Banner Viadrina

Strukturierungen im Internationalen Steuerrecht (R-Modul)

Modulbezeichnung in Englisch: International taxation structuring (R-Module)

Prüfungsnummer: 6712

Semester: ab 1. Semester

Dauer des Moduls: Ein Semester

Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes dritte Semester

Zugangsvoraussetzungen: Es wird dringend empfohlen, parallel das Modul Internationale Steuerlastgestaltungen zu belegen! Für eine Teilnahme an der Veranstaltung "Strukturierungen im Internationalen Steuerrcht" ist eine verbindliche Anmeldung am Lehrstuhl erforderlich. Die Anmeldung ist nur im Zeitraum vom 26.09. bis zum 02.10. möglich. Zwecks Anmeldung schreiben Sie bitte eine Email an Martin Schewe unter schewe@europa-uni.de. Verwenden Sie dazu Betreffzeile: "Anmeldung Strukturierungen im Internationalen Steuerrcht WS 2016/17" und ergänzen Sie Ihre Mail mit den folgenden Angaben: Name, Vorname, Matr.-Nr., Studiengang, angestrebter Studienabschluss.

Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Stephan Kudert

Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Stephan Kudert

Lehrsprache: Deutsch

Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
Kontaktzeit (Vorlesung, Übung etc.) 45 Std.; Selbststudium: 135 Std.

Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
Präsentation und Seminararbeit sowie ein Koreferat. Die drei Teilleistungen werden bei der Endnote 40:40:20 gewichtet.

Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

Qualifikationsziele des Moduls:
Fachliche und methodische Kompetenzen:
Der Fokus des Moduls liegt auf der methodischen Weiterentwicklung der Studierenden, auch im Hinblick auf die Masterarbeit. Steuerliche Wirkungen im internationalen Kontext sind zunächst zu quantifizieren und dann (mit Hilfe taxografischer Analysen) in Entscheidungsmodelle zu überführen.
Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
Die Teilnehmer sollen neue Methoden der internationalen Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre anwenden, Modelle aus der makroökonomischen Theorie adaptieren und technisch mit Hilfe von mathematischen Programmen konkret umsetzen.

Inhalte des Moduls:
Steuerliche Gestaltungen im internationalen Steuerrecht sollen methodisch sauber quantifiziert und in taxografische Entscheidungsmodelle überführt werden.

Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
Seminaristischer Unterricht, Teamarbeit, Präsentationen, Diskussionen.

Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
Basisliteratur: Kudert, Internationales Steuerrecht leicht gemacht, 2. Auflage, Berlin: Ewald von Kleist Verlag, 2014 wird vorausgesetzt.

Weitere Informationen:
Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.