Sie teilnehmen wollen, fristgerecht anmelden! Ohne Anmeldung sind Sie von der Teilnahme an der Prüfung ausgeschlossen! Hiervon gibt es keine Ausnahmen!

Im Falle einer Beurlaubung besitzen Sie keine Prüfungsberechtigung an der Europa-Universität Viadrina.

Es gibt für alle Prüfungen eines Prüfungszeitraums (Ende 1. Block, Ende 2. Block, Nachtermine) jeweils einen Zeitpunkt, bis zu dem Sie sich zu den Prüfungen des ent­sprechen­den Prüfungs­zeit­raums an- bzw. abmelden müssen.

Prüfungsanmeldung

Prüfungsanmeldungen sind innerhalb der bekannt gegebenen Ausschlussfristen (siehe rechte Box) über viaCampus möglich. Gegen eine Gebühr von fünf Euro pro Prüfung kann die Anmeldung innerhalb der Fristen auch im Prüfungsamt erfolgen.

Nach Ablauf der Anmeldefrist ist eine Anmeldung nicht mehr möglich. Hiervon gibt es keine Ausnahmen! Bei Problemen mit der Prüfungsanmeldung, wenden Sie sich bitte immer an das Prüfungsamt.

Studierende, die in den nach dem Mutterschutzgesetz zustehenden Schutzfristen Prüfungen ablegen möchten, erklären neben der regulären Anmeldung zu einer Prüfung, z. B. über viaCampus, gesondert schriftlich gegenüber dem Prüfungsausschuss ausdrücklich ihre Bereitschaft, Prüfungen abzulegen. Die Anmeldung zu einer Prüfung in den nach dem Mutterschutzgesetz zustehenden Schutzfristen kann jederzeit vor Antritt der Prüfung widerrufen werden. Der Prüfungsrücktritt erfordert die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung über den Beginn des Mutterschutzes.

Prüfungsrücktritt

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation haben die zuständigen Prüfungsausschüsse der Fakultät in Abstimmung mit der Hochschulleitung festgelegt, die Rücktrittsfristen im HIS-Portal/viaCampus auf einen Tag vor dem Prüfungstermin festzusetzen, sodass die zu einer Prüfung angemeldeten Studierenden die Möglichkeit haben, sich bis einen Tag vor der Prüfung 23:59 Uhr über das System ohne weitere Anträge oder Benachrichtigungen selbstständig von der Prüfung abzumelden.

Nach Ablauf der festgesetzten Rücktrittsfristen ist ein Rücktritt nur mit triftigem Grund nach schriftlicher Erklärung (siehe Antragsformular zum Prüfungsrücktritt) beim Prüfungsausschuss möglich. Aktuell ist diese Rücktrittserklärung auch formlos möglich. Unter Würdigung der aktuellen Gefährdungslage durch das Coronavirus wird bei formloser Rücktrittserklärung durch die Studierenden auch nach abgelaufener Rücktrittsfrist als triftiger Grund anerkannt, wenn zu einer Prüfung angemeldete Studierende beispielsweise Krankheitssymptome (ohne Erfordernis der Vorlage eines Krankenscheins) oder Sorge einer Ansteckung (oder vergleichbare Gründe) anmelden. In diesen Fällen erfolgt der Rücktritt von der Prüfung sanktionslos und wird auch nach Ablauf der festgesetzten Frist als Rücktritt durch den zuständigen Prüfungsausschuss anerkannt und entsprechend im System vermerkt. Andernfalls gilt die versäumte Prüfung als Fehlversuch. Die formlose Rücktrittserklärung nach der Abmeldefrist soll unverzüglich per E-Mail an exam-wiwi@europa-uni.de erfolgen.

Der Rücktritt von der Prüfung ist innerhalb der bekannt gegebenen Ausschlussfristen (siehe rechte Box) möglich. Der Rücktritt ist gebührenfrei, wenn er über viaCampus vorgenommen wird. Gegen eine Gebühr von fünf Euro pro Prüfung kann der Rücktritt innerhalb der Fristen auch im Prüfungsamt erfolgen. Bei Problemen mit der Prüfungsabmeldung, wenden Sie sich bitte immer an das Prüfungsamt.

Nach Ablauf der Abmeldefrist ist ein Rücktritt von der Prüfung nur noch im Krankheitsfall möglich. Die Studierenden haben die Verpflichtung unverzüglich nach einer Nicht-Teilnahme an einer Prüfung wegen Krankheit, die Prüfungsunfähigkeit durch die Vorlage eines Attests beim Prüfungsausschuss zu belegen. Anderenfalls gilt die versäumte Prüfung als Fehlversuch. Bitte beachten Sie, dass das Attest Ihre Prüfungsunfähigkeit bescheinigen muss!

Rücktritt von einer Prüfung wegen Prügungsunfähigkeit

Antragsformular sowie wichtige Hinweise zur Bescheinigung der Prüfungsunfähigkeit