Banner Viadrina

Module catalog (print version)

International Business Administration [alte SPO]

Orientierungsphase (1. bis 3. Semester)
  1. Modultitel: Fundamentals of Business Administration

    Modulnummer: 1

    Prüfungsnummer: 1501

    Semester/Trimester: Semester

    Dauer des Moduls: Ein Semester

    Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Pflicht

    Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Each winter semester. Last time in winter semester 2012/2013.

    Zugangsvoraussetzungen: IBA-Bachelor-Students and Foreign Exchange Students ONLY!

    Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
    None

    Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Jochen Koch

    Name des Hochschullehrers: Michael C. Pedley MBA MCIM (Manchester Metropolitan University)

    Unterrichts-/Lehrsprache: Englisch

    Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 4

    Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung:
    Kontaktzeit (Vorlesung, Übung etc.) 30 Std.; Selbststudium: 90 Std.

    Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

    Art der Prüfung/Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten:
    It is possible to earn a course requirement. Provided that you successfully complete the final examination (100 %).

    Gewichtung der Note in der Gesamtnote: IBA: 1/73

    Qualifikationsziel des Moduls:
    This course is specifically designed for students of the International Business Administration Programme (IBA) at the Europe University Viadrina Frankfurt (Oder). It is to give an introduction into the world of business and business administration providing overview and rising curiosity for deepening ones knowledge in the respective segments of the IBA-programme.

    Inhalte des Moduls:
    Part 1: Basic Concepts
    Part 2: Business environment/Cultural influences
    Part 3: Management Strategy
    Part 4: Organizational Aspects
    Part 5: Production
    Part 6: Marketing
    Part 7: Human Resource Management
    Part 8: Financial Management
    Part 9: Business Ethics/Corporate Social Responsibility

    Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
    Lecture with tutorials

    Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
    Business in Context – Fourth edition 2004 – by David Needle (Cengage Learning/Thomson Learning, ISBN: 9781861529923)
    International Business – 5th edition 2009 – by Alan Rugman (Prentice Hall Financial Times, 2009, ISBN 9780273716549)
    International Business – 4th ed. 2008 – by John J. Wild, Kenneth L. Wild, Jerry C.Y. Han (Pearson/Prentice Hall, ISBN: 9780135032817)
    Business Essentials – 7th edition 2008 – by Ronald J. Ebert (Prentice Hall, ISBN: 9780136070764)

    Weitere Informationen:
    Registration in Moodle required.

  2. Modultitel: Microeconomics

    Exam number: 1621

    Semester: from 2nd semester (Grundlagenausbildung)

    Duration of the module: One semester

    Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Obligatory

    Frequency of module offer: Each summer semester

    Prerequisites: IBA-Bachelor-Students and Foreign Exchange Students ONLY!

    Applicability of module for other study programmes:
    Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

    Person responsible for module: Prof. Ingo Geishecker, PhD

    Name of the professor: t.b.a.

    Language of teaching: English

    ECTS-Credits (based on the workload): 6

    Workload and its composition (self-study, contact time):
    Contact time (lecture, tutorial etc.): 45 h; self-study: 135 h

    Contact hours (per week in semester): 4

    Methods and duration of examination:
    Successful written exam (120 min)

    Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

    Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
    Professional competence::
    - Introduction to Microeconomics
    General skills:
    - Development of Study Techniques 
    - Analytical Thinking

    Contents of the module:
    - Theory of the household
    - Theory of the firm
    - Market equilibrium

    Teaching and learning methods:
    Lecture with tutorials, self-studies

    Literature (compulsory reading, recommended literature):
    Compulsory: Varian, H., Intermediate Microeconomics: A Modern Approach, Norton, 2010.
    Recommended: Pindyck, R and D. Rubinfeld, Microeconomics, Pearson, 2012.

    Further information:
    Registration in Moodle Viadrina required.

  3. Modultitel: Business Informatics

    Exam number: 1211

    Semester: SSO 2017: from 1st semester (Grundlagenausbildung); FSO 2013: from 3rd semester (Grundlagenausbildung)

    Duration of the module: One semester

    Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Obligatory

    Frequency of module offer: Each winter semester

    Prerequisites: IBA-Bachelor-Students and Foreign Exchange Students ONLY!

    Applicability of module for other study programmes:
    Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

    Person responsible for module: Prof. Dr. Achim Koberstein (until winter semester 2013/14: Prof. Dr. Karl Kurbel)

    Name of the professor: Prof. Dr. Achim Koberstein (until winter semester 2013/14: Prof. Dr. Karl Kurbel)

    Language of teaching: English

    ECTS-Credits (based on the workload): 6

    Workload and its composition (self-study, contact time):
    Contact time (lecture, tutorials etc.) 45 h; self-study: 135 h

    Contact hours (per week in semester): 4

    Methods and duration of examination:
    Successful written exam (120 min)

    Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

    Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
    Students learn to use up-to-date tools and methods for business information processing in the Internet age.

    Contents of the module:
    Major topics include end-user tools such as spreadsheets (MS Excel) and database management systems (MS Access) as well as basic methods for problem-solving with these tools. Business information systems (e.g. Enterprise Resource Planning), the Internet and the World Wide Web (WWW) and creating websites are also explained. Some programming fundamentals needed for these purposes are discussed. The major languages extending the above end-user tools are VBA (Visual Basic for Applications) and SQL (Structured Query Language).
    Outline:
    1 Introduction to Business Informatics
    1.1 Business information and communications systems
    1.2 Electronic Commerce
    2 Working with spreadsheets
    2.1 Fundamental concepts
    2.2 Microsoft Excel
    3 Databases
    3.1 Data modeling
    3.2 Database management systems (DBMS)
    3.3 SQL (Structured Query Language)
    4 Internet, web servers and clients

    Teaching and learning methods:
    Lectures are accompanied by tutorials and homework assignment. As a student you are expected to solve the exercises given as assignment by yourself, usually by computer. PC pools are available in the seminar building August-Bebel-Strasse 12. You may also use your own PC if you have one.

    Literature (compulsory reading, recommended literature):
    t.b.a. in the lecture

    Further information:
    Registration in Moodle Viadrina required.

  4. Modultitel: Mathematics

    Exam number: 1031

    Semester: from 1st semester (Grundlagenausbildung)

    Duration of the module: One semester

    Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Obligatory

    Frequency of module offer: Each winter semester

    Prerequisites: IBA-Bachelor-Students and Foreign Exchange Students ONLY!

    Applicability of module for other study programmes:
    Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

    Person responsible for module: Prof. Ingo Geishecker, PhD

    Name of the professor: Prof. Ingo Geishecker, PhD

    Language of teaching: English

    ECTS-Credits (based on the workload): 6

    Workload and its composition (self-study, contact time):
    Contact time (lecture, tutorial etc.): 45 h; self-study: 135 h

    Contact hours (per week in semester): 4

    Methods and duration of examination:
    Successful written exam (120 min)

    Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

    Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
    Professional competence::
    - Essential mathematical skills for business and economics
    General skills:
    - Development of Study Techniques
    - Analytical Thinking

    Contents of the module:
    - Linear Algebra
    - Differentiation
    - Integration
    - Single Variable Optimization
    - Multivariable Optimization
    - Matrix Algebra

    Teaching and learning methods:
    Lecture with tutorials, self-studies

    Literature (compulsory reading, recommended literature):
    Compulsory: Sydsaeter, K., P. Hammond, Essential Mathematics for Economic Analysis, Prentice Hall, 2012.
    Recommended: Chiang, A., K. Wainwright, Fundamental Methods of Mathematical Economics, McGraw-Hill, 2005.

    Further information:
    Registration in Moodle Viadrina required.

  5. Modultitel: Financial Accounting

    Exam number: 1131

    Semester: from 1st semester (Grundlagenausbildung)

    Duration of the module: One semester

    Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Obligatory

    Frequency of module offer: Each winter semester

    Prerequisites: None

    Applicability of module for other study programmes:
    Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

    Person responsible for module: Prof. Dr. Sonja Wüstemann

    Name of the professor: Prof. Dr. Sonja Wüstemann

    Language of teaching: English

    ECTS-Credits (based on the workload): 6

    Workload and its composition (self-study, contact time):
    Contact time (lecture, tutorials etc.) 45 h; self-study: 135 h

    Contact hours (per week in semester): 4

    Methods and duration of examination:
    Successful written exam (120 min)

    Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

    Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
    Students know
    - the purpose of and reason for double-entry book-keeping,
    - how business events affect financial statements,
    - the basic principles of international financial reporting standards.
    They understand
    - the accounting terminology,
    - the accounting cycle.
    They are able to
    - enter transactions and events into the book-keeping system
    - prepare the basic financial accounting statements.

    Contents of the module:
    This course is an introduction to the basic concepts and principles underlying financial accounting systems from the international perspective. It addresses the accounting cycle and data entry into the accounting system (book-keeping). Several accounting topics will be studied in detail, such as inventory, revenue recognition and depreciation of long-lived assets. The module also deals with the construction of the basic financial accounting statements and their interpretation (financial statement analysis).

    Teaching and learning methods:
    Lecture with tutorials, self-studies

    Literature (compulsory reading, recommended literature):
    Weygandt, Kimmel and Kieso: Financial Accounting, IFRS Edition, 1st edn., John Wiley & Sons, 2010

    Further information:
    Registration in Moodle Viadrina required.

  6. Modultitel: Marketing

    Exam number: 1580

    Semester: SSO 2017: from 3rd semester (Grundlagenausbildung); FSO 2013: from 1st semester (Grundlagenausbildung)

    Duration of the module: One semester

    Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Obligatory

    Frequency of module offer: Each winter semester (except winter semester 2015/2016)

    Prerequisites: IBA-Bachelor-Students and Foreign Exchange Students ONLY!

    Applicability of module for other study programmes:
    Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

    Person responsible for module: Prof. Dr. Martin Eisend

    Name of the professor: Prof. Dr. Martin Eisend (until winter semester 2014/2015: Michael C. Pedley MBA MCIM (Manchester Metropolitan University))

    Language of teaching: English

    ECTS-Credits (based on the workload): 6

    Workload and its composition (self-study, contact time):
    Contact time (lecture, tutorial etc.): 30 h; self-study: 150 h

    Contact hours (per week in semester): 3

    Methods and duration of examination:
    Successful written exam (120 min)

    Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

    Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
    The course provides a thorough introduction to marketing. Participants will acquire and understand the most important concepts, procedures, and theories in marketing.

    Contents of the module:
    Defining Marketing and the Marketing Process
    Marketing Information
    Buyer Behavior
    Marketing Strategy
    Products and Pricing
    Channels and Retailing
    Marketing Communication
    International and Global Marketing
    Marketing Ethics

    Teaching and learning methods:
    Lecture with tutorials, self-studies

    Literature (compulsory reading, recommended literature):
    Kotler/Armstrong, Principles of Marketing. Boston, MA, Pearson Education (all editions from the past ten years are appropriate)
    Further reading recommendations in the syllabus.

    Further information:
    Registration in Moodle Viadrina required.

  7. Modultitel: Macroeconomics

    Exam number: 1641

    Semester: from 3rd semester (Grundlagenausbildung)

    Duration of the module: One semester

    Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Obligatory

    Frequency of module offer: Each winter semester

    Prerequisites: IBA-Bachelor-Students and Foreign Exchange Students ONLY!

    Applicability of module for other study programmes:
    Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

    Person responsible for module: Prof. Dr. Georg Stadtmann

    Name of the professor: Prof. Dr. Georg Stadtmann

    Language of teaching: English

    ECTS-Credits (based on the workload): 6

    Workload and its composition (self-study, contact time):
    Contact time (lecture, tutorials etc.) 45 h; self-study: 135 h

    Contact hours (per week in semester): 4

    Methods and duration of examination:
    Successful written exam (120 min)

    Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

    Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
    Macroeconomics deals with aggregate economic phenomena like economic growth, the business cycle, unemployment and inflation. Can governments effectively influence these aggregates? Why do some countries grow faster than others? Why is European unemployment so high? This lecture analyzes basic macroeconomic models to provide answers to these and related questions.

    Contents of the module:
    1 Basic concepts of national income accounting
    2 Short-run analysis
    2.1 The goods market
    2.2 Financial markets
    2.3 The IS-LM model
    3 Medium-run analysis
    3.1 The labor market
    3.2 The AS-AD model
    3.3 The Phillips curve and the natural rate of unemployment

    Teaching and learning methods:

    • Lecture with tutorials, self-studies
    • Excel-Tutorial (voluntary)
    If you want to learn something about Excel you can register for the voluntary Excel-Tutorial (1 afternoon x 4 hours).
    • E-Learning Tool
    Voluntary weekly tests. Invitations will be sent via Moodle. The tests will only be avialable for one week and disconnected thereafter!

    Literature (compulsory reading, recommended literature):
    Olivier Blanchard, Macroeconomics 7th ed., Pearson, 2016 (older editions are also allowed).

    Further information:
    Registration in Moodle Viadrina required.

  8. Modultitel: Statistics

    Exam number: 1413

    Semester: from 2nd semester (Grundlagenausbildung)

    Duration of the module: One semester

    Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Obligatory

    Frequency of module offer: Each summer semester

    Prerequisites: IBA-Bachelor-Students and Foreign Exchange Students ONLY!

    Applicability of module for other study programmes:
    Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

    Person responsible for module: Prof. Dr. Wolfgang Schmid

    Name of the professor: Prof. Dr. Wolfgang Schmid; Dr. habil. Olha Bodnar (SoSe 2017); Dr. Liubov Rabyk (SoSe 2016); Dr. Robert Garthoff (SoSe 2015); Prof. Dr. Ostap Okhrin (SoSe 2014)

    Language of teaching: English

    ECTS-Credits (based on the workload): 6

    Workload and its composition (self-study, contact time):
    Contact time (lecture, tutorial etc.): 45 h; self-study: 135 h

    Contact hours (per week in semester): 4

    Methods and duration of examination:
    Successful written exam (120 min)

    Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

    Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
    The principal objective of the course is the description of data using statistical methods. Further, the students learn about basic concepts of probability theory. The course also contains inferential statistics including hypothesis testing and deriving estimates.

    Contents of the module:
    1. Introduction
    2. Descriptive statistics
    2.1 Basic concepts
    2.2 Measures of central tendency and dispersion
    2.3 Descriptive relationships
    3. Probability theory
    3.1 Enumerative combinatorics
    3.2 Events in probability spaces
    3.3 Random variables and distributions
    4. Inferential statistics
    4.1 Parameter estimation
    4.2 Confidence intervals
    4.3 Statistical hypothesis testing

    Teaching and learning methods:
    Lecture with tutorials, self-studies

    Literature (compulsory reading, recommended literature):
    Anderson, D.R., Sweeney, D.J., Williams, T.A., Freeman, J. and Shoesmith, E., Statistics for Business and Economics. Thomson, London, 2007.
    Carlson, W.L. and Thorne, B., Applied Statistical Methods for Business, Economics, and Social Sciences. Prentice Hall, New Jersey, 1997.
    Keller, G., Warrack, B. and Bartel, H., Statistics for Management and Economics. Wadsworth Publishing Company, Belmont California, 1988.
    Kenkel, J.L., Introductory Statistics for Management and Economics. PWS_KENT Publishing Company, Boston, Massachusetts, 1984.

    Further information:
    Registration in Moodle Viadrina required.

  9. Modultitel: Production & Logistics

    Exam number: 1522

    Semester: from 2nd semester (Grundlagenausbildung)

    Duration of the module: One semester

    Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Obligatory

    Frequency of module offer: Each summer semester

    Prerequisites: IBA-Bachelor-Students and Foreign Exchange Students ONLY!

    Applicability of module for other study programmes:
    Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

    Person responsible for module: Prof. Dr. Christian Almeder

    Name of the professor: Prof. Dr. Christian Almeder

    Language of teaching: English

    ECTS-Credits (based on the workload): 6

    Workload and its composition (self-study, contact time):
    Contact time (lecture, tutorial etc.): 45 h; self-study: 135 h

    Contact hours (per week in semester): 4

    Methods and duration of examination:
    Successful written exam (120 min)

    Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

    Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
    This course provides insights to the basic principles of production, logistics and supply chain management. The specific problems of designing, managing and improving production and service processes are outlined and solutions approaches are discussed.
    Professional competence:
    The students know and understand
    - the basic concepts of production, logistics and supply chain management
    - the managerial functions of planning and control oft he material flow and the provision of services.
    They gain expertise in
    - planning and controling production and logistic processes,
    - applying selected methods of operations management,
    - evaluating production and logistic processes in regard to the market environment.

    Contents of the module:
    - Introduction to production and logistics
    - Strategic planning and design
    - Production planning and control
    - Logistics
    - Supply Chain Management

    Teaching and learning methods:
    Lectures, exercises, tutorials, self-studies

    Special features (e.g. percentage of online-work, practice, guest speaker, etc.):
    Tutorial

    Literature (compulsory reading, recommended literature):
    The material of the course is mainly based on:
    U. Thonemann, Operations Management: Konzepte, Methoden und Anwendungen, Pearson Studium, 2. Auflage, 2010.
    H.-O. Günter, H. Tempelmeier, Produktion und Logistik, Springer, Berlin u.a., 2005.
    S. Kummer, O. Grün, W. Jammernegg: Grundzüge der Beschaffung, Produktion und Logistik, Pearson Studium, 2009.
    F. R. Jacobs, R.B. Chase, Operations and Supply Management: The Core, McGraw-Hill Irwin, 2008.
    J. Heizer, B. Render, Operations Management, Pearson Prentice Hall, 8th ed., 2007.

    Further information:
    Registration in Moodle Viadrina required.

  10. Modultitel: Finance & Investments

    Exam number: 1532

    Semester: from 3rd semester (Grundlagenausbildung)

    Duration of the module: One semester

    Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Obligatory

    Frequency of module offer: Each winter semester

    Prerequisites: IBA-Bachelor-Students and Foreign Exchange Students ONLY!

    Applicability of module for other study programmes:
    Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

    Person responsible for module: Prof. Dr. Karl L. Keiber

    Name of the professor: Prof. Dr. Karl L. Keiber

    Language of teaching: English

    ECTS-Credits (based on the workload): 6

    Workload and its composition (self-study, contact time):
    Contact time (lecture, tutorials etc.) 45 h; self-study: 135 h

    Contact hours (per week in semester): 4

    Methods and duration of examination:
    Successful written exam (120 min)

    Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

    Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
    The participants can distinguish between finance and investments and get to know how finance and investment are related to each other. The participants can assess the net present value of investments in both one-period and multiperiod capital budgeting. They are able to apply this technique to both the valuation of corporate securities (shares of stocks, corporate bonds) and to investment in fixed assets. The participants can determine the risk and return characteristics of two asset portfolios. Furthermore, they know how expected returns of both efficient portfolios and individual assets are related to the respective risk measures in capital market equilibrium. Participants can determine the impact of financial leverage on the equity cost of capital on the one hand and on the firm value on the other hand in both perfect and imperfect capital markets i.e. without and in the presence of corporate taxation. The participants can explain the advantages and disadvantages of debt financing and are able to distinguish theories of capital structure. The participants can apply three different methods of company valuation that differ with respect to the relevant cash flows and the discount rate.

    Contents of the module:
    Net present value in a two-date world; net present value in a multiperiod world; application of present value formulas to stocks and bonds; net present value and capital budgeting; returns; portfolio theory; capital market line; capital asset pricing model; cost of equity capital; capital structure, firm value, and cost of capital (perfect capital market, capital market with frictions - case of corporate taxation); theories of capital structure (trade-off theory, pecking order theory, personal taxes); financial statement analysis; discounted cash flow valuation methods (adjusted present value method/valuation by parts, flow-to-equity method/equity valuation, weighted average cost of capital (WACC) method/free cash flow valuation/entity valuation); economic value added (EVA); relative valuation

    Teaching and learning methods:
    Lecture with tutorials, self-studies

    Literature (compulsory reading, recommended literature):
    Hillier D., S. A. Ross, R. W. Westerfield, J. F. Jaffe, and B. Jordan, Corporate Finance - Second European Edition, McGraw-Hill, 2013.***
    Damodaran, A., Corporate Finance - Theory and Practice, 2nd edition, Wiley, 2001.**
    Copeland, Thomas E., Fred J. Weston, and Kuldeep Shastri, Financial Theory and Corporate Policy, 4th edition, Pearson Addison-Wesley, 2005.**
    Ross, S. A., R. W. Westerfield, and J. F. Jaffe, Corporate Finance, 10th edition, McGraw-Hill, 2013.*
    Brealey, R. A., S. C. Myers, and F. Allen, Principles of Corporate Finance, 11th edition, McGraw-Hill, 2014.*
    Grinblatt, M. and S. Titman, Financial Markets and Corporate Strategy, 2nd edition, McGraw-Hill, 2001.*
    ***mandatory, **supplementary, *optional

    Further information:
    Registration in Moodle Viadrina required.

  11. Modultitel: International Management

    Exam number: 1561

    Semester: from 1st semester (Grundlagenausbildung)

    Duration of the module: One semester

    Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Obligatory

    Frequency of module offer: Each winter semester

    Prerequisites: IBA-Bachelor-Students and Foreign Exchange Students ONLY!

    Applicability of module for other study programmes:
    Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

    Person responsible for module: Prof. Dr. Albrecht Söllner

    Name of the professor: Prof. Dr. Albrecht Söllner; Maiia Deutschmann (winter semester 2015/2016); Garold Lantz, Associate Professor of Marketing and International Business McGowan School of Business King's College Wilkes Barre, PA (winter semester 2016/2017, winter semester 2017/2018, wiunter semester 2018/2019)

    Language of teaching: English

    ECTS-Credits (based on the workload): 6

    Workload and its composition (self-study, contact time):
    Contact time (lecture, tutorials etc.) 45 h; self-study: 135 h

    Contact hours (per week in semester): 4

    Methods and duration of examination:
    Successful written exam (120 min)

    Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

    Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
    Professional competence:
    Students know and understand
    - the economic logics of globalization
    - an institutionalist interpretation of globalization
    - the role of the institutional environment
    - competitive advantages in global competition
    - multinational firms as governance structures
    General skills:
    Reflexion: Critical discussion of course contents in the lectures and tutorials.
    Transfer and application of the knowledge acquired in the lectures to the more practically oriented project part of the course as well as case studies and exercises.

    Contents of the module:
    A. A theoretical framework for the field of International Management
    - The New Institutional Economics
    B. The institutional environments of multinational corporations
    - Description, economic explanation, challenge for multinationals
    C. Market relations of multinational corporations
    - The management of discrete and relational transactions
    - Standardization vs. differentiation
    D. The internal coordination in multinational corporations
    - Organizational structures - International human resource management

    Teaching and learning methods:
    Lecture with tutorials, self-studies

    Literature (compulsory reading, recommended literature):
    An English reader will be provided at the beginning of the course.
    A German book for those interested in additional reading in German: Söllner, Albrecht: Einführung in das Internationale Management. Eine Institutionenökonomische Perspektive, Wiesbaden: Gabler 2008.

    Further information:
    Registration in Moodle Viadrina required.

  12. Modultitel: Management Accounting

    Exam number: 1133

    Semester: from 2nd semester (Grundlagenausbildung)

    Duration of the module: One semester

    Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Obligatory

    Frequency of module offer: Each summer semester

    Prerequisites: None

    Applicability of module for other study programmes:
    Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

    Person responsible for module: Prof. Dr. Christian Ott

    Name of the professor: Prof. Dr. Christian Ott

    Language of teaching: English

    ECTS-Credits (based on the workload): 6

    Workload and its composition (self-study, contact time):
    Contact time (lecture, tutorial etc.): 45 h; self-study: 135 h

    Contact hours (per week in semester): 4

    Methods and duration of examination:
    Successful written exam (120 min)

    Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

    Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
    At the completion of this course, the students have gained insight into management’s expectations of their management accounting system. The students can differentiate between financial accounting, management accounting and cost accounting. They know fundamental cost terms, classifications and concepts. They are able to assign costs to costs objects. They recognize when process-costing, job-costing or hybrid costing systems are appropriate and know how to apply the different costing systems in practice. They understand how accounting information can influence planning, control and decision making.

    Contents of the module:
    This course covers basic topics of management accounting and introduces a business management approach to the development and use of accounting information. In today’s competitive marketplace, an excellent internal accounting system is essential for organizations to make better decisions. This course covers firms’ internal accounting systems and their use in decision-making, planning and control. Major topics include cost classification, cost behavior, costing systems, cost-volume-profit analysis, budgeting and variance analysis.

    Teaching and learning methods:
    Lecture with tutorials, self-studies

    Literature (compulsory reading, recommended literature):
    t.b.a. in the lecture

    Further information:
    Registration in Moodle Viadrina required.

  13. Modultitel: Applied Economics

    Modulnummer: 13

    Prüfungsnummer: 1646

    Semester/Trimester: Semester

    Dauer des Moduls: Ein Semester

    Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Pflicht

    Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Each winter semester. Last time in the winter semester 2012/2013. See also "Further information".

    Zugangsvoraussetzungen: IBA-Bachelor-Students and Foreign Exchange Students ONLY! Good knowledge of Microeconomics and Macroeconomics.

    Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
    None

    Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Daniel Becker

    Name des Hochschullehrers: Dr. Claudia Vogel, University of Bern, Switzerland

    Unterrichts-/Lehrsprache: Englisch

    Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 6

    Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung:
    Kontaktzeit (Vorlesung, Übung etc.) 45 Std.; Selbststudium: 135 Std.

    Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 4

    Art der Prüfung/Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten:
    It is possible to earn a course requirement. Provided that you successfully complete the final examination.

    Gewichtung der Note in der Gesamtnote: IBA: 1/73

    Qualifikationsziel des Moduls:
    The aim of this course is to apply the theories studied in introductory Micro- and Macroeconomics courses to advanced problems. These problems come from managerial applications as well as different fields of economics. By the use these examples, selected theory aspects are to be discussed. This demonstrates that theoretical thoughts are mandatory to adequately deal with a concrete economic problem. Therefore the course deals with the practical relevance of theories studied beforehand.

    Inhalte des Moduls:
    1. Other-regarding Preferences
    2. Cooperation in Teams
    3. Payment and Workers’ Performance
    4. Energy Economics & Natural Resources
    5. Development Economics
    6. The Economics of Soccer

    Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
    Writing a Team Seminar paper, Presentation in the seminar, Discussion of another group’s presentation

    Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
    Branas-Garza, P. (2007) Promoting Helping Behavior with Framing in Dictator Games, Journal of Economic Psychology, 28, 477-486
    Kamas, L., Preston, A. (2012) Distributive and Reciprocal Fairness: What can we learn from the heterogeneity of social preferences? Journal of Economic Psychology, 33, 538-553
    Dohmen, T., Falk, A., Huffman, D., Sunde, U., Schupp, J., Wagner, G. (2011) Individual Risk Attitudes: Measurement, Determinanrs, and Behavioral Consequences, Journal of European Economic Association, 9, 522-550
    Ermisch, J., Gambetta, D., Laurie, H., Siedler, T. Uhrig, S.C.N. (2009) Measuring People's Trust, Journal of the Royal Statistical Society, 172, 749-769
    Fischbacher, U., Gächter, S., Fehr, E. (2001) Are people conditionally cooperative? Evidence from a Public Goods Experiment, Economics Letters, 71, 397-404
    Fehr, E., Gächter, S. (2000): Cooperation and Punishment ind Public Goods Experiments
    Gächter, S., Herrmann, B., Thöni, C. (2010) Culture and Cooperation, Philosophical Transactions of the Royal Society B, 365, 2651-2661
    Moxnes, E., van der Heijden, E. (2003) The Effect of Leadership in a Public Bad Experiment, Journal of Conflict Resolution, 47, 773-795
    van der Heijden, E., Potters, J., Sefton, M. (2009) Hierarchy and Opportunism in Teams, Journal of Economic Behavior & Organization, 69, 39-50
    Gürerk, Ö., Irlenbusch, B., Rockenbach, B. (2009): Motivating Teammates: The Leaders' Choice between positive and negative Incentives
    Gneezy, U., List, J. (2006) Putting Behavioral Economics to Work: Testing for Gift Exchange in Labor Markets Using Field Experiments, Econometrica, 74, 1365-1384.
    Cadsby, C.B., Song, F., Tapon, F. (2007) Sorting and Incentive Effects of Pay for Performance: An Experimental Investigation, Academy of Management Journal, 50, 387-405
    Gneezy, U., Rustichini, A. (2000) Pay enough or don't pay at all, Quarterly Journal of Economics, 115, 791-810
    Kosfeld, M., Neckermann, S. (2011) Getting more work for Nothing? Symbolic Awards and Worker Performance, American Economic Journal: Microeconomics, 3, 86-99
    Gabriel, S.A., Rosendahl, K.E., Egging, R., Avetisyan, H.G., Siddiqui, S. (2012) Cartelization in gas markets: Studying the potential for a "Gas OPEC", Energy Economics, 34, 137-152
    Frondel, M., Ritter, N., Schmidt, C.M., Vance, C. (2010) Economic Impacts from the Promotion of Renewable Enegry Technologies: The German Experience, Energy Policy, 38, 4048-4056
    Coleman, E. (2009) Institutional Factors Affecting Biophysical Outcomes in Forest Management, Journal of Policy Analysis and Management, 28,122-146
    Cardenas, J.C., Rodriguez, L.A., Johnson, N. (2010) Collective Action for Watershed Management:Field Experiments in Colombia and Kenya, Environment and Development Economics, 16, 275-303
    Paul, E. (2006): A Survey of the Theoretical Economic Literature on Foreign Aid, Asian-Pacific Economic Literature, 20, 1-17.
    Banerjee, A., Duflo, E. (2007): The Economic Lives of the Poor, Journal of Economic Perspectives, 21, 141-167.
    Nega, B., Schneider, G. (2012) Things fall apart: Dictatorships, Development, and Democracy in Africa, Journal of Economic Issues, XLVI, 371-381
    Khavul, S. (2010): Microfinance: Creating Opportunities for the Poor?, Academy of Management Perspectives, 24, 58-72
    Svensson, J. (2005): Eight Questions about Corruption, Journal of Economic Perspectives, 19,19-42
    Armantier, O., Boly, Amadou (2011): A Controlled Field Experiment on Corruption, European Economic Review, 55, 1072-1082
    Coupé, T. (2007) Incentives and Bonuses - The Case of the 2006 World Cup, Kyklos, 60, 349-358
    Garcia-del-Barrio, P., Pujol, F. (2009) The Rationality of Under-employing the Best-performing Soccer Players, Labour, 23, 397-419
    Torgler, B., Schmidt, S. (2007) What shapes player performance in soccer? Empirical findings from a panel analysis, Applied Economics, 39, 2355-2369

    Weitere Informationen:
    Registration in Moodle required.
    This module has been offered for the last time in the winter semester 2012/2013. In the future, all English modules can be accredited for the module "Applied Economics" which are assigned to the elective module group "European Economics" according to the new subject-specific regulation (Fachspezifische Ordnung, FSO) of the Bachelor Program International Business Administration.

  14. Modultitel: Business Cases

    Modulnummer: 14

    Semester/Trimester: Semester

    Dauer des Moduls: Ein Semester

    Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Pflicht

    Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Each winter semester. Last time in winter semester 2013/2014. Additional in winter semester 2015/2016: "Financial Decisions for CFOs in Latin American Companies"

    Zugangsvoraussetzungen: None

    Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
    None

    Modulverantwortlicher: Dean for Student Affairs

    Name des Hochschullehrers: In accordance to the course offered.

    Unterrichts-/Lehrsprache: Englisch

    Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 6

    Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung:
    Kontaktzeit (Vorlesung, Übung etc.) 45 Std.; Selbststudium: 135 Std.

    Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 4

    Art der Prüfung/Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten:
    It is possible to earn a course requirement. Provided that you successfully complete the final examination.

    Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Zero

    Qualifikationsziel des Moduls:
    The purpose of this course is provide students with a solid understanding of the basic management issues in business cases.

    Inhalte des Moduls:
    Case Studies of Business Issues. (Options 1 of 2)

    1. Modultitel: Doing Business in Latin America / Case Study Course

      Prüfungsnummer: 1671

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Winter semester 2010/2011, winter semester 2011/2012

      Zugangsvoraussetzung: Registration in Viadrina Moodle Portal until End of October. IBA Bachelor / Exchange Students only!

