Banner Viadrina

Bachelor- & Masterarbeiten


Bachelorarbeiten

Für die Bearbeitung der Bachelorarbeiten bieten wir Ihnen pro Semester zwei alternative Anfangstermine an, die es Ihnen beide erlauben, innerhalb des jeweiligen Semesters Ihre Arbeit abzuschließen. Eine Übersicht dazu findet sich im Folgenden. In jedem Fall müssen Sie sich aber zentral zum jeweils 15. März für das Sommersemester respektive 15. September für das Wintersemester bewerben (s. auch Punkt Bewerbung).

Folgende Termine gelten für die Ausarbeitung von Bachelorarbeiten

 

Sommersemester

Wintersemester

Zentrale Bewerbung

15. März

15. September

 

1. Block

2. Block

1. Block

2. Block

Festlegung des Themas

Anfang April

Anfang Juni

Mitte Oktober

Mitte Dezember

Kolloquium/Anmeldung der Arbeit

Mitte Mai

Mitte Juli

Anfang Dezember

Anfang Februar

Abgabe

Ende Juli

Ende September

Ende Januar

Ende März

Die Bearbeitungszeit für eine Bachelorarbeit nach Anmeldung beträgt 10 Wochen.

 

Master- und Diplomarbeiten

Folgende Termine gelten für die Ausarbeitung von Master- und Diplomarbeiten

 

Sommersemester

Wintersemester

Zentrale Bewerbung

15. März

15. September

Festlegung des Themenrahmens

Anfang April

Anfang Oktober

Kolloquium/Anmeldung der Arbeit

Mitte Mai

Mitte November

Abgabe

Ende September

Ende März

Die Bearbeitungszeit für eine Master-/Diplomarbeit nach Anmeldung beträgt 20 Wochen.

 

Bewerbung

Die Bewerbung für Bachelor-, Diplom- und Masterarbeiten erfolgt zentral. Bitte benutzen Sie dazu eins der folgenden Bewerbungsformulare (Hyperlink: http://www.wiwi.europa-uni.de/de/studium/pruefungen/abschlussarbeit/index.html)

Mit der Annahme am Lehrstuhl bekommen Sie, sofern noch nicht geschehen, einen Betreuer zugewiesen, mit dem dann das genauere Thema unmittelbar abzustimmen ist.

 

Auswahlverfahren für die Vergabe von Abschlussarbeiten

Für die Auswahl von Studierenden für die Anfertigung einer Abschlussarbeit an unserem Lehrstuhl ist es uns wichtig, dass die Studierenden mit den von uns vertretenen Inhalten vertraut sind. Daher orientieren wir uns für die Auswahl von Studierenden – sofern es eine höhere Nachfrage nach Abschlussarbeitenbetreuung gibt als zur Verfügung stehende Betreuungskapazitäten – an Umfang  an und Leistung in den Modulen, die an unserem Lehrstuhl (nicht für LVs unseres Lehrstuhls angerechnete Veranstaltungen aus dem Ausland) bereits absolviert worden sind. Für den Bachelor betrifft das die Veranstaltungen: „Internationales Personalmanagement“, „Leadership, Change & Culture“ sowie das Bachelor-Forschungsseminar; im Master sind hier einzubringen die Veranstaltungen: „Work, organizations & change“, „Culture, leadership & diversity“, „Business, ethics & responsibility“, „Qualitative Forschungsmethoden“ und „Current topics of research in HRM and Organization studies“. Ferner sind die erzielten Noten relevant, wobei mit Blick auf die anzufertigende Abschlussarbeit Seminarnoten doppelt gezählt werden. Sollte ein Bewerber mit fortgeschrittener Semesterzahl (6. Fachsemester Bachelor, 4. Fachsemester Master) aufgrund zu geringer Punktzahl bei der Erstbewerbung nicht berücksichtigt werden, so bekommt er bei der nächsten Bewerbung 5 Wartepunkte.

Note

1,0

1,3

1,7

2,0

2,3

2,7

3,0

3,3

3,7

4,0

5,0

Punkte

10

8

6

5

4

3

2,5

2

1,5

1

0

 

Themen – Bachelorarbeiten

  • Diversity in der Startup-Szene: „Bunt“ oder weiß/männlich/hetero? (Mona Florian)
  • Non-Profit-Organisationen: Zwischen Professionalisierungsdruck und alternativer Organisation (Mona Florian)
  • Arbeit mit Sinn? Erleben von Sinnlosigkeit in Helferberufen (Mona Florian)
  • „Karriere“ in der freiwilligen Arbeit (Mona Florian)
  • Konstruktion des „idealen“ Körpers im HR-Recruiting (Mona Florian)
  • Arbeit und  /oder Kreativität? (die Entwicklung neuer Arbeitsformen in der Kreativwirtschaft) (Dr. Anke Strauß)
  • die Rolle von Narrativen im Entrepreneurship (Dr. Anke Strauß)
  • Widerstand in Organisationen (Philipp Arnold)
  • Organisationskultur und Artefakte (Philipp Arnold)
  • Arbeit und der professionelle Körper (Philipp Arnold)
  • Neue Formen von Arbeit (Philipp Arnold)
  • Macht in Organisationen (Philipp Arnold)

Themengebiete – Masterarbeiten

  • Secrecy (Prof. Dr. Jana Costas)
  • CSR und Business Ethics (Prof. Dr. Jana Costas)
  • Neue Formen von Arbeit (Prof. Dr. Jana Costas)
  • Organisationskultur (Prof. Dr. Jana Costas)
  • Führung (Prof. Dr. Jana Costas)
  • Organisationaler Wandel (Prof. Dr. Jana Costas)

Eigene Themenvorschläge sind prinzipiell möglich, müssen aber im Rahmen der Forschungsinteressen und –schwerpunkte des Lehrstuhls liegen, damit wir solche Arbeiten adäquat betreuen können. Nehmen Sie diesbezüglich frühzeitig Kontakt mit dem LS auf.  Abschlussarbeiten an der Professur für HR Management können in deutscher oder englischer Sprache verfasst werden.

 Kolloquium

Für alle Studenten, die ihre Bachlor- bzw. Masterarbeit an unserem Lehrstuhl schreiben möchten, ist die Teilnahme am Kolloquium verpflichtend.

Abgabe

Ihre Arbeit ist mit Ende des Bearbeitungszeitraums fristgerecht in gebundener zweifacher Ausführung beim Prüfungsamt einzureichen. Die letzte Seite der Arbeit ist die eidesstattliche Versicherung (Hyperlink: eidesstattliche Versicherung). Zusätzlich ist ein Datenträger (CD/DVD/USB) mit der Arbeit in elektronischer Form (.doc(x), .pdf) beizufügen

 

Formvorlagen

Nutzen Sie für Ihre Arbeit folgenden Styleguide (Hyperlink: Styleguide Abschlussarbeiten).