Banner Viadrina

Betriebswirtschaftliche Steuerlehre WS 2017/18

 

Aktuelles

Registrierung in Moodle: Alle aktuellen Informationen zu der Veranstaltung "Betriebswirtschaftliche Steuerlehre" im WS 2017/18 einschließlich der Räume und Termine werden auf der Lernplattform "Moodle" laufend bekannt gegeben. Aus diesem Grund bitten wir Sie nachdrücklich sich vor dem Semesterbeginn in Moodle zu registrieren und den dort veröffentlichten Informationen und Nachrichten im Laufe des Semesters zu folgen.

Anmeldung für die Veranstaltung: Für eine Teilnahme an der Vorlesung "Betriebswirtschaftliche Steuerlehre" ist eine verbindliche Anmeldung am Lehrstuhl erforderlich. Die An- und Abmeldung ist nur im Zeitraum vom 25.09.2017, 7:00 Uhr bis zum 01.10.2017, 23:59 Uhr möglich. Für die Anmeldung schreiben Sie bitte eine Email an steuern@europa-uni.de. Verwenden Sie dazu die Betreffzeile: "Anmeldung BStL WS 2017/2018" und ergänzen Sie Ihre Mail mit den folgenden Angaben: Name, Vorname, Matr.-Nr., Studiengang und angestrebter Studienabschluss. Es werden ausschließlich Anmeldungen mit vollständigen Angaben, die über Ihr EUV-Email-Account erfolgen, berücksichtigt.

Sie können sich in einer Mail gemeinsam für die Vorlesung „Betriebswirtschaftliche Steuerlehre“ und das Fallstudienseminar "Internationale Steuerlehre" anmelden; dies muss aber deutlich aus der Mail hervorgehen! 

Die wichtigsten Informationen zu der Veranstaltung im WS 2017/18 können Sie auch dem Informationspapier entnehmen.

Allgemein

Das Ziel des Studienschwerpunkts ist eine erste berufsfeldorientierte Ausbildung. Die Studierenden sollen befähigt werden, die Probleme der Unternehmensbesteuerung zu erkennen und Lösungsansätze zu formulieren sowie die Steuern in das unternehmerische Zielsystem zu integrieren.

Die Grundlage der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre stellt das materielle Steuerrecht dar. Deshalb beschäftigt sich die Veranstaltung mit den Steuerarten und den dazugehörenden gesetzlichen Regelungen des Einkommensteuer-, Körperschaftsteuer- und Gewerbesteuergesetzes. Dieses Grundwissen findet dann  bei der Beurteilung betriebswirtschaftlicher Sachverhalte und der Behandlung steuerlicher Fragen von Unternehmen Anwendung, wobei den Mitunternehmerschaften eine besonders intensive Betrachtung zukommt. Hierbei geht es insbesondere um die Behandlung steuerlicher Probleme der Beziehungen einer Personengesellschaft zu ihren Gesellschaftern sowie die Beziehung der Gesellschafter untereinander.

Scheinerwerb

Die Veranstaltung ist eine Wahlpflichtveranstaltung im Rahmen der Profilierungsphase. Der Prüfungsschein wird durch eine Zugangsklausur zu Beginn des Semesters und durch eine Abschlussklausur am Ende des Semesters erworben. Die Wiederholungsprüfung umfasst den gesamten Stoff der Eingangsklausur und der Veranstaltungen.

Anrechenbarkeit

Diese Veranstaltung ist eine Wahl(-pflicht-)veranstaltung im Rahmen der Schwerpunktbildung des Bachelorstudiengangs (I)BWL. Die Veranstaltung ist gemäß § 18, Übersicht 1 der SPO für die Bachelorstudiengänge (I)BWL anrechenbar für Nr. 26 und 27. Das Modul ist ebenfalls nach § 7 Abs. 5 FSO im Rahmen der Wahlpflichtmodulgruppe "Domestic Taxation", "European Taxation" oder "Accounting" anrechenbar.

Für den Studiengang Recht und Wirtschaft ist das Modul gemäß § 7a Abs. 5 S. 4 FSO als Wahlpflichtmodul 18 anrechenbar. Dies gilt gemäß § 7b Abs. 5 S. 1 FSO auch für den Studiengang Wirtschaft und Recht. 

Die Veranstaltung ist auch als Schwerpunktbereichsmodul "Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht" für Studierende der Juristischen Fakultät geeignet.

Evaluationen zur Veranstaltung

Evaluation zur Vorlesung "Betriebswirtschaftliche Steuerlehre" im WS 2014/15

Evaluation zur Vorlesung "Betriebswirtschaftliche Steuerlehre" im WS 2013/14