      Name des Hochschullehrers: Prof. Didimo Dewar, Tec de Monterrey, Mexico

      Unterrichts-/Lehrsprache: englisch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 6

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Final grades based on group presentation, case work and written exam. Because of the interactive character of the class attendance and participation is an important factor. Attendance rate below 75 % will result in failing the course. Participation in class discussions is a basic part of this course. Much of the class will be organized around discussion questions. The reading assignments for each topic should be the basis for your preparation to participate in these discussions. There will be discussion questions for each topic. These questions require a thoughtful analysis and you are expected to be able to present a clear, cogent answer to the questions and to defend your answers in light of the answers provided by others in the class.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Doing business in different parts of the world requires considering the environment in which it is conducted.  Government controls, labor considerations, production difficulties, financial restrictions, taxes, products distribution, suppliers, trade agreements between other considerations need to be understood and mastered to do business successfully in others countries and regions.
      Latin America is an important case to understand because of its potential, a couple global competitors countries of the region, its common independence histories, the politics of the different countries and the opposing development views for development among the its members.
      The intent of this course is to provide students with concepts, information sources and tools that will provide them with the knowledge for a better understanding and the way to do business in Latin America.
      The purpose of this course is:
      - To increase your understanding of how business is done in Latin America.
      - Understand the countries commonalities and differences regarding doing business and politics.
      - Make you think about critical variables to be taken into account to do business in Latin America
      - Help you investigate strategies that should be adopted for Doing Business in Latin America so that the probability to be successful are increased.

      Inhalte des Moduls:

      Introduction
      1. Why is it important for me knowing and understanding “How to do Business in Latin America”
      2. Importance of Latin America in the world economy
      Latin America Demographics
      1. We will review the most important facts related to Census in Latin America and how those figures should be taken into account for a establishing a business.
      2. Latin America: Migration and Remittances
      - Population Growth
      - Age Structure
      - Urbanization
      - Migration
      - Health Status
      Latin America Information Sources
      - CEPAL
      - World Bank
      Latin America Culture
      1. Motivation, Leadership and Organizations: Do American Theories Apply Abroad?
      2. Doing Business with Latin Americans
      3. Negotiating in Latin America
      - Social Structure and Dynamics
      - Human Nature Perspective
      - Time and Space Orientation
      - Religion
      - Gender Roles
      - Language
      Latin American Economy
      1. Recent Economic Performance and Economic Outlook
      2. The State of the Economy
      3. Partner Selection in Emerging and Developed Market Contexts
      4. Doing the right things in Mexico
      5. Video: The changing Nature of Work, Doing Business in the U.S. and Mexico
      - Natural Resources
      - Labor
      - Capital
      - Infrastructure
      - Technology
      Latin American Politics
      1. Political Risk Assesment in Latin America
      2. The political Environment
      - Stability
      - Ideology
      - Institutions
      - Geopolitical Links
      Policy Issues
      - Trade
      - Industry
      - Energy

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      This course is going to be based on lectures, discussions, presentations, research & case solving.

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      There are Cases and Notes discussion assignments.
      Hugo Chavez´s Public Policy Vision for Venezuela
      Huxley Maquiladora
      Note on Country Risk and Competitive Advantage in Latin America
      Note on the Global Beer Industry
      Note on Security in Latin America
      Patagon.com

      Weitere Informationen:
      Registration in Moodle required.

    2. Modultitel: Marktstrat Simulation Game / Case Study Course

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Winter semester 2009/2010

      Zugangsvoraussetzung: Registration IBA Office until 31.10.2009 ( iba@euv-frankfurt-o.de), IBA Bachelor Students only !

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Sandra Loeb

      Unterrichts-/Lehrsprache: englisch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 6

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      No final exam, no final grade but two acceptable Group Presentations as well as regular participation in the course is required in order to pass. Failure to participate in any one of these activities will result in failure to achieve a passing mark (if you don’t participate in either of the presentations, and/or any of the decisions you will not pass).

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Markstrat is a strategic simulation game that is designed to teach you Strategic Marketing concepts such as brand portfolio strategy, segmentation, and positioning strategies. Just as a flight simulator allows flight crews to practice in a risk-free setting, Markstrat will allow you to practice strategic marketing skills in a concentrated amount of time before trying them out in a real-business environment.

      Inhalte des Moduls:
      In the experience-based learning approach available through Markstrat, you will learn to go beyond strategy formulation and implement your strategic plans through decisions at the tactical level. In particular, the possibility of assessing the success or failure of a marketing strategy over time is an important benefit offered by Markstrat. Course participants will work in teams on Markstrat and meet in direct competition against other teams. While working on Markstrat, consider yourselves as a Strategic Group created to make strategic decisions on your brand portfolio. As the game is played over 10 periods (years), you need to have a long-term strategic perspective on the decisions. Too much focus on short-term gains may cost you in the long-term. The game will help you formulate, implement, and adapt your strategies in a dynamic, competitive environment. Each team is assigned to a firm that starts off in a certain position in the industry.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      This marketing elective is designed to provide an in-depth understanding of the job of the typical marketing manager in marketing departments. While the specific duties of a marketing manager vary considerably across industries and companies, the course focuses on the four major activities common to the position: (1) analysis of market information, (2) developing a marketing strategy, (3) programming the strategy, and (4) implementation. The unifying framework for these activities in this course is the annual marketing plan. The course will draw from a variety of areas including marketing strategy, consumer behavior, marketing research and statistics. These objectives will be achieved through a combination of lectures, readings, discussions, and a group market simulation. The key element of this course is Markstrat, the marketing simulation game. The course attempts to simulate the marketing manager’s job through the development and implementation of a marketing plan in the context of Markstrat simulations.

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Markstrat Online Student Manual, by Larréché, Gatignon and Triolet, StratX International, ISBN: 0-9743063-0-4 (available at http://www.markstratonline.com).

      Weitere Informationen:
      Registration in Moodle required.

    Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
    Lecture, case studies, group work

    Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
    In accordance to the course offered.

  15. Modultitel: Foreign Language (CEFR level B1)

    Modulnummer: 15

    Prüfungsnummer: 1710

    Semester/Trimester: Semester

    Dauer des Moduls: Ein Semester

    Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Pflicht

    Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Each semester

    Zugangsvoraussetzungen: Regulated by the Language Centre.

    Modulverantwortlicher: Dean for Student Affairs in consultation with the Language Centre

    Name des Hochschullehrers: In accordance to the course offered.

    Unterrichts-/Lehrsprache: Veranstaltungsabhängig

    Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 8

    Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung:
    Kontaktzeit (Sprachkurs etc.) 60 Std.; Selbststudium: 180 Std.

    Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 5

    Art der Prüfung/Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten:
    Language examination(s)

    Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Zero

    Qualifikationsziel des Moduls:
    Foreign language education is an integral component of all programs of study at the European University Viadrina; this is a result of the Viadrina’s international orientation. The goal of our language education is to prepare students for studying abroad and working in international contexts; however, this is not achieved solely by presenting language skills and facts about a county’s geography, history and important institutions. As members of the Viadrina community, students already live and learn in an intercultural environment; the Language Centre is a key contributor to the University's intercultural atmosphere. As a central academic institution of the University, the European University Viadrina’s Language Centre is responsible for planning and implementing foreign language training to complement all programs of study.

    Inhalte des Moduls:
    In accordance to the course offered. At present, the Language Centre offers courses in the following languages: German, English, Finnish, French, Polish, Russian, Swedish, Spanish, and Italian. Courses are primarily taught by native speakers. The certificates offered by Viadrina’s Language Centre are accredited by Unicert®, a comprehensive university certification system. Both our language training programs and certificates exist in accordance with the Council of Europe’s Framework of Reference for language proficiency.
    For international IBA students, not holding the German higher education entrance qualification ( Abitur), German as a foreign language is obligatory. IBA Students holding the German higher education entrance qualification can choose any language exept german and english.

    Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
    Sprachkurse

    Besonderes (z.B. Online-Anteil, Praxisbesuch, Gastvorträge, etc.):
    A multimedia Independent Learning Centre is available to students, which allows them original contact to the culture of the language being learned by using databases, interactive computer programs, satellite television and video. Students additionally have access to the information superhighway - that is, to e-mail and the internet. These resources enable students to engage in cross-continental, authentic communication with native speakers of the languages offered at the Language Centre. During classroom instruction, students are prepared for working in the Independent Learning Centre.

    Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
    In accordance to the course offered.

    Weitere Informationen:
    Language Centre

Profilierungsphase (4. bis 6. Semester)
  1. Wahlpflichtmodulgruppe: International Accounting

    Wahlpflichtmodulgruppe Nummer: 16

    Gewichtung der Note in der Gesamtnote: 4/73

    Häufigkeit des Angebotes der Wahlpflichtmodulgruppe: Jedes Semester

    Wahlmodule innerhalb der Wahlpflichtmodulgruppe: (Wahl: ein Modul aus nachfolgender Liste)
    Module die mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet sind, werden zzt. nicht angeboten; Wiederholungen sind nicht geplant. 

    1. Texttext eingebaut

      Modultitel: HGB-Bilanzierung

      Modulbezeichnung in Englisch: German Accounting Principles

      Prüfungsnummer: 3364

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Wintersemester (ausgenommen WS 2016/17); dafür im Sommersemester 2016

      Zugangsvoraussetzungen: Eine abgeschlossene Grundlagenausbildung und der vorherige Besuch der Veranstaltung "Externes Rechnungswesen" wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Sonja Wüstemann

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Sonja Wüstemann

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:

      • Erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (120 Min.)
      • Neben der Vorlesung ist pro Woche einer der drei Übungstermine zu besuchen. Die Übungen sind in Moodle verfügbar und von allen Studierenden vorzubereiten. Während jeder Übung findet eine Gruppenpräsentation statt. 
      • Während jedes Übungstermins besteht die Möglichkeit durch eine vorbereitete (freiwillige) Gruppenpräsentation maximal 12 Zusatzpunkte zu erreichen, die bei der Klausur angerechnet werden. Dies entspricht 10% der in der Klausur erreichbaren Punktzahl von 120 Punkten.

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Fachliche Kompetenzen:
      Die Studierenden kennen und verstehen
      - die Grundlagen der Bilanzierung nach handelsrechtlichen Grundsätzen ordnungsmäßiger Bilanzierung (GoB),
      - Sinn und Zweck, System und Ermittlung der GoB
      - die Konkretisierung der GoB durch die höchstrichterliche Rechtsprechung
      Sie erwerben die Fähigkeiten
      - grundlegende Sachverhalte der Aktivierung, Passivierung und Bewertung prinzipienorientiert, d.h. anhand der vom Bundesfinanzhof in ständiger Rechtsprechung entwickelten Kriterien, zu lösen
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Lesen und Verstehen von Gerichtsurteilen
      - Entwicklung eines Systemdenkens
      - Schreiben im Gutachterstil

      Inhalte des Moduls:
      Nach einem Überblick über Zwecke und System der Grundsätze ordnungsmäßiger Bilanzierung (GoB) werden in der Vorlesung die Aktivierungs-, Passivierungs- und Bewertungsnormen anhand der vom Bundesfinanzhof in ständiger Rechtsprechung entwickelten Kriterien beschrieben. Die vorgestellten Prinzipien werden in der Übung anhand von Fallstudien diskutiert und gewürdigt.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung mit Übung, Selbststudium

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Wüstemann, Jens/Wüstemann, Sonja: Bilanzierung case by case, 9. Aufl., Frankfurt a. M. 2015.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    2. Texttext eingebaut

      Modultitel: International Accounting

      Exam number: 3096

      Semester: from 4th semester (Schwerpunktbildung)

      Duration of the module: One semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: Each summer semester

      Prerequisites: No prior knowledge required. Ideally, students should have passed the course "Financial Accounting" before participating in this module. Grundlagenausbildung should be completed.

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Dr. Sonja Wüstemann

      Name of the professor: Prof. Dr. Sonja Wüstemann

      Language of teaching: English

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (lecture, tutorials, seminar etc.) 33,75 h; self-study: 146,25 h

      Contact hours (per week in semester): 3

      Methods and duration of examination:
      Successful written exam (120 min)

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      Students know
      - the purpose of financial reports prepared in accordance with IFRS,
      - the theory underlying IFRS,
      - the basic IFRS recognition and measurement criteria as well as disclosure requirements.
      They are able to
      - apply the basic IFRS principles to specific cases,
      - interpret financial reports prepared according to IFRS.

      Contents of the module:
      This course is an introduction to the theory underlying IFRS as well as the basic principles of recognition and measurement. Accounting topics will be studied in detail, such as intangible assets, revenue recognition and provisions (non-financial liabilities). In the tutorials the accounting principles and rules will be applied to case studies.

      Teaching and learning methods:
      Lecture with tutorials, self-studies and voluntary Group Work.

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      Kieso, Weygandt and Warfield: Intermediate Accounting: IFRS edition, Vol. 1, 1st edn., John Wiley & Sons, 2010.

      Further information:
      Registration in Moodle Viadrina required.

    3. Modultitel: Internationale Rechnungslegung *

      Modultitel in englisch: International Accounting

      Prüfungsnummer: 2507

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Jedes Sommersemester

      Zugangsvoraussetzung: Baut auf den Kenntnissen aus dem Modul "Externes Rechnungswesen" auf. Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Sven Husmann

      Name des Hochschullehrers: Dr. Martin Schmidt

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Prüfungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die erfolgreiche Teilnahme an der Klausur.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen die methodische Kompetenz erlangen zur eigenständigen, sachgerechten Anwendung der internationalen Rechnungslegungsnormen bei der Abbildung der ökonomischen Realität im Jahresabschluss. Die Studierenden sollen die Fähigkeit erlangen zur
      - eigenständigen sachgerechten Abbildung von Geschäftsvorfällen einfacher und mittlerer Komplexität im Jahresabschluss unter Zuhilfenahme der einschlägigen internationalen Rechnungslegungsnormen;
      - der eigenständigen Herleitung von sachgerechten Lösungen zur Abbildung von Geschäftsvorfällen im Jahresabschluss im Fall von Regelungslücken auf der Grundlage der IAS 8.10 ff.
      - der sachgerechten Interpretation der einschlägigen internationalen Normen im Fall von Zweifelsfragen.
      Die Studierenden sollen die Entstehung der internationalen Rechnungslegungsnormen, deren Einbindung in den europäischen Rechtsrahmen und deren Rolle bei der Harmonisierung der globalen Finanzberichterstattung kapitalmarktorientierter Unternehmen erfassen, reflektieren und bei der Anwendung und dem Verständnis der Normen berücksichtigen können. Die Studierenden sollen die deutschen und internationalen Rechnungslegungsnormen vor dem Hintergrund der wichtigsten theoretischen Erklärungsansätze für Finanzberichterstattung (z.B. Prinzipal-Agenten-theoretischer Ansatz) reflektieren können.

      Inhalte des Moduls:
      - Institutioneller Rahmen und Bedeutung der IFRS im Kontext des europäischen Rechtsrahmens
      - Grundlagen der Rechnungslegung nach IFRS
      - Ansatz-, Bewertungs- und Ausweisgrundsätze
      - Gliederung und Inhalt von Bilanz und Gewinn-/Verlustrechnung
      - Bilanzierung der wichtigsten Aktiva und Passiva (Grundsätze der Erlöserfassung, Sachanlagen, immaterielle Vermögenswerte, Vorräte, langfristige Auftragsfertigung, Renditeimmobilien, landwirtschaftliche und biologische Vermögenswerte, Leasing, latente Steuern, Wertminderungen, Rückstellungen und nicht-finanzielle Schulden, Finanzinstrumente, Abgrenzung zwischen Eigen- und Fremdkapitalinstrumenten)
      - Ergänzende Berichtselemente (Kapitalflussrechnung, Lagebericht, Segmenterstattung)
      - Vergleichende Betrachtung der Bilanzierung nach HGB/GoB
      - Interpretation von Jahresabschlüssen und Ausübung bilanzpolitischer Gestaltungsparameter

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung mit Übung

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Deloitte & Touche LLP (Hrsg.): iGAAP 2011, London/Edinburgh 2011.
      Kudert/Sorg: IFRS leicht gemacht, 2. Aufl., Berlin 2006.
      Pellens/Fülbier/Gassen/Sellhorn: Internationale Rechnungslegung, 7. Aufl., Stuttgart 2008.
      Ruhnke, Rechnungslegung nach IFRS und HGB, 2. Aufl., Stuttgart 2008.

      Weitere Informationen:
      Registrierung über Moodle erforderlich.
      Webseiten des Gastprofessors

    4. Modultitel: Rechnungswesen *

      Modultitel in englisch: Management Accounting (advanced)

      Prüfungsnummer: 2530

      Semester/Trimester: Semester

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Jedes Wintersemester. Letztmalig im Wintersemester 2011/21012

      Zugangsvoraussetzung: Baut auf den Kenntnissen aus den Modulen 1 (Externes Rechnungswesen) und 6 (Kostenrechnung) auf. Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Alfred Kötzle

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Alfred Kötzle, Prof. Dr. Michael Grüning

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Prüfungsschein oder ein Eigenleistungsschein erworben werden. Vorraussetzung für den Erwerb eines Prüfungsscheines ist die erfolgreiche Teilnahme an einer zweistündigen Klausur. Der Erwerb eines Eigenleistungsscheines erfordert die erfolgreiche Teilnahme an einer einstündigen Klausur sowie die Erarbeitung einer Fallstudie. Nähere Informationen zur Vergabe der Fallstudien erhalten Sie auf der Homepage des Lehrstuhls.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden können Einsatzszenarien für Grenzplan- und Prozesskostenrechnungen identifizieren und diese Kostenrechnungssysteme entsprechend der Unternehmenserfordernisse implementieren. Die Studierenden können Unternehmensanalysen auf Basis von in- und externen Informationen durchführen. Studenten können Arbeitsabläufe in international zusammengesetzten Teams organisieren und Projektaufgaben bearbeiten, lösen und präsentieren.

      Inhalte des Moduls:
      Die Veranstaltung vertieft und erweitert im 1. Teil das Grundlagenwissen zur Kostenrechnung aus der Orientierungsphase (durch Vorlesungen und Übungen). Erörtert werden insbesondere Aufbau und Einsatzbereiche der Grenzplankostenrechnung und Prozesskostenrechnung. Der 2. Teil der Veranstaltung ist der Analyse von aus dem (externen und internen) Rechnungswesen gewinnbaren Informationen sowie der Nutzung der Informationen für die Unternehmenssteuerung gewidmet. Nach einem einführenden Teil zur Bilanzanalyse (Vorlesung) werden durch die Studierenden Lösungen zu einschlägigen Fallstudien bearbeitet und präsentiert.
      Gliederung:
      1 Grundzüge der Grenzplankostenrechnung
      2 Informationsgehalt der Grenzplankostenrechnung für die operative Unternehmensplanung
      3 Prozesskostenrechnung als Alternative/Ergänzung zur Grenzplankostenrechnung
      4 Grundzüge der Bilanzanalyse
      5 Fallstudie

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Teil 1: Vorlesung und Übung
      Teil 2: Fallstudien: Analyse von Geschäftsberichten mit dem Ziel der Informationsgewinnung für Unternehmensanalysen anlässlich von Merger & Acquisition, gemeinsame Organisation der Anfertigung eines Papers, gemeinsame Präsentation des Papers; Diskussionssitzungen zu den Seminarpräsentationen, vorbereitet und durchgeführt durch jeweils 2 Studierende
      Teil 3: Workshop mit Mitarbeitern aus Unternehmen zur Themenstellung

      Besonderes (z.B. Online-Anteile, Praxisbesuche, Gastsprecher etc.):
      Gastreferenten zu Teil 3 (siehe Lehr- und Lernmethoden)

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Coenenberg, A. G./Fischer, C. M./Günther, T.: Kostenrechnung und Kostenanalyse, 7. Aufl., Stuttgart, 2009.
      Coenenberg, A. G.: Jahresabschluss und Jahresabschlussanalyse, 21. Aufl., Stuttgart, 2009.
      Schweitzer, M./Küpper, H.-U.: Systeme der Kosten- und Erlösrechnung, 9. Aufl., München, 2008.

      Weitere Informationen:
      Registrierung über Moodle erforderlich.

  2. Wahlpflichtmodulgruppe: International Management & Marketing

    Wahlpflichtmodulgruppe Nummer: 17

    Gewichtung der Note in der Gesamtnote: 4/73

    Häufigkeit des Angebotes der Wahlpflichtmodulgruppe: Jedes Semester

    Wahlmodule innerhalb der Wahlpflichtmodulgruppe: (Wahl: ein Modul aus nachfolgender Liste)
    Module die mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet sind, werden zzt. nicht angeboten; Wiederholungen sind nicht geplant. 

    1. Modultitel: An Institutionalist Perspective on International Management *

      Prüfungsnummer: 3353

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Summer semester 2009

      Zugangsvoraussetzung: "Orientierungsphase" should be completed.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Albrecht Söllner

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Albrecht Söllner

      Unterrichts-/Lehrsprache: englisch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      It is possible to earn a course requirement (Prüfungsschein). Provided that you successfully complete the final examination (90 minutes written exam (75%) and project work (25%)). Active participation is required.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      The Course gives a solid overview concerning current issues in International Management.

      Inhalte des Moduls:
      A. A theoretical framework for the field of International Management
      B. The institutional environment of multinational corporations
      C. Marketrelations of multinational corporations
      D. The internal coordination of multinational corporations

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Lecture with tutorials

      Besonderes (z.B. Online-Anteile, Praxisbesuche, Gastsprecher etc.):
      To sign on for the course please consult the chair's web page for further information.

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      t.b.a.

      Weitere Informationen:
      For registration visit chair's web page.

    2. Texttext eingebaut

      Modultitel: Internationales Innovationsmanagement

      Modulbezeichnung in Englisch: International Innovation Management

      Prüfungsnummer: 3358

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Sommersemester

      Zugangsvoraussetzungen: Baut auf den Kenntnissen aus dem Modul "Internationales Management" auf. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen. Wegen der projektorientierten Gruppenarbeit ist die Zahl der Teilnehmer/innen begrenzt. Eine Bewerbung mit einem aktuellen HIS-Notenausdruck ist bis zum 23. März 2018 12 Uhr über moodle (Informationen auf der Lehrstuhl-Homepage/Lehre) möglich.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Albrecht Söllner

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Albrecht Söllner

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Erfolgreiche Erbringung einer projektorientierten Teilleistung und erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (90 Min.)

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Fachliche Kompetenzen:
      Die Studierenden kennen und verstehen
      - die Bedeutung von Innovationen im Wettbewerbsprozess
      - Ideengenerierung / Kreativitätstechniken
      - Business Modellentwicklung und Potentialabschätzung
      - Wettbewerbsstrategien und Innovationsstrategie
      - Die Rolle von Netzwerken im Innovationswettbewerb
      - Personalauswahl und -führung im Hinblick auf "Innovation"
      - Die Organisation "kreativer" Unternehmen
      - Open Business Models
      - Reverse Innovation
      - die Notwendigkeit des Schutz von Innovationen
      - den Einfluss der institutionellen Umwelten auf Innovationen
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Selbstreflexion
      - Erarbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen
      - Beschaffung von Informationen und Literatur
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
      - Akademischer Diskurs und wissenschaftliche Diskussion
      bei Projektarbeit:
      - Erstellung schriftlicher Arbeiten
      - Erstellung von Referaten und Vorträgen
      - Anwendung spezieller Präsentationstechniken

      Inhalte des Moduls:
      - Innovationen im Wettbewerbsprozess
      - Ideengenerierung / Kreativitätstechniken
      - Business Modellentwicklung und Potentialabschätzung
      - Wettbewerbsstrategien und Innovationsstrategie
      - Netzwerke im Innovationswettbewerb
      - Personalauswahl und -führung im Hinblick auf "Innovation"
      - Die Organisation "kreativer" Unternehmen
      - Open Business Models
      - Reverse Innovation
      - Schutz von Innovationen
      - Die Rolle der institutionellen Umwelten auf Innovationen

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung, Übung, (Klein-)Gruppenarbeit, Einsatz von Beispielen aus der Praxis, Projektarbeit, Analyse von Fallstudien, Präsentationen, Diskussionen

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Osterwalder, Alexander; Pigneur, Yves, Business Model Generation, New Jersey 2010.
      Söllner, Albrecht (2008), Einführung in das Internationale Management, Wiesbaden: Gabler 2008 (und Nachdrucke).
      Ergänzende Literaturhinweise.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    3. Texttext eingebaut

      Modultitel: Strategic Marketing (formerly "Marketingplanung")

      Exam number: 3273 (3267)

      Semester: from 4th semester (Schwerpunktbildung)

      Duration of the module: One semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: Each winter semester

      Prerequisites: Builds upon the module Marketing. Successful completion of basic studies recommended.

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Dr. Martin Eisend

      Name of the professor: Prof. Dr. Martin Eisend, Dr. Erik Hermann

      Language of teaching: English (formerly conducted in German language under the title "Marketingplanung")

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (lecture, tutorial etc.): 33.75 hours, self-study 146.25 hours

      Contact hours (per week in semester): 3

      Methods and duration of examination:
      Successfully written exam (120 min)

      Emphasis of the grade for the final grade: Please refer to the regulations of the study program.

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      The course provides a thorough introduction to strategic marketing. Participants will acquire and understand major concepts, procedures, and theories in strategic marketing. They will gain and develop analytical skills in order to analyze and to understand strategic marketing of companies.

      Contents of the module:
      - The Information Basis of Marketing Planning
      - Market-Oriented Corporate Planning
      - Market-Oriented Business Unit Planning
      - Planning the Marketing Mix, Implementation and Control
      - Brand Management
      - Global Marketing
      - Marketing Ethics

      Teaching and learning methods:
      Lecture with integrated exercise elements, self-studies.

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      The compulsory and recommended literature is indicated in the syllabus.

      Further information:
      Registration in Moodle Viadrina required.

  3. Wahlpflichtmodulgruppe: Capital Markets

    Wahlpflichtmodulgruppe Nummer: 18

    Gewichtung der Note in der Gesamtnote: 4/73

    Häufigkeit des Angebotes der Wahlpflichtmodulgruppe: Jedes Semester

    Wahlmodule innerhalb der Wahlpflichtmodulgruppe: (Wahl: ein Modul aus nachfolgender Liste)
    Module die mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet sind, werden zzt. nicht angeboten; Wiederholungen sind nicht geplant.
    Eine gleichzeitige Anrechnung der Module "Angewandte Kapitalmarkttheorie", "Finanzwirtschaft" und "Kapitalmarkttheorie" im Studienprogramm ist nicht zulässig.

    1. Texttext eingebaut

      Modultitel: Angewandte Kapitalmarkttheorie

      Modulbezeichnung in Englisch: Applied Capital Market Theory

      Prüfungsnummer: 6044

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Pflicht in der Modulgruppe "Finance"; sonst Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Wintersemester

      Zugangsvoraussetzungen: Finanzierung & Investition, Mathematik und Statistik aus der Orientierungsphase empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Sven Husmann

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Sven Husmann

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (120 Min.)

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden lernen zentrale Konzepte kennen, mit denen in der Praxis Investitionsprojekte und Unternehmen bewertet werden. Sie  sollen anschließend in der Lage sein, die Konzepte praktisch anzuwenden und kritsich zu würdigen.

      Inhalte des Moduls:

      • Grundzüge der Bewertung von Aktien
      • Portfoliotheorie und CAPM
      • Schätzung der Kapitalkosten
      • Kapitalkosten und Steuern
      • CAPM und Steuern
      • Fallstudie

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung mit Übung, Selbststudium

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Berk, Jonathan und Peter DeMarzo (2015), Grundlagen der Finanzwirtschaft, 3. Auflage, Pearson.
      Kruschwitz, Lutz; Husmann, Sven (2012), Finanzierung und Investition, 7. Auflage, Oldenbourg.
      Kruschwitz, Lutz; Löffler, Andreas (2006), Discounted Cash Flow, Wiley.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    2. Texttext eingebaut

      Modultitel: Corporate Finance

      Exam number: 3038

      Semester: from 4th semester (Schwerpunktbildung)

      Duration of the module: One semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: Each summer semester

      Prerequisites: Fundamentals of Microeconomics, Statistics and Mathematics (analysis und lineare algebra). Grundlagenausbildung should be completed.

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Dr. Karl L. Keiber

      Name of the professor: Prof. Dr. Karl L. Keiber

      Language of teaching: English

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (lecture, tutorials, seminar etc.) 33,75 h; self-study: 146,25 h

      Contact hours (per week in semester): 3

      Methods and duration of examination:
      Successful written exam (120 min)

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      The participants are able to describe the uncertainty in capital markets in discrete time and in some discrete state-space and can optimize some mulit-asset wealth-constrained investment problem. The participants can distinguish type 1 and type 2 arbitrage profiles. The participants are able to check whether the first fundamental theorem of asset pricing (existence of an equivalent martingale measure) and the second fundamental theorem of asset pricing (uniqueness of the equivalent martingale measure) hold true in the capital market. The participants can apply the concept of risk neutral valuation to the pricing of arbitrary payoff profiles (financial engineering). The participants can describe the payoff profiles of financial options, name the determinant factors of option prices, qualify the impact of determinant factors on option prices, and explain value bounds on option prices. The participants can apply the binomial model of option pricing as well as the Black and Scholes model to the pricing of European-type financial options. The participants can analyze a firm’s capital structure from the derivative perspective. The participants can price both equity and debt in the presence of credit risk. The participants are able to explain agency problems (asset substitution, bondholder wealth expropriation, underinvestment) between bondholders and shareholders of corporations from a derivative viewpoint. The participants can distinguish the capital budgeting form the classical perspective (net present value analysis) and the real options approach to capital budgeting. The participants are able to determine the value of managerial flexibility (real options to defer, abandon, expand, and extend projects) in corporate decision making in a binomial option pricing framework. The participants can calculate state-dependent cost of capital of both equity and debt.

      Contents of the module:
      Arrow-Debreu securities, market securities, discrete payoff space, investment under uncertainty (state-preference theory), arbitrage, risk-neutral valuation, equivalent martingale measure, financial options, put-call parity, Cox, Ross, and Rubinstein binominal option pricing, Black and Scholes option pricing model, corporate securities as options, firm value model of Merton, pricing of credit risk debt, Modigliani and Miller theorem on equity cost of capital, agency problems, definition and types of real options, binomial pricing of real options, cost of equity and cost of credit risky debt.

      Teaching and learning methods:
      Lecture with tutorials, self-studies

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      Björk, Tomas, Arbitrage Theory in Continuous Time, 3rd edition, Oxford University Press, 2009. Chaps. 2, 3.
      Brealey, Richard A., Stewart C. Myers and Franklin Allen, Principles of Corporate Finance, 9th edition, McGraw-Hill, 2008.
      Copeland, Thomas E., Fred J. Weston and Kuldeep Shastri, Financial Theory and Corporate Policy, 4th edition, Pearson Addison-Wesley, 2005.
      Ross, Stephen A., Randolph W. Westerfield and Jeffrey F. Jaffe, Corporate Finance, 8th edition, McGraw-Hill, 2006.
      Sundaram, Rangarajan K. and Sanjiv R. Das, Derivatives - Principles and Practice, McGraw-Hill, 2011. Chaps. 8-15, 22, 32.

      Further information:
      Registration in Moodle Viadrina required.

    3. Modultitel: Finanzwirtschaft *

      Modultitel in englisch: Financial Theory

      Prüfungsnummer: 2504

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Jedes Sommersemester (letztmalig 2013)

      Zugangsvoraussetzung: Grundlagen der Mikroökonomik, der Statistik und der Mathematik (Analysis und lineare Algebra). Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Sven Husmann

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Sven Husmann

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Prüfungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die erfolgreiche Teilnahme an der Klausur.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen lernen, die zentralen Konzepte für Investitions- und Finanzierungsentscheidungen unter Unsicherheit auf komplexe Probleme der Praxis sicher anwenden zu können. Die grundlegenden Erkenntnisse der modernen Finanzierungstheorie sollen dabei von den Studierenden durch Reflexion des eigenen Verhaltens und das Studium empirischer Ergebnisse kritisch gewürdigt werden.

      Inhalte des Moduls:
      - Entscheidungstheorie
      - Portfoliotheorie
      - Capital Asset Pricing Modell

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung mit Übung

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Berk, Jonathan und Peter DeMarzo (2011), Grundlagen der Finanzwirtschaft, Pearson: München.
      Kruschwitz, Lutz; Husmann, Sven (2012), Finanzierung und Investition, 7. Auflage, Oldenbourg: München.

