Banner Viadrina

International Business Administration

Besteuerung von Mergers & Acquisitions

Modulbezeichnung in Englisch: M&A Taxation

Prüfungsnummer: 6668 (6624)

Semester: ab 1. Semester

Dauer des Moduls: Ein Semester

Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

Häufigkeit des Angebots des Moduls: WiSe 2017/18, dann alle drei Semester

Zugangsvoraussetzungen: Gute Kenntnisse laufende Unternehmensbesteuerung

Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Christina Elschner

Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Christina Elschner

Lehrsprache: Deutsch

Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
Kontaktzeit (Vorlesung, Übung etc.) 60 Std.; Selbststudium: 120 Std.

Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 4

Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
Neue FSO: erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (120 Min.). Alte SPO: erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (120 Min.) im G- und T-Modul sowie im T-Modul aktive Teilnahme am Due Diligence Workshop

Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

Qualifikationsziele des Moduls:
Fachliche Kompetenzen:
Nach Absolvieren des Moduls sollen die Studierenden in der Lage sein, die steuerlichen Folgen aperiodischer Geschäftsvorgänge in der Unternehmensbesteuerung wiederzugeben. Sie erwerben die Fähigkeit, die Wirkung der Besteuerung auf unternehmerisches Verhalten zu analysieren und eigenständig steuerliche Gestaltungspotenziale bei Gründung, Umwandlung, Verkauf und Liquidation von Unternehmen zu erarbeiten.
Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
- Selbstreflexion, Lernstandsanalyse, individuelle Lern- und Planungsstrategien
- Beschaffung von Informationen und Literatur
- Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
- Erstellung von Referaten und Vorträgen

Inhalte des Moduls:
Die Vorlesung beleuchtet ausführlich die steuerlichen Folgen von aperiodischen Geschäftsvorgängen in Unternehmen: Gründung, Beendigung in Form von Geschäftsaufgabe oder Verkauf sowie Umwandlungen in Form von Verschmelzungen, Spaltung und Einbringung. Die berücksichtigten Unternehmensformen sind Einzelunternehmen, Kapitalgesellschaften und Personengesellschaften. In den Übungen werden Fallbeispiele des Unternehmensverkaufs und von Umwandlungen behandelt.
Aufbau der Vorlesung
1. Bedeutung aperiodischer Geschäftsvorgänge für die Steuerbelastung von Unternehmen
2. Einzelunternehmen
a. Gründung
b. Beendigung durch Betriebsaufgabe oder -veräußerung
c. Einbringung Einzelunternehmen in Personen- und Kapitalgesellschaften
3. Kapitalgesellschaften
a. Gründung
b. Liquidation und Veräußerung
c. Übertragung auf Einzelunternehmen, Personen- und Kapitalgesellschaften, Spaltung
4. Personengesellschaften
a. Gründung
b. Auflösung und Veränderung des Gesellschafterkreises
c. Übertragung auf Personen- und Kapitalgesellschaften

Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
Vorlesung, Übung, (Klein-)Gruppenarbeit

Besonderes (z.B. Online-Anteil, Praxisbesuch, Gastvorträge, etc.):
Workshop Tax Due Diligence bei Ernst & Young, Berlin

Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
Jacobs, Otto H. (2009), Unternehmensbesteuerung und Rechtsform, München, 4. Auflage
Brähler, Gernot (2014), Umwandlungssteuerrecht, Wiesbaden, 9. Auflage.

Weitere Informationen:
Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.