Banner Viadrina

Operatives Controlling *

Modulbezeichnung: Operatives Controlling *

Modultitel in englisch: Management Control

Prüfungsnummer: 3027

Semester/Trimester: Semester

Dauer des Moduls: Ein Semester

Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Wintersemester. Letztmalig im Wintersemester 2011/2012.

Zugangsvoraussetzungen: Keine

Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
Verwendbar als G-Modul. Serviceveranstaltung für Masterstudierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften.

Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Alfred Kötzle

Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Alfred Kötzle, PD Dr. Michael Grüning

Lehrsprache: Deutsch und Englisch

Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 7 (T-Modul); 5 (G-Modul)

Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
T-Modul: Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 60 Std.; Selbststudium: 150 Std. / G-Modul: Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3+1

Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
Es kann ein Leistungsnachweis erworben werden. Voraussetzung hierfür ist
- beim T-Modul (7 ECTS-Credits) die erfolgreiche Teilnahme an der Klausur sowie zusätzliche Leistungen (Fall-Präsentation, Kurzreferat im Literaturworkshop). Einzelheiten werden bei Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben.,
- beim G-Modul (5 ECTS-Credits) die erfolgreiche Teilnahme an der Klausur.

Gewichtung der Note in der Gesamtnote: 2/29 (T-Modul); 1/29 (G-Modul)

Qualifikationsziele des Moduls:
Das Modul soll mit den grundlegenden Methoden der operativen Unternehmenssteuerung vertraut machen und Kenntnisse über deren Umsetzung in der Unternehmenspraxis vermitteln.

Inhalte des Moduls:
Den Ausgangspunkt dieses Moduls bildet die Fragestellung, wie sich mit den Zielen der Anteilseigner zu vereinbarende Unternehmensziele für ein Planjahr ableiten lassen. Diese am Wert der Unternehmung aus der Sicht der Anteilseigener orientierten Zielvorgaben (kurz: wertorientierte Steuerungsgrößen) müssen Maßgrößen für Erfolg und Risiko der Unternehmung umfassen.
Hieraus ergeben sich weitere im Modul zu erörternde Fragestellungen: Wie ist aus diesen gesamtunternehmensbezogenen Zielgrößen ein System von Zielgrößen, den Budgetvorhaben für die Manager in den unterschiedlichen Verantwortungsbereichen (= centers), für Leiter von Cost-, Revenue-, Profitund Investmentcenters ableitbar? Wie lassen sich diese Budgetvorhaben in ein gesamtunternehmensbezogenes Kennzahlensystem zur Planung, Steuerung und Kontrolle von Erfolg und Risiko integrieren? Wie können Abweichungen im Rahmen der Plan(=Budget)kontrolle analysiert und Ursachen von Plan-/Ist Abweichungen festegestellt werden? Wie ist der Prozess der Budgetierung, an dem die Unternehmensleitung, die Manager der Verantwortungsbereiche und der Controller in moderierender Funktion beteiligt sind, durch das Controlling optimierbar? Welche Schwächen weist die klassische Budgetierung auf und durch welche Instrumente sind diese behebbar? Wie sind das Kennzahlensystem und das Budgetierungssystem zu koordinieren?
Diese operativen Controllingaufgaben weisen Besonderheiten in unterschiedlichen Branchen und Funktionsbereichen von Unternehmungen auf. Auf diese Spezifikationen des operativen Controlling (in Banken, in Dienstleistungsunternehmen …; im Produktions-, Logistik-, Personal-, Marketingbereich …) wird insbesondere in zwei Praxis-Workshops eingegangen.

Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
Vorlesung zur Vermittlung eines Überblicks über Methoden und Ansätze der operativen Unternehmenssteuerung. Literaturworkshops, Fallstudien und Übungen zur Vertiefung der Lektionen. Workshops mit Unternehmensvertretern, um Fertigkeiten in der praktischen Umsetzung und unternehmensspezifischen Ausgestaltung von operativen Steuerungssysteme zu vermitteln.

Besonderes (z.B. Online-Anteil, Praxisbesuch, Gastvorträge, etc.):
Workshop mit Vertretern der Unternehmenspraxis

Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
R. N. Anthony; V. Govindarajan: Management Control Systems, neueste Auflage, Boston u.a.; McGraw Hill.
K. Merchant; W. Van der Stede: Management Control Systems: Performance Measurement, Evaluation and Incentives, neueste Auflage, Prentice Hall.
Horvath, P.: Controlling, 11. Auflage, München 2009.

Weitere Informationen:
Registrierung über Moodle erforderlich.