      Weitere Informationen:
      Registrierung über Moodle erforderlich.
      Webseiten des Lehrstuhls

    4. Texttext eingebaut

      Modultitel: Kapitalmarkttheorie

      Modulbezeichnung in Englisch: Capital Market Theory

      Prüfungsnummer: 3035

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Pflicht in der Modulgruppe "Finance"; sonst Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Ab 2014 jedes Sommersemester. Davor jedes Wintersemester

      Zugangsvoraussetzungen: Grundlagen der Mikroökonomik, der Statistik und der Mathematik (Analysis und lineare Algebra). Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Karl L. Keiber

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Karl L. Keiber

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (120 Min.)

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Teilnehmer_innen können das grundlegende Kalkül der rationalen Entscheidungsfindung unter Unsicherheit auf Optimierungsprobleme im Rahmen der modernen Kapitalmarkttheorie anwenden. Ferner werden die Teilnehmer_innen befähigt die Momente der Wahrscheinlichkeitsverteilung von Investitionen in einzelne Wertpapiere und in Portfolios aus beliebig vielen Wertpapieren zu berechnen. Die Teilnehmer_innen können effiziente Wertpapierkombinationen ermitteln und den im Gleichgewicht resultierenden Zusammenhang zwischen Rendite und Risiko von Investitionen quantifizieren. Die Teilnehmer_innen werden befähigt, das systematische Risiko von Investition zu ermitteln. Die Teilnehmer_innen können zwischen gleichgewichtigen und arbitragefreien Zusammenhängen der Risikobewertung neben statistischen Rendite-Risiko-Zusammenhängen unterscheiden. Die Teilnehmer_innen werden befähigt den Zusammenhang zwischen Rendite und Risiko auf empirische Validität zu testen. Die Teilnehmer_innen erweben die Fähigkeit grundlegende kapitalmarktorientierte Problemstellungen zu verstehen und können ein vertieftes Studium der modernen Kapitalmarkttheorie betreiben.

      Inhalte des Moduls:
      Axiome der Rationalität, Entscheidungstheorie unter Unsicherheit, Erwartungsnutzenmaximierungstheorem, Multivariate Normalverteilung, Portfoliotheorie, Effizienzgrenze, Kapitalmarktgleichgewicht, Kapitalmarktgerade (Capital Market Line), Capital Asset Pricing Model (CAPM), Wertpapierlinie (Security Market Line), Markt Modell, Empirischer Test des CAPM, Arbitrage Pricing Theory.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung mit Übung, Selbststudium

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Fabozzi, Frank J. (1997), The Handbook of Fixed Income Securities, 5. Auflage, Mcgraw-Hill.
      Campbell, Lo and MacKinlay (1997), The econometrics of financial markets, chap. 5, pp.181-218, especially sections 5.1, 5.2, 5.7.1, 5.8.
      Cochrane, John (2005), Asset pricing, chapter 12, section 12.3.
      Copeland, Thomas E., Fred J. Weston und Kuldeep Shastri (2005), Financial Theory and Corporate Policy, 4. Auflage, Pearson Addison-Wesley. Chaps. 3, 5, 6. Apps. B, C, D.
      Fama and MacBeth (1973), Risk, return, and equilibrium: Empirical tests, Journal of Political Economy 81, 607-636.
      Franke, Günter und Herbert Hax (2003), Finanzwirtschaft des Unternehmens und Kapitalmarkt, 5. Auflage, Springer.
      Huang, Chi-fu und Robert H. Litzenberger (1988), Foundations for Financial Economics, Prentice Hall. Chaps. 1, 3.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

  4. Wahlpflichtmodulgruppe: Information & Operations Management

    Wahlpflichtmodulgruppe Nummer: 19

    Gewichtung der Note in der Gesamtnote: 4/73

    Häufigkeit des Angebotes der Wahlpflichtmodulgruppe: Jedes Semester

    Wahlmodule innerhalb der Wahlpflichtmodulgruppe: (Wahl: ein Modul aus nachfolgender Liste)
    Module die mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet sind, werden zzt. nicht angeboten; Wiederholungen sind nicht geplant.
    Die Bezeichnung des Moduls "Methoden des Produktions- und Logistikmanagement" (Prüf.-Nr.: 3056) wurde geändert in "Operations und Supply Chain Management". Das Modul ist entsprechend auch nur einmal belegbar.

    1. Modultitel: Information & Operations Management: Entscheidungstheorie *

      Modultitel in englisch: Information and Operations Management: Decision making theory

      Prüfungsnummer: 2517

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Jedes Sommersemester

      Zugangsvoraussetzung: Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Dr. h.c. Knut Richter

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Dr. h.c. Knut Richter, Dr. Grigory Pishchulov

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Prüfungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die erfolgreiche Teilnahme an der Klausur.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen die zentralen Elemente der normativen Entscheidungstheorie sowie die Anwendung der vermittelten Konzepte insbesondere auf ausgewählte Problemstellungen des Operations Management kennen und verstehen lernen. Auf dieser Basis sollen sie in die Lage versetzt werden, entscheidungsrelevante Problematiken in praktischen Entscheidungssituationen zu erkennen, zu reflektieren und mit geeigneten Ansätzen zu behandeln.

      Inhalte des Moduls:
      Es werden die für die Wirtschaftswissenschaften (und insbesondere auch für das Operations Management) wesentlichen Modelle und Entscheidungsmethoden behandelt, wobei ein Schwerpunkt auf der Darstellung der vielfältigen Anwendungsbereiche liegt. Die Inhalte werden in die folgenden Kapitel aufgeteilt:
      1. Grundprobleme der Entscheidungstheorie und lineare Modelle – Konfigurierung von Supply Chains, Portefeuille Wahl, Allokation von Kreditsicherheiten
      2. Mehrzielentscheidungen und die Methode AHP – Ratings und Rankings
      3. Entscheidungen bei Risiko, Ungewissheit und Unschärfe
      4. Entscheidungen und Spieltheorie – Analyse von Konkurrenz und Kooperation, strategisches Verhalten von Wirtschaftsprüfern, Standortwahl
      5. Kollektive Entscheidungen
      6. Entscheidungen in diskreten und dynamischen Strukturen – Anwendungen in der Logistik, im Operations Management, in der Investitionstheorie, im Personalmanagement und im Marketing

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung mit Übung

      Besonderes (z.B. Online-Anteile, Praxisbesuche, Gastsprecher etc.):
      Skripten zur Lehrveranstaltung stehen im Internet zur Verfügung.

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Bamberg/Coenenberg, Betriebswirtschaftliche Entscheidungslehre, Vahlen.
      Domschke/Drexl, Einführung in Operations Research, Springer.
      French, Decision Theory, Ellis Horwood.
      Laux, Entscheidungstheorie. Grundlagen, Springer.

    2. Texttext eingebaut

      Modultitel: Introduction to Optimization Systems (formerly "Entscheidungsunterstützungssysteme")

      Exam number: 6052 (6040)

      Semester: from 4th semester (Schwerpunktausbildung)

      Duration of the module: One semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: Each summer semester

      Prerequisites: Comlpeted basic studies (until and including the 3rd semester), good knowledge and serious interest in quantitative methods

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Dr. Achim Koberstein

      Name of the professor: Prof. Dr. Achim Koberstein

      Language of teaching: English (formerly conducted in German language under the title "Entscheidungsunterstützungssysteme")

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (lecture, tutorials, seminar etc.) 45 h; self-study: 135 h

      Contact hours (per week in semester): 4

      Methods and duration of examination:
      Successful written exam (120 min)

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      The participants learn to model and analyze complex decision situations in business organizations. They acquire the capability to apply special modelling techniques and select appropriate solution methods to solve the models and investigate the generated solutions. Furthermore, they will get to know basic architectures of model based optimization system and state-of-the-art modelling and solver software building the core parts of such systems.

      Contents of the module:
      Based on quantitative models from the field of applied mathematical optimization this module conveys the core technologies in the field of model based optimization systems and prescriptive analytics.
      Outline:
      1. Introduction to Optimization Systems
      2. Linear Models and Optimization
      3. Solution Software and Modeling Languages
      4. Mixed-integer Linear Models and Optmization
      5. Solution Methods for LPs and MIPs
      6. Special MIP-Models
      7. Optimization under Uncertainty

      Teaching and learning methods:
      Lectures are accompanied by tutorials and homework assignment. As a student you are expected to solve the exercises given as assignment by yourself, often using a computer. The PC pools are available in the seminar building August-Bebel-Strasse 12. You may also use your own PC if you have one.

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      Suhl, Mellouli: Optimierungssysteme, Springer 2006. (in German)
      Williams: Model Building in Mathematical Programming, John Wiley and Sohns 1999.
      Kallrath, Wilson: Business Optimization using Mathematical Programming, Macmillan Press 1997.
      Heipke: Applications of optimization with Xpress-MP, Dash Optimization Ltd., 2000.

      Further information:
      Registration in Moodle Viadrina required.

    3. Texttext eingebaut

      Modultitel: Konzepte des Supply Chain Management

      Modulbezeichnung in Englisch: Concepts of Supply Chain Management

      Prüfungsnummer: 6014

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Wintersemester

      Zugangsvoraussetzungen: Erfolgreicher Abschluss des Moduls "Produktion & Logistik" / "Produktions- und Dienstleistungsmanagement" oder "Production & Logistics" / "Production and Service Management". Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Christian Almeder

      Name der/des Hochschullehrer/s: Dr. Luis Rocha

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (120 Min.)

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      In diesem Modul werden die wesentlichen Konzepte des Supply Chain Management, insbesondere die Problemstellungen und Lösungsansätze für international tätige Unternehmen und deren Zusammenarbeit mit Lieferanten und Kunden betrachtet. Es werden die wesentlichen Aufgaben des Supply Chain Managements als Koordinationsstelle zwischen internen Abteilungen eines Unternehmens und zu den Vertrags- und Kooperationspartnern analysiert und Managementstrategien entwickelt.
      Fachliche Kompetenzen:
      Die Studierenden kennen und verstehen
      - die Zusammenhang von Informations- und Materialfluss
      - den Bullwhip-Effekt und wie dessen Auswirkungen
      - die Grundzüge des Collaborative Plannings.
      Sie erwerben die Fähigkeiten
      - Material- und Informationsfluss an unternehmensinternen und -externen Schnittstellen zu optimieren,
      - das Risiko von Störungen im Materialfluss abzuschätzen und durch geeignete Maßnahmen zu reduzieren.

      Inhalte des Moduls:
      1. Einführung in Supply Chain Management
      2. Bestandsführung und Risikoverteilung
      3. Netzwerkplanung
      4. Lieferverträge
      5. Informationsfluss
      6. Integrationsstrategien
      7. Distribution
      8. Preisgestaltung

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung, Übungen, Fallstudien, Selbststudium

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Gianpaolo Ghiani, Gilbert Laporte,Roberto Musmanno, Introduction to Logistics Systems Planning and Control, John Wiley & Sons, Ltd, 2004.
      David Simchi-Levi, Philip Kaminsky and Edith Simchi-Levi, Design and Managing the supply chain: Concepts, strategies, and case studies, 3rd ed., McGraw-Hill Irwin, 2007.
      Steven Nahmias, Production and Operations Analysis, 3rd ed. Richard D. Irwin, 1997.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    4. Modultitel: Methoden des Produktions- und Logistikmanagement *

      Modultitel in englisch: Methods for production and logistics

      Prüfungsnummer: 3056

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Jedes Wintersemester, Sommersemester 2012

      Zugangsvoraussetzung: Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen. Programmierungskenntnisse sind nicht notwendig. Spaß am PC wird selbstverständlich vorausgesetzt.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Christian Almeder

      Name des Hochschullehrers: Dr. Luis Rocha

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Prüfungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die erfolgreiche Teilnahme an der Klausur.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Gegenstand dieses Moduls ist eine Vertiefung in mathematische Methoden und Werkzeuge die bei verschiedenen Planungsaufgaben aus den Bereichen Produktion, Logistik und Supply Chain Management auftreten. Ziel dieser Veranstaltung ist es, einige wichtige Modelle der Produktion und Logistik zu präsentieren, deren Lösungen anhand von konkreten Beispielen entweder „zu Fuß“ oder mit Excel berechnet und gezeigt werden. Die Teilnehmer erhalten eine solide Grundlage in den Bereichen mathematische Modellierung, lineare Optimierung, Entwurf und Analyse von Algorithmen und computerorientierte Methoden mit MS Excel sowie die Anwendung dieser Grundlagen im Produktions- und Logistikmanagement.

      Inhalte des Moduls:
      1. Grundlage Linear Algebra am PC
      2. Analyse von Transportnetzwerken
      3. Grundmodell der Produktionsplanung
      4. Beschäftigungsglättung für mehrere Produkte bei einer Kapazitätsart
      5. Mehrperiodige Programmplanung für mehrere Produkte bei mehreren Kapazitätsarten
      6. Materialbedarfsplanung
      7. Losgrössenplanung
      8. Kapazitäts- und Terminplanung
      9. Produktionssteuerung
      10. Das Traveling Salesman Problem

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung mit Übung. In der Vorlesung erfolgt die Vermittlung der theoretischen Grundlagen. In den Übungen werden die Algorithmen und Methoden bei konkreten Fragenstellungen der Wirtschaft angewendet.

      Besonderes (z.B. Online-Anteile, Praxisbesuche, Gastsprecher etc.):
      Offline-Prüfung am PC; fachbezogenes Online-Forum; Online-Betreuung

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Das Kursmaterial basiert auf folgender Literatur:
      - Production and Operations Management. Chase, Richard B., Alquilano, Nicholas J., Jacobs, F. Robert. Irwin McGraw-Hill series operations and decision sciences: Operations Management.
      - Operations management for competitive advantage. Chase, Richard B., Alquilano, Nicholas J., Jacobs, F. Robert. Irwin McGraw-Hill series operations and decision sciences.
      - Produktion und Logistik. Günther, Hans-Otto , Tempelmeier, Horst, Springer Lehrbuch.
      - Übungsbuch Produktion und Logistik.Günther, Hans-Otto , Tempelmeier, Horst, Springer Lehrbuch.
      - Operations Management. Ulrich Thonemann. Pearson Studium.

      Weitere Informationen:
      Registrierung über Moodle erforderlich.
      Webseiten des Lehrstuhls

    5. Texttext eingebaut

      Modultitel: Operations und Supply Chain Management

      Modulbezeichnung in Englisch: Operations and Supply Chain Management

      Prüfungsnummer: 3123

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Wintersemester

      Zugangsvoraussetzungen: Erfolgreicher Abschluss des Moduls "Produktion & Logistik" / "Produktions- und Dienstleistungsmanagement" oder "Production & Logistics" / "Production and Service Management". Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Christian Almeder

      Name der/des Hochschullehrer/s: Dr. Luis Rocha

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (120 Min.)

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Gegenstand dieses Moduls ist eine Vertiefung in mathematische Methoden und Werkzeuge die bei verschiedenen Planungsaufgaben aus den Bereichen Produktion, Logistik und Supply Chain Management auftreten. Ziel dieser Veranstaltung ist es, einige wichtige Modelle der Produktion und Logistik zu präsentieren, deren Lösungen anhand von konkreten Beispielen entweder "zu Fuß" oder mittels Softwareeinsatz berechnet und gezeigt werden. Die Teilnehmer erhalten eine solide Grundlage in den Bereichen mathematische Modellierung, lineare Optimierung, Entwurf und Analyse von Algorithmen und computerorientierte Methoden sowie die Anwendung dieser Grundlagen im Produktions- und Logistikmanagement.
      Fachliche Kompetenzen:
      Die Studierenden kennen und verstehen
      - die mathematische Grundlagen für Planungsaufgaben im Bereich Operations und Supply Chain Management,
      - den Einsatz von Analysewerkzeugen und Planungswerkzeugen.
      Sie erwerben die Fähigkeiten
      - allgemeine Planungskonzepte auf konkrete Problemstellungen anzuwenden,
      - unternehmensinterne und -externe Materialflüsse zu analysieren und zu optimieren.
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Umgang mit formalen/mathematischen Modellen
      - Erstellen abstrakter Prozessbeschreibungen

      Inhalte des Moduls:
      1. Grundlage Linear Algebra am PC
      2. Analyse von Transportnetzwerken
      3. Grundmodell der Produktionsplanung
      4. Beschäftigungsglättung für mehrere Produkte bei einer Kapazitätsart
      5. Mehrperiodige Programmplanung für mehrere Produkte bei mehreren Kapazitätsarten.
      6. Materialbedarfsplanung
      7. Losgrössenplanung
      8. Kapazitäts- und Terminplanung
      9. Produktionssteuerung
      10. Das Traveling Salesman Problem

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung, Übungen am PC, Selbststudium

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Production and Operations Management. Chase, Richard B., Alquilano, Nicholas J., Jacobs, F. Robert. Irwin McGraw-Hill series operations and decision sciences: Operations Management.
      Operations management for competitive advantage. Chase, Richard B., Alquilano, Nicholas J., Jacobs, F. Robert. Irwin McGraw-Hill series operations and decision sciences.
      Produktion und Logistik. Günther, Hans-Otto, Tempelmeier, Horst. Springer Lehrbuch Übungsbuch
      Produktion und Logistik. Günther, Hans-Otto, Tempelmeier, Horst. Springer Lehrbuch
      Operations Management. Ulrich Thonemann. Pearson Studium.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    6. Texttext eingebaut

      Modultitel: Project Management

      Exam number: 3087

      Semester: from 4th semester (Schwerpunktbildung)

      Duration of the module: One semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: Each summer semester; last winter semester 2015/2016

      Prerequisites: You need to register for this course in Moodle. Please contact the chair for more information. Grundlagenausbildung should be completed.

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Dr. Karl Kurbel

      Name of the professor: Prof. Dr. Karl Kurbel

      Language of teaching: English

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (lecture, tutorials, seminar etc.) 33,75 h; self-study: 146,25 h

      Contact hours (per week in semester): 3

      Methods and duration of examination:
      Successful written exam (120 min). Bonus system to be announced in the first lecture. Attendance is mandatory.

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      Learning how to use project-management methods and a wide-spread project-management tool (Microsoft Project).

      Contents of the module:
      This course will introduce fundamental project management concepts, methods and tools. You will work with Microsoft Project, the most common project management tool in practice. Main features of MS Project include:
      - Activity and time planning using network planning techniques such as CPM (critical path method), cost planning
      - Planning, scheduling and managing resources
      - Project monitoring and controlling (times, deadlines, budget)
      - Project evaluation and reporting

      Teaching and learning methods:
      Lectures and exercises, working with MS Project hands-on, self-studies

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      Kurbel, Karl E.: The Making of Information Systems - Software Engineering and Management in a Globalized World, Berlin: Springer 2008 (chapter 8).

      Further information:
      Registration in Moodle Viadrina required.

    7. Texttext eingebaut

      Modultitel: SAP-Systeme zur Unterstützung von Geschäftsprozessen

      Modulbezeichnung in Englisch: Business Operations with SAP Systems

      Prüfungsnummer: 3081

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Sommersemester

      Zugangsvoraussetzungen: Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Karl Kurbel

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Karl Kurbel

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Anwesenheit ist erforderlich. Erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (120 Min.)

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Teilnehmer_innen erwerben Hintergrund- und praktisches Wissen über betriebliche Standardsoftware und insbesondere SAP ERP. Sie kennen Aufgaben, Aufbau und Funktionsweise speziell von ERP- und prozessorientierten Systemen (am Beispiel von SAP ERP) und erlangen Verständnis für betriebliche Abläufe bzw. formalisierte Geschäftsprozesse. Die Teilnehmer erlernen den effizienten Umgang mit modernen Softwaresystemen. Sie sind in der Lage, eigenständig betriebswirtschaftliche Aufgabenstellungen mit Hilfe eines ERP-Systems zu lösen. Weiterhin können sie Geschäftsprozesse und Unternehmensstrukturen modellieren und erlangen ein Grundverständnis des Customizing von Standard-Softwaresystemen.

      Inhalte des Moduls:
      Der Geschäftsbetrieb in den meisten Unternehmen basiert heute auf Standardsoftware, insbesondere auf ERP-Systemen (ERP = Enterprise Resource Planning), mit deren Hilfe alle typischen Geschäftsprozesse abgewickelt werden. Der Weltmarktführer bei betriebswirtschaftlicher Standardsoftware ist die SAP AG mit dem System SAP ERP (früher bekannt als SAP R/3). In der Veranstaltung werden die Grundkonzepte und -funktionen betriebswirtschaftlicher Standardsoftware für das Enterprise Resource Planning allgemein und insbesondere des SAP-Systems behandelt. In der Übung zur Vorlesung lernen die Teilnehmer SAP ERP kennen. Sie arbeiten selbst – über Netzwerk – mit der Software auf einem SAP-Server und lösen konkrete betriebswirtschaftliche Aufgabenstellungen.
      Gliederung:
      1 Grundlagen
      1.1 Betriebswirtschaftliche Standardsoftware
      1.2 Geschäftsprozesse
      1.3 Enterprise Resource Planning
      2 Einführung in SAP-Systeme
      2.1 Funktionalität von SAP ERP
      2.2 Technologische Grundlagen
      2.3 Praktische Handhabung von SAP ERP
      3 Informationssysteme für angrenzende Bereiche

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung und praktische Übungen, Selbststudium

      Besonderes (z.B. Online-Anteil, Praxisbesuch, Gastvorträge, etc.):
      Die Übungen schließen den praktischen Umgang mit SAP ERP ein. Für die Übungen stehen die PC-Pools des Seminargebäudes in der August-Bebel-Straße zur Verfügung.

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Kurbel, K.: Enterprise Resource Planning und Supply Chain Management in der Industrie, 7. Auflage, Oldenbourg, 2010.
      Gronau, N.: Enterprise Resource Planning. Architektur, Funktionen und Management von ERP-Systemen, 2. Auflage, Oldenbourg, 2010.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

  5. Wahlpflichtmodulgruppe: Organization & Human Resource Management

    Wahlpflichtmodulgruppe Nummer: 20

    Gewichtung der Note in der Gesamtnote: 4/73

    Häufigkeit des Angebotes der Wahlpflichtmodulgruppe: Jedes Semester

    Wahlmodule innerhalb der Wahlpflichtmodulgruppe: (Wahl: ein Modul aus nachfolgender Liste)
    Module die mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet sind, werden zzt. nicht angeboten; Wiederholungen sind nicht geplant. 

    1. Texttext eingebaut

      Modultitel: Entrepreneurship: A Management-based Introduction

      Exam number: 6076

      Semester: from 4th semester (Schwerpunktbildung)

      Duration of the module: One semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: each summer semester

      Prerequisites: None. Basic studies should be completed.

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Dr. Jochen Koch

      Name of the professor: Madeleine Rauch, Dr. Matthias Wenzel

      Language of teaching: English; some practitioners may give presentations in German.

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (lecture, tutorials, seminar etc.) 60 h; self-study: 120 h

      Contact hours (per week in semester): 4

      Methods and duration of examination:
      Successful completion of a final written exam (120 min)

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      This introductory module aims to provide participants with an understanding of management frameworks, concepts, and models that are relevant for the entrepreneurial process. In doing so, this module helps students develop an entrepreneurial mindset through critical reflection on entrepreneurship and practical exercises of entrepreneurial activities. Overall, the module positions entrepreneurship as an important way of making a living, as well as a "spirit" that permeates all parts of social life. For preparation, please send an email to rauch@europa-uni.de until 11 Apr containing your favorite joke.

      Contents of the module:
      Rather than following conventional approaches, which frame entrepreneurship in opposition to management, this module builds on established wisdom in the management literature to reflect on the entrepreneurial process. For this purpose, the module is structured around important management frameworks, concepts, and models across different levels of analysis – from the individual entrepreneur to the ecosystem in which s/he is embedded.

      Teaching and learning methods:
      Seminaristic lecture, exercises, self-study

      Special features (e.g. percentage of online-work, practice, guest speaker, etc.):
      Visits by practitioners from the regional startup scene.

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      Relevant journal articles, which will be made available on Moodle.

      Further information:
      Registration in Moodle Viadrina required.

    2. Modultitel: Führung und Personalmanagement *

      Modultitel in englisch: Leadership and Human Resource Management

      Prüfungsnummer: 3075

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Wintersemester 2009/2010

      Zugangsvoraussetzung: Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Jochen Koch

      Name des Hochschullehrers: Dr. Susanne Blazejewski

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Prüfungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die erfolgreiche Teilnahme an der Klausur.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen Grundwissen für die effiziente Gestaltung von Personalfunktionen und Managementprozessen erwerben. Ziel der Veranstaltung ist darüber hinaus der reflektierte Umgang mit den zentralen Theorien und Ansätzen des Human Resource Managements sowie die Befähigung, praktische Probleme der Führung und des Personaleinsatzes analytisch zu durchdringen und qualifizierte Lösungen zu entwickeln. Durch wissenschaftliche Essays, die vorlesungsbegleitend anzufertigen sind, sollen weiterhin Kompetenzen im wissenschaftlichen Arbeiten gestärkt werden (Vorbereitung auf die Erstellung von wissenschaftlichen Seminararbeiten). Durch interaktive Elemente (Diskussion von Fallstudien) sollen die Kommunikationsfähigkeit der Studierenden im Plenum sowie die Fähigkeit zum spontanen kritischen Diskurs verbessert werden. 

      Inhalte des Moduls:
      Die Veranstaltung stellt Führung und Personalmanagement als Kernelemente des Managementprozesses vor. Sie bietet einen Überblick über die wichtigsten Führungstheorien und -modelle. Anhand von Fallstudien aus der Unternehmenspraxis werden konkrete Lösungsmöglichkeiten für Konflikte zwischen Führendem und Geführten, Vorgesetztem und Mitarbeiter erarbeitet. Die Führung im Team und in Projektstrukturen bilden weitere Themenschwerpunkte. Eng verbunden mit dem Führungsansatz ist die Ausgestaltung der Personalfunktionen wie Personalbeschaffung, Personalbeurteilung, Personalentwicklung und Anreizgestaltung. Die in der Vorlesung vorgestellten Modelle und Instrumentarien werden dabei aus personalstrategischer, motivationstheoretischer und ökonomischer Perspektive analysiert und mit Anwendungsbeispielen verbunden.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung mit integrierter Übung

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Schreyögg, G./Koch, J.: Grundlagen des Managements, Wiesbaden 2007.

      Weitere Informationen:
      Webseiten des Lehrstuhls

    3. Texttext eingebaut

      Modultitel: Internationales Personalmanagement

      Modulbezeichnung in Englisch: International Human Resource Management

      Prüfungsnummer: 6037

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Wintersemester 2014/2015

      Zugangsvoraussetzungen: keine

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Jana Costas

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Jana Costas

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung etc.) 45 Std.; Selbststudium: 135 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (120 min).

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Fachliche Kompetenzen:
      Die Studierenden kennen und verstehen
      - die theoretischen Grundlagen des Personalmanagements und seine verschiedenen Ansätze,
      - die Akteure des Personalmanagements,
      - die organisationsexternen und –internen Bedingungen des Personalmanagements,
      - die Instrumente des Personalmanagements (Personalbedarfsplanung, Personalentwicklung, Personalbeschaffung, Personalauswahl, Personalfreisetzung, Personaleinsatz, Personalentlohnung, Personalführung, Personalevaluation),
      - aktuelle Problemfelder des Personalmanagements wie etwa die Themen „Gender & Diversity“, „Neue Arbeitszeitmodelle“, „Neue Arbeitsformen“,
      - Personalmanagement im internationalen Kontext.
      Sie erwerben die Fähigkeiten
      - Instrumente des Personalmanagements selbstständig zu konzeptualisieren, anzuwenden und zu analysieren,
      - das Personalmanagement und seine Instrumente vor dem Hintergrund verschiedener theoretischer Ansätze kritisch zu reflektieren.
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Selbstreflexion, Lernstandsanalyse, individuelle Lern- und Planungsstrategien
      - Erarbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
      - Kritische Reflektion praktischer Tatbestände
      - Akademischer Diskurs und wissenschaftliche Diskussion mündlich/schriftlich

      Inhalte des Moduls:
      Personalmanagement; Instrumente des Personalmanagements von Personalbedarfsplanung bis Personalfreisetzung in Theorie, Konzept und Praxis; kritische und wissenschaftliche Reflektion aktueller Themen des Personalmanagements, Personalmanagement im internationalen Kontext.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung, Übung, Workshop/(Klein-)Gruppenarbeit

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Holtbrügge, D. (2013): Personalmanagement. 5. Aufl. Berlin/Heidelberg: Springer.
      Nicolai, C. (2009): Personalmanagement. 2. Aufl. Stuttgart: Lucius & Lucius.
      Scholz, C. (2014): Personalmanagement: Informationsorientierte und verhaltenstheoretische Grundlagen. 6. Aufl. München: Vahlen.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    4. Texttext eingebaut

      Modultitel: Leadership, Change, Culture

      Exam number: 3914

      Semester: from 4th Semester (Schwerpunktbildung)

      Duration of the module: One semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: Each summer semester

      Prerequisites: Grundlagenausbildung should be completed.

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Dr. Jana Costas

      Name of the professor: Prof. Dr. Jana Costas

      Language of teaching: English

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (lecture, tutorials, seminar etc.) 33,75 Std.; self-study: 146,25 Std.

      Contact hours (per week in semester): 3

      Methods and duration of examination:
      Successful written exam (120 min)

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      In taking this course, students learn central concepts for understanding the internal dynamics of organizations in a critical manner. Moreover, they develop an appreciation of the relationship between the theory and practice of organizations.

      Contents of the module:
      The aim of this course is to introduce students to the subject area of organizational behaviour, which is concerned with how work is structured and the experience of work within organizations. To provide a framework to apprehend this breadth, the course focuses on the specific topics of leadership, change and culture that provide insights into the complex and conflictual nature of organizational life.

      Teaching and learning methods:
      Lecture, Exercise

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      Grey, C. (2013): A very short, fairly interesting and reasonably cheap book about studying organizations. 3rd ed. London: Sage.
      Thompson, P. & McHugh, D. (2002): Work organisations: a critical introduction. 3rd ed. Basingstoke: Palgrave.
      Wilson, F. (2014): Organizational behaviour and work: a critical introduction. 4th ed. Oxford: Oxford University Press.

      Further information:
      Registration in Moodle Viadrina required.

    5. Modultitel: Managementprozess: Führung, Personal, Wandel, Wissen *

      Modultitel in englisch: Management: Leadership, Human Resources, Change and Knowledge Management

      Prüfungsnummer: 3912

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Jedes Sommersemester

      Zugangsvoraussetzung: Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Jochen Koch

      Name des Hochschullehrers: Dr. Stefan Klaußner, Dr. Wasko Rothmann

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Prüfungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die erfolgreiche Teilnahme an der Klausur.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden lernen die Grundlogik der Unternehmensführung (klassischer und moderner Managementprozess) sowie das Konzept der Unternehmensverfassung (Corporate Governance). Ziel ist insbesondere die Ausbildung detaillierterer Kenntnisse in Managementfunktionen Führung und Personal, sowie in den Bereichen organisatorischer Wandel (Change Management) und Wissensmanagement.

      Inhalte des Moduls:
      Die Veranstaltung gibt eine Einführung in zentrale Managementfunktionen und -aufgaben. Neben der Erörterung der Logik des Managements (moderner Managementprozess) werden insbesondere die Funktionen Führung, Personal vertieft und Wandel sowie Wissens- und Lernprozesse in Organisationen betrachtet.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      - Vorlesung
      - Selbststudium anhand von Lernkontrollfragen
      - Übung mit Diskussionsfragen, Fallstudien, Videoanalysen und Planspiel

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Schreyögg, G./Koch, J. (2010): Grundlagen des Managements, Basiswissen für Studium und Praxis: 2. Auflage, Wiesbaden

      Weitere Informationen:
      Registrierung über Moodle erforderlich.
      Webseiten des Lehrstuhls von Prof. Dr. Koch
      Webseiten von Dr. Stefan Klaußner

    6. Modultitel: Managementprozess: Strategie und Organisation *

      Modultitel in englisch: Management: Strategy and Organization

      Prüfungsnummer: 3911

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Jedes Wintersemester

      Zugangsvoraussetzung: Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Jochen Koch

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Jochen Koch

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Prüfungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die erfolgreiche Teilnahme an der Klausur.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden lernen die Grundlogik der Unternehmensführung (moderner Managementprozess) und die Grundkonzepte der Corporate Governance kennen. Ziel ist außerdem die Ausbildung detaillierter Kenntnisse in den Bereichen „Strategische Planung“, „Strategische Kontrolle“, „Organisationsgestaltung“ und „Unternehmenskultur“.

