Banner Viadrina

Aktuelle Rechtsprechung der Finanzgerichte zu den handelsrechtlichen GoB – Systemadäquate Konkretisierung oder Fehlentscheidung? (R-Modul)

Prüfungsnummer: 6745

Semester: ab 1. Semester

Dauer des Moduls: Ein Semester

Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

Häufigkeit des Angebots des Moduls: Sommersemester 2016; Wintersemester 2017

Zugangsvoraussetzungen: Voraussetzung für die Teilnahme ist der Besuch der Veranstaltung „Bilanzrechtsprechung“. Weitere Informationen zum Kurs sowie zu den Zugangsvoraussetzungen werden jeweils über Moodle im Rahmen der Veranstaltung "Bilanzrechtsprechung" bekannt gegeben. 

Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Sonja Wüstemann

Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Sonja Wüstemann

Lehrsprache: Deutsch

Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
Kontaktzeit (Vorlesung, Übung etc.) 45 Std.; Selbststudium: 135 Std.

Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
Erfolgreiche Anfertigung einer Seminararbeit, Präsentation der Seminararbeit im Rahmen der Seminarveranstaltung, aktive Beteiligung an den Diskussionen

Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

Qualifikationsziele des Moduls:
Bei der Konkretisierung von handelsrechtlichen GoB kommt der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs (BFH) eine zentrale Rolle zu. Augrund der zunehmenden Qualität, aber auch Komplexität der Geschäfte im Finanzsektor hat sich der BFH in den vergangenen Jahren vermehrt mit der Konkretisierung von GoB für derartige Transaktionen beschäftigen müssen. Aufgabe der Seminararbeiten ist es, die Urteilsbegründungen und -entscheidungen zu den ausgewählten Themen auf Einklang mit bestehendem Bilanzzweck kritisch zu prüfen.
Sie erwerben die Fähigkeit

  • schwierige Sachverhalte der Aktivierung, Passivierung und Bewertung prinzipienorientiert zu lösen 
  • Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen: 
  • Erarbeitung wissenschaftlicher Fragesellungen 
  • Beschaffung von Informationen und Literatur 
  • Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte 
  • Erstellung von wissenschaftlichen Vorträgen und Präsentation dieser 
  • wissenschaftliche Diskussion (mündlich) 
  • Vorbereitung auf die Masterarbeit

Inhalte des Moduls:
Bei der Konkretisierung von handelsrechtlichen GoB kommt der Rechtsprechung des Bundes- finanzhofs (BFH) eine zentrale Rolle zu. Aufgrund der zunehmenden Quantität, aber auch Komplexität der Geschäfte im Finanzsektor hat sich der BFH in den vergangenen Jahren ver- mehrt mit der Konkretisierung von GoB für derartige Transaktionen beschäftigen müssen. Aufgabe der Seminararbeiten ist es, die Urteilsbegründungen und -entscheidungen zu den aus- gewählten Themen auf Einklang mit bestehendem Bilanzzweck und GoB-System kritisch zu prüfen.

Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten, Seminarteilnahme- und diskussion, selbstständige Erstellung der Seminararbeit unter Betreuung durch wissenschaftliche Mitarbeiterinnen, Präsentation und Diskussion

Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
Literatur wird themenspezifisch gesondert bekannt gegeben.

Weitere Informationen:
Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.