Banner Viadrina

International Business Administration

Banking & International Finance

Die Einführung der Modulgruppe "Banking & International Finance" steht noch unter dem Vorbehalt der Veröffentlichung der Änderungssatzungen vom 16. Januar 2019 in den Amtlichen Bekanntmachungen der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder).

Das Studium der Modulgruppe "Banking & International Finance" versetzt die Studierenden in die Lage, die Zusammenhänge auf globalen Finanzmärkten zu erkennen und zu verstehen. Untersucht und erklärt werden die Wechselwirkungen, die sich aus dem Zusammenspiel zwischen Zentralbank und Staat auf der einen Seite und dem Privatsektor auf der anderen Seite ergeben. In Bezug auf den Privatsektor wird ein Schwerpunkt auf den Geschäftsbankensektor gelegt. Ein sehr wichtiger Finanzmarkt stellt der Devisenmarkt dar, auf dem Wechselkurse festgestellt werden. Deshalb werden unterschiedliche Modelle eingeführt, um das Verhalten von Wechselkursen – das heißt von Wechselkursprozessen – zu erklären bzw. Wechselkurse zu prognostizieren.

In den verschiedenen Modulen werden die Grundlagen für das Verständnis internationaler Zusammenhänge vermittelt und deren Anwendung auf konkrete Fragestellungen der Wirtschaftspolitik eingeübt.

Die Teilnehmer*innen erlangen Wissen bezüglich verschiedener makroökonomischer Modelle, um kompetent entscheiden zu können, welcher Modelltyp in welcher Analysesituation angemessen ist. Es wird die Fähigkeit vermittelt unterschiedliche Schocks die in der heimischen oder ausländischen Volkswirtschaft entstehen können, zu analysieren. Zum methodischen Analyseinstrumentarium gelangen graphische, verbale und formale Methoden zum Einsatz. Diese Fähigkeit ist wichtig, um potentielle Reaktionen der Zentralbank abschätzen zu können, die dann wiederum die Profitabilität des Geschäftsbankensektors beeinflussen und auf Staat/Regierung wirken.

Die Methoden aus der Statistik und Ökonometrie sind grundlegend, um die aus den theoretischen Modellen abgeleiteten Hypothesen empirisch testen zu können. Eine Kombination dieser Modulgruppe mit den Modulgruppen Finance und Quantitative Methoden bildet eine hervorragende Symbiose, ist jedoch nicht zwingend. Alle Module sind auch ohne das Wissen und die Fähigkeiten der anderen Modulgruppen sehr gut zu bewältigen.

Die Ausbildung schult die Fähigkeit, analytisch und strategisch zu denken und bereitet so auf eine Vielfalt möglicher Berufe vor. Dazu gehören Tätigkeiten im Bereich der Geschäftsbanken oder der Zentralbank, bei nationalen und internationalen Behörden, in Unternehmensberatungen oder Wirtschaftsprüfungsgesellschaften sowie in Wirtschafts- und Forschungsinstituten.

Das Modul "International Monetary Economics" muss erfolgreich belegt werden (Pflichtmodul).