      Inhalte des Moduls:
      Das Modul gibt eine Einführung in die Unternehmensführung und die einzelnen Managementfunktionen. Neben der Erörterung der Logik des Managements (modernen Managementprozess) werden auch die Grundlagen für die Corporate Governance gelegt. Im weiteren Verlauf werden die beiden Managementfunktionen „Strategische Planung“ und „Organisation“ vertieft. Gegenstand sind insbesondere der strategische Managementprozess und das Konzept der strategischen Kontrolle. Im Bereich der Managementfunktion Organisation geht es um Grundkonzepte wie organisationale Routinen, Regeln und Grundformen der Organisationsgestaltung. Außerdem wird ein Schwerpunkt auf das Konzept der Unternehmenskultur gelegt.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung; Selbststudium anhand von Lernkontrollfragen; Übung mit Diskussionsfragen, Fallstudien, Videoanalysen und Planspiel

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Schreyögg, G./Koch, J. (2010): Grundlagen des Managements, Basiswissen für Studium und Praxis: 2. Auflage, Wiesbaden.

      Weitere Informationen:
      Registrierung über Moodle erforderlich.
      Webseiten des Lehrstuhls

    7. Modultitel: Organisatorische Strukturen und Prozesse *

      Modultitel in englisch: Organisational Structures and Processes

      Prüfungsnummer: 3076

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Jedes Sommersemester. Letztmalig im Sommersemester 2010.

      Zugangsvoraussetzung: Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Jochen Koch

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Jochen Koch

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Prüfungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die erfolgreiche Teilnahme an der Klausur.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen Grundwissen für die effiziente Gestaltung von Organisationsstrukturen und organisatorischen Prozessen erwerben. Sie sollen diese in den einzelnen Theorien, Modellen und Verfahren nicht nur kennen und verstehen lernen, sondern auch Wissen darüber erwerben, wie diese in die Praxis umgesetzt werden können. Ziel ist es, organisatorische Problemstellungen zu erkennen, zu reflektieren und ökonomische Lösungen zu entwickeln.
      Außerwissenschaftliche Qualifikationsziele: Die Studierenden sollen (u.a. durch die Diskussion komplexer Fallstudien) in die kritische Reflexion eingeführt werden und ein komplexes Textverständnis entwickeln.

      Inhalte des Moduls:
      - Theorie der organisatorischen Gestaltung
      - Modelle der Differenzierung und Integration
      - Formale und informale Organisation
      - Regelabweichung
      - Politische Prozesse in Organisationen
      - Unternehmenskultur

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung mit integrierter Übung

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Schreyögg, G./Koch, J.: Grundlagen des Managements, Wiesbaden 2007.
      Schreyögg, G.: Organisation. Grundlagen moderner Organisationsgestaltung, 5. Aufl., Wiesbanden 2008.

      Weitere Informationen:
      Webseiten des Lehrstuhls

    8. Texttext eingebaut

      Modultitel: Seminar: Aktuelle Fragen der Managementforschung

      Name of module in english: Seminar: Current Issues in Management Research

      Exam number: 3078

      Semester: from 4th semester (advanced studies)

      Duration of the module: One semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: Each semester

      Prerequisites: Only a limited amount of spots is available in this module. Please attend the first session to gain further information on how to apply for this module. If there are more applicants than spots, the selection will be based on previously completed classes at our chair (comparable to the selection process for final theses).

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Dr. Jochen Koch

      Name of the professor: Madeleine Rauch, Dr. Matthias Wenzel

      Language of teaching: English

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (Lecture, tutorial, etc.) 42 h; self-study: 138 h.

      Contact hours (per week in semester): 4

      Methods and duration of examination:
      Written seminar paper (15 pages) as well as the presentation and discussion of journal articles

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      Students should achieve capabilities to analyse scientific perspectives and problems in reference to relevant theories and models. Furthermore they should learn the scientific approach of argumentation and rationale in a written paper, presentation as well as in discussion. The seminar serves as a fundamental basis for the bachelor thesis.

      General competencies:
      The seminar focuses on the transfer of key qualifications. By working independently students should understand complex problems, find well-reasoned solutions for dicussion and advocate them in class.

      Contents of the module:
      This seminar refers to current questions in entrepreneurship and management research, which are crucial for the practices of organisations. Moreover, essential knowledge of academic work (finding literature, writing, academic presentation and discussion) is introduced and put into practice.

      Teaching and learning methods:
      Seminar, self-study

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      Issue-specific, will be announced each week

    9. Texttext eingebaut

      Modultitel: Strategisches Management und Organisation

      Modulbezeichnung in Englisch: Strategic Management and Organization

      Prüfungsnummer: 3913

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Wintersemester

      Zugangsvoraussetzungen: Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Jochen Koch

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Jochen Koch

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (120 Min.)

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden lernen die Grundlogik der Unternehmensführung (moderner Managementprozess) und die Grundkonzepte der Corporate Governance kennen. Ziel ist außerdem die Ausbildung detaillierter Kenntnisse in den Bereichen "Strategische Planung", "Strategische Kontrolle", "Organisationsgestaltung" und "Unternehmenskultur".

      Inhalte des Moduls:
      Das Modul gibt eine Einführung in die Unternehmensführung und die einzelnen Managementfunktionen. Neben der Erörterung der Logik des Managements (modernen Managementprozess) werden auch die Grundlagen für die Corporate Governance gelegt. Im weiteren Verlauf werden die beiden Managementfunktionen "Strategische Planung" und "Organisation" vertieft. Gegenstand sind insbesondere der strategische Managementprozess und das Konzept der strategischen Kontrolle. Im Bereich der Managementfunktion Organisation geht es um Grundkonzepte wie organisationale Routinen, Regeln und Grundformen der Organisationsgestaltung. Außerdem wird ein Schwerpunkt auf das Konzept der Unternehmenskultur gelegt.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung, Selbststudium anhand von Lernkontrollfragen, Übung mit Diskussionsfragen, Fallstudien, Videoanalysen und Planspiel

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Schreyögg, G./Koch, J. (2010): Grundlagen des Managements, Basiswissen für Studium und Praxis: 2. Auflage, Wiesbaden.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

  6. Wahlpflichtmodulgruppe: Empirical Analysis

    Wahlpflichtmodulgruppe Nummer: 21

    Gewichtung der Note in der Gesamtnote: 4/73

    Häufigkeit des Angebotes der Wahlpflichtmodulgruppe: Jedes Semester

    Wahlmodule innerhalb der Wahlpflichtmodulgruppe: (Wahl: ein Modul aus nachfolgender Liste)
    Module die mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet sind, werden zzt. nicht angeboten; Wiederholungen sind nicht geplant. 

    1. Texttext eingebaut

      Modultitel: Angewandte Statistik (Statistik 2)

      Modulbezeichnung in Englisch: Applied Statistics (Statistics 2)

      Prüfungsnummer: 1421

      Semester: im Bachelor VWL ab 3. Semester (Grundlagenausbildung); sonst ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht in der Modulgruppe "Quantitative Methoden"

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Wintersemester 2016/17, Sommersemester 2017, Wintersemester 2017/18, danach jedes Somersemester

      Zugangsvoraussetzungen: Kenntnisse aus dem Modul "Statistik" sind notwendig. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen. Wird als Einstieg in die Modulgruppe "Quantitative Methoden" emphohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Wolfgang Schmid

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Wolfgang Schmid

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 4

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (120 Min.)

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      In der Veranstaltung werden die Studierenden in die methodischen Grundlagen der empirischen Wirtschaftsforschung eingeführt. Dabei werden einerseits die grundlegenden Methoden der induktiven Statistik und Testtheorie vermittelt und andererseits wird den Studierenden an realen Beispielen aufgezeigt, wie diese praktisch umzusetzen sind.

      Inhalte des Moduls:
      1. Ergänzungen zur Wahrscheinlichkeitstheorie im zweidimensionalen Raum
      2. Einführung in die Programmiersprache R
      3. Ergänzungen zu induktiven Statistik, insbesondere zur Schätztheorie
      4. Regressionsanalyse
      5. Anpassungstest
      6. Tests für Zusammenhangsmaße
      7. Konstruktion und Anwendung von Signifikanztests für mehrere Stichproben

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung mit Übung, Selbststudium

      Besonderes (z.B. Online-Anteil, Praxisbesuch, Gastvorträge, etc.):
      Einführung in die Programmiersprache R

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Fahrmeir, L., Künstler, R. , Pigeot, I. und Tutz, G.: Statistik. Springer, Berlin, 2003 
      Schira, J.: Statistische Methoden der VWL und BWL. Pearson Studium, München, 2007 
      Bamberg, G., Baur, F. und Krapp, M.: Statistik. Oldenbourg Verlag, München, 2007 
      Gross, J.: Grundlegende Statistik mit R, Vieweg&Teubner Verlag, Wiesbaden, 2010

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    2. Texttext eingebaut

      Modultitel: Ökonometrie

      Modulbezeichnung in Englisch: Econometrics

      Prüfungsnummer: 6010

      Semester: im Bachelor VWL ab 2. Semester (Grundlagenausbildung); sonst ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Sommersemester

      Zugangsvoraussetzungen: Kenntnisse aus dem Modul Statistik.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Keine

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Christian Dreger

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Christian Dreger

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (120 Min.)

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Fachliche Kompetenzen:
      Die Studierenden kennen und verstehen
      - Basiswissen empirischer Methoden
      - Grundlagen der linearen Algebra, insbesondere Matrizen- und Vektorrechnung
      - Grundlagen der Wahrscheinlichkeitsrechnung, Schätz- und Testtheorie
      Sie erwerben die Fähigkeiten
      - Kenntnisse empirischer, insbesondere ökonometrischer Methoden
      - Anwendung quantitativer Methoden auf wirtschaftpolitische Fragestellungen
      - Arbeit mit Standardprogrammen der Ökonometrie (Übung)
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Erarbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen
      - Beschaffung und Auswertung von Informationen, Daten und Literatur
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte

      Inhalte des Moduls:
      Grundlagen der Ökonometrie: Multiple Regression und OLS Schätzung, Formulierung und Testen von Hypothesen, GLS Schätzung bei Autokorrelation und Heteroskedastizität, Dynamische Regressionsmodelle

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung mit Übung, Selbststudium

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Christian Dreger, Hans-Friedrich Eckey, Reinhold Kosfeld (2011): Ökonometrie. Grundlagen, Methoden, Beispiele, Gabler.
      William H. Greene (2011): Econometric Analysis. Prentice Hall.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

  7. Wahlpflichtmodulgruppe: Business Administration (seminar or project or case study)

    Wahlpflichtmodulgruppe Nummer: 22

    Gewichtung der Note in der Gesamtnote: IBA: 4/73; IBWL: 4/73; BWL: 4/77

    Häufigkeit des Angebotes der Wahlpflichtmodulgruppe: Jedes Semester

    Wahlmodule innerhalb der Wahlpflichtmodulgruppe: (Wahl: ein Modul aus nachfolgender Liste)
    Module die mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet sind, werden zzt. nicht angeboten; Wiederholungen sind nicht geplant.

    1. Modultitel: 5 Euro. 5 Wochen. Entrepreneurship-Wettbewerb *

      Modultitel in englisch: 5 Euro. 5 Weeks. Entrepreneurship-Competition

      Prüfungsnummer: 3028

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Jedes Semester

      Zugangsvoraussetzung: Die Teilnahme ist nur in Teams von zwei bis fünf Personen möglich. Die Anmeldung erfolgt vorab bei KOWA oder am CfE.

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Liv K. Jacobsen

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Liv K. Jacobsen / Dorothea Friese (KOWA)

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 15 Std.; Selbststudium: 135 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die  erfolgreiche Anfertigung und Verteidigung einer Seminararbeit.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Teilnehmer(innen) lernen die wichtigsten theoretischen Grundlagen der Unternehmensgründung vor dem Hintergrund der aktuellen Entrepreneurship-Forschung kennen. Sie erwerben dadurch wichtige Kenntnisse zum Thema, die in Expertenvorträgen im Seminar vertieft werden. Zeitgleich müssen die Studierenden die erworbenen theoretischen Kenntnisse praktisch am Markt anwenden, indem sie ein eigenes „Unternehmen auf Zeit“ aufbauen. Bei der Erstellung eines umfassenden Geschäftsberichtes lernen sie, die Theorie und Praxis der Unternehmensgründung analytisch miteinander abzugleichen. Gefordert wird grundlegende Methodenkompetenz, zum Beispiel in den Bereichen Finanzierung, Liquiditätsplanung, Marketing, Organisation und Unternehmensführung. Es wird darüber hinaus strukturiertes wissenschaftliches Arbeiten im Team und professionelles Präsentieren trainiert.

      Inhalte des Moduls:
      Fünf Euro bilden das Startkapital des studentischen Unternehmens, das über fünf Wochen auf dem Markt agieren soll. In den wöchentlichen Übungen werden die Phasen der Unternehmensgründung theoretisch durchgeplant und reflektiert. Dazu gehören Seminare zur Ideenfindung, Entwicklung des Geschäftsmodells, Marktrecherche, Preisfindung, Marketingstrategie, Angebot der Dienstleistung/ des Produktes am Markt, etc., die wöchentlich stattfinden. Parallel zu den Seminaren müssen Teams aus zwei bis vier Personen fünf Wochen lang unternehmerisch tätig sein, um im Wettbewerb zu bestehen. Am Ende der fünf Wochen ist die Arbeit des Teams in einem detaillierten Geschäftsbericht als Seminararbeit vorzulegen Die Abschlusspräsentation erfolgt vor einer Jury aus Unimitarbeiter/innen und Unternehmer/innen. Für die Platzierung werden sowohl die Höhe des erzielten Gewinns als auch die Cleverness des Geschäftsmodells und seine Umsetzung gewertet.
      Ablauf:
      1. Block, immer mittwochs, 14-16 Uhr, GD 303
      13.10.2010, Information, Ideenfindung, Teambildung, Grundlagen
      20.10.2010, Anmeldeschluss, Auftakt, Start der Wettbewerbsphase
      27.10.-17.11.2010, reguläre Seminarsitzungen immer mittwochs
      24.11.2010, Ende der Wettbewerbsphase („Kassenschluss“)
      05.12.2010, Abgabe der Seminararbeiten („Geschäftsberichte“)
      08.12.2010, Präsentation vor der Jury, Prämierung

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminarteilnahme, Entwicklung und Umsetzung einer Geschäftsidee, Seminararbeit (Geschäftsbericht), Präsentation.

      Besonderes (z.B. Online-Anteile, Praxisbesuche, Gastsprecher etc.):
      Gastdozenten aus der Praxis; Wettbewerb, fakultätsübergreifend; praktische Erfahrung mit Unternehmensgründung

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Buchholz, Goetz (2004): mediafon-Ratgeber für Selbstständige, Berlin.
      Faltin, Günter (2008): Kopf schlägt Kapital. Die ganz andere Art, ein Unternehmen zu gründen. Von der Lust, ein Entrepreneur zu sein, München.
      Investitionsbank Berlin und Investitionsbank des Landes Brandenburg (Hrsg.) (2010): Handbuch Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg, Berlin.
      Gruber, Marc, Henkel, Joachim, Witzler Ralf (Hg) (2002): Gründungsmanagement. Wie Jungunternehmer Ideen finden, Strategien entwickeln und Wachstum erzielen, Frankfurt.
      Jacobsen, L.K. (2006): Erfolgsfaktoren bei der Unternehmensgründung – Entrepreneurship in Theorie und Praxis, Wiesbaden.
      Kuratko, Donald F. (2009): Entrepreneurship. Theory. Process. Practice, Mason.
      Küsell, Felix (2006): Praxishandbuch Unternehmensgründung. Unternehmen erfolgreich gründen und managen, Wiesbaden.
      Malek, Miroslav, Ibach, Peter K.(2004): Entrepreneurship. Prinzipien, Ideen und Geschäftsmodelle zur Unternehmensgründung im Informationszeitalter, Heidelberg.
      Schoeffling, Helmut (2003): So erstellen Sie einen Businessplan. Handbuch für Existenzgründer, Bonn.

      Weitere Informationen:
      Webseiten der Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt (KOWA)

    2. Modultitel: Accounting / Case Study Course *

      Prüfungsnummer: 3095

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Summer semester 2012

      Zugangsvoraussetzung: Access is restricted for Bachelor Students in the Profilierungsphase, (see "Weitere Informationen").

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Julio Vigliano (Universidad del Cordoba, Argentina)

      Name des Hochschullehrers: Julio Vigliano (Universidad del Cordoba, Argentina)

      Unterrichts-/Lehrsprache: englisch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      It is possible to earn a course requirement (Eigenleistungsschein). Written exam (50%) and Group Presentation (50%). Failure to participate in any one of these activities will result in failure to achieve a passing mark.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      By the end of this course participants will be able to:
      - relate the economy to the finance of an entity;
      - identify the tools of analysis and process evaluation;
      - recognize the role of cost elements or systems and financial planning tools;
      - interpret, throughout a systemic vision, the financial and investment budgets;
      - evaluate the management results;
      - develop an attitude to continuous improvement in the management of human and material resources.

      Inhalte des Moduls:
      This course is intended for students and/or college graduates to become familiar with the theoretical and practical tools for the analysis and evaluation of economic and financial management of different organizations types.
      Students will be taught how to prepare and analyze reports used throughout the decision-making process, with special emphasis on the reality of the SMEs sector in Latin America.
      The seminar includes the study of costs, finance and business management tools which will provide the fundamentals to examine in depth how business decisions impact the capital structure, as well as the economic and financial situation of a given company.
      During the course various sources of financing and their implications will be discussed, addressing the need to finance the whole range of activities in which an enterprise is involved.
      The main objective of this course is to identify and strengthen the attributes and principles that a finance management specialist should have when providing services, developing an attitude of commitment and professional responsibility.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Case studies, Lecture, group work and presentations

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      t.b.a.

      Veranstaltungsunterlagen:
      Please check Moodle portal.

      Weitere Informationen:
      Access is restricted for IBA Bachelor students and international exchange students enrolled in the IBA Program. Registration in Moodle required.

    3. Modultitel: Active Portfolio Management *

      Prüfungsnummer: 3033

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Each semester, until winter semester 2009/2010

      Zugangsvoraussetzung: "Orientierungsphase" should be completed.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Sven Husmann, Prof. Dr. Karl Ludwig Keiber

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Sven Husmann, Prof. Dr. Karl Ludwig Keiber

      Unterrichts-/Lehrsprache: englisch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      It is possible to earn a course requirement (Eigenleistungsschein). Provided that you successfully write a term paper and present it to the class.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      The participants are able to analyze a financial statement of corporations. The participants can back out relevant cash flows from the income statement for performing either the valuation of the equity stake of a corporation or of the firm as a whole. The Participants can determine both the equity cost of capital and the weighted average cost of capital of a corporation. The participants can distinguish and apply equity valuation approaches (dividend discount model, free cash flow to equity model) and company valuation models (free cash flow to the firm model, adjusted present value model). The participants can formulate steady-state as well as multi-stage discounted cash flow models. The participants are able to use both firm value multiples and equity value multiples in order to perform equity and firm valuations. The participants are able to correct multiples for differences in fundamental firm characteristics as there are the systematic risk, the growth rate, the return on equity, and the payout ratio in order to unbias the assessment of over- and undervaluation for individual shares of stock. The participants can do research on real-world corporations and apply the absolute and relative valuation techniques to these corporations in order to assess the over- or undervaluation of the company’s equity in the capital market. The participants are able to write an investment report on some real world corporation in group work, can do a presentation on the major elements of the report and can defend their view on the over- or undervaluation in a discussion following the presentation. The participants are able to exchange views with practitioners from the financial industry in the field of investment banking. The participants can decide on a real-world investment with real money while obeying an ethical codex for investment.

      Inhalte des Moduls:
      Security Analysis and Financial Statements Analysis, Discounted Cash Flow Valuation Techniques, Relative Valuation, Portfolio Formation, Company Reports, Presentation, Practitioners’ talks.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Lecture with integrated tutorial

      Besonderes (z.B. Online-Anteile, Praxisbesuche, Gastsprecher etc.):
      Es wird ein reales Wertpapier-Portfolio i. H. v. 30.000 € verwaltet. Gastvorträge sind integraler Bestandteil des Kurses. U.a. konnte in der Vergangenheit Herr Dr. Jörg Krämer, Chefvolkswirt der Commerzbank für einen solchen Vortrag zum Thema „Weltwirtschaft: Absturz oder weiche Landung“ gewonnen werden.

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Damodaran, A., Damodaran on Valuation – Security Analysis for Investment and Corporate Finance, 2nd Ed., Wiley, New York, 2006.

      Weitere Informationen:
      Web page "Active Portfolio Management"

    4. Texttext eingebaut

      Modultitel: Aktuelle Fragen zu den Themen "Personal, Arbeit und Management" - Forschungsseminar

      Modulbezeichnung in Englisch: Research seminar on current topics on "Personal, Arbeit und Management"

      Prüfungsnummer: 6049

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Sommersemester

      Zugangsvoraussetzungen: Mindestens ein erfolgreich absolviertes Modul an der Professur für "Personal, Arbeit und Management" oder der Professur für "Unternehmensführung und Organisation". Anzahl der Teilnehmer_innen ist auf 12 beschränkt. Eine Anmeldung bis zum 10.10.2018 per E-Mail an pewoma@europa-uni.de ist erforderlich. Weitere Informationen finden sich dazu semesterweise auf der Website.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Jana Costas

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Jana Costas

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung etc.) 45 Std.; Selbststudium: 135 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      - Seminararbeit von 2500 Wörtern (60%)
      - Präsentation und Diskussion eines wissenschaftlichen Textes sowie Teilnahme an den Seminardiskussionen (40%)

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      - Die Studierenden sollen aktuelle betriebswirtschaftliche Forschungsergebnisse aus den Bereichen "Personal, Arbeit und Management" kennen und kritisch würdigen lernen. Dies dient der inhaltlichen und methodischen Vorbereitung einer Bachelorarbeit in diesen Themenbereichen.
      - Kennenlernen und anwenden der wichtigsten Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens (Literaturrecherche, Aufbau von Gliederungen und Argumentationslinien, Entwicklung von Argumenten und eigenen Forschungsfragen, Zitieren und Einbinden von Quellen, Erstellen von Literaturverzeichnissen, Einordnung und Bewertung von Quellen, wissenschaftliches Schreiben)
      - Fähigkeit zur Rezeption, Verarbeitung und Reflektion von wissenschaftlichen Erkenntnissen und Arbeiten sowie Selbst-Reflektion der Rolle des Autors im Schreibprozess.
      - Fähigkeit zur Teilnahme am wissenschaftlichen Diskurs in einem Themengebiet sowie Anbindung dessen an größere thematische Diskussionen aus den Bereichen "Personal, Arbeit und Management"

      Inhalte des Moduls:
      Veranstaltungsabhängig

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminartermine, Präsentationen, Diskussionen, Einzelberatungen zu Seminararbeiten, Selbststudium

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Wird zu Beginn des Kurses bekannt gegeben.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    5. Texttext eingebaut

      Modultitel: Angewandte Ökonometrie – Der Weg zur empirischen Bachelorarbeit

      Modulbezeichnung in Englisch: Applied econometrics – The track to an empirical bachelor’s thesis

      Prüfungsnummer: 6012

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: unregelmäßig

      Zugangsvoraussetzungen: Empfehlenswert sind Grundkenntnisse in Ökonometrie (beispielsweise durch den vorangegangenen Besuch der Lehrveranstaltung „Ökonometrie“) sowie Grundkenntnisse im Umgang mit der Statistik-Software „R“ (beispielsweise durch den vorangegangenen Besuch der Lehrveranstaltung „Praxisorientierte Ökonometrie mit R“). Studierende, die diese Kenntnisse nicht mitbringen, können teilnehmen. Es wird dann aber die Bereitschaft vorausgesetzt, die Grundlagen eigenständig zu wiederholen. Verbindliche Anmeldung per E-Mail (hutengs@europa-uni.de) erforderlich, Plätze sind begrenzt. Deadline: 10.10.2013. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Georg Stadtmann

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Georg Stadtmann

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 60 Std.; Selbststudium: 120 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 4

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Die Abschlussprüfung besteht in einer empirischen Hausarbeit, welche bis zum 31.03.2014 abgegeben werden muss. Benotet wird ausschließlich diese Arbeit.

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Im Vordergrund des Kurses steht der Umgang mit typischen Fragestellungen aus der angewandten Forschung und der richtige Umgang damit auf dem Weg zu einer Lösung. Auf Basis dieses problemorientierten Ansatzes werden Lösungsideen mit den nötigen Theoriekenntnissen untermauert, dann am Computer erarbeitet und schließlich die Ergebnisse passend ökonomisch interpretiert.
      Am Ende soll die Studierenden in der Lage sein, wissenschaftliche Abhandlungen besser zu verstehen, die dahinter stehende Methodik zu erkennen und selbst wissenschaftliche Fragestellungen bearbeiten können. Ziel ist ein sicherer Umgang mit und eine vertiefte Intuition im Datenmanagement und der damit verbundenen Forschungsmethodik.

      Inhalte des Moduls:
      Es werden Inhalte aus den Bereichen Modellierung, Spezifizierung, Zeitreihenanalyse und Prognose vermittelt.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Grundlagendiskussion, Praxisteil im Computerlab, eigenständige Präsentationen, Selbststudium, eigenständiges Anfertigen einer Hausarbeit.

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      R-Reader
      Buch zur Ökonometrie (z.B. Greene [Econometrics], Wooldridge [Introductory Econometrics])

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    6. Texttext eingebaut

      Modultitel: Ausgewählte Themen in Accounting

      Modulbezeichnung in Englisch: Selected Topics in Accounting

      Prüfungsnummer: 6033

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Lehrveranstaltungen des Moduls: Für dieses Modul werden unregelmäßig verschiedene Veranstaltungen angeboten. Bitte beachten Sie, dass Sie im Rahmen dieses Moduls nur eine Veranstaltung mit sechs ECTS-Credits einbringen können. Belegen Sie mehr als eine Veranstaltung im Rahmen dieses Moduls, müssen Sie festlegen, welche Veranstaltung für das Modul im Rahmen Ihres Bachelorstudiengang an der Wirtschafts­wissen­schaft­lichen Fakultät eingebracht werden soll.
      Die im Modul zusätzlich abgelegte Veranstaltungen können mit der erreichter Note zusätzlich im Zeugnis ausgewiesen werden. Bei der Ermittlung der Gesamtnote Ihres Bachelors finden diese Noten aber keine Berücksichtigung.

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: unregelmäßig

      Zugangsvoraussetzungen: Veranstaltungsabhängig. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Sonja Wüstemann; Fragen zu den aktuell angebotenen Veranstaltungen für dieses Modul richten Sie bitte ausschließlich an die/den jeweilige/n Lehrende/n.

      Name der/des Hochschullehrer/s: Veranstaltungsabhängig

      Lehrsprache: Veranstaltungsabhängig

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung etc.) 45 Std.; Selbststudium: 135 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Veranstaltungsabhängig. Entweder erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (120 min) oder erfolgreiche Teilnahme an der mündlichen Prüfung (ca. 25 min) oder erfolgreiche Anfertigung einer Seminar-/Hausarbeit sowie ggf. Präsentation der Ergebnisse der Arbeit.

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Fachliche Kompetenzen:
      Die Studierenden erlernen relevante Konzepte und Theorien aus einem Teilbereich von Accounting. Sie lernen und verstehen die Anwendung der vermittelten Konzepte auf praktische Fragestellungen.
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Individuelle Arbeits-, Lern- und Planungsstrategien
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
      - Akademischer Diskurs und wissenschaftliche Diskussion, Anwendbarkeit wissenschaftlicher Konzepte auf die Praxis

      Inhalte des Moduls:
      Veranstaltungsabhängig

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Veranstaltungsabhängig

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Wird zu Beginn des Kurses bekannt gegeben.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    7. Texttext eingebaut

      Modultitel: Ausgewählte Themen in Domestic Taxation

      Modulbezeichnung in Englisch: Selected Topics in Domestic Taxation

      Prüfungsnummer: 6032

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Lehrveranstaltungen des Moduls: Für dieses Modul werden unregelmäßig verschiedene Veranstaltungen angeboten. Bitte beachten Sie, dass Sie im Rahmen dieses Moduls nur eine Veranstaltung mit sechs ECTS-Credits einbringen können. Belegen Sie mehr als eine Veranstaltung im Rahmen dieses Moduls, müssen Sie festlegen, welche Veranstaltung für das Modul im Rahmen Ihres Bachelorstudiengang an der Wirtschafts­wissen­schaft­lichen Fakultät eingebracht werden soll.
      Die im Modul zusätzlich abgelegte Veranstaltungen können mit der erreichter Note zusätzlich im Zeugnis ausgewiesen werden. Bei der Ermittlung der Gesamtnote Ihres Bachelors finden diese Noten aber keine Berücksichtigung.

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: unregelmäßig

      Zugangsvoraussetzungen: Veranstaltungsabhängig. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Stephan Kudert; Fragen zu den aktuell angebotenen Veranstaltungen für dieses Modul richten Sie bitte ausschließlich an die/den jeweilige/n Lehrende/n.

      Name der/des Hochschullehrer/s: Veranstaltungsabhängig

      Lehrsprache: Veranstaltungsabhängig

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung etc.) 45 Std.; Selbststudium: 135 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Veranstaltungsabhängig. Entweder erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (120 min) oder erfolgreiche Teilnahme an der mündlichen Prüfung (ca. 25 min) oder erfolgreiche Anfertigung einer Seminar-/Hausarbeit sowie ggf. Präsentation der Ergebnisse der Arbeit.

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Fachliche Kompetenzen:
      Die Studierenden erlernen relevante Konzepte und Theorien aus einem Teilbereich von Domestic Taxation. Sie lernen und verstehen die Anwendung der vermittelten Konzepte auf praktische Fragestellungen.
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Individuelle Arbeits-, Lern- und Planungsstrategien
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
      - Akademischer Diskurs und wissenschaftliche Diskussion, Anwendbarkeit wissenschaftlicher Konzepte auf die Praxis

      Inhalte des Moduls:
      Veranstaltungsabhängig

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Veranstaltungsabhängig

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Wird zu Beginn des Kurses bekannt gegeben.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    8. Texttext eingebaut

      Modultitel: Ausgewählte Themen in European Taxation

      Modulbezeichnung in Englisch: Selected Topics in European Taxation

      Prüfungsnummer: 6031

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Lehrveranstaltungen des Moduls: Für dieses Modul werden unregelmäßig verschiedene Veranstaltungen angeboten. Bitte beachten Sie, dass Sie im Rahmen dieses Moduls nur eine Veranstaltung mit sechs ECTS-Credits einbringen können. Belegen Sie mehr als eine Veranstaltung im Rahmen dieses Moduls, müssen Sie festlegen, welche Veranstaltung für das Modul im Rahmen Ihres Bachelorstudiengang an der Wirtschafts­wissen­schaft­lichen Fakultät eingebracht werden soll.
      Die im Modul zusätzlich abgelegte Veranstaltungen können mit der erreichter Note zusätzlich im Zeugnis ausgewiesen werden. Bei der Ermittlung der Gesamtnote Ihres Bachelors finden diese Noten aber keine Berücksichtigung.

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: unregelmäßig

      Zugangsvoraussetzungen: Veranstaltungsabhängig. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Christina Elschner; Fragen zu den aktuell angebotenen Veranstaltungen für dieses Modul richten Sie bitte ausschließlich an die/den jeweilige/n Lehrende/n.

