Banner Viadrina

Workshops im Sommersemester 2018

Logo_pb_lang_blau_web_smallest ©Design by Giraffe

Achtsam studieren, achtsam leben:
Meditation und Achtsamkeit kennen lernen

Freitag, 27. April 2018, 10-15 Uhr, Raum AM 02

Achtsamkeit ist zu einem Modewort geworden, das zahlreiche positive Effekte verspricht, dessen konkrete Anwendung im (Studien-)Alltag jedoch oft vage bleibt. Dieser Workshop möchte eine praktische Einführung geben, wie Meditation und Achtsamkeit so in den Alltag integriert werden können, dass Konzentration und Leistungsfähigkeit zunehmen und Stress besser bewältigt werden kann. Dabei richtet sich der Workshop vor allem an Studierende mit keiner oder wenig Meditationserfahrung.

Produktiv statt pseudo-perfekt

Selbst-Sabotage vermeiden und mit dem "inneren Kritiker" Frieden schließen

Freitag, 04. Mai 2018, 10-15 Uhr, Raum AM 02

Die meisten von uns kennen eine innere Stimme, für die Perfektion der Mindeststandard ist, die sich auf jeden noch so kleinen Fehler stürzt und flüstert (oder schreit): „Das schaffst Du nie!“ Doch anstatt zu Höchstleistungen anzuspornen, kann diese Stimme Motivation und Produktivität rauben, wenn sie zu viel Platz in unserer inneren Welt einnimmt. In diesem Workshop wird nach Wegen gesucht, mit dem „inneren Kritiker“ Frieden zu schließen und Aufgaben so weniger perfektionistisch, dafür motivierter und produktiver, zu erledigen.

Achtsam studieren, achtsam leben:
Meditation und Achtsamkeit vertiefen

Freitag, 01. Juni 2018, 10-15 Uhr, Raum AM 02

Dieser Workshop richtet sich an Studierende, die bereits erste Erfahrungen mit Meditation und Achtsamkeit sammeln konnten und an einem Austausch über ihre Praxis und an neuen Impulsen interessiert sind. (Ein möglicher Einstieg ist die Teilnahme an dem Workshop der Psychologischen Beratungsstelle am 27.04.18. Auch Teilnehmende mit Vorerfahrungen aus anderen Kontexten sind willkommen.)

Schluss mit dem ewigen Aufschieben

Blockaden überwinden und endlich anfangen

Drei zusammenhängende Termine: freitags, 29. Juni, 06. Juli und 13. Juli 2018, 10-12.30 Uhr, Raum AM 02

Prüfung, Referat oder Hausarbeit stehen an und die besten Vorsätze, dieses Mal zeitnah zu beginnen und regelmäßig daran zu arbeiten, sind gefasst. Doch dann verstreichen Tag um Tag, Woche um Woche und alle Versuche, sich zu motivieren und endlich anzufangen, bleiben erfolglos, bis die Arbeit in hektischer Aktivität am letzten Tag – oder in der letzten Nacht – erledigt wird. Häufig folgen Selbstvorwürfe und viele weitere gute Vorsätze, die jedoch ohne Wirkung bleiben. In diesem Seminar wollen wir dem Aufschieben auf die Spur kommen und Strategien jenseits von Zwang und Selbstvorwürfen erarbeiten.


Die Workshops zusammengefasst auf einen Blick.

Anmeldung unter trainings.europa-uni.de