Banner Viadrina

Master-Seminar zum Internationalen Management: World of Workcraft

Masterseminar: The World of Workcraft. Wie junge Europäer heute arbeiten

Eine 40-Stundenwoche in einem Unternehmen und einen Karrierepfad für die nächsten 20 Jahre? Wer heute in Europa arbeitet und unter 30 Jahre ist, wird diese Realität kaum noch erleben. Mobilität und Emigration, befristete Arbeitsverhältnisse, Wettbewerb, Praktika, lebenslanges Lernen, work life balance, Umorientierung, Vernetzung sind nur einige Stichworte, die die Arbeitsrealität junger Menschen besser beschreiben als das oben genannte Bild.

In dem Seminar „World of Workcraft“, werden wir uns kritisch und theoriegeleitet mit der Arbeitswelt junger Menschen in Europa auseinandersetzen. Das Seminar richtet den Blick somit auf das eigentliche „Erfahrungs- und Erkenntnisobjekt“ des Fachgebiets „Internationales Management“, nämlich den Menschen in einer globalisierten Wirtschaft. Die thematischen Schwerpunkte und die zu bearbeiteten 12 Themen werden in der Einführungsveranstaltung am 9. April 2014, 10.30 bis 12.00 Uhr vorgestellt:

16.6.2014

17.6.2014

18.6.2014

Wettbewerb

Inklusion

Das Öffentliche und das Private

Wettbewerbseffekte der Einführung von Bachelorstudiengängen auf das Verhalten von Student(inn)en

Alles unter einem Dach? Ein interdisziplinärer Vergleich von Inklusionsmodellen

Wer weiß was über wen? Und darf der das?

Wettbewerb auf dem Arbeitsmarkt. Anreizwirkung und unintendierte Nebeneffekte

Inklusive Führung. Zum Spannungsverhältnis zwischen Über- und Unterordnung

Sind die Grenzen der Erreichbarkeit erreicht?

Migration und Mobilität

Signale auf dem Arbeitsmarkt

Die Zukunft der Arbeit

Arbeit in Europa – Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Brand Yourself – Effektives Selbstmarketing für den «War of Talents»

Die digitale Bohème – Traum oder Alptraum?

Die Rückkehr der Spanier

Employer Branding und die Bedeutung im «War for Talents» für Start-ups

Die grenzenlose Identität? Die Differenz von Inklusion und Exklusion

 

Das Seminar ist als Exkursion in die Uckermark (Schloß Wartin) konzipiert. Die Kosten pro Teilnehmer werden bei ca. 100,-- Euro liegen. Wir werden versuchen, eine finanzielle Unterstützung einzuwerben, können das aber nicht garantieren.

 

Lehr- und Lernmethoden: 

Wissensaneignung: Eigenständige Erstellung einer Seminararbeit mit Betreuung
Reflexion: Präsentation und kritische Diskussion aller Arbeiten der Seminarteilnehmer/innen
Transfer und Anwendung: Das erarbeitete Wissen soll vor allem als Vorbereitung auf die Anfertigung einer Masterarbeit dienen.

 

Die Anmeldung zum Seminar erfolgt bis zum 20.03.2014 formlos per e-mail bei Frau Luther (luther@europa-uni.de) (bitte hängen Sie Ihren aktuellen Notenausdruck aus dem HIS-Portal an!).  Die Vergabe der Seminarplätze erfolgt bis zum 27.03.2014. Bitte beachten Sie die Informationen auf der Homepage des Lehrstuhls. Plätze für Nachrücker können ggf. auch danach noch vergeben werden. Informationen zur Frage, ob noch Nachrückerplätze frei sind, erfragen Sie im Sekretariat. Die Größe des Seminars ist auf max. 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beschränkt.

Nach einer verbindlichen Anmeldung und eine nicht erbrachte Leistung wird mit 5,0 sowie einer entsprechenden Mitteilung an das Prüfungsamt bewertet.

 

Empfohlene Literaturliste:

Albrecht Söllner: Einführung in das Internationale Management. Eine institutionenökonomische Perspektive. Gabler: Wiesbaden 2008 (Nachdruck 2009, 2010, 2011) und ergänzende Literaturhinweise zu den Themenschwerpunkten.

 

Termine:

Einführungsveranstaltung und Themenvergabe: Mittwoch.,09.04.2014, 10:30-12:00 Uhr
Veranstaltungen: 16.-18. Juni in Schloß Wartin, Uckermark

Die Teilnahme und aktive Mitarbeit an allen Seminartagen wird vorausgesetzt und geht in die Benotung ein. Die vorherige gründliche Lektüre der Seminararbeiten und der Einstiegsliteratur ist zwingende Voraussetzung zur aktiven Teilnahme an den Seminartagen.