      Name der/des Hochschullehrer/s: Veranstaltungsabhängig

      Lehrsprache: Veranstaltungsabhängig

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung etc.) 45 Std.; Selbststudium: 135 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Veranstaltungsabhängig. Entweder erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (120 min) oder erfolgreiche Teilnahme an der mündlichen Prüfung (ca. 25 min) oder erfolgreiche Anfertigung einer Seminar-/Hausarbeit sowie ggf. Präsentation der Ergebnisse der Arbeit.

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Fachliche Kompetenzen:
      Die Studierenden erlernen relevante Konzepte und Theorien aus einem Teilbereich von European Taxation. Sie lernen und verstehen die Anwendung der vermittelten Konzepte auf praktische Fragestellungen.
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Individuelle Arbeits-, Lern- und Planungsstrategien
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
      - Akademischer Diskurs und wissenschaftliche Diskussion, Anwendbarkeit wissenschaftlicher Konzepte auf die Praxis

      Inhalte des Moduls:
      Veranstaltungsabhängig

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Veranstaltungsabhängig

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Wird zu Beginn des Kurses bekannt gegeben.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    9. Texttext eingebaut

      Modultitel: Ausgewählte Themen in Finance

      Modulbezeichnung in Englisch: Selected Topics in Finance

      Prüfungsnummer: 6034

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Lehrveranstaltungen des Moduls: Für dieses Modul werden unregelmäßig verschiedene Veranstaltungen angeboten. Bitte beachten Sie, dass Sie im Rahmen dieses Moduls nur eine Veranstaltung mit sechs ECTS-Credits einbringen können. Belegen Sie mehr als eine Veranstaltung im Rahmen dieses Moduls, müssen Sie festlegen, welche Veranstaltung für das Modul im Rahmen Ihres Bachelorstudiengang an der Wirtschafts­wissen­schaft­lichen Fakultät eingebracht werden soll.
      Die im Modul zusätzlich abgelegte Veranstaltungen können mit der erreichter Note zusätzlich im Zeugnis ausgewiesen werden. Bei der Ermittlung der Gesamtnote Ihres Bachelors finden diese Noten aber keine Berücksichtigung.

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: unregelmäßig

      Zugangsvoraussetzungen: Veranstaltungsabhängig. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Karl L. Keiber; Fragen zu den aktuell angebotenen Veranstaltungen für dieses Modul richten Sie bitte ausschließlich an die/den jeweilige/n Lehrende/n.

      Name der/des Hochschullehrer/s: Veranstaltungsabhängig

      Lehrsprache: Veranstaltungsabhängig

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung etc.) 45 Std.; Selbststudium: 135 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Veranstaltungsabhängig. Entweder erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (120 min) oder erfolgreiche Teilnahme an der mündlichen Prüfung (ca. 25 min) oder erfolgreiche Anfertigung einer Seminar-/Hausarbeit sowie ggf. Präsentation der Ergebnisse der Arbeit.

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Fachliche Kompetenzen:
      Die Studierenden erlernen relevante Konzepte und Theorien aus einem Teilbereich von Finance. Sie lernen und verstehen die Anwendung der vermittelten Konzepte auf praktische Fragestellungen.
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Individuelle Arbeits-, Lern- und Planungsstrategien
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
      - Akademischer Diskurs und wissenschaftliche Diskussion, Anwendbarkeit wissenschaftlicher Konzepte auf die Praxis

      Inhalte des Moduls:
      Veranstaltungsabhängig

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Veranstaltungsabhängig

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Wird zu Beginn des Kurses bekannt gegeben.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    10. Texttext eingebaut

      Modultitel: Ausgewählte Themen in Information & Operations Management

      Modulbezeichnung in Englisch: Selected Topics in Information & Operations Management

      Prüfungsnummer: 6030

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Lehrveranstaltungen des Moduls: Für dieses Modul werden unregelmäßig verschiedene Veranstaltungen angeboten. Bitte beachten Sie, dass Sie im Rahmen dieses Moduls nur eine Veranstaltung mit sechs ECTS-Credits einbringen können. Belegen Sie mehr als eine Veranstaltung im Rahmen dieses Moduls, müssen Sie festlegen, welche Veranstaltung für das Modul im Rahmen Ihres Bachelorstudiengang an der Wirtschafts­wissen­schaft­lichen Fakultät eingebracht werden soll.
      Die im Modul zusätzlich abgelegte Veranstaltungen können mit der erreichter Note zusätzlich im Zeugnis ausgewiesen werden. Bei der Ermittlung der Gesamtnote Ihres Bachelors finden diese Noten aber keine Berücksichtigung.

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: unregelmäßig

      Zugangsvoraussetzungen: Veranstaltungsabhängig. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Christian Almeder; Fragen zu den aktuell angebotenen Veranstaltungen für dieses Modul richten Sie bitte ausschließlich an die/den jeweilige/n Lehrende/n.

      Name der/des Hochschullehrer/s: Veranstaltungsabhängig

      Lehrsprache: Veranstaltungsabhängig

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung etc.) 45 Std.; Selbststudium: 135 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Veranstaltungsabhängig. Entweder erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (120 min) oder erfolgreiche Teilnahme an der mündlichen Prüfung (ca. 25 min) oder erfolgreiche Anfertigung einer Seminar-/Hausarbeit sowie ggf. Präsentation der Ergebnisse der Arbeit.

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Fachliche Kompetenzen:
      Die Studierenden erlernen relevante Konzepte und Theorien aus einem Teilbereich von Information & Operations Management. Sie lernen und verstehen die Anwendung der vermittelten Konzepte auf praktische Fragestellungen.
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Individuelle Arbeits-, Lern- und Planungsstrategien
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
      - Akademischer Diskurs und wissenschaftliche Diskussion, Anwendbarkeit wissenschaftlicher Konzepte auf die Praxis

      Inhalte des Moduls:
      Veranstaltungsabhängig

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Veranstaltungsabhängig

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Wird zu Beginn des Kurses bekannt gegeben.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    11. Texttext eingebaut

      Modultitel: Ausgewählte Themen in Innovation & Marketing

      Modulbezeichnung in Englisch: Selected Topics in Innovation & Marketing

      Prüfungsnummer: 6029, 6059, 6060, 6072, 6073, 6079

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Lehrveranstaltungen des Moduls: Für dieses Modul werden unregelmäßig verschiedene Veranstaltungen angeboten. Bitte beachten Sie, dass Sie im Rahmen dieses Moduls nur eine Veranstaltung mit sechs ECTS-Credits einbringen können. Belegen Sie mehr als eine Veranstaltung im Rahmen dieses Moduls, müssen Sie festlegen, welche Veranstaltung für das Modul im Rahmen Ihres Bachelorstudiengang an der Wirtschafts­wissen­schaft­lichen Fakultät eingebracht werden soll.
      Die im Modul zusätzlich abgelegte Veranstaltungen können mit der erreichter Note zusätzlich im Zeugnis ausgewiesen werden. Bei der Ermittlung der Gesamtnote Ihres Bachelors finden diese Noten aber keine Berücksichtigung.

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: unregelmäßig

      Zugangsvoraussetzungen: Veranstaltungsabhängig. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Martin Eisend; Fragen zu den aktuell angebotenen Veranstaltungen für dieses Modul richten Sie bitte ausschließlich an die/den jeweilige/n Lehrende/n.

      Name der/des Hochschullehrer/s: Veranstaltungsabhängig

      Lehrsprache: Veranstaltungsabhängig

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung etc.) 45 Std.; Selbststudium: 135 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Veranstaltungsabhängig. Entweder erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (120 min) oder erfolgreiche Teilnahme an der mündlichen Prüfung (ca. 25 min) oder erfolgreiche Anfertigung einer Seminar-/Hausarbeit sowie ggf. Präsentation der Ergebnisse der Arbeit.

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Fachliche Kompetenzen:
      Die Studierenden erlernen relevante Konzepte und Theorien aus einem Teilbereich von Innovation & Marketing. Sie lernen und verstehen die Anwendung der vermittelten Konzepte auf praktische Fragestellungen.
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Individuelle Arbeits-, Lern- und Planungsstrategien
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
      - Akademischer Diskurs und wissenschaftliche Diskussion, Anwendbarkeit wissenschaftlicher Konzepte auf die Praxis

      Inhalte des Moduls:
      Veranstaltungsabhängig

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Veranstaltungsabhängig

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Wird zu Beginn des Kurses bekannt gegeben.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    12. Texttext eingebaut

      Modultitel: Ausgewählte Themen in Management Process

      Modulbezeichnung in Englisch: Selected Topics in Management Process

      Prüfungsnummer: 6028, 6039, 6072, 6073, 6079

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Lehrveranstaltungen des Moduls: Für dieses Modul werden unregelmäßig verschiedene Veranstaltungen angeboten. Bitte beachten Sie, dass Sie im Rahmen dieses Moduls nur eine Veranstaltung mit sechs ECTS-Credits einbringen können. Belegen Sie mehr als eine Veranstaltung im Rahmen dieses Moduls, müssen Sie festlegen, welche Veranstaltung für das Modul im Rahmen Ihres Bachelorstudiengang an der Wirtschafts­wissen­schaft­lichen Fakultät eingebracht werden soll.
      Die im Modul zusätzlich abgelegte Veranstaltungen können mit der erreichter Note zusätzlich im Zeugnis ausgewiesen werden. Bei der Ermittlung der Gesamtnote Ihres Bachelors finden diese Noten aber keine Berücksichtigung.

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: unregelmäßig

      Zugangsvoraussetzungen: Veranstaltungsabhängig. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Jochen Koch; Fragen zu den aktuell angebotenen Veranstaltungen für dieses Modul richten Sie bitte ausschließlich an die/den jeweilige/n Lehrende/n.

      Name der/des Hochschullehrer/s: Veranstaltungsabhängig

      Lehrsprache: Veranstaltungsabhängig

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung etc.) 45 Std.; Selbststudium: 135 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Veranstaltungsabhängig. Entweder erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (120 min) oder erfolgreiche Teilnahme an der mündlichen Prüfung (ca. 25 min) oder erfolgreiche Anfertigung einer Seminar-/Hausarbeit sowie ggf. Präsentation der Ergebnisse der Arbeit.

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Fachliche Kompetenzen:
      Die Studierenden erlernen relevante Konzepte und Theorien aus einem Teilbereich von Management Process. Sie lernen und verstehen die Anwendung der vermittelten Konzepte auf praktische Fragestellungen.
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Individuelle Arbeits-, Lern- und Planungsstrategien
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
      - Akademischer Diskurs und wissenschaftliche Diskussion, Anwendbarkeit wissenschaftlicher Konzepte auf die Praxis

      Inhalte des Moduls:
      Veranstaltungsabhängig

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Veranstaltungsabhängig

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Wird zu Beginn des Kurses bekannt gegeben.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    13. Texttext eingebaut

      Modultitel: Ausgewählte Themen in Quantitative Methods

      Modulbezeichnung in Englisch: Selected Topics in Quantitative Methods

      Prüfungsnummer: 6035, 6067

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Lehrveranstaltungen des Moduls: Für dieses Modul werden unregelmäßig verschiedene Veranstaltungen angeboten. Bitte beachten Sie, dass Sie im Rahmen dieses Moduls nur eine Veranstaltung mit sechs ECTS-Credits einbringen können. Belegen Sie mehr als eine Veranstaltung im Rahmen dieses Moduls, müssen Sie festlegen, welche Veranstaltung für das Modul im Rahmen Ihres Bachelorstudiengang an der Wirtschafts­wissen­schaft­lichen Fakultät eingebracht werden soll.
      Die im Modul zusätzlich abgelegte Veranstaltungen können mit der erreichter Note zusätzlich im Zeugnis ausgewiesen werden. Bei der Ermittlung der Gesamtnote Ihres Bachelors finden diese Noten aber keine Berücksichtigung.

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: unregelmäßig

      Zugangsvoraussetzungen: Veranstaltungsabhängig. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Wolfgang Schmid; Fragen zu den aktuell angebotenen Veranstaltungen für dieses Modul richten Sie bitte ausschließlich an die/den jeweilige/n Lehrende/n.

      Name der/des Hochschullehrer/s: Veranstaltungsabhängig

      Lehrsprache: Veranstaltungsabhängig

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung etc.) 45 Std.; Selbststudium: 135 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Veranstaltungsabhängig. Entweder erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (120 min) oder erfolgreiche Teilnahme an der mündlichen Prüfung (ca. 25 min) oder erfolgreiche Anfertigung einer Seminar-/Hausarbeit sowie ggf. Präsentation der Ergebnisse der Arbeit.

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Fachliche Kompetenzen:
      Die Studierenden erlernen relevante Konzepte und Theorien aus einem Teilbereich von Quantitative Methods. Sie lernen und verstehen die Anwendung der vermittelten Konzepte auf praktische Fragestellungen.
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Individuelle Arbeits-, Lern- und Planungsstrategien
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
      - Akademischer Diskurs und wissenschaftliche Diskussion, Anwendbarkeit wissenschaftlicher Konzepte auf die Praxis

      Inhalte des Moduls:
      Veranstaltungsabhängig

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Veranstaltungsabhängig

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Wird zu Beginn des Kurses bekannt gegeben.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    14. Modultitel: Business Ethics and Sustainability *

      Prüfungsnummer: 8011

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Summer semester 2011; summer semester 2013

      Zugangsvoraussetzung: Registration in the Viadrina Moodle System until beginning of the semester is required. IBA-Bachelor-Students and Foreign Exchange Students ONLY! "Orientierungsphase" should be completed.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      none

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Sandra Loeb (Kings College, USA)

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Sandra Loeb (Kings College, USA)

      Unterrichts-/Lehrsprache: englisch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      It is possible to earn a course requirement (Prüfungsschein). Provided that you successfully complete the final 120 min examination (50%) and a practical group presentation (50%). Please note that due to the block course and interactive structure regularly attendance and participation is mandatory.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      When you finish this course, you should:
      - Have a clearer understanding of different ethical concepts, your own ethical philosophy, and how each relates to the corporation
      - Be able to identify ethical issues in the context of business decision making
      - Recognize and give weight to ethical considerations in light of business operations
      - Appreciate some of the ethical implications of contemporary business issues
      - Hone your critical thinking skills

      Inhalte des Moduls:
      Pickup the paper today and odds are that you will find something mentioned about business ethics.
      Over the last few years, each of us have become increasingly sensitized to the presence of business ethic issues in contemporary society because of the crises of Enron and Arthur Andersen, Global Crossing, WorldCom, Adelphia, and HealthSouth to name a few companies. In addition, Wall Street has confronted issues of stockholder credibility and confidence, or lack thereof, as it grapples with illicit trading, and institutional governance issues.
      The ethical issues may be quite clear in some of the previous examples. In other instances, ethical issues may be fuzzy and confusing. Clarity of what’s ethical or unethical may, arguably, depend on an individual’s perspective, knowledgebase, or sensitivity to the social context. In other words, an ethical understanding and action for you might not elicit the same response from someone else in the corporation. However, it is clear that frameworks exist which provide an individual with decision.
      Points based on rules, laws, and ethical perspectives that allow one to discern what is ethical and unethical. Likewise, the culture of the corporation and its core values, whether stated explicitly or not, indicate that certain operative standards exist for business conduct. At times, the challenge for employees and corporations is to identify the values of the organization, and understand how those values square with their own personal values.
      The main questions considered by this class during the term are as follows:
      - To which mental model of business do you subscribe?
      - How does your mental model of business drive your ethical thinking?
      - What moral philosophy theories describe your ethical behavior and business practices?
      -  Do you apply moral theory and standards proactively in decision making, and not after-the-fact as a rationalization of your actions?
      - Is there an ethical framework for the culture of the organization and team where you work?
      - How does it square with your ethical standards?
      - Is there a difference between being ethical and being legal?

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Formal lectures will be supported by materials including visual aids, appropriate videos, and interactive sessions involving case studies.

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Business Ethics and Ethical Business by Robert Audi, Oxford Press, 2009.

      Veranstaltungsunterlagen:
      Registration in Moodle required.

      Weitere Informationen:
      Ms. Loeb's email

    15. Texttext eingebaut

      Modultitel: Businessplan-Seminar Regional

      Modulbezeichnung in Englisch: Regional Businessplan Seminar

      Prüfungsnummer: 3801

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Sommersemester (bis einschließlich Sommersemester 2015)

      Zugangsvoraussetzungen: Teilnahmebeschränkt auf max. 24 Personen. Teilnahme am Modul „Entrepreneurship: Grundlagen & Perspektiven“ ist verpflichtend. Die Anmeldung für das Seminar "Businessplan-Seminar Regional" erfolgt nach erfolgreichem Auswahlverfahren. Die Bewerbung ist per Email zu richten an: cfe@europa-uni.de. Detaillierte Informationen zum Seminar auf der Webseite des CfE. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Jochen Koch (bis SoSe 2014: Prof. Dr. Liv Kirsten Jacobsen)

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Jochen Koch, Benjamin Michels (MBA) (bis SoSe 2014: Prof. Dr. Liv Kirsten Jacobsen, Olga Wildgruber)

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 56,25 Std.; Selbststudium: 123,75 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 5

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Regelmäßige und aktive Teilnahme am Seminar. Es besteht Anwesenheitspflicht. Erfolgreiche Anfertigung und Verteidigung einer Seminararbeit (Businessplan).

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Teilnehmer_innen sollen für die verschiedenen Aspekte einer Gründung in Ostbrandenburg sensibilisiert und in die Lage versetzt werden, Chancen zur Unternehmensgründung oder -entwicklung zu erkennen, zu bewerten und in einem sinnvollen Geschäftsmodell zu realisieren. Die Veranstaltung richtet sich an unternehmerisch interessierte Studierende aller Fakultäten.
Eigeninitiative und unternehmerische Kompetenz werden gefördert, insbesondere aktives Projektmanagement und die Fähigkeit, sowohl eigenständig als auch im Team zu arbeiten.

      Inhalte des Moduls:
      Diese Veranstaltung richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen, die sich mit der Entwicklung von Businessplänen beschäftigen wollen. Organisiert wird die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der regionalen und transregionalen Wirtschaft. Durch die Entwicklung von Businessplänen für reale Gründungen oder Unternehmensentwicklungen Ostbrandenburger Unternehmer wird erlebbar und erkennbar, wo und wie man mit der Gründung eines Unternehmens beginnt und wie eine Idee bis zur Umsetzung reifen kann. Anhand von Beispiel-Cases erarbeiten Sie gemeinsam mit dem Dozenten zwei exemplarische Businesspläne. Im Anschluss werden Sie über ein Matching-Verfahren mit Ihrem zukünftigen Auftraggeber zusammen gebracht. Für diesen erstellen Sie in eigener Leistung einen umfassenden Businessplan. Gemeinsam mit Ihrem Dozenten werten Sie Ihre Arbeit in einer Zwischenpräsentation aus, um Sie bis zur Abschlusspräsentation noch weiter optimieren zu können. Im Rahmen des Kurses erhalten Sie ein Kommunikations- wie auch ein Präsentationstraining.
Die Studierenden bilden für die Entwicklung des Businessplans Teams von bis zu drei Personen. Die Zuordnung der Teams und deren Zusammensetzung erfolgt durch das CfE.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminar, Selbststudium

      Besonderes (z.B. Online-Anteil, Praxisbesuch, Gastvorträge, etc.):
      Gastdozent_innen aus der Praxis; regionale Unternehmer_innen; Praxisbesuche

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Wird im Seminar bekannt gegeben.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    16. Texttext eingebaut

      Modultitel: Wir ham ja nix gehabt und datt bisken hamma noch geteilt - Creativity and Entrepreneurship

      Exam number: 6042

      Semester: from 4th semester (Schwerpunktbildung)

      Duration of the module: One Semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: Irregularly

      Prerequisites: You have to register by sending an E-Mail to Barth@europa-uni.de until the 4th of April 2018. This deadline is also valid for all Erasmus / fx-students. Please use your Viadrina E-mail address if possible. Erasmus / fx students may also register via their private E-Mail address in case that the Viadrina E-Mail account is not set up yet.

      The time you send the E-Mail serves as the decision criterion whether you are in or out. In order to increase the diversity and heterogeneity of the participants a few places are reserved for Erasmus /fx-students. After registration via E-Mail we will register you in the Moodle system to receive all information about the course.

      Capacity limit: 25 students.

      Lectures and exercise classes will solely take place during the first block of the semester.

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Dr. Georg Stadtmann

      Name of the professor: Prof. Dr. Georg Stadtmann, Philipp Barth

      Language of teaching: English

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (lecture, tutorials etc.) 45 h; self-study: 135 h

      Contact hours (per week in semester): 6

      Methods and duration of examination:

      • 4 – 5 Assignments on a weekly basis (50 % of final grade). All assignments will be performed in a group. Group composition changes during the course. The lecturer decides upon group composition. Grading will be done individually. Students who are not present during a groups’ presentation can only earn 50 % of the average group score.
      • Exam (50 % of final grade).

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):

      Knowledge:
      - Students should understand the different definitions of creativity, their similarities and differences
      - Must understand concepts of creative thinking style
      - Must have knowledge about enhancement of creativity
      - Must have knowledge about important factors for creativity
      - Students should be able to understand the different fields of the BMC and how they are connected
      - Students should know the different pattern of business models

      Skills:
      - Must be able to plan and execute strategies for enhancing own creativity
      - Must be able to plan and execute strategies for enhancing others´ creativity
      - Must be able to evaluate and analyse strategies for enhancing creativity
      - Students should be able to use the BMC concept to structure their own business plan in written form and oral presentations
      - Must be able to apply book-keeping skills in order to create a balance sheet and a profit & loss statement.

      Competencies:
      - Must have the ability to think flexible, original and fluent on command
      - Must have the ability to train own creativity
      - Must have the ability to train others´ creativity

      Contents of the module:

      We have prepared a short video as teaser for this course. You can find this video within the following link.

      In the first part of the course, students will use different tools to become more creative.

      • What is business creativity? Explanations and definitions.
      • What can go wrong in a traditional brainstorming session: Reflection and awareness.
      • The three components of creativity (Amabile 1998): Expertise – extrinsic versus intrinsic motivation – creative-thinking skills
      • For example, we use Edward de Bono’s concept of Lateral Thinking: Definition and applicationof the concepts of Challenge, Concept Extraction, Provocative Operation (PO) and Random Entry.
      • We also introduce other methods to enhance creativity such as, for example Synectics.
      • Idea generation, idea development, idea evaluation (vanGundy 2005).
      • Idea Evaluation: Six-Thinking heads (Edward de Bono), Checkerboard, Map-it

      In the second part, students will learn the structure, methods, and tools in order to lead a group.
      • During the course students will get exercises/assignments to practice their knowledge and skills.
      • Group composition will change on a regular basis. Students have to work in different groups. The lecturer will decide on the composition of the groups.

      The third part of the course – the entrepreneurship part – covers an introduction to the strategyzers’ Business Model Canvas (BMC) in order to analyze business models of start-ups (Osterwalder et al. 2014) or traditional industries – which are disrupted. We will also analyze appropriate marketing tools for start-ups, which don’t have a multi-million dollar marketing budget (Guillebeau 2012).
      •  Refresher on bookkeeping/accounting
      • Introduction to guerilla marketing techniques• Business Model Canvas (BMC): An Introduction
      • Pain Killers and Gain bringers (Stadtmann 2017)
      • How to use the BMC in presentations: How to structure information effectively
      • Patterns of business models: Unbundling business models (Hagel/Singer 1999):, the long tail Anderson 2004), multi-sided platforms (Eisenmann; Van Alstyne 2006), FREE as a business model (Anderson 2008), open business models (Chesbrough 2003)

      Examples:
      •  In the creativity part of the course, we will for example try to generate ideas for “the supermarket of the future”. We will use, for example, the concept of Lateral Thinking (Edward de Bono) to generate ideas. For example, we will ask the question of how a general/politician/baker would tackle this question (‘Random Entry Strategy’).
      • A potential assignment could be, that students get a (very) small amount of money, they can invest in their new start-up. Students have a few days for planning, but the idea has to be executed within 2 – 3 hours. The objective could be to generate as much profit as possible. The students will get time to present their planning process, ideas, as well as the outcome.

      Teaching and learning methods:
      Lectures, exercise classes, video clips, group presentations, final report

      Students are expected to attend all lectures. 100 % participation rate necessary.

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      Primary readings:

      Amabile, Teresa M. (1998) How to kill creativity. Harvard Business Review, September-October, 77 – 87.
      Anderson, Chris (2004): The Long Tail, Wired Magazine.
      Anderson, Chris (2008): Free! Why $0.00 is the Future of Business, Wired Magazine.
      Chesbrough, Henry (2003): The Era of Open Innovation. MIT Sloan Management Review, No. 3, 2003.
      Eisenmann, Parker; Van Alstyne (2006): Strategies for Two-Sided Markets, Harvard Bussiness Review  October 2006. <
      Hagel, John and Singer, Marc (1999): Unbundling the Corporation, Harvard Business Review. March –April 1999.
      Osterwalder et al. (2014): Value Proposition Design.
      Stadtmann, Georg; N. Kesswani, T. Stadtmann, V. Gupta (2017):  Delivery Hero. Fallstudie, The Case Centre, Reference no. 817-0094-1.
      VanGundy, Arthur B. (2005): 101 Methods for teaching creativity and problem solving.

      Motivational readings:

      Guillebeau, Chris (2012): The $100 Startup. Pan Books.

      Secondary readings:

      Byrge, Christian and Hansen, Sören (2014): Enhancing Creativity for Individuals, Groups and Organizations, Frydenlund Academic. 

      Further information:
      Registration via E-Mail required.

    17. Texttext eingebaut

      Modultitel: DATEV-Anwendungen

      Modulbezeichnung in Englisch: DATEV-Applications

      Prüfungsnummer: 3121

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Sommersemester

      Zugangsvoraussetzungen: Vorausgesetzt werden Grundkenntnisse des betrieblichen Rechnungswesens sowie des nationalen Ertragsteuerrechts. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Christina Elschner

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Christina Elschner

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Seminararbeit, Präsentation, erfolgreiche Teilnahme am Übungsfall.

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Fachliche Kompetenzen:
      Die Studierenden sollen durch das Modul befähigt werden, Problemfelder in den Bereichen Unternehmensbesteuerung und EDV-gestützte Steuerplanung zu erkennen und eigenständig Lösungsansätze zu entwickeln.
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Erarbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen
      - Beschaffung von Informationen und Literatur
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
      - Verfassen wissenschaftlicher Texte
      - Erstellung schriftlicher Arbeiten
      - Erstellung von Referaten und Vorträgen

      Inhalte des Moduls:
      Gegenstand der Vorlesung ist die Besteuerung von Unternehmen und Unternehmern sowie die Steuerplanung. Es werden die Grundlagen der Einkommen-, Körperschaft- und Gewerbesteuer sowie der Rechtsformwahl behandelt. In der Übung werden die Inhalte der Vorlesung anhand eines Fallbeispiels von der Finanzbuchhaltung über die Steuerberechnung bis zum Jahresabschluss und der Bilanzanalyse vertieft. Dazu erhalten die Studierenden die Möglichkeit mit der Software DATEV zu arbeiten. DATEV ist ein Anbieter von Standardsoftware für Steuerberater_innen, Wirtschaftsprüfer_innen und Rechtanwälte, die in der Steuerberatungspraxis sehr weit verbreitet ist.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung und EDV-gestützte Übung, Seminararbeiten, Präsentation und Diskussion

      Besonderes (z.B. Online-Anteil, Praxisbesuch, Gastvorträge, etc.):
      Die Übung zur Veranstaltung erfolgt computergestützt anhand von DATEV-Software.

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Wolfram Scheffler: Besteuerung von Unternehmen II: Steuerbilanzen.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    18. Texttext eingebaut

      Modultitel: Developing Business Cases

      Name of module in english: Developing Business Cases

      Exam number: 6050

      Semester: from 4th semester (Schwerpunktbildung)

      Duration of the module: One semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: Each summer semester

      Prerequisites: There is only a limited amount of 30 spots available in this module. Please attend the first session to apply for the module. If there are more applicants than spots the selection will be based on previously completed classes at the CfER and  the Chair of Management and Organisation.

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Dr. Jochen Koch

      Name of the professor: Benjamin Michels (MBA), Prof. Dr. Jochen Koch, Miriam Büxenstein

      Language of teaching: English and German!!

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (lecture, tutorials, seminar etc.) 56,25 h; self-study: 123,75 h

      Contact hours (per week in semester): 5

      Methods and duration of examination:
      Active participation in the seminar. Compulsory attendance. Sucessful Writing and Pitching of a Business Concept.

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      The participants learn to recognize and evaluate business opportunities and developments and are enabled to realize business ideas in a business model canvas due to Osterwalder (2004). The seminar is addressed to interested students from all faculties. The seminar encourages personal initiatives and entrepreneurial competences, especially project management skills, as well as autonomous and team work.

      Contents of the module:
      The seminar is open for students from all faculties with interest in Entrepreneurship and the development of business ideas and concepts. The students are going to develop their own business concepts in teams within the theoretical and digital structure of the seminar. In an interim presentation and with the support of a professional communication- and pitchtraining the students learn how to present a business concept in front of a audience.

      Teaching and learning methods:
      Seminar

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      Issue-specific

      Further information:
      Registration in Moodle Viadrina required.

    19. Modultitel: Entrepreneurship: Theorie und Praxis (Seminar) *

      Modultitel in englisch: Entrepreneurship: Theory and Practice (Seminar)

      Prüfungsnummer: 3025

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Sommersemester 2009

      Zugangsvoraussetzung: Bachelor, mindestens 4. Semester. Die Teilnahme am Seminar erfordert eine verbindliche Bewerbung (siehe "Besonderes"). Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Liv Kirsten Jacobsen

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Liv Kirsten Jacobsen

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die regelmäßige und aktive Teilnahme an der Veranstaltung (es besteht Anwesenheitspflicht) und die erfolgreiche Anfertigung und Verteidigung einer Seminararbeit. Teamarbeit (max. 2 Personen) ist möglich. Der Besuch der zusätzlich angebotenen Vorlesung ist ebenfalls Pflicht.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Teilnehmer sollen durch das Seminar die Bedeutung von Entrepreneurship / Intrapreneurship in der globalisierten Wirtschaftswelt und die Relevanz von KMU und Familienunternehmen erkennen. Sie sollen nach dem Seminar eine höhere Sensibilität für Probleme des Entrepreneurship verfügen und verstehen, warum effizienter Technologietransfer erforderlich ist und wie er umgesetzt werden kann, um nachhaltiges volkswirtschaftliches Wachstum zu erzielen.
      Eigeninitiative und unternehmerische Kompetenz werden gefördert, insbesondere das Erkennen von unternehmerischen Chancen und ein Bewusstsein für ethische Werte und verantwortungsbewusste Unternehmensführung.

      Inhalte des Moduls:
      Das Neue in der Welt, also Erfindungen und Innovationen, führen zu Fortschritt. Diese Kräfte freizusetzen, ist in Europa vor allem auch ein strukturelles Problem. Konkurrenzfähigkeit und Wachstumsdynamik entstehen in einer globalisierten Welt immer stärker aus Forschungsnähe und effizientem Technologietransfer. In der Veranstaltung werden die Chancen und Probleme des interdisziplinären Gebiets Entrepreneurship diskutiert und die Chancen von Investoren und Firmengründern, nicht nur Kapitalgewinne zu erwirtschaften, sondern für nachhaltiges volkswirtschaftliches Wachstum zu sorgen.
      Begleitende Vorlesung "Unternehmer werden - Unternehmer sein":
      Wie und warum wird man eigentlich Unternehmer? Die, die es gewagt haben, berichten von Erfolgserlebnissen und Fallstricken. Junge Entrepreneure aus Internet, Medien/Design und Wissenschaft geben Einblicke in den täglichen Frust und die tägliche Freude der Eigenständigkeit. Flankiert werden diese Erfahrungsberichte von Vorträgen zum Thema Gründungsfinanzierung, Social Entrepreneurship und den Chancen einer Unternehmensnachfolge.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminar mit begleitender Vorlesung

      Besonderes (z.B. Online-Anteile, Praxisbesuche, Gastsprecher etc.):
      Maximal 35 Teilnehmer. Voraussetzung für Anmeldung/Auswahl ist die Einreichung eines einseitigen Essays über einen den Anmelder beeindruckenden Unternehmer/Entrepreneur bis 5. April 2009 an cfe@euv-frankfurt-o.de.

