Banner Viadrina

Fallstudienseminar "Internationale Steuerlehre"

 

Aktuelles

Registrierung in Moodle: Alle aktuellen Informationen zu der Veranstaltung "Internationale Steuerlehre" im WS 2018/19 einschließlich der Räume und Termine werden auf der Lernplattform Moodle laufend bekannt gegeben. Aus diesem Grund bitten wir Sie nachdrücklich, sich vor Semesterbeginn in Moodle zu registrieren und den dort veröffentlichten Informationen und Nachrichten im Laufe des Semesters zu folgen.

Anmeldung für die Veranstaltung: Für eine Teilnahme am Fallstudienseminar "Internationale Steuerlehre" ist eine verbindliche Anmeldung am Lehrstuhl vor Beginn der Vorlesungszeit erforderlich. Zwecks Anmeldung schreiben Sie bitte eine Email an steuern@europa-uni.de. Verwenden Sie dazu die Betreffzeile: "Anmeldung Fallstudienseminar IStL WS 2018/2019" und ergänzen Sie Ihre Mail mit den folgenden Angaben: Name, Vorname, Matr.-Nr., Studiengang und angestrebter Studienabschluss (B.Sc., LL.B., …). Es werden ausschließlich Anmeldungen mit vollständigen Angaben, die über Ihr EUV-Email-Account erfolgen, berücksichtigt. Bitte geben Sie außerdem an, ob Sie „Betriebswirtschaftliche Steuerlehre“ besucht haben (in welchem Wintersemester?) oder erst im WS 2018/2019 hören wollen. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass Anmeldungen, die lediglich über den folgenden Beispielsinhalt verfügen, ebenfalls nicht berücksichtigt werden: "Max Mustermann 12345".

Sie können sich in einer Mail gemeinsam für die Vorlesung „Betriebswirtschaftliche Steuerlehre“ und das Fallstudienseminar anmelden; dies muss aber deutlich aus der Mail hervorgehen!

Zwingende Voraussetzung für die Teilnahme am Fallstudienseminar ist (neben der erfolgreichen Anmeldung), dass Sie die Veranstaltung „Betriebswirtschaftliche Steuerlehre“ (mit Zugangsklausur) belegt haben bzw. im WS 2018/2019 belegen. Nur wer die Zugangsklausur bestanden hat, darf an dem Fallstudienseminar teilnehmen.

Die wichtichsten Informationen zu der Veranstaltung im WS 2018/19 können Sie auch dem Informationspapier entnehmen.

Allgemein

Das Seminar setzt sich aus drei Bausteinen zusammen, für die Anwesenheitspflicht besteht:

Baustein 1: Zunächst erhalten die Studierenden eine kurze Einführung in das internationale und europäische Steuerrecht.

Baustein 2: Anschließend sind von Studierendenteams Teile der Fallstudie zur Internationalen Steuerlehre zu bearbeiten und zu präsentieren. Diese Präsentationen (mit Handout und Koreferat) werden benotet (max. 90 Punkte). Die Teilnehmer präsentieren ihre Lösungen bei der Exkursion nach Altenberg im Januar. Der zweite Baustein wird mit einer Klausur abgeschlossen (max. 30 Punkte).

Baustein 3: Zum Abschluss findet ein Unternehmensworkshop bei PwC Berlin zur Internationalen Steuerlehre statt. Im Rahmen des Unternehmensworkshops werden Praktikumsplätze bei PwC Berlin vergeben. Die aktive Mitarbeit in diesem Workshop ist Voraussetzung für den Erwerb des Leistungsnachweises.

Informationen und Bilder zum Workshop "Internationale Steuerlehre" in Szklarska Poręba 10. bis 14. Januar 2010.

Informationen und Bilder zum Workshop "Internationale Steuerlehre" in Szklarska Poręba 9. bis 13. Januar 2011.

Informationen und Bilder zum Workshop "Internationale Steuerlehre" in Szklarska Poręba 8. bis 12. Januar 2012.

Informationen und Bilder zum Workshop "Internationale Steuerlehre" in Szklarska Poręba 6. bis 11. Januar 2013.

Informationen und Bilder zum Workshop "Internationale Steuerlehre" in Szklarska Poręba 12. bis 16. Januar 2014.

Informationen und Bilder zum Workshop "Internationale Steuerlehre" in Szklarska Poręba 11. bis 15. Januar 2015.

Informationen und Bilder zum Workshop "Internationale Steuerlehre" in Szklarska Poręba 10. bis 14. Januar 2016.

Informationen und Bilder zum Workshop "Internationale Steuerlehre" in Wroclaw 8. bis 11. Januar 2017.

Informationen und Bilder zum Workshop "Internationale Steuerlehre" in Wroclaw 7. bis 10. Januar 2018.

Scheinerwerb

Die Veranstaltung ist eine Wahlpflichtveranstaltung im Rahmen der Profilierungsphase bzw. Schwerpunktbildung. Die Prüfungsleistung wird durch die Bearbeitung und Präsentation einer Fallstudie, eine Kurzklausur im Anschluss an das Seminar und durch die aktive Teilnahme an dem Unternehmensworkshop erbracht. Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden.