Banner Viadrina

Lehrstuhl für Unternehmensführung und Organisation


Picture Startpage


 

Mission

 

 

Forschung

Forschung bedeutet für unseren Lehrstuhl in erster Linie zunächst einmal Spaß am wissenschaftlichen Diskurs. Das bedeutet – neben der Rezeption aktueller Forschung – die Pflege eines nachhaltigen Interesses am kritischen Hinterfragen des bestehenden Wissens sowie an der Konstruktion und Formulierung neuer Erkenntniszusammenhänge. Eine qualifizierte Teilnahme an diesem Diskurs setzt eine fundierte Kenntnis nicht nur in den jeweiligen Teilbereichen der Management- und Organisationsforschung voraus, sondern darüber hinaus ein vertieftes theoretisches Verständnis für die grundlegenden Probleme der Steuerung komplexer sozio-ökonomischer Systeme. Wir verstehen die Management- und Organisationsforschung deshalb als eine prinzipiell interdisziplinäre Veranstaltung, die ihre Einheit nicht durch disziplinäre Grenzen, sondern durch die Bearbeitung praktischer Probleme der Steuerung von Unternehmen und Organisationen erfährt. Im Hinblick auf den konkreten Forschungsprozess sind wir grundsätzlich offen für alle Forschungsmethoden, die einen substantiellen Beitrag zur Beantwortung unserer Forschungsfragen leisten können. Im Hinblick auf die empirische Forschung hat der Lehrstuhl allerdings einen deutlichen Schwerpunkt im Bereich der qualitativen Ansätze ausgebildet. Insgesamt ist es unser Bestreben, Studierende frühzeitig für die Management- und Organisationsforschung zu begeistern, wozu insbesondere die Vermittlung und das Einüben der wissenschaftlichen Logik und des wissenschaftlichen Denkens gehören. Dabei sind wir getragen von der Überzeugung, dass die Befähigung zur Analyse komplexer Sachverhalte, zur Rekonstruktion von Erkenntniszusammenhängen und zur argumentativen Teilnahme am wissenschaftlichen Diskurs eine Schlüsselkompetenz darstellt, die in allen beruflichen Feldern unserer Wissensgesellschaft von größter Bedeutung ist.

 

Lehre

Mit den von unserem Lehrstuhl angebotenen Lehrveranstaltungen möchten wir den Studierenden sowohl grundlegende betriebswirtschaftliche Erkenntnisse als auch aktuelle Forschungsergebnisse in den Bereichen Unternehmensführung und Organisation vermitteln. Wir betrachten das Portfolio unserer Veranstaltungen (Vorlesungen, Übungen, Forschungsseminare, Praxisfallstudienseminare und Kolloquien) auf der Basis eines modularen Aufbaus als ein insgesamt aufeinander abgestimmtes und integriertes Konzept. Dabei geht es uns nicht nur um eine forschungsorientierte, sondern auch um eine praxisorientierte Lehre, d.h. um die Befähigung zur selbständigen und reflektierten Anwendung wissenschaftlichen Wissens mit dem Ziel der Lösung praktischer Steuerungsprobleme von Unternehmen und Organisationen. Es ist für uns von nachhaltiger Bedeutung, unseren Studierenden dabei nicht nur Spezialwissen in einzelnen Teilbereichen der Management- und Organisationsforschung zu vermitteln, sondern wir möchten die Studierenden insbesondere dazu befähigen, ihren Blick für den Gesamtzusammenhang der Unternehmenssteuerung zu schärfen. Wir verstehen unsere Veranstaltungen deshalb als ein Bildungsangebot und als eine Einladung zur Partizipation am wissenschaftlichen Diskurs. Alle unsere Leistungskontrollen folgen diesem Bildungsanspruch und zielen darauf ab, nicht nur die Internalisierung von Wissensbeständen, sondern die Fähigkeit zur Anwendung dieser Wissensbestände auf neue Fragestellungen zu prüfen.

 

Studierende

Studierende an unserem Lehrstuhl sollten zunächst einmal offen und neugierig sein sowie ein nachhaltiges Interesse an der kritischen Reflexion komplexer Sachverhalte haben. Zudem sollten sie über ein außerordentliches Maß an Leistungsbereitschaft verfügen, die in einer gesunden Portion von Ehrgeiz, Fleiß und Beharrlichkeit zum Ausdruck kommt. Offenheit zeigt sich in der Bereitschaft, neue, vielfältige (Theorie-) Perspektiven an- und einzunehmen. Neugierde motiviert dazu, den Problemen auf den Grund zu gehen, statt vorgefertigte Lösungen zu übernehmen. Kritische Reflexion heißt, angebotene Lösungen systematisch zu hinterfragen. Es ist ein wesentliches Ziel des Lehrstuhls, Studierende dazu zu ermutigen und zu befähigen, auch vermeintlich etablierte Positionen in der Management- und Organisationsforschung wissenschaftlich zu reflektieren. Nicht zuletzt wünschen wir uns Studierende, die sich für die praktischen Herausforderungen der Unternehmenssteuerung und ihre wissenschaftliche Erforschung begeistern können. Spaß und wirkliches Interesse am Fachgebiet sind die beste Grundlage für angeregte und anregende Diskussionen sowie spannende Seminar- und Forschungsprojekte und eine zentrale Voraussetzung für den erfolgreichen Eintritt in das Berufsleben. Dazu möchten wir unsere Studierenden befähigen und sie zu verantwortungsvollen und reflektierten Entscheidungsträger(inne)n unserer Gesellschaft weiterentwickeln.