Banner Viadrina

Fallstudienseminar "Rechnungslegung nach IFRS für Fortgeschrittene" *

Modulbezeichnung: Fallstudienseminar "Rechnungslegung nach IFRS für Fortgeschrittene" *

Modultitel in englisch: Case Study based Seminar "Advanced IFRS Accounting"

Prüfungsnummer: 3122

Semester/Trimester: Semester

Dauer des Moduls: Ein Semester

Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

Häufigkeit des Angebots des Moduls: Winter semester 2010/2011, winter semester 2011/2012

Zugangsvoraussetzungen: Die vorherige erfolgreiche Teilnahme an der Veranstaltung „Internationale Rechnungslegung / International Accounting“ (Bachelor-Profilierungsphase) oder einer vergleichbaren Veranstaltung ist dringend zu empfehlen. Neben grundlegenden Kenntnissen der IFRS wird das Beherrschen der Buchführungstechnik, wie sie etwa in den Veranstaltungen „Externes Rechnungswesen“ oder „Financial Accounting“ (Bachelor-Orientierungsphase) vermittelt werden, vorausgesetzt. Für das Seminar gilt eine Mindest- (8) und eine Maximalteilnehmerzahl (16).

Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
als T-Modul im Track "FACT"

Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Dr. Martin Schmidt

Name der/des Hochschullehrer/s: Dr. Martin Schmidt

Lehrsprache: Deutsch

Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 7 (Masterseminar)

Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
Masterseminar: Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 60 Std.; Selbststudium: 150 Std.

Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3+1

Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
Es kann ein Leistungsnachweis erworben werden. Voraussetzung hierfür ist
- beim T-Modul (7 ECTS-Credits) die Erstellung einer Seminararbeit von max. 20 Seiten Umfang (55%), die Präsentation der Ergebnisse der Seminararbeit im Rahmen des Seminars nebst Diskussion der Ergebnisse im Kreis der Seminarteilnehmer (35%) sowie die aktive Beteiligung an dem Seminar (= Beteiligung an der Diskussion der anderen Themen, 10%)
- beim G-Modul (5 ECTS-Credits) die Erstellung einer Seminararbeit von max. 15 Seiten Umfang zu einem Thema geringerer Komplexität (55%), die Präsentation der Ergebnisse der Seminararbeit im Rahmen des Seminars nebst Diskussion der Ergebnisse im Kreis der Seminarteilnehmer (35%) sowie die aktive Beteiligung an dem Seminar (= Beteiligung an der Diskussion der anderen Themen, 10%)
Hinweis: Die genannten Leistungen (mit Ausnahme der Leistung „aktive Beteiligung“) können auch in englischer Sprache erbracht werden; in diesem Fall werden auch „englischsprachige“ ECTS-Credits erworben.

Gewichtung der Note in der Gesamtnote: 2/29 (Masterseminar)

Qualifikationsziele des Moduls:
Die Studierenden sollen ihre bereits erworbene methodische Kompetenz zur eigenständigen, sachgerechten Anwendung der internationalen Rechnungslegungsnormen (IFRS) bzw. der deutschen Rechnungslegungsnormen (HGB, Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung) bei der Lösung von Zweifelsfällen der Abbildung im Jahresabschluss üben, erweitern und vertiefen. Die Studierenden sollen insbesondere ihre Fähigkeit zur
- eigenständigen sachgerechten Abbildung von Geschäftsvorfällen mittlerer und hoher Komplexität im Jahresabschluss unter Zuhilfenahme der einschlägigen internationalen Rechnungslegungsnormen (IFRS);
- der eigenständigen Herleitung von sachgerechten Lösungen zur Abbildung von Geschäftsvorfällen der zuvor genannten Art im Jahresabschluss im Fall von Regelungslücken auf der Grundlage der IAS 8.10 ff. bzw. des HGB;
- der sachgerechten Interpretation der einschlägigen nationalen und internationalen Normen im Fall von Zweifelsfragen;
erweitern und vertiefen.

Inhalte des Moduls:
- Lösung von Fallstudien/Zweifelsfragen mittlerer und hoher Komplexität bei der Anwendung der IFRS in Form einer Seminararbeit.
- Diskussion der Lösungsfindung und alternativer Lösungen im Kreis der Teilnehmer.
Zeitplan:
Einführungsveranstaltung (Teilnahme verpflichtend): 19.10.2011, 11.00 Uhr
Anmeldeschluss: 26.10.2011
Abgabe der Seminararbeiten: 10.01.2012
Externes Blockseminar: 24.-26.2.2012
(Ort: Neustrelitz, Mecklenburg-Vorpommern, Beginn und Ende jeweils ca. 13.00 Uhr)

Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
Seminar

Besonderes (z.B. Online-Anteil, Praxisbesuch, Gastvorträge, etc.):
- Das Seminar findet in Kooperation und mit personeller und finanzieller Unterstützung der PricewaterhouseCoopers AG WPG Niederlassung Berlin statt. Mitarbeiter von PwC AG werden am externen Blockseminar teilnehmen, sodass sich für die Studierenden die Möglichkeit ergibt, ihre Ergebnisse im Anschluss an die Präsentation (oder im weiteren Verlauf des Seminars) mit Praktikern zu diskutieren.
- Das Seminar ist insbesondere für diejenigen Studierenden zu empfehlen, die im Rahmen ihres Masterstudiums einen Schwerpunkt auf die Rechnungslegung nach IFRS legen wollen und/oder eine berufliche Tätigkeit bei einer Wirtschaftsprüfungs-gesellschaft oder bei einem nach IFRS bilanzierenden Unternehmen anstreben.
- Ort des externen Blockseminars: Orangerie Neustrelitz, Mecklenburg-Vorpommern.
- Die An- und Abreise erfolgt in eigener Organisation und Verantwortung der Teilnehmer (stündliche Direktverbindungen mit der Deutschen Bahn ab Berlin)
- Für Unterbringung (2-Bett-Zimmer) und Vollpension (einschl. Mittagessen am An- und Abreisetag) ist mit einem verbleibenden Kostenbeitrag jedes Teilnehmers von ca. 100 € zu rechnen.
- Der Kostenbeitrag wird mit Anmeldung fällig (s.o.) und kann auch bei Nichterstellung der Seminararbeit oder im Fall von Krankheit oder Verhinderung nicht erstattet werden.

Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
Die Veranstaltung basiert – sofern nicht anders angegeben – auf dem aktuellen Stand der internationalen und deutschen Normen, im Fall der IFRS werden die vom IASB/IFRIC verabschiedeten Normen („full IFRS as published by the IASB“) und die in europäisches Recht übernommenen Normen („IFRS as adopted in the EU“) parallel betrachtet. Weitere Informationen zur Literatur werden bei Themenvergabe bekannt gegeben.

Weitere Informationen:
Webseiten des Gastprofessors