Banner Viadrina

Doktorandenausbildung

Das Graduiertenkolleg „Europäisches Steuerwesen“ dient der gemeinsamen Doktorand[inn]enausbildung an der Europa-Universität Viadrina und der European Business School -Universität für Wirtschaft und Recht im Steuerwesen. Es ist Bestandteil des Institute for Central and East European Taxation (I CEE Tax). An der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder) ist der Lehrstuhl von Prof. Dr. Stephan Kudert für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung an der Leitung des Graduiertenkollegs beteiligt. An der European Business School-Universität für Wirtschaft und Recht, Wiesbaden obliegt die Leitung dem Lehrstuhl von Prof. Dr. Adrian Cloer für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, internationales Steuerrecht und Wirtschaftsprüfung.

Beide Professoren betreuen ihre internen und externen Doktorand[inn]en gemeinsam und haben hierfür ein Konzept entwickelt, das im Rahmen eines gemeinsamen Graduiertenkollegs zum Europäischen Steuerwesen Promotionsvorhaben junger Nachwuchswissenschaftler[innen] fördert und neben dem interdisziplinären Austausch auch die Vernetzung mit anderen Wissenschaftlern innerhalb Europas vorantreibt. Schließlich stellt auch der Austausch mit der Steuerberatungspraxis einen wichtigen Bestandteil dar. Abgerundet wird dieses Konzept durch die steuerliche als auch außersteuerliche Auseinandersetzung mit anderen europäischen Ländern, insbesondere durch Gespräche mit Vertretern des Auswärtigen Amtes, kulturellen Führungen sowie Exkursionen im Ausland.

Das Konzept besteht aus vier ineinandergreifenden Bausteinen. Diese sind:

  1. Die Promotionsvereinbarung
  2. Das Europäische Doktorandenseminar
  3. Das Berliner Methodenseminar
  4. Die Vernetzung mit anderen Wissenschaftseinrichtungen

Weitere Informationen zur Doktorandenausbildung können Sie dem Informationspapier (11/2019) entnehmen. Für die Dokumentation Ihrer Promotionsleistungen verwenden Sie bitte das Dokumentationblatt. Informationen zum Promotionsverfahren sowie zur Promotionsordnung finden Sie hier.