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Lécuyer, Ch. (2006): Making Silicon Valley: Innovation and the growth of high tech, 1930 – 1970, Cambridge, Mass., usw.
      Jacobsen, L.K. (2006): Erfolgsfaktoren bei der Unternehmensgründung – Entrepreneurship in Theorie und Praxis, Wiesbaden.
      Investitionsbank Berlin und Investitionsbank des Landes Brandenburg (Hrsg.) (2008): Handbuch Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg, Berlin.
      Nagl, A. (2003): Der Businessplan. Geschäftspläne professionell erstellen. Mit Checklisten und Fallbeispielen, Wiesbaden.

      Weitere Informationen:
      Webseiten des Centre for Entrepreneurship

    20. Texttext eingebaut

      Modultitel: Entrepreneurship and effectuation

      Exam number: 6056

      Semester: from 4th semester (Schwerpunktbildung)

      Duration of the module: One semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: each winter semester

      Prerequisites: There is only a limited amount of 25 spots available in this module. Please attend the first session to apply for the module. If there are more applicants than spots the selection will be based on previously completed classes at our chair (comparable to the selection process for final theses). Please notice the session at Schloss Gollwitz with extra seminar costs between 60-80 EUR. Grundlagenausbildung should be completed.

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Dr. Jochen Koch

      Name of the professor: Prof. Dr. Jochen Koch

      Language of teaching: English

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (lecture, tutorials, seminar etc.) 45 h; self-study: 135 h

      Contact hours (per week in semester): 3

      Methods and duration of examination:
      Written seminar paper (12 pages) and presentation of the paper

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      Students should learn capabilities to analyse scientific perspectives and problems in reference to relevant theories and models. Furthermore they should learn the scientific approach of argumentation and rationale in a written paper, presentation as well as discussion. This seminar serves as a fundamental basis for the master thesis.
      General competencies: 
This seminar focuses on the transfer of key qualifications. By working independently students should understand complex problems, find well-reasoned solutions for discussion and advocate them in class.

      Contents of the module:
      This seminar refers to current questions in management research, which are crucial for the practices of organisations. Moreover, essential knowledge of academic work (finding literature, writing, academic presentation and discussion) is introduced and put into practice.

      Teaching and learning methods:
      Seminar

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      Issue-specific

      Further information:
      Registration in Moodle Viadrina required.

    21. Modultitel: Erfolgsfaktoren im Entrepreneurship / Seminar: Businessplan *

      Modultitel in englisch: Determining Factors of Performance in Entrepreneurship / Seminar: Businessplan

      Prüfungsnummer: 3026

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Jedes Wintersemester

      Zugangsvoraussetzung: Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Liv Kirsten Jacobsen

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Liv Kirsten Jacobsen

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die regelmäßige und aktive Teilnahme an der Veranstaltung (es besteht Anwesenheitspflicht) und die erfolgreiche Anfertigung und Verteidigung einer Seminararbeit.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Teilnehmer sollen für die verschiedenen Aspekte einer Gründung sensibilisiert und in die Lage versetzt werden, Chancen zur Unternehmensgründung zu erkennen, zu bewerten und in einem sinnvollen Geschäftsmodell zu realisieren. Die Veranstaltung richtet sich an unternehmerisch interessierte Studierende aller Fakultäten.
      Eigeninitiative und unternehmerische Kompetenz werden gefördert, insbesondere aktives Projektmanagement und die Fähigkeit, sowohl eigenständig als auch im Team zu arbeiten.

      Inhalte des Moduls:
      Vorlesung: Erfolgsfaktoren im Entrepreneurship
      Die Hauptfrage, die sich vor der Gründung eines neuen Unternehmens nicht nur jeder Gründer selbst stellt, der den Sprung wagt, sondern auch dessen Geldgeber, Konkurrenten, Zulieferer, Mitarbeiter, und nicht zuletzt seine Kunden, lautet: Wird die Gründung erfolgreich sein? Und: Ist der Erfolg steuerbar? Trotz aller Unberechenbarkeit und Unterschiedlichkeit der Prozesse gibt es wesentliche Einflussgrößen, die Erfolg, wenn schon nicht garantieren, so doch wahrscheinlicher machen. Diese entscheidenden Erfolgsfaktoren deutlich zu machen, ist Ziel der Vorlesung. Die Vorlesung gibt darüber hinaus mit vielen Praxis-Beispielen und Experten/ Gründern als Gastreferenten Einblick in alle relevanten Aspekte der Unternehmensgründung. Die Vorlesung wird durch eine praktische Übung ergänzt.
      Gliederung:
      1. Entrepreneurship in Deutschland: Gibt es eine neue Gründerzeit?
      2. Was bestimmt den Erfolg von Gründungen? Persönlichkeit, Geschäftsidee und Umfeld als Erfolgsfaktoren.
      3. Ich habe eine Idee – und nun? Wie man ein Unternehmen gründet: Vom Idea Refinement über den Business-Plan bis zur Umsetzung.
      Seminar: Businessplan
      Diese Veranstaltung richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen, die sich vorstellen können, selbst ein Unternehmen zu gründen. Durch die Entwicklung von Businessplänen für die eigene Geschäftsidee wird erlebbar und erkennbar, wo und wie man mit der Gründung eines Unternehmens beginnt und wie eine Idee bis zur Umsetzung reifen kann. Die Studierenden bilden Teams von zwei bis drei Personen und nehmen am Business-Plan-Wettbewerb Berlin/Brandenburg teil. Teilnahme an der Vorlesung „Erfolgsfaktoren im Entrepreneurship“ ist Pflicht.
      Themen:
      - Stärken und Schwächen von Gründern und Teams
      - Entwicklung von Geschäftsideen – Idea Development und Idea Refinement
      - Neugründung oder Unternehmensnachfolge
      - Marktanalyse, Marketingstrategien und -instrumente
      - Rechtsformen
      - Standortwahl, Cluster und Netzwerke
      - Grundlagen der Buchführung und des Steuerrechts
      - Marken, Patente und andere Schutzrechte
      - Finanzierung (Kredite, Business Angels, Venture Capital, Börsengang)
      - Finanzen: Umsatz- und Rentabilitätsplanung
      - Förderprogramme für universitäre Ausgründungen

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung, Seminar; Selbststudium

      Besonderes (z.B. Online-Anteile, Praxisbesuche, Gastsprecher etc.):
      Gastdozenten aus der Praxis

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Vorlesung:
      Ács, Z. J. (2007): Public Policy in an Entrepreneurial Economy: Creating the conditions, in: Ács, Z.J./Stough, R.R. (Hrsg.), Berlin/New York.
      Audretsch, D.B. (2006): Entrepreneurship, innovation, and economic growth, Cheltenham, usw.
      Hundt, R. E. (2006): In China's shadow: The crisis of American entrepreneurship, New Haven, usw.
      Jacobsen, L.K. (2006): Erfolgsfaktoren bei der Unternehmensgründung – Entrepreneurship in Theorie und Praxis, Wiesbaden.
      Lécuyer, Ch. (2006): Making Silicon Valley: Innovation and the growth of high tech, 1930 – 1970, Cambridge, Mass., usw.
      Malek, M./Ibach, P.K. (2004): Entrepreneurship. Prinzipien, Ideen und Geschäftsmodelle zur Unternehmensgründung im Informationszeitalter, Heidelberg.
      Zimmerer, T. W. & Scarborough, N. M. (2005): Essentials of Entrepreneurship and Small Business Management, Prentice Hall.
      Seminar:
      Investitionsbank Berlin und Investitionsbank des Landes Brandenburg (Hrsg.) (2010): Handbuch Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg, Berlin.
      Nagl, A. (2003): Der Businessplan. Geschäftspläne professionell erstellen. Mit Checklisten und Fallbeispielen, Wiesbaden.
      Schwetje, G./Vaseghi, S. (2006): Der Businessplan. Wie Sie Kapitalgeber überzeugen, Heidelberg.

      Weitere Informationen:
      Webseiten des Centre for Entrepreneurship

    22. Texttext eingebaut

      Modultitel: Fallstudienseminar "FACTs"

      Modulbezeichnung in Englisch: Case study seminar "FACTs"

      Prüfungsnummer: 3117

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Sommersemester

      Zugangsvoraussetzungen: Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen. Verbindliche Anmeldung über den Lehrstuhl erforderlich. Die An- und Abmeldung zum Fallstudienseminar erfolgt per E-Mail. Weitere Informationen zu den Anmeldemodalitäten finden Sie auf der Homepage des Lehrstuhls. Max. 30 Teilnehmer_innen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Stephan Kudert

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Stephan Kudert

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      aktive Teilnahme an der Fallstudie, Kurzklausur, aktive Teilnahme an dem Unternehmensworkshop

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Fachliche Kompetenzen:
      - Vermittlung von praxisrelevanter Sachkenntnis in einem Spezialgebiet
      - Erkennen der Verbindungen der Teilbereiche des Rechnungswesens
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Selbstreflexion, Lernstandsanalyse, individuelle Lern- und Planungsstrategien
      - Beschaffung von Informationen und Literatur
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
      - Erstellung von Referaten und Vorträgen
      - Akademischer Diskurs und wissenschaftliche Diskussion mündlich
      - Beseitigen von Defiziten bei der systematischen Falllösung
      - Schulung von Team-, Kommunikations- und Präsentationskompetenz

      Inhalte des Moduls:
      Das Fallstudienseminar soll den Studierenden verdeutlichen, dass die FACT-Bereiche Finance, Accounting, Controlling & Taxation nicht unverbunden nebeneinander stehen, sondern interdisziplinär zu betrachten sind. Es setzt sich aus drei Bausteinen zusammen. Zunächst erhalten die Studierenden eine thematische und methodische Einführung in das Fallstudienthema. Anschließend müssen die Studierenden in Teams eine komplexe Fallstudie bearbeiten. Hierbei erhalten sie – z. B. in begleitenden Sonderveranstaltungen – Unterstützung. Die Ergebnisse sind auf einem Symposium zu präsentieren und inhaltlich, methodisch sowie didaktisch zu diskutieren.
      Diese Präsentationen werden benotet (max. 90 Punkte, mindestens 45 müssen erreicht werden). Die Präsentationen werden mit einer Kurzklausur abgeschlossen (max. 30 Punkte, mindestens 15 müssen erreicht werden). Darüber hinaus findet ein eintägiger Unternehmensworkshop mit einem Consultingunternehmen statt. Die aktive Mitarbeit in diesem Workshop ist Voraussetzung für den Scheinerwerb; es besteht also Anwesenheitspflicht.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Gruppenarbeit und selbständige Arbeit, Bearbeiten einer Fallstudie, Präsentation der Lösungen und Diskussionen

      Besonderes (z.B. Online-Anteil, Praxisbesuch, Gastvorträge, etc.):
      Unternehmensworkshop mit einem Consultingunternehmen

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Wird noch bekannt gegeben

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    23. Texttext eingebaut

      Modultitel: Fallstudienseminar "Fußball, Bilanzen und Steuern"

      Modulbezeichnung in Englisch: Case study seminar "Football, balance sheets and taxation"

      Prüfungsnummer: 3116

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Unregelmäßig

      Zugangsvoraussetzungen: Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen. Verbindliche Anmeldung über den Lehrstuhl erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Studierende begrenzt.  Die An- und Abmeldung zum Fallstudienseminar erfolgt per E-Mail. Weitere Informationen zu den Anmeldemodalitäten finden Sie auf der Homepage des Lehrstuhls.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Stephan Kudert

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Stephan Kudert

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Die Teilnehmer müssen eine komplexe Fallstudie selbstständig bearbeiten. Die Ergebnisse der Gruppenarbeit werden in 30-minütigen Powerpoint-Präsentationen vorgestellt. Am Ende der Veranstaltung wird eine Kurzklausur geschrieben. Die Gesamtnote ergibt sich aus den Punkten aus der Präsentation und der Kurzklausur.

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Vermittlung von Kenntnissen im Bereich Bilanzierung und Besteuerung mit besonderer Berücksichtigung des Profisports.
      Fachliche Kompetenzen:
      - Vermittlung von praxisrelevanter Sachkenntnis in einem Spezialgebiet
      - Erkennen der Verbindungen der Teilbereiche des Rechnungswesens
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Selbstreflexion, Lernstandsanalyse, individuelle Lern- und Planungsstrategien
      - Beschaffung von Informationen und Literatur
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
      - Erstellung von Referaten und Vorträgen
      - Akademischer Diskurs und wissenschaftliche Diskussion mündlich
      - Beseitigen von Defiziten bei der systematischen Falllösung
      - Schulung von Team-, Kommunikations- und Präsentationskompetenz

      Inhalte des Moduls:
      Die Teilnehmer am Fallstudienseminar werden eine Fallstudie zum Thema Bilanzierung und Besteuerung im Bereich des professionellen Fußballsports erhalten. Im Mittelpunkt wird ein fiktiver Fußballverein stehen, für den im Verlauf der Fallstudie verschiedene Sachverhalte und Geschäftsvorfälle bilanziell und/oder steuerlich aufgearbeitet werden müssen. Hinweis: Auch wenn der Begriff „Fußball“ im Titel der Veranstaltung zu finden ist, handelt es sich letztlich um ein Seminar zum Thema Bilanzierung bzw. Besteuerung und sollte entsprechend nur belegt werden, wenn man an derartigen Fragestellungen ein Interesse mitbringt und bereit ist entsprechend dafür zu arbeiten. Das Seminar wird durch einen für die Teilnehmer verpflichtenden Unternehmensworkshop in Kooperation mit RoeverBroennerSusat ergänzt.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Gruppenarbeit und selbständige Arbeit. Bearbeiten einer Fallstudie, Präsentation der Lösungen und Diskussionen

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Kudert, Steuerrecht leicht gemacht, 5. Aufl. 2014., Ewald von Kleist Verlag.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    24. Texttext eingebaut

      Modultitel: Fallstudienseminar "Internationale Steuerlehre"

      Modulbezeichnung in Englisch: Case study seminar "International Taxation"

      Prüfungsnummer: 3017

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Wintersemester

      Zugangsvoraussetzungen: Teilnahmevoraussetzung ist, dass das Modul "Betriebswirtschaftliche Steuerlehre" erfolgreich abgeschlossen wurde oder im laufenden Semester belegt wird. Des Weiteren muss die Eingangsklausur zur "Betriebswirtschaftliche Steuerlehre" bestanden worden sein. Die Teilnehmerzal ist auf 25 begrenzt. Sie müssen sich daher am Lehrstuhl für die Teilnahme anmelden. Beachten Sie, dass die Plätze erfahrungsgemäß sehr schnell ausgebucht sind.
      Die An- und Abmeldung zum Fallstudienseminar erfolgt per Email. An- und Abmeldungen können nur in dem Zeitraum vom 25.09.2017, 7 Uhr bis zum 1.10.2017, 23:59 Uhr erfolgen. Bitte nutzen Sie dafür folgende Adresse: steuern@europa-uni.de. Bitte verwenden Sie dafür die Betreffzeile "Anmeldung Fallstudienseminar IStL WS 2017/2018" und ergänzen Sie Ihre Email folgenden Angaben: Name, Vorname, Matr.-Nr., Studienrichtung, Nationalität, angestrebter Studienabschluss (Bachelor/Jura ...). Geben Sie außerdem an, ob Sie "Betriebswirtschaftliche Steuerlehre" bereits besucht haben oder erst im WS 2017/2018 hören werden. Nur vollständige Anmeldungen über Ihren EUV-Email-Account werden berücksichtigt.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Stephan Kudert

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Stephan Kudert

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Erfolgreiche Teilnahme an der Fallstudie, der Kurzklausur und dem Unternehmensworkshop.

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Das Ziel des Seminars ist, Grundkenntnisse des internationalen Steuerrechts zu erlangen und diese bei Gestaltungen im Inbound- und Outboundfall anzuwenden. Darüber hinaus werden Grundkenntnisse im Polnischen und Europäischen Steuerrecht vermittelt.
       Fachliche Kompetenzen:
      Die Studierenden kennen und verstehen
      - die Grundzüge des internationalen Steuerrechts
      - das Zusammenspiel zwischen nationalem, europäischen und Abkommensrecht Sie erwerben die Fähigkeiten
      - die Anwendung des Steuerrechts im Rahmen von steuerlichen Gestaltungen
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Selbstreflexion, Lernstandsanalyse, individuelle Lern- und Planungsstrategien
      - Erarbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen
      - Beschaffung von Informationen und Literatur
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
      - Erstellung schriftlicher Arbeiten
      - Erstellung von Referaten und Vorträgen
      - Anwendung spezieller Präsentationstechniken
      - wissenschaftliche Diskussion

      Inhalte des Moduls:
      Das Seminar setzt sich aus drei Bausteinen zusammen, für die Anwesenheitspflicht besteht: 
      Baustein 1:
      Zunächst erhalten die Studierenden eine kurze Einführung in das internationale und polnische Steuerrecht. Diese Veranstaltungen finden am 16., 17., 23. und 24.11.2017 im Collegium Polonicum statt.
      Baustein 2:
      Anschließend sind von Studententeams Teile der Fallstudien zur Internationalen Steuerlehre zu bearbeiten und zu präsentieren. Diese Präsentationen (mit Handout und Koreferat) werden benotet (max. 90 Punkte).
      Die Teilnehmer präsentieren ihre Lösungen bei der Exkursion vom 7. bis 10.01.2018 in Breslau, Polen. Der zweite Baustein wird mit einer Klausur abgeschlossen (max. 30 Punkte).
      Baustein 3:
      Zum Abschluss findet (am 12. Januar 2018) ein Unternehmensworkshop bei PwC Berlin zur Internationalen Steuerlehre statt. Im Rahmen des Unternehmenworkshops werden Praktikumsplatze bei PwC Berlin vergeben.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Basisseminar, Exkursion, Unternehmensworkshop, Selbststudium

      Besonderes (z.B. Online-Anteil, Praxisbesuch, Gastvorträge, etc.):
      In die Veranstaltung sind Gastvorträge, Teamarbeiten und Diskussionsrunden integriert.

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Kudert, Internationales Steuerrecht – leicht gemacht, 3. Auflage 2017, Ewald von Kleist Verlag,
      ein Skript und umfangreiche Arbeitsmaterialien

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    25. Texttext eingebaut

      Modultitel: Fallstudienseminar "Umsatzsteuerrecht"

      Modulbezeichnung in Englisch: Case study seminar "Value Added Tax"

      Prüfungsnummer: 3118

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Wintersemester, außer Wintersemester 2014/2015

      Zugangsvoraussetzungen: Eine verbindliche Anmeldung ist zwingend erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Teilnehme an der Veranstaltung "Umsatzsteuer im Binnmarkt" von Herrn RA/StB Götz Neuhahn ist Voraussetzung für die Seminarteilnahme. Eine abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen, ist aber nicht zwingend.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Stephan Kudert

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Stephan Kudert

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Erfolgreiche Teilnahme an der Fallstudie, inkl. Präsentation der Lösungen, Bestehen der Kurzklausur und aktive Teilnahme und Mitarbeit an dem Unternehmensworkshop.

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Fachliche Kompetenzen:
      Den Studierenden sollen insbesondere Kenntnisse über die Systematik des Umsatzsteuerrechts sowohl auf nationaler als auch auf europäischer Ebene vermittelt werden. Dies soll sie in der Lage versetzen, durch ein systematisches Vorgehen selbstständig praxisrelevante Fälle zu bearbeiten.
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      Darüber hinaus sollen durch die Gestaltung des Seminars als Fallstudienseminar die Softskills der Studierenden gefördert werden, wie z.B. Teamfähigkeit, Präsentationskompetenz und der Umgang mit Powerpoint.

      Inhalte des Moduls:
      - Steuerbarkeit von Lieferungen und sonstigen Leistungen
      - Innergemeinschaftliche Lieferungen / Innergemeinschaftlicher Erwerb
      - Umsatzsteuerliche Behandlung von Einfuhr / Ausfuhr
      - Umsatzsteuerliche Behandlung von Immobiliengeschäften
      - Vorsteuerabzug
      - Vorsteuerkorrektur
      - Besteuerungsverfahren

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Fallstudienseminar, Unternehmensworkshop, Gruppenarbeit, Einsatz von Beispielen aus der Analyse von Fallstudien, Präsentationen, Diskussionen

      Besonderes (z.B. Online-Anteil, Praxisbesuch, Gastvorträge, etc.):
      Unternehmensworkshop mit PwC Berlin

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Hahn/Korczak, Lehrbuch Umsatzsteuer, Herne: NWB-Verlag, 15. überarbeitete und aktualisierte Auflage, 2013.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    26. Texttext eingebaut

      Modultitel: Forschungsseminar Controlling

      Modulbezeichnung in Englisch: Research seminar management accounting

      Prüfungsnummer: 6070

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes zweite Wintersemester; Wintersemester 2017/18

      Zugangsvoraussetzungen: Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Studierende beschränkt. Eine Bewerbung ist erforderlich. Nähere Informationen finden Sie in Moodle. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Christian Ott

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Christian Ott

      Lehrsprache: Deutsch, Englisch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 60 Std.; Selbststudium: 120 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 4

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Erfolgreiche Anfertigung einer Seminar-/Hausarbeit im Umfang von 15 Seiten sowie Präsentation der Ergebnisse der Arbeit

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden kennen aktuelle Entwicklungen und Forschungsergebnisse der Controllingforschung. Die Studierenden erlernen Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens, indem sie sich mit einer wissenschaftlichen Fragestellung auseinandersetzen. Sie können diese Fragestellung in einen größeren Zusammenhang einordnen und sind in der Lage, sich komplexe Sachverhalte zu erarbeiten und diese kritisch zu reflektieren. Die Studierenden wissen, wie sie selbstständig einen systematischen und umfassenden Literaturüberblick erarbeiten können, und kennen empirische Forschungsmethoden. Da sie in der Lage sind, eine Argumentation aufzubauen, können sie ihre Ergebnisse strukturiert und wissenschaftlich fundiert in einer schriftlichen Arbeit darstellen. Sie besitzen die Fähigkeit, sich durch Präsentation, Diskussion und Moderation am akademischen Diskurs zu beteiligen.

      Inhalte des Moduls:
      Aktuelle Themen der Controllingforschung /
      Current issues in management accounting research

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminaristischer Unterricht, (Klein-)Gruppenarbeit, Präsentation, Diskussion, Moderation / Seminar, (Small) group work, Presentation, Discussion, Moderation

      Besonderes (z.B. Online-Anteil, Praxisbesuch, Gastvorträge, etc.):
      Viadrina Writing Fellows

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Pflichtlektüre / compulsory reading:
      Wissenschaftliche Zeitschriften / scientific journals (z.B. / e.g. Accounting Review, Accounting, Organizations and Society, Contemporary Accounting Research, Management Accounting Research, Journal of Management Accounting Research, European Accounting Review, Accounting and Business Research, Accounting Auditing Accountability Journal)
      Zusätzlich empfohlene Literatur / recommended literature:
      Döring, N. und Bortz, J. (2015): Forschungsmethoden und Evaluation in den Sozial- und Humanwissenschaften (5. Aufl.). Berlin: Springer.
      Sekaran, U. and Bougie, R. (2016): Research Methods for Business: A Skill-building Approach (7th ed.). Chichester: Wiley.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    27. Modultitel: Führung (Seminar) *

      Modultitel in englisch: Leadership (Seminar)

      Prüfungsnummer: 3079

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Sommersemester 2010

      Zugangsvoraussetzung: Bewerbung erforderlich (siehe "Weitere Informationen"). Erfolgreiche Teilnahme an der Veranstaltung "Führung und Personalmanagement" oder einer äquivalenten Veranstaltung (mit Nachweis). Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Jochen Koch

      Name des Hochschullehrers: Dr. Susanne Blazejewski

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die erfolgreiche Teilnahme an der Klausur. Voraussetzung hierfür ist die regelmäßige und aktive Teilnahme an der Veranstaltung sowie die erfolgreiche Anfertigung und Verteidigung einer Seminararbeit sowie ein Co-Referat.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen die zentralen aktuellen Theoriekonzepte zur Führung und deren Zusammenhänge sowie die Anwendung der vermittelten Konzepte auf praktische Fragestellungen kennen und verstehen lernen. Auf dieser Basis sollen sie in die Lage versetzt werden, Führungsansätze in Theorie und Praxis kritisch zu hinterfragen und vor dem Hintergrund der Arbeitgeber- und Arbeitnehmerinteressen beurteilen zu können. Gleichzeitig zielt die Veranstaltung auf die Vertiefung der Kompetenzen im wissenschaftliches Arbeiten durch Entwicklung eines eigenen theoriegeleiteten Forschungsthemas, Ausarbeitung einer schriftlichen Arbeit und Präsentation der Ergebnisse im Plenum.

      Inhalte des Moduls:
      Führung erfolgt heute in einem Kontext zunehmender Unsicherheit und Komplexität sowie großer ökonomischer und ethischer Herausforderungen. Die globale Finanzkrise hat gezeigt, dass simplifizierende Führungskonzepte den gegenwärtigen Anforderungen an erfolgreiches und nachhaltiges Management häufig nicht gerecht werden können. Das Seminar beschäftigt sich vor diesem Hintergrund mit aktuellen Ansätzen in der Führungsforschung. Einen Schwerpunkt des Seminars bildet dabei die kritische Prüfung neuere Konzepte in der Führungsforschung auf ihren Erkenntnisgehalt hin sowie ihre Einordnung in die Gesamtentwicklung der Führungs- und Managementtheorie. Unter anderem bieten hier gegenwärtig diskutierte Konzepte wie ‚shared‘, ‚distributed‘, ‚emotional‘, ‚transformational‘ ‚authentic‘ oder ‚ethical leadership‘ sowie Führungsidentität (im internationalen Kontext: ‚dual identity‘) Ansatzpunkte für die kritische Reflexion. Den zweiten Schwerpunkt bilden Themen zu Auswahl- und Anreizsystemen für Führungskräfte. Mit der Finanzkrise werden verstärkt klassische, auf finanzielle Prämien ausgerichtete Vergütungssysteme in Frage gestellt. Andererseits fehlen geeignete, praktizierbare Alternativen, die etwa die Nachhaltigkeit und ethische Qualität von Führungsentscheidungen gleichgewichtig berücksichtigen würden. Im Seminar wollen wir daher neuere Ansätze im Bereich der Führungskräftemotivation kritisch prüfen. Neben dem theoretischen Gehalt der Konzepte soll dabei immer auch ihre empirische Güte sowie die praktische Umsetzbarkeit einer kritischen Prüfung unterzogen werden.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminar

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Eine Literaturliste ist auf der Internetseite des Lehrstuhls verfügbar.

      Weitere Informationen:
      Zur Bewerbung siehe Webseiten des Lehrstuhls.

    28. Modultitel: Haniel-Seminar *

      Modultitel in englisch: Haniel-Seminar

      Prüfungsnummer: 3505 (SoSe 2009), 3506 (WiSe 2009/10), 3507 (SoSe 2010), 3508 (WiSe 2010/11)

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Jedes Semester, mit wechselndem Thema. Letztmalig im Wintersemester 2010/2011.

      Zugangsvoraussetzung: Eine abgeschlossene Orientierungsphase wird nachdrücklich empfohlen. Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich (siehe "Weitere Informationen").

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Albrecht Söllner

      Name des Hochschullehrers: Wechselnde Dozenten

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch/englisch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 2,5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 18,75 Std.; Selbststudium: 56,25 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 2

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die regelmäßige und aktive Teilnahme an zwei Haniel-Seminaren (zwei Semester) sowie die Anfertigung von Gruppenarbeiten und das Abhalten von Co-Referaten.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Das Ziel der Veranstaltung besteht in einem doppelten Brückenschlag: Studierende bekommen die Möglichkeit bedeutende Themen unserer Zeit mit Persönlichkeiten aus Osteuropa zu diskutieren. Zum anderen sollen dabei nachhaltige Lösungsansätze entwickelt werden.
      Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Veranstaltung sollen ein grundlegendes Verständnis über die Auswirkungen, z. B. der aktuellen Finanzkrise auf die Volkswirtschaften und Unternehmen Zentral- und Osteuropas erwerben. Die Studierenden sollen durch die Diskussion dieser Probleme mit Persönlichkeiten aus Osteuropa ein besseres Problemverständnis entwickeln. Sie sollen Theorien, Modelle und Verfahren kennenlernen, die geeignet sind, nachhaltige Lösungsansätze für die diskutierten Probleme zu entwickeln.

      Inhalte des Moduls:
      Siehe Webseiten des Haniel-Seminars.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminar
      Wissensaneignung: Papers und Gastvorträge von Dozenten aus Osteuropa, eigenständige Auseinandersetzung mit dem Thema.
      Reflexion: Anfertigung einer Präsentation in kleinen Gruppen, kritische Diskussion der Präsentationen und Vorträge, Rollenspiele.
      Transfer und Anwendung: Transfer des in den Präsentationen erarbeiteten Wissens durch die Diskussion der Inhalte mit Praktikern im Haniel-Seminar.

      Besonderes (z.B. Online-Anteile, Praxisbesuche, Gastsprecher etc.):
      Diskussion mit hochkarätigen Dozenten aus Mittel- und Osteuropa.

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Siehe Webseiten des Haniel-Seminars.

      Weitere Informationen:
      Zur Anmeldefrist siehe Webseiten des Haniel-Seminars.

    29. Modultitel: Haniel-Summer School: "the art of creative leadership" *

      Prüfungsnummer: 3509

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Sommersemester 2011

      Zugangsvoraussetzung: Eine abgeschlossene Orientierungsphase wird nachdrücklich empfohlen. Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich (siehe "Weitere Informationen").

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Albrecht Söllner

      Name des Hochschullehrers: Dipl.-Kfm. Alexander Klebe

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch/englisch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung,Seminar etc.) 30 Std.; Selbststudium: 120 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 2

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die erfolgreiche Teilnahme an der Blockveranstaltung und die Präsentation einer eigenständigen Arbeit. Aktive Mitwirkung in der Veranstaltung wird vorausgesetzt.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Das Seminar bietet den Studierenden die Möglichkeit aktuelle und unternehmensstrategische Fragestellungen mit Referenten aus der Praxis zu diskutieren und in den eigenen Fallstudien und Präsentationen kritisch zu reflektieren.

      Inhalte des Moduls:
      Wie Künstler vor der leeren Leinwand ihrer kreativen Inspiration vertrauen, um ein neues Bild zu schaffen, sind Führungskräfte die Leader und Gestalter kreativer Märkte.
      Sie vertrauen Menschen, fördern innovative Ideen, ermöglichen kreative Prozesse und begeistern mit ihren Ideen und Dienstleistungen. Was ist beiden gemeinsam? Sie folgen kreativen Impulsen und wissen aus der Quelle ihres schöpferischen Denkens und Handelns zum Nutzen aller zu schöpfen. Kreativität ist, die möglichen Entscheidungen der Zukunft zu treffen, die für alle einen bedeutenden Unterschied machen.
      In der Rolle als (zukünftige) Führungskräfte stehen die Teilnehmer einer zunehmend komplexen Welt gegenüber. Komplexität besteht hierbei auf mehreren Ebenen: die Makroebene der Organisation in der Gesamtgesellschaft; die Mesoebene der Prozesse innerhalb der Organisation und die Mikroebene der Interaktion der Menschen innerhalb einer Organisation.
      Angesichts dieser komplexen Herausforderungen der Zukunft sind Lösungen von gestern nicht immer hilfreich, denn die Aufgaben sind nicht vergleichbar mit denen vor fünfzig Jahren. Damit Firmen konkurrenzfähig bleiben, bedarf es neuer Ideen, die zu Innovationen weiterentwickelt und kapitalisiert werden.
      Innovative Führungskräfte müssen daher die richtigen Fragen stellen, sie müssen mutige Entscheidungen treffen, sie müssen auch Fehler riskieren dürfen, um aus ihnen zu lernen, sie müssen ein starkes Zukunftsbild entwickeln und ihre Angestellten mit einer starken Vision inspirieren können, indem sie selbst ein leuchtendes Vorbild für andere abgeben, das sie nur dann verkörpern, wenn sie wissen: Wer bin ich? Und was kann ich am besten tun, um zum Erfolg des Unternehmens beizutragen?
      Sie müssen sich Zukunft vorstellen können, mit den Besten zusammentreffen, kommunizieren und neue Ideen weiter entwickeln können. Das geistige, kreative Potenzial von Führungskräften garantiert das Wachstum einer Organisation.
      Kreativität ist eine besondere Führungsstärke, nämlich Möglichkeiten zu erkennen und davon die bestmögliche umzusetzen. Vision zu vermitteln, in der sich alle Beteiligten verwirklichen können. Mitarbeiter anzuleiten innovative Ideen zu erdenken und umzusetzen, eine Kultur zu fördern, in der Wandel und Innovation Raum und Wertschätzung bekommen.
      Kreativität bedeutet auch eine mutige Entscheidung zu fällen. Führungskräfte müssen sich auf diesen Ort der Kreativität, der in ihnen selbst liegt, vertrauen können und wissen, wie sie am besten die eigenen Ideen entwickeln und damit andere inspirieren können.
      Die Hälfte der weltweiten befragten Vorstände (IBM CEO-Studie 2010) sehen sich für diese neue Realität nicht gewappnet. Daher sollte schon in der Ausbildung der zukünftigen Führungskräfte die Frage gestellt werden: „Was genau können wir tun, um uns für diese neue Realität angemessen vorzubereiten?“
      Führungskräfte haben die Pflicht und Aufgabe unsere Wirtschaft und Gesellschaft bewusst, innovativ und nachhaltig mit zu gestalten. „Wie also gelingt es kreativen Führungskräften, innovative Organisationen zu gestalten?“
      Daher richtet sich dieses Programm an Studierende, Young Professionals und innovative, teamorientierte Praktiker. Kurzum für Menschen, die sich selbst für diese neue komplexe Aufgabe wappnen wollen, indem sie zuerst bei sich den Wandel beginnen, um ihn dann in ihren Organisationen zu begleiten. Nur so werden nach und nach kreative gestaltende Mitarbeiter entstehen, die für Innovation und Prosperität sorgen.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Wissensaneignung: Vorträge und Gesprächsrunden im großen Plenum – Grundlagenvermittlung durch Fachreferenten; eigenständige Recherche und Informationssuche
      Reflexion: Arbeit in Workshops und praktische Arbeit zu einem Thema, angeleitet durch Workshopleiter
      Transfer und Anwendung: Transfer des erarbeiteten Wissens in eigener Projektarbeit in kleinen gemischten Gruppen an einer speziellen Aufgabe

      Besonderes (z.B. Online-Anteile, Praxisbesuche, Gastsprecher etc.):
      - Eine vorherige Anmeldung zur Teilnahme an der Veranstaltung ist erforderlich.
      - Ausgewählte Fachreferenten aus der Praxis
      - Projektarbeit in interdisziplinären Gruppen

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Wird auf den Webseiten des Haniel-Seminars und im Verlauf der Veranstaltung bereitgestellt.

      Weitere Informationen:
      Zur Anmeldefrist siehe Webseiten des Haniel-Seminars.

    30. Modultitel: Internationales Marketing (Seminar) *

      Modultitel in englisch: International Marketing (Seminar)

      Prüfungsnummer: 3058

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Wintersemester 2011/2012

      Zugangsvoraussetzung: Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich (siehe auch "Weitere Informationen"). Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Martin Eisend

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Martin Eisend

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die regelmäßige und aktive Teilnahme an der Veranstaltung und die erfolgreiche Anfertigung und Verteidigung einer Seminararbeit.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen Kenntnis über die Entwicklung und den aktuellen Forschungsstands eines Teilgebiets der Marketingwissenschaft erlangen. Die Studierenden sollen die notwendigen Fähigkeiten des wissenschaftlichen Arbeitens erlangen. Dies sind insbesondere:
      - die Fähigkeit zur Bearbeitung einer wissenschaftlichen Fragestellung, zur Entwicklung einer entsprechenden Argumentation und zur kritischen Reflexion
      - die Fähigkeit zur strukturierten und wissenschaftlich fundierten Darstellung und Diskussion komplexer Sachverhalte und deren Einordnung in einen größeren Zusammenhang
      - die Fähigkeit zur selbstständigen, systematischen und umfassenden Literaturrecherche und -auswertung mit gängigen Bibliothekssystemen, Datenbanken etc.
      - die Fähigkeit zur wissenschaftlichen Präsentation und Diskussion

      Inhalte des Moduls:
      Aktuelle Forschungsfragen aus der (empirischen) Marketingforschung mit dem Schwerpunktthema Internationales Marketing.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminarteilnahme und -diskussion; Präsentation; Erstellen einer Seminararbeit

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Literaturhinweise folgen zu Beginn der Veranstaltung.

      Weitere Informationen:
      Zur Anmeldefrist siehe Webseiten des Lehrstuhls.

    31. Modultitel: International Marketing *

      Prüfungsnummer: 3262

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Summer semester 2009, Summer semester 2010, Summer semester 2011, Summer semester 2012, Summer semester 2013

      Zugangsvoraussetzung: It is essential that students have successfully completed a previous Introduction to or Principles of Marketing module. IBA-Bachelor-Students and Foreign Exchange Students ONLY! Registration in the Viadrina Moodle System is required. "Orientierungsphase" should be completed.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Michael C. Pedley MBA MCIM (Manchester Metropolitan University)

      Name des Hochschullehrers: Michael C. Pedley MBA MCIM (Manchester Metropolitan University)

      Unterrichts-/Lehrsprache: englisch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      It is possible to earn a course requirement (Eigenleistungsschein). Provided that you successfully complete the final 1h examination (50%) and a practical group assignment (50%). The assignment will be a written analysis. Please note that due to the block course structure regularly attendance and participation is mandatory.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      By course completion, students should be able to:
      1. Understand the current international economic and political environment.
      2. Understand the basic components of marketing strategy and tactics.
      3. Understand the integration between demand and supply management in an international context.
      4. Articulate the importance of cultural disparities when developing marketing strategies.
      5. Understand the importance of market research generally, but also how market research is modified to effectively understand customers across cultures.
      6. Understand how firms manage products, services, and brands in a international environment.
      7. Understand the importance of ethical marketing management across multiple cultures.

      Inhalte des Moduls:
      The main objective of this course is to develop a managerial understanding of international marketing. This course will help students enhance their analytical, decision making and implementation skills in an intense, highly challenging project of developing an actual marketing plan. The course will place an equal emphasis on managerial and marketing issues faced by firms operating in many parts of the world. More specifically, this course will:
      - examine the role of marketing in world markets and review its theoretical justification;
      - provide an overview of business in the international context (structure, problems and opportunities, causes and results of performance, etc.);
      - study marketing theory and management in light of vastly different political, cultural, legal, and economic environments abroad
      This course deals with a number of important subjects that arise in the activities of companies at the trans-national level. Concepts are taken from business strategy, international economics and other areas of business administration, and they are used to examine empirical international business situations as well as specific company case histories. Students will be shown how to integrate decision models and methods, and the strategy and policy issues confronting enterprise management at the international level. This course also prepares students for adding an international dimension to other courses in the Bachelor Programs.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Formal lectures will be supported by materials including visual aids, and appropriate videos, plus interactive sessions involving case studies.

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      J. Jeannet and H.D. Hennessey. GLOBAL MARKETING STRATEGY. 6th. Edition Houghton Miflin 2004.
      L.S. Walsh. INTERNATIONAL MARKETING. 3rd edition 1993 Frameworks, Financial Times Pitman Publishing. Check Amazon for 1pence copies.
      R.D. Roberts. THE CHOICE – a fable of FREE TRADE and PROTECTIONISM. Prentice Hall. Check FT Prentice Hall site for discounts.
      In addition texts, websites, and extracts will be recommended in line with the Lecture Topics.
      BACKGROUND READING.
      The business pages of the broadsheet Daily and Weekend Press will supply excellent material, eg the International Financial Times. Periodicals should include the Economist and International Business Week. Television and Radio also have specialist programmes. For an external view check BBC World Service, for the GLOBAL BUSINESS Programme. If BBC television is available check for World Business and the MONEY PROGRAMME from BBC 2.( check availability on the Internet). Relevant subject websites will be supplied in lectures.

      Veranstaltungsunterlagen:
      Please check Moodle portal.

      Weitere Informationen:
      Access is restricted for IBA Bachelor students and international exchange students enrolled in the IBA Program. Registration in Moodle required.

    32. Modultitel: Käuferverhalten (Seminar) *

      Modultitel in englisch: Buyer Behavior (Seminar)

      Prüfungsnummer: 3263

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Sommersemester 2010

      Zugangsvoraussetzung: Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich (siehe auch "Weitere Informationen"). Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Martin Eisend

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Martin Eisend

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die regelmäßige und aktive Teilnahme an der Veranstaltung und die erfolgreiche Anfertigung und Verteidigung einer Seminararbeit.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen Kenntnis über die Entwicklung und den aktuellen Forschungsstands eines Teilgebiets der Marketingwissenschaft erlangen. Die Studierenden sollen die notwendigen Fähigkeiten des wissenschaftlichen Arbeitens erlangen. Dies sind insbesondere:
      - die Fähigkeit zur Bearbeitung einer wissenschaftlichen Fragestellung, zur Entwicklung einer entsprechenden Argumentation und zur kritischen Reflexion
      - die Fähigkeit zur strukturierten und wissenschaftlich fundierten Darstellung und Diskussion komplexer Sachverhalte und deren Einordnung in einen größeren Zusammenhang
      - die Fähigkeit zur selbstständigen, systematischen und umfassenden Literaturrecherche und -auswertung mit gängigen Bibliothekssystemen, Datenbanken etc.
      - die Fähigkeit zur wissenschaftlichen Präsentation und Diskussion

      Inhalte des Moduls:
      Aktuelle Forschungsfragen aus der (empirischen) Marketingforschung mit dem Schwerpunktthema Käuferverhalten.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminarteilnahme und -diskussion; Präsentation; Erstellen einer Seminararbeit

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Literaturhinweise folgen zu Beginn der Veranstaltung.

      Weitere Informationen:
      Zur Anmeldefrist siehe Webseiten des Lehrstuhls.

    33. Texttext eingebaut

      Modultitel: Lenguas ocultas

      Modulbezeichnung in Englisch: Secret languages

      Prüfungsnummer: 4004

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Variabel

      Zugangsvoraussetzungen: Keine

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Christian Almeder

      Name der/des Hochschullehrer/s: Dr. Luis Rocha

      Lehrsprache: Spanisch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 45 Std.; Selbststudium: 135 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Entrega de un trabajo escrito, presentación electrónica de un trabajo escrito y exámen escrito (online).

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Códigos, signos y escrituras secretas han sido desde tiempos remotos y siguen siendo usados para proteger informaciones escritas, orales y actualmente electrónicas. La lucha permanente entre los cifradores y sus rivales lleva el nombre de Criptologia. La importancia de la criptografía se palpa a menudo a nivel personal (cómo proteger mi esfera privada?) a traves de escandalos financieros, en guerras y espionaje. Objetivo del seminario: realizar una excursión interdiciplinaria por diferentes tópicos de esta ciencia y descubrirla desde el punto de vista histórico, linguístico, artístico e informático. De esta manera construir puentes entre Informatica, Historia y Arte

      Inhalte des Moduls:
      - Como construir un MP3?
      - Como utilizar Excel y Access.
      - Criptografía (Anécdotas historicas; Cifrados (transposiciones, Sustituciones, cifrados geometricos); Criptografïa y la guerra (Biografïas notables); Criptografía computarizada)
      - Steganografía (Linguística; Moderna)
      - Escritos y lenguas (Idiomas decifrados; Idiomas no decifrados; Pictogramas, Anagramas y Co.)

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      - El estudiante investigará un tema determinado.
      - Los resultados de su investigacion seran presentados, a fecha a determinar en comun acuerdo entre profesor y alumno, de forma oral.
      - El alumno entregara un pequeño resumen de su trabajo por escrito en un formato determinado que sera especificado al comienzo del semestre.

      Besonderes (z.B. Online-Anteil, Praxisbesuch, Gastvorträge, etc.):
      Mejorar los conocimientos en Informática. Usar Excel y Access, Construcción de MP3-Files (Podcasting). Ejercitar el idioma español con un objetivo determinado

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Bamford, James. The Puzzle Palace. Boston 1982.
      Barker, Wayne. The History of Codes and Ciphers in the United States Prior to World Wars, 1978.
      Bertrand, Gustave. Enigma ou la plus grande enigma de la guerre 1939-1945. Paris 1973.
      Bahn, Paul / Vertut, Jean. Images of the Ice Age. New York 1988.
      Coe Michael. Breaking the Maya Code. New York 1982.
      Coggins, Jack. Flashes and Flags. The Story of Signalling. New York 1963.
      Doyle, Arthur Conan. Ein Verrat von Sherlock Holmes. In: Sherlock Holmes Werkausgabe. Zuerick 1984.
      Secret Ciphers of the 1876 Presindetial Election. Laguna Hills, 1991.
      James, William. The Codebreakers of Room 40. New York 1956.
      Kahn, David. The Codebreakers: The Story of secret Writing. New York 1967.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    34. Modultitel: Logistik und Supply Chain Management (Seminar) *

      Modultitel in englisch: Logistics and Supply Chain Management (Seminar)

      Prüfungsnummer: 3361

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Sommersemester 2011

      Zugangsvoraussetzung: Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich (siehe auch "Weitere Informationen"). Die maximale Teilnehmerzahl ist begrenzt. Erfolgreiche Teilnahme an der Veranstaltung Produktions- und Dienstleistungsmanagement bzw. Production and Service Management. Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Dr. h.c. Knut Richter

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Dr. h.c. Knut Richter, Dr. Grigory Pishchulov, Dr. Barbara Gobsch

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die erfolgreiche Anfertigung und Präsentation einer Seminararbeit, die Begutachtung einer anderen Seminararbeit sowie die Teilnahme an den Blockveranstaltungen.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen im Rahmen dieses Seminars (1) diverse Problemstellungen aus den Bereichen der Logistik und des Supply Chain Managements erkennen und reflektieren, eigenständig mit Hilfe der Literatur entsprechende Lösungsansätze erarbeiten und deren Umsetzbarkeit in der Praxis diskutieren sowie (2) an die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens herangeführt werden. Ferner sollen die Studenten ihre Präsentationsfähigkeiten verbessern.

      Inhalte des Moduls:
      - Grundlagen der Logistik und des Supply Chain Managements
      - Lagerhaltung und Bestandsmanagement
      - Standortplanung und Netzwerkdesign
      - Touren- und Transportplanung
      - Reverse Logistics

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminar

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Die Literaturliste wird am Anfang des Semesters bekannt gegeben.

      Weitere Informationen:
      Zur Anmeldefrist siehe Webseiten des Lehrstuhls.

    35. Modultitel: Makromarketing (Seminar) *

      Modultitel in englisch: Macromarketing (Seminar)

      Prüfungsnummer: 3368

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Wintersemester 2012/2013

      Zugangsvoraussetzung: Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich (siehe auch "Weitere Informationen"). Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Martin Eisend

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Martin Eisend

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die regelmäßige und aktive Teilnahme an der Veranstaltung und die erfolgreiche Anfertigung und Verteidigung einer Seminararbeit.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen Kenntnis über die Entwicklung und den aktuellen Forschungsstands eines Teilgebiets der Marketingwissenschaft erlangen. Die Studierenden sollen die notwendigen Fähigkeiten des wissenschaftlichen Arbeitens erlangen. Dies sind insbesondere:
      - die Fähigkeit zur Bearbeitung einer wissenschaftlichen Fragestellung, zur Entwicklung einer entsprechenden Argumentation und zur kritischen Reflexion
      - die Fähigkeit zur strukturierten und wissenschaftlich fundierten Darstellung und Diskussion komplexer Sachverhalte und deren Einordnung in einen größeren Zusammenhang
      - die Fähigkeit zur selbstständigen, systematischen und umfassenden Literaturrecherche und -auswertung mit gängigen Bibliothekssystemen, Datenbanken etc.
      - die Fähigkeit zur wissenschaftlichen Präsentation und Diskussion

      Inhalte des Moduls:
      Aktuelle Forschungsfragen aus der (empirischen) Marketingforschung mit dem Schwerpunktthema Makromarketing.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminarteilnahme und -diskussion; Präsentation; Erstellen einer Seminararbeit

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Literaturhinweise folgen zu Beginn der Veranstaltung.

      Weitere Informationen:
      Registrierung über Moodle erforderlich.
      Zur Anmeldefrist siehe Webseiten des Lehrstuhls.

    36. Texttext eingebaut

      Modultitel: Management des internationalen Technologietransfers

      Modulbezeichnung in Englisch: Management of International Transfer of Technologies

      Prüfungsnummer: 7602

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Sommersemester

      Zugangsvoraussetzungen: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung mit Motivationsschreiben (max. halbe Seite A4) erforderlich. Die Anmeldung an Malgorzata Krüger, malgorzata.krueger@zab-brandenburg.de bis zum 28.03.2014. Die Teilnahmebestätigung erfolgt bis zum 11.04.2014. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Malgorzata Krüger (EEN/ZAB), Dr. Philipp Steinkamp (ZAB)

      Name der/des Hochschullehrer/s: Malgorzata Krüger (EEN/ZAB), Dr. Philipp Steinkamp (ZAB)

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Aktive Teilnahme an allen Seminartagen. Erfolgreiche Anfertigung und Verteidigung eines Impulsreferates. Erstellung eines Markterschließungskonzeptes (als Gruppenleistung). Interview mit Unternehmen.

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Fachliche Qualifikationsziele:
      Die TeilnehmerInnen können:
      - relevante Begriffe und Theorien zu Innovation und Innovationsmanagement zuordnen,
      - die Bedeutung von Innovationen für Unternehmen erkennen und begründen,
      - Innovationen im Unternehmen definieren,
      - erkennen, wie Innovationen geschützt werden sollen
      - erkennen, welche rechtlichen und ökonomischen Bedingungen von Unternehmens-/ Existenzgründungen von Bedeutung sind,
      - Finanzierungsmöglichkeiten
      - erkennen, wie die internationale Wettbewerbsfähigkeit von insbes. kleinen und mittleren Unternehmen durch den internationalen Technologietransfer verbessert werden kann
      - Internationalisierungsbedarfe im Unternehmen definieren und analysieren
      - mögliche Internationalisierungsmaßnahmen unternehmensspezifisch aus den Inhalten des Seminars beschreiben, Vor- und Nachteile herausarbeiten
      Überfachliche Qualifikationsziele:
      Die TeilnehmerInnen können:
      - mit Führungskräften aus Unternehmen bestimmte Theorieansätze im Praxiszusammenhang diskutieren und erläutern
      - bestimmte Themenstellungen vor der Gruppe präsentieren und Diskussionsrunden moderieren

      Inhalte des Moduls:
      - Grundlagen und Definitionen im Bereich Innovations- und Technologietransfer
      - Management des Internen Innovationsprozesses
      - Strategisches Management von Innovation Projekten (Produkt-/Marktstrategie und Technologiestrategie)
      - Besonderheiten bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und Existenzgründern
      - Bedeutung von Innovation in Kontext wissensbasierter Dienstleistungsgesellschaft insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen
      - Management des internationalen Technologietransfers: Institutionelle Beratungsunterstützung; Chancen und Risiken der Kooperation mit ausländischen Partnern (Forschungseinrichtungen und Unternehmen); Ablauf des Kooperationsprozesses; Besondere Rolle der Partnersuche im Kooperationsprozess; Formen der Kooperation
      - Nutzung finanzieller Unterstützungsprogramme zur Gewinnung neuer Geschäftspartner und zum internationalen Technologietransfer unter Berücksichtigung der Besonderheiten kleiner und mittlerer Unternehmen
      - Management und Finanzierung von EU-Projekten im Technologiebereich
      - Projektbewertung und Markterschließungskonzepte für ausgewählte technische Innovationen der Region Brandenburg

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminar, Selbststudium, Vortrag, Gruppenaufgaben, Interview von Unternehmen, Fallstudie, Gruppenarbeit im Rahmen der Erarbeitung des Markterschließungskonzeptes

      Besonderes (z.B. Online-Anteil, Praxisbesuch, Gastvorträge, etc.):
      Das Modul findet in Kooperation mit der ZukunftsAgentur Brandenburg (ZAB), Regionalcenter Ost-Brandenburg und der Industrie- und Handelskammer Ostbrandenburg, Frankfurt/Oder statt. Daneben wirken Gastdozent/innen aus der betrieblichen Praxis sowie aus dem Bereich regionaler Wirtschaftspolitik ebenso mit wie Wissenschaftler anderer Hochschulen.

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Wird jeweils zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    37. Modultitel: Marketingkommunikation (Seminar) *

      Modultitel in englisch: Marketing Communication (Seminar)

      Prüfungsnummer: 3270

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Sommersemester 2009, Wintersemester 2010/2011

      Zugangsvoraussetzung: Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich (siehe auch "Weitere Informationen"). Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Martin Eisend

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Martin Eisend

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die regelmäßige und aktive Teilnahme an der Veranstaltung und die erfolgreiche Anfertigung und Verteidigung einer Seminararbeit.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen Kenntnis über die Entwicklung und den aktuellen Forschungsstands eines Teilgebiets der Marketingwissenschaft erlangen. Die Studierenden sollen die notwendigen Fähigkeiten des wissenschaftlichen Arbeitens erlangen. Dies sind insbesondere:
      - die Fähigkeit zur Bearbeitung einer wissenschaftlichen Fragestellung, zur Entwicklung einer entsprechenden Argumentation und zur kritischen Reflexion
      - die Fähigkeit zur strukturierten und wissenschaftlich fundierten Darstellung und Diskussion komplexer Sachverhalte und deren Einordnung in einen größeren Zusammenhang
      - die Fähigkeit zur selbstständigen, systematischen und umfassenden Literaturrecherche und -auswertung mit gängigen Bibliothekssystemen, Datenbanken etc.
      - die Fähigkeit zur wissenschaftlichen Präsentation und Diskussion

      Inhalte des Moduls:
      Aktuelle Forschungsfragen aus der (empirischen) Marketingforschung mit dem Schwerpunktthema Marketingkommunikation.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminarteilnahme und -diskussion; Präsentation; Erstellen einer Seminararbeit

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Literaturhinweise folgen zu Beginn der Veranstaltung.

      Weitere Informationen:
      Zur Anmeldefrist siehe Webseiten des Lehrstuhls.

    38. Modultitel: Marketing und Gesellschaft (Seminar) *

      Modultitel in englisch: Marketing and Society (Seminar)

      Prüfungsnummer: 3059

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Wintersemester 2011/2012

      Zugangsvoraussetzung: Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich (siehe auch "Weitere Informationen"). Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Martin Eisend

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Martin Eisend

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die regelmäßige und aktive Teilnahme an der Veranstaltung und die erfolgreiche Anfertigung und Verteidigung einer Seminararbeit.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen Kenntnis über die Entwicklung und den aktuellen Forschungsstands eines Teilgebiets der Marketingwissenschaft erlangen. Die Studierenden sollen die notwendigen Fähigkeiten des wissenschaftlichen Arbeitens erlangen. Dies sind insbesondere:
      - die Fähigkeit zur Bearbeitung einer wissenschaftlichen Fragestellung, zur Entwicklung einer entsprechenden Argumentation und zur kritischen Reflexion
      - die Fähigkeit zur strukturierten und wissenschaftlich fundierten Darstellung und Diskussion komplexer Sachverhalte und deren Einordnung in einen größeren Zusammenhang
      - die Fähigkeit zur selbstständigen, systematischen und umfassenden Literaturrecherche und -auswertung mit gängigen Bibliothekssystemen, Datenbanken etc.
      - die Fähigkeit zur wissenschaftlichen Präsentation und Diskussion

      Inhalte des Moduls:
      Aktuelle Forschungsfragen aus der (empirischen) Marketingforschung mit dem Schwerpunktthema Marketing und Gesellschaft.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminarteilnahme und -diskussion; Präsentation; Erstellen einer Seminararbeit

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Literaturhinweise folgen zu Beginn der Veranstaltung.

      Weitere Informationen:
      Zur Anmeldefrist siehe Webseiten des Lehrstuhls.

    39. Modultitel: Marktforschung (Seminar) *

      Modultitel in englisch: Market Research (Seminar)

      Prüfungsnummer: 3260

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Wintersemester 2009/2010, Sommersemester 2011

      Zugangsvoraussetzung: Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich (siehe auch "Weitere Informationen"). Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Martin Eisend

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Martin Eisend

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die regelmäßige und aktive Teilnahme an der Veranstaltung und die erfolgreiche Anfertigung und Verteidigung einer Seminararbeit.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen Kenntnis über die Entwicklung und den aktuellen Forschungsstands eines Teilgebiets der Marketingwissenschaft erlangen. Die Studierenden sollen die notwendigen Fähigkeiten des wissenschaftlichen Arbeitens erlangen. Dies sind insbesondere:
      - die Fähigkeit zur Bearbeitung einer wissenschaftlichen Fragestellung, zur Entwicklung einer entsprechenden Argumentation und zur kritischen Reflexion
      - die Fähigkeit zur strukturierten und wissenschaftlich fundierten Darstellung und Diskussion komplexer Sachverhalte und deren Einordnung in einen größeren Zusammenhang
      - die Fähigkeit zur selbstständigen, systematischen und umfassenden Literaturrecherche und -auswertung mit gängigen Bibliothekssystemen, Datenbanken etc.
      - die Fähigkeit zur wissenschaftlichen Präsentation und Diskussion

      Inhalte des Moduls:
      Aktuelle Forschungsfragen aus der (empirischen) Marketingforschung mit dem Schwerpunktthema Marktforschung.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminarteilnahme und -diskussion; Präsentation; Erstellen einer Seminararbeit

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Literaturhinweise folgen zu Beginn der Veranstaltung.

      Weitere Informationen:
      Zur Anmeldefrist siehe Webseiten des Lehrstuhls.

    40. Texttext eingebaut

      Modultitel: New Venture Creation: Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge

      Modulbezeichnung in Englisch: New Venture Creation: Business Formation and Succession Planning

      Prüfungsnummer: 6046

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Wintersemester

      Zugangsvoraussetzungen: Teilnahmebeschränkt auf max. 16 Personen. Die Anmeldung für das Seminar „New Venture Creation: Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge“ erfolgt nach erfolgreichem Auswahlverfahren (Bewerbungstext mit einem Absatz zum Thema "Warum ich an diesem Seminar teilnehmen möchte."). Die Bewerbung ist per Email zu richten an: jacobsen@europa-uni.de. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Liv Kirsten Jacobsen

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Liv Kirsten Jacobsen

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 30 Std.; Selbststudium: 150 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 2

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Regelmäßige und aktive Teilnahme am Seminar. Es besteht Anwesenheitspflicht. Erfolgreiche Anfertigung einer Seminararbeit inkl. Referat.

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Teilnehmer_innen sollen für die verschiedenen Aspekte einer Gründung sensibilisiert und in die Lage versetzt werden, Chancen zur Unternehmensgründung zu erkennen, zu bewerten und in einem sinnvollen Geschäftsmodell zu realisieren. Ihnen sollen die Grundlagen und wesentlichen Erkenntnisse der aktuellen Entrepreneurship-Forschung deutlich werden.

      Inhalte des Moduls:
      Ein Unternehmen zu Gründen ist hip, Start-ups eine attraktive Berufsalternative. Das war nicht immer so – noch vor ein paar Jahren überwog die Angst vor dem Scheitern, der überbordenden Bürokratie und der hohen Arbeitsbelastung. Doch bevor man sich einen so schwerwiegenden Schritt wagt sollte man einiges wissen. Worauf kommt es beim Gründen wirklich an? Woher kommen Ideen? Wie entstehen daraus funktionierende Business Models? Woher kommt Geld? Wie wächst ein Unternehmen und wie managt man dieses Wachstum bestmöglich? Was ist Social Entrepreneurship? Wie fährt man am Ende die Ernte ein? Das Seminar gibt einen Überblick über diese Fragen. Praxis-Beispiele und Experten/ Gründer als Gastreferenten geben Einblick in alle relevanten Aspekte der Unternehmensgründung.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminar, Selbststudium

      Besonderes (z.B. Online-Anteil, Praxisbesuch, Gastvorträge, etc.):
      Gastdozenten und Gastdozentinnen aus der Praxis; regionale Unternehmer und Unternehmerinnen; Besuch der deGUT.

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Achleitner, A.-K./ Pöllath, R./ Stahl, E. (Hrsg.) Finanzierung von Sozialunternehmern. Konzepte zur finanziellen Unterstützung von Social Entrepreneurs. 2007.
      Acs, Z./ Audretsch, D. (Hrsg.) Handbook of Entrepreneurship Research. An Interdisciplinary Survey and Introduction 2011.
      Audretsch, D. et al. Handbook of research on innovation and entrepreneurship 2012.
      Bygrave, W. D./ Zacharakis, A. Entrepreneurship 2014.
      Chell, E./ Karatas-Ozkan, M. (Hrsg.) Handbook of research on small business and entrepreneurship 2014.
      Fueglistaller, U./ Müller, Ch./ Müller, S./ Volery, T. Entrepreneurship: Modelle – Umsetzung – Perspektiven 2008.
      Grichnik, D./ Brettel, M./ Koropp, C./ Mauer, R. Entrepreneurship: Unternehmerisches Denken, Entscheiden und Handeln in innovativen und technologieorientierten Unternehmungen. 2010.
      Heuser, U./Jungclaussen, J. F. (Hrsg.) Schöpfer und Zerstörer. Große Unternehmer und ihre Momente der Entscheidung. 2006.
      Hisrich, R.D./ Peters, M.P./ Shepherd, D.A. Entrepreneurship 2010.
      Kawasaki, G. The Art of the Start. The Time-tested, Battle-hardened Guide for Anyone Starting Anything 2004.
      Kollmann, T. E-Entrepreneurship: Grundlagen der Unternehmensgründung in der Net Economy 2014.
      Kuratko, D. F. Entrepreneurship. Theory. Process. Practice 2009.
      Malek, M./ Ibach, P. K. Entrepreneurship. Prinzipien, Ideen und Geschäftsmodelle zur Unternehmensgründung im Informationszeitalter. 2004.
      Osterwalder, A./Pigneur, Y. Business Model Generation: Ein Handbuch für Visionäre, Spielveränderer und Herausforderer. 2011.
      Ries, E. Lean Startup: Schnell, risikolos und erfolgreich Unternehmen gründen. 2014.
      Timmons, J. A., Spinelli, S. Jr. New Venture Creation. Entrepreneurship for the 21st Centrury. 2009.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    41. Texttext eingebaut

      Modultitel: Occupy Frankfurt (Oder) - Raum für eigene Notizen

      Name of module in english: Occupy Frankfurt (Oder)

      Exam number: 6057

      Semester: from 4th semester (Schwerpunktbildung)

      Duration of the module: One semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: Irregularly

      Prerequisites:
      You have to register by sending an E-Mail to Dunsch@europa-uni.de until October 1st, 2016.

      This deadline is also valid for all Erasmus / fx-students. Please use your Viadrina E-mail address if possible. Erasmus / fx students may also register via their private E-Mail address in case that the Viadrina E-Mail account is not set up yet. In order to increase the diversity and heterogeneity of the participants a few places are reserved for Erasmus /fx-students. After the deadline, the acceptance to the course will be announced and then you will be registered in the Moodle system to receive all further information about the course.

      Capacity limit: 25 students

      Lectures will predominantly take place during the first block of the semester. Perhaps, some sessions will be scheduled at the end of the 2nd block to present the outcome of the different projects.

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Dr. Georg Stadtmann

      Name of the professor: Prof. Dr. Georg Stadtmann, Sophie Dunsch

      Language of teaching: English

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (lecture, tutorials etc.) 45 h; self-study: 135 h

      Contact hours (per week in semester): 6

      Methods and duration of examination:
      Assignments

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      Knowledge:
      - Must understand concepts of creative thinking style
      - Must have knowledge about enhancement of creativity
      - Must have knowledge about important factors for creativity

      Skills:
      - Must be able to plan and execute strategies for enhancing own creativity
      - Must be able to plan and execute strategies for enhancing others´ creativity
      - Must be able to evaluate and analyse strategies for enhancing creativity

      Competencies:
      - Must have the ability to think flexible, original and fluent on command
      - Must have the ability to train own creativity
      - Must have the ability to train others´ creativity

      Contents of the module:
      Students will use different tools to become more creative.

      Teaching and learning methods:
      Group presentations, Final Report

      Students are expected to attend all lectures. 100 % participation rate necessary.

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      Primary readings:
      Byrge, Christian and Hansen Sören: Enhancing Creativity for Individuals, Groups and Organizations, Frydenlund Academic. 

      Further information:
      Registration via E-Mail required.

    42. Modultitel: Online Marketing (Seminar) *

      Modultitel in englisch: Online Marketing (Seminar)

      Prüfungsnummer: 3271

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Sommersemester 2010

      Zugangsvoraussetzung: Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich (siehe auch "Weitere Informationen"). Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Martin Eisend

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Martin Eisend

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die regelmäßige und aktive Teilnahme an der Veranstaltung und die erfolgreiche Anfertigung und Verteidigung einer Seminararbeit.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen Kenntnis über die Entwicklung und den aktuellen Forschungsstands eines Teilgebiets der Marketingwissenschaft erlangen. Die Studierenden sollen die notwendigen Fähigkeiten des wissenschaftlichen Arbeitens erlangen. Dies sind insbesondere:
      - die Fähigkeit zur Bearbeitung einer wissenschaftlichen Fragestellung, zur Entwicklung einer entsprechenden Argumentation und zur kritischen Reflexion
      - die Fähigkeit zur strukturierten und wissenschaftlich fundierten Darstellung und Diskussion komplexer Sachverhalte und deren Einordnung in einen größeren Zusammenhang
      - die Fähigkeit zur selbstständigen, systematischen und umfassenden Literaturrecherche und -auswertung mit gängigen Bibliothekssystemen, Datenbanken etc.
      - die Fähigkeit zur wissenschaftlichen Präsentation und Diskussion

      Inhalte des Moduls:
      Aktuelle Forschungsfragen aus der (empirischen) Marketingforschung mit dem Schwerpunktthema Online Marketing.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminarteilnahme und -diskussion; Präsentation; Erstellen einer Seminararbeit

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Literaturhinweise folgen zu Beginn der Veranstaltung.

      Weitere Informationen:
      Zur Anmeldefrist siehe Webseiten des Lehrstuhls.

    43. Modultitel: Operations Management (Seminar) *

      Modultitel in englisch: Operations Management (Seminar)

      Prüfungsnummer: 3042

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Sommersemester 2011

      Zugangsvoraussetzung: Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich (siehe auch "Weitere Informationen"). Die maximale Teilnehmerzahl ist begrenzt. Erfolgreiche Teilnahme an der Veranstaltung Produktions- und Dienstleistungsmanagement bzw. Production and Service Management. Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Dr. h.c. Knut Richter

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Dr. h.c. Knut Richter, Dr. Barbara Gobsch, Stephan Haensch

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die erfolgreiche Anfertigung und Präsentation einer Seminararbeit, die Begutachtung einer anderen Seminararbeit sowie die Teilnahme an den Blockveranstaltungen.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen im Rahmen dieses Seminars (1) diverse Problemstellungen aus dem Bereich des Operations Managements erkennen und reflektieren, eigenständig mit Hilfe der Literatur entsprechende Lösungsansätze erarbeiten und deren Umsetzbarkeit in der Praxis diskutieren sowie (2) an die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens herangeführt werden. Ferner sollen die Studenten ihre Präsentationsfähigkeiten verbessern.

      Inhalte des Moduls:
      - Grundlagen des Operations Managements
      - Nachfrageprognose als Basis für Produktionsentscheidungen
      - Produktentwicklung und Prozessdesign
      - Lagerhaltung und Bestandsmanagement
      - Produktionsplanung
      - Total Quality Management
      - Management komplexer Systeme

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminar

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Die Literaturliste wird am Anfang des Semesters bekannt gegeben.

      Weitere Informationen:
      Zur Anmeldefrist siehe Webseiten des Lehrstuhls.

    44. Modultitel: Operations Management und Logistik (Seminar) *

      Modultitel in englisch: Operations Management and Logistics (Seminar)

      Prüfungsnummer: 3046

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Jedes Sommersemester bis Sommersemester 2010, Wintersemester 2011/2012

      Zugangsvoraussetzung: Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich (siehe auch "Weitere Informationen"). Die maximale Teilnehmerzahl ist begrenzt. Erfolgreiche Teilnahme an der Veranstaltung Produktions- und Dienstleistungsmanagement bzw. Production and Service Management. Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Dr. h.c. Knut Richter

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Dr. h.c. Knut Richter

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (45 min), die erfolgreiche Anfertigung und Präsentation einer Seminararbeit, die Begutachtung einer anderen Seminararbeit sowie die Teilnahme an den Veranstaltungen.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen im Rahmen dieses Seminares (1) diverse Problemstellungen aus den Bereichen des Operations Managements und der Logistik erkennen und reflektieren, eigenständig mit Hilfe der Literatur entsprechende Lösungsansätze erarbeiten und deren Umsetzbarkeit in der Praxis diskutieren sowie (2) an die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens herangeführt werden. Ferner sollen die Studenten ihre Präsentationsfähigkeiten verbessern.

      Inhalte des Moduls:
      - Nachfrageprognose als Basis für Produktionsentscheidungen
      - Grundlagen der Logistik
      - Lagerhaltung und Bestandsmanagement
      - Standort-, Touren- und Transportplanung
      - Supply Chain Management
      - Total Quality Management
      - Management komplexer Systeme

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminar

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Die Literaturliste wird am Anfang des Semesters bekannt gegeben.

      Weitere Informationen:
      Zur Anmeldefrist siehe Webseiten des Lehrstuhls.

    45. Modultitel: Organization Design *

      Prüfungsnummer: 3052

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Sommersemester 2009

      Zugangsvoraussetzung: Die Größe des Kurses ist auf maximal 30 Teilnehmer beschränkt. Die Anmeldung zum Kurs erfolgt über das IBA-Büro bei Herrn Ingo Trenkmann (HG 040) bis zum 21. April 2009.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Wojciech Nasierowski

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Wojciech Nasierowski

      Unterrichts-/Lehrsprache: englisch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      It is possible to earn a course requirement (Eigenleistungsschein). Provided that you successfully complete the written exam (50 %) and make a project work.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      After completing the course, the student should be able to:
      - identify basic principles for organizational design and analyze their suitability in different empirical contexts
      - critically assess, evaluate and compare design choices in various types of organizations
      - dentify and solve organizational design problems taking the business idea and different stakeholder interests as a point of departure,
      - contribute to a creative dialogue on organizational design issues

      Inhalte des Moduls:
      Why some organizational forms are more popular at one point in time, and why are some organizational forms more suitable than others? This course addresses classic and contemporary principles for organizational design, focusing practical application of existing knowledge as well as critical reflection on how business ideas, stakeholder interests, fashion and theoretical perspectives influence what we experience as proper organizational design. The course begins by providing a comprehensive overview of alternative approaches to organizational design and their application on various types of real-life organizations. Subsequently, the course turns its focus to the historical and stakeholder dependency on favored design choices – hence reducing the possibility to find one rational and objective design solution. Instead, different design choices will have different consequences. In the concluding part of the course, emphasis is placed on developing a holistic understanding on how to take advantage of the design of an organization while at the same time being aware of and dealing with the allied disadvantages.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Wissensaneignung in der Vorlesung und in dem Projekt.
      Reflexion: Diskussion des Vorlesungsstoffes in Vorlesung.
      Transfer und Anwendung: Transfer des in der Vorlesung erarbeiteten Wissens in dem Projektteil der Veranstaltung.

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Will be announced at the beginning of the course.

    46. Modultitel: Praxisfälle zum Management: Fallstudienseminar *

      Modultitel in englisch: Management Case Study Seminar

      Prüfungsnummer: 3077

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Sommersemester 2009

      Zugangsvoraussetzung: Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich (siehe auch "Weitere Informationen"). Die Veranstaltung ist auf 25 Studierende beschränkt. Bei Überhang entscheidet die bisher erbrachte Studienleistung im Modul 20. Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Jochen Koch

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Jochen Koch

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die regelmäßige und aktive Teilnahme an der Veranstaltung, eine Gruppenpräsentation sowie die erfolgreiche Teilnahme an der Klausur.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen in der Lage sein, prototypische Problemfälle des Managements unter Verwendung geeigneter Theorien und Ansätze zu analysieren. Dazu sollen sie lernen, eigenständig und in einer Arbeitsgruppe Problemlösungen zu entwickeln, Falllösungen in einer Gruppe zu erarbeiten und die Analyseergebnisse gemeinsam mit der Gruppe zu präsentieren. Die Studierenden sollen in der Lage sein, komplexe Problemstellungen des Managements strukturiert darzustellen und zu lösen.
      Außerfachliche Qualifikationsziele: Durch die Diskussion von Fallstudien sollen die Studierenden befähigt werden, komplexe Sachverhalte kritisch zu reflektieren und komplexe Probleme strukturiert zu bearbeiten. Zudem soll die Fähigkeit zur Gruppenarbeit gestärkt werden.

      Inhalte des Moduls:
      Aktuelle Praxisfälle des Managements, themenübergreifend zu den Bereichen Governance, Strategie, Führung, Motivation, Gruppe, Change Management, Wissensmanagement und Unternehmenskultur.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Fallstudienseminar

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Schreyögg, G./Koch. J.: Grundlagen des Managements, Wiesbaden 2007.

      Weitere Informationen:
      Zur Anmeldefrist siehe Webseiten des Lehrstuhls.

    47. Modultitel: Preisgestaltung (Seminar) *

      Modultitel in englisch: Pricing (seminar)

      Prüfungsnummer: 3802

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Sommersemester 2013

      Zugangsvoraussetzung: Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich (siehe auch "Weitere Informationen"). Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Florian Dost

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Florian Dost

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch/englisch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die regelmäßige und aktive Teilnahme an der Veranstaltung und die erfolgreiche Anfertigung und Verteidigung einer Seminararbeit.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen Kenntnis über die Entwicklung und den aktuellen Forschungsstands eines Teilgebiets der Marketingwissenschaft erlangen. Die Studierenden sollen die notwendigen Fähigkeiten des wissenschaftlichen Arbeitens erlangen. Dies sind insbesondere:
      - die Fähigkeit zur Bearbeitung einer wissenschaftlichen Fragestellung, zur Entwicklung einer entsprechenden Argumentation und zur kritischen Reflexion
      - die Fähigkeit zur strukturierten und wissenschaftlich fundierten Darstellung und Diskussion komplexer Sachverhalte und deren Einordnung in einen größeren Zusammenhang
      - die Fähigkeit zur selbstständigen, systematischen und umfassenden Literaturrecherche und -auswertung mit gängigen Bibliothekssystemen, Datenbanken etc.
      - die Fähigkeit zur wissenschaftlichen Präsentation und Diskussion

      Inhalte des Moduls:
      Dieses Seminar behandelt jeweils Themenbezogen:
      - Marketingtheorie
      - Preismanagement
      - Preiswahrnehmung
      - gesellschaftliche und ethische Fragen

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminarteilnahme und -diskussion; Präsentation; Erstellen einer Seminararbeit

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Themenspezifische Literaturhinweise folgen zu Beginn der Veranstaltung.

      Weitere Informationen:
      Registrierung über Moodle erforderlich.
      Zur Anmeldefrist siehe Webseiten des Juniorprofessors.

    48. Modultitel: Production and Operations Management / Case Study Course *

      Prüfungsnummer: 3049

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Each summer semester

      Zugangsvoraussetzung: Access is restricted for Bachelor Students in the Profilierungsphase, (see "Weitere Informationen").

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Joszef Vörös

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Joszef Vörös

      Unterrichts-/Lehrsprache: englisch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      It is possible to earn a course requirement (Eigenleistungsschein). No final exam, but an acceptable Group Presentation as well as regular participation in the course is required in order to pass. Failure to participate in any one of these activities will result in failure to achieve a passing mark.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Production/operations management involves the integration of numerous activities and processes to produce products and services in a highly competitive global environment. Many companies have experienced a decline in market share as a result of their inability to compete on the basis of product design, cost or quality. Most now agree that world class performance in operations, i.e., in product design, manufacturing, engineering and distribution, is essential for competitive success and long term survival. This course considers the operations from a managerial perspective. We will consider key performance measures of operations (productivity, quality and response time) as well as important concepts for improving the performance of operations along these dimensions. At the end of the course students will have a fair understanding of the role Production/Operations Management plays in business processes. Emphasis is given both to familiarization of various production processes and service systems, and to quantitative analysis of problems arising in the management of operations.

      Inhalte des Moduls:
      This course addresses the management of operations in manufacturing and service firms. Diverse activities, such as determining the size and type of production process, purchasing the appropriate raw materials, planning and scheduling the flow of materials and the nature and content of inventories, assuring product quality, and deciding on the production hardware and how it gets used, comprise this function of the company. Managing operations well requires both strategic and tactical skills. During the term, we will consider such topics as: process analysis, workforce issues, materials management, quality and productivity, technology, and strategic planning, together with relevant analytical techniques. This course will provide a survey of these issues.
      The course makes considerable use of business cases.  For each case, you will be asked to review actual company situations and apply your technical and managerial skills to recommending courses of action. Most cases will be from manufacturing companies, but some will be service-oriented. A number of cases will involve international companies or issues. With any case, the important question to prepare for is what you would do in the situation, and why, with the relevant numbers and analysis worked out as best you can.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Case studies, Lecture, group work and presentations

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      t.b.a.

      Veranstaltungsunterlagen:
      Please check Moodle portal.

      Weitere Informationen:
      Access is restricted for IBA Bachelor students and international exchange students enrolled in the IBA Program. Registration in Moodle required.

    49. Modultitel: Produktionsmanagement (Seminar) *

      Modultitel in englisch: Production Management (Seminar)

      Prüfungsnummer: 3060

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Wintersemester 2011/2012

      Zugangsvoraussetzung: Voraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss des Moduls “Produktions- und Dienstleistungsmanagement” oder “Production and Service Management”. Der Abschluss der Orientierungsphase ist empfohlen. Da nur eine begrenzte Zahl von Teilnehmern aufgenommen werden können, ist eine Anmeldung über die Webseite des Lehrstuhls erforderlich. (siehe auch "Weitere Informationen").

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Christian Almeder

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Christian Almeder, Dipl.-Kfm. Matthias Lech

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist das erfolgreiche Verfassen und Präsentieren einer Seminararbeit sowie das Verfassen eines Gutachtens zu einer anderen Seminararbeit.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen im Rahmen dieses Seminars diverse Problemstellungen aus den Bereichen des Produktionsmanagements kennen und reflektieren lernen. Mit Hilfe der Literatur sollen eigenständig entsprechende Lösungsansätze erarbeiten und deren Umsetzbarkeit in der Praxis diskutieren werden. Studierende sollen auch an diie Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens herangeführt werden.

      Inhalte des Moduls:
      - Grundlagen der Produktionsplanung und -steuerung
      - Losgrößenplanung
      - Reihenfolgeplanung
      - Materialbedarfsplanung
      - Kapazitätsplanung

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminar

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Die relevante Literatur wird am Beginn des Semesters bekannt gegeben.

      Weitere Informationen:
      Zur Anmeldefrist siehe Webseiten des Lehrstuhls.

    50. Modultitel: Project "Entering New Markets in the Services & Software Industry" *

      Prüfungsnummer: 3369

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Winter semester 2012/2013

      Zugangsvoraussetzung: "Orientierungsphase" should be completed.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Karl Kurbel

      Name des Hochschullehrers: Olga Stawnicza, M.Sc.

      Unterrichts-/Lehrsprache: englisch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      It is possible to earn a course requirement (Eigenleistungsschein). Grades will be based on a number of individual deliverables (papers, presentations, actual system implementations, etc.) to be specified at the beginning of the project. Attendance is mandatory.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Result-oriented project work

      Inhalte des Moduls:
      This is a subproject of a larger endeavor in which we examine how a global player in the software and services industry organizes its business and what the company has to do to enter new markets. In this project, we focus on a special case, Cognizant Technology Solutions. Cognizant is one of the largest and fastest-growing software and services company in the world (such as TCS, Infosys, Accenture, Wipro). Headquarters are in the US, but the majority of employees are in India.
      While Cognizant is doing business all over the world (including Germany), there are only few activities in Eastern Europe. Therefore, our case study will be centered around the question, what does a global player such as Cognizant have to do to successfully enter Eastern European markets (e.g. Poland, Ukraine)?
      The overall project has several parts:
      Part 1 (for ECTS)
      Block 1 (15.10.-30.11.2012)
      - Market structures in the global software and services industry
      - Cognizant GDM (Global Delivery Model)
      - Market analysis and market entry options
      - Design of a market entry strategy for Cognizant
      Part 2 (for life)
      - Excursion to India, visiting major Cognizant locations (such as Mumbai, Bangalore, Pune or Chennai), appr. 2 weeks
      - Preparation phase: December/January
      - Travelling: mid February
      Please note that students taking part in the excursion are facing expenses. We are looking for sponsoring to cover some of this cost.
      Part 3 (for practice)
      Successful project participants interested in doing an internship with Cognizant in India will receive preferential treatment when applying through VIBE Internships.
      How to apply:
      Since this is a real project, students interested in participating are expected to show a robust and sustainable commitment throughout the entire project period. To be admitted to the project, you have to submit:
      - Letter of motivation (why do you want to participate, apart from getting ECTS points)
      - Curriculum vitae
      - Record of achievements in your studies (grades obtained so far)
      by August 31, 2012.
      Please note that the project is meant for students close to completing their studies, not for those who just began.
      For more information, please contact Olga Stawnicza (stawnicza@europa-uni.de).

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Project work

      Besonderes (z.B. Online-Anteile, Praxisbesuche, Gastsprecher etc.):
      Cooperation project with Cognizant Techology Solutions, a global player in the services & software industry

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      t.b.a.

      Weitere Informationen:

      Registration in Moodle required.

    51. Modultitel: Projekt "Gelenkte BWL-Bachelorarbeit - mit Erfolgsgarantie"

      Prüfungsnummer: 3374

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Wintersemester 2013/2014, Sommersemester 2014, Wintersemester 2014/2015

      Zugangsvoraussetzung: Interessent_innen bewerben sich mit Motivationsschreiben und Notenübersicht bis 10.09.2014 und geben gleichzeitig beim Antrag auf Betreung der Bachelorarbeit an den Prüfungsausschuss als 1. Betreuungswunsch "Prof. Dr. Karl Kurbel" an. Nähere Informationen: auf der Lehrstuhl-Website und bei Konstantin-Raik Petzold (petzold@europa-uni.de). Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Karl Kurbel

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Karl Kurbel

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Mitlaufende Bewertung von Einzelleistungen im Zuge der Anfertigung der Bachelorarbeit

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Fertigkeiten und Befähigung zum Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten

      Inhalte des Moduls:
      - Ziel: Die Teilnehmer werden vom ersten bis zum letzten Tag angeleitet und durch die Bachelorarbeit geführt – bis zum erfolgreichen Abschluss!
      - Tägliche Betreuung durch einen Mentor in der Vorbereitungsphase, bei der Durchführung und bei formalen Fragen
      - Übungen zum Recherchieren, Zitieren, Formulieren, Schreiben u.a.
      - Begleitet durch wöchentliche Treffen zur Machbarkeits-, Fortschritts- und Erfolgskontrolle, Präsentation, Feedback aus der Gruppe
      - Themenstellung: Auswahl aus Themenliste oder eigene Vorschläge
      - ECTS: 5 für Projekt, zzgl. 12 für Bachelorarbeit

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Projektarbeit und Schreiben

      Besonderes (z.B. Online-Anteile, Praxisbesuche, Gastsprecher etc.):
      Cooperation project with Cognizant Techology Solutions, a global player in the services & software industry

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Wird in der Veranstaltung bekannt gegeben.

      Veranstaltungstermine:
      Wintersemester 2014/2015:
      - Anmeldung zum Projekt: 10.09.2014
      - Vorbesprechung (inkl. Themen): Mitte September
      - Vorbereitungsphase: 23. bis 26.09.2014 (täglich 14-18 h)
      - Anmeldung der Bachelorarbeit: 29.09.2014
      - Abgabe der Bachelorarbeit: 08.12.2014
      - Wöchentliche Treffen: Mo 17-19 und Fr 14-18; flexibel nach Bedarf, in der Vorbereitungsphase auch mehr Treffen, später weniger
      Sommersemester 2014:
      - Anmeldung zum Projekt: 15.03.2014
      - LV-Beginn (Vorbereitungsphase): 04.04.2014
      - Anmeldung der Bachelorarbeit: 15.04.2014
      - Abgabe der Bachelorarbeit: 24.06.2014
      - Wöchentliche Treffen: Mi 14-18 und Fr 14-18; flexibel nach Bedarf, in der Vorbereitungsphase auch mehr Treffen, später weniger
      Wintersemester 2013/2014:
      - Anmeldung zum Projekt: 15.09.2013
      - LV-Beginn (Vorbereitungsphase): 11.12.2013
      - Anmeldung der Bachelorarbeit: 06.01.2014
      - Abgabe der Bachelorarbeit: 16.03.2014
      - Wöchentliche Treffen: Mi 14-18 und Fr 14-18; flexibel nach Bedarf, in der Vorbereitungsphase auch mehr Treffen, später weniger

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle erforderlich.

    52. Modultitel: Projekt "Video Lecturing" *

      Modultitel in englisch: Project "Video Lecturing"

      Prüfungsnummer: 3373

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Sommersemester 2013

      Zugangsvoraussetzung: Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich (siehe auch "Weitere Informationen"). Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Karl Kurbel

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Karl Kurbel

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch/englisch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Mitlaufende Bewertung von Einzelleistungen sowie Teil- und Zwischenergebnissen im Projektfortschritt unter Berücksichtigung von Qualität, Termineinhaltung.und Engagement

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Ergebnisorientierte Projektarbeit mit Meilensteinen und Deliverables. Teilnehmer erwerben Kenntnisse von und Übung im Umgang mit modernen Video- und Audiobearbeitungswerkzeugen.

      Inhalte des Moduls:
      Ziel des Projekts ist es, einen E-Learning-Kurs, der auf Web-Lecturing basiert, zu produzieren. Dazu werden multimediale Vorlesungen aufgezeichnet. Das Roh-material wird mit Video- und Audiobearbeitungssoftware editiert und synchronisiert. Die Vorlesungsvideos werden in Kursseiten eingebunden, die auf verschiedenartigen Endgeräten ablauffähig sind.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Projektarbeit

      Besonderes (z.B. Online-Anteile, Praxisbesuche, Gastsprecher etc.):
      Praxisrelevanz: Wir arbeiten mit State-of-the-Art-Tools und planen, das Projektergebnis (d.h. den E-Learning-Kurs) später praktisch einzusetzen.

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      t.b.a.

      Weitere Informationen:

      Bewerbung: Von den Teilnehmern wird erwartet, dass sie sich für das Projektziel einsetzen und ein nachhaltiges Engagement zeigen. Für die Zulassung sind erforderlich:
      - Bewerbungsschreiben (Motivation, ggf. Vorkenntnisse, Erfahungen)
      - Lebenslauf
      - Notenspiegel
      einzureichen bis 10. April, 2013 bei Kamil Nowakowski (nowakowski@europa-uni.de), der gern auch weitere Auskünfte erteilt.
      Eine Projektvorbesprechung findet in der ersten Maihälfte statt.

      Registrierung über Moodle erforderlich.

    53. Modultitel: Risiko und Steuern *

      Modultitel in englisch: Risk and Taxation

      Prüfungsnummer: 3053

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Sommersemester 2009, Sommersemester 2011

      Zugangsvoraussetzung: Eine verbindliche Anmeldung erfolgt zu Beginn des Seminars. Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Wolfgang Peters

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Wolfgang Peters

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Prüfungsschein oder ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung für den Erwerb des Prüfungsscheins ist die erfolgreiche Teilnahme an einer zweistündigen Klausur. Bei den Seminarteilnehmern ist die Voraussetzung für den Erwerb des Eigenleistungsscheins die erfolgreiche Teilnahme an einer Klausur (75 min). Ferner ist ein wissenschaftlicher Text selbständig zu erarbeiten und zu präsentieren. Die Note des Eigenleistungsscheins setzt sich aus der Klausur (60%), der schriftlichen Bearbeitung (30%) und der Präsentation (10%) zusammen.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Als Ergänzung zum Wissen aus der betrieblichen Steuerlehre und der Finanzwirtschaft sollen sich die Studierenden ein Grundverständnis der Zusammenhänge zwischen der Risikobereitschaft von Investoren und der Einkommensbesteuerung erarbeiten. Sie sollen selbständig steuerpolitische Vorschläge auf ihre ökonomischen Ursachen und Wirkungen analysieren können.

      Inhalte des Moduls:
      - Traditionelle Ansätze zur Analyse von Risiko und Steuern
      - Steuerpolitik und Risikobereitschaft
      - Aktuelle Forschungsentwicklungen

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung und Seminar

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Wird auf den Webseiten des Lehrstuhls bekannt gegeben.

      Weitere Informationen:
      Webseiten des Lehrstuhls

    54. Modultitel: Selbstpräsentation in der digitalen Welt - Nutzung sozialer Medien im Kontext beruflicher Selbstständigkeit *

      Modultitel in englisch: Self-presentation in the digital world - using social media in the context of selfemployment and entrepreneurship

      Prüfungsnummer: 3602

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Wintersemester 2010/2011

      Zugangsvoraussetzung: Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen. Interesse an beruflicher Selbstständigkeit sowie Basiskenntnisse über das Arbeiten in der digitalen Welt. Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich (siehe auch "Weitere Informationen").

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Herbert Grüner

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Herbert Grüner, Anna Riedel, M.A.

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die Erstellung eines eigenen digitalen Konzepts im Netz im interdisziplinären Team sowie eines Thesenpapier (Rezension einer ausgewählten Publikation und Bezug zum eigenen Konzept – Literaturvorschläge werden gegeben).

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Ziel des Seminars ist es, Zugänge zum Themenkomplex der Selbstpräsentation in der digitalen Welt aus betriebswirtschaftlicher, medientheoretischer und ästhetischer Richtung zu bestimmen und auf den Anwendungskontext - berufliche Selbstständigkeit - zu beziehen.

      Inhalte des Moduls:
      - Marketing- und Entrepreneurship-theoretische Einordnung sozialer Medien
      - Überblick über verschiedene soziale Medien (Blogs, Twitter, Facebook etc.)
      - Bewertung ausgewählter digitaler Formen: Homepage vs. Blog etc.
      - Instrumente der Aufmerksamkeitssteigerung (z.B. Suchmaschinenoptimierung)
      - Erstellung und Umgang mit selbst erstellten Medien im Netz
      - Formen der digitalen Monitoring des eigenen digitalen Auftritts
      - Best practice-Beispiele von Gründer/-innen und deren Strategien digitaler Selbstpräsentation

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Neben der Wissensvermittlung über soziale Medien im Kontext beruflicher Selbstständigkeit (Wissen über die unterschiedlichen Möglichkeiten der Selbstpräsentation in der Phase der beginnenden beruflichen Selbstständigkeit und deren theoretische Reflexion) stehen vor allem experimentelle Tätigkeiten in interdisziplinären studentischen Arbeitsgruppen im Mittelpunkt. Studierende wissenschaftlicher und künstlerischer Fächer sollen gemeinsam Instrumente der Selbstpräsentation im Netz entwickeln und bewerten.

      Besonderes (z.B. Online-Anteile, Praxisbesuche, Gastsprecher etc.):
      Das Seminar ist experimentell angelegt und wird mit Studierenden der Kunsthochschule Berlin-Weißensee (Studiengänge Design/freie Kunst) zum Ende des Wintersemesters 2010/2011 in zwei Blöcken (Freitag und Samstag) durchgeführt.

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Zu Beginn der Veranstaltung wird eine Literaturliste abgegeben.

      Weitere Informationen:
      Um den experimentellen Charakter zu gewährleisten, wird die Teilnehmerzahl beschränkt. Die Auswahl erfolgt in zeitlicher Reihenfolge der Anmeldung. Anmeldungen sind per E-Mail zu richten an: herbert.gruener@kh-berlin.de, mit der Angabe zu Name, Vorname, Studiengang, Semester, E-Mail-Adresse, kurze Angabe zum Interesse an beruflicher Selbstständigkeit sowie über Basiskenntnisse über das Arbeiten in der digitalen Welt.

    55. Texttext eingebaut

      Modultitel: Seminar: Aktuelle Fragen der Managementforschung

      Name of module in english: Seminar: Current Issues in Management Research

      Exam number: 3078

      Semester: from 4th semester (advanced studies)

      Duration of the module: One semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: Each semester

      Prerequisites: Only a limited amount of spots is available in this module. Please attend the first session to gain further information on how to apply for this module. If there are more applicants than spots, the selection will be based on previously completed classes at our chair (comparable to the selection process for final theses).

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Dr. Jochen Koch

      Name of the professor: Madeleine Rauch, Dr. Matthias Wenzel

      Language of teaching: English

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (Lecture, tutorial, etc.) 42 h; self-study: 138 h.

      Contact hours (per week in semester): 4

      Methods and duration of examination:
      Written seminar paper (15 pages) as well as the presentation and discussion of journal articles

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      Students should achieve capabilities to analyse scientific perspectives and problems in reference to relevant theories and models. Furthermore they should learn the scientific approach of argumentation and rationale in a written paper, presentation as well as in discussion. The seminar serves as a fundamental basis for the bachelor thesis.

      General competencies:
      The seminar focuses on the transfer of key qualifications. By working independently students should understand complex problems, find well-reasoned solutions for dicussion and advocate them in class.

      Contents of the module:
      This seminar refers to current questions in entrepreneurship and management research, which are crucial for the practices of organisations. Moreover, essential knowledge of academic work (finding literature, writing, academic presentation and discussion) is introduced and put into practice.

      Teaching and learning methods:
      Seminar, self-study

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      Issue-specific, will be announced each week

    56. Texttext eingebaut

      Modultitel: Seminar: Aktuelle Fragen des Internationalen Managements

      Modulbezeichnung in Englisch: Seminar: Current Issues in International Management

      Prüfungsnummer: 3356

      Semester: Semester der Erstellung der Bachelorarbeit (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Semester

      Zugangsvoraussetzungen: Anfertigung der Bachelorarbeit im gleichen Semester an der Professur von Prof. Dr. Albrecht Söllner. Anzahl der Teilnehmer_innen ist beschränkt. Die Bewerbung zum Seminar erfolgt automatisch mit der Bewerbung um einen Betreuungsplatz für die Bachelorarbeit bei Prüfungsausschuss.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Albrecht Söllner

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Albrecht Söllner

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Erfolgreiche Anfertigung einer Seminar- / Hausarbeit bestehend aus den drei Teilen: Begutachtung einer wissenschaftlichen Abschlussarbeit, Entwicklung einer Projektskizze (Thema A), Kommentierung einer Projektskizze (Thema B) sowie Präsentation der Ergebnisse der Arbeit.

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Fachliche Kompetenzen:
      Die Studierenden kennen und verstehen
      - Kriterien zur Beurteilung wissenschaftlicher Arbeiten im Bereich Internationales Management
      - den Prozess der Definition wissenschaftlicher Probleme
      - die Relevanz von Theorieauswahl und -verwendung
      - Recherche und Literaturverwendung
      - die Anwendung einer wissenschaftlichen Arbeitsweise auf ausgewählte Fragen des Internationalen Managements
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Selbstreflexion, Lernstandsanalyse, individuelle Lern- und Planungsstrategien
      - Erarbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen
      - Beschaffung von Informationen und Literatur
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
      - Verfassen wissenschaftlicher Texte
      - Erstellung schriftlicher Arbeiten
      - Erstellung von Referaten und Vorträgen
      - Akademischer Diskurs und wissenschaftliche Diskussion mündlich/schriftlich

      Inhalte des Moduls:
      Ausgewählte und aktuelle Fragen des Internationalen Managements

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Unterricht, Einsatz von Beispielen aus der Praxis, Projektarbeit, Analyse von Fallstudien, Präsentationen, Diskussionen, Moderieren

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Brauner/ Vollmer (2004), Erfolgreiches wissenschaftliches Arbeiten, Verlag Wiss. und Praxis; Signatur UB Viadrina: 12/AK 15700 B825 Disterer, Georg (2014), Studienarbeiten schreiben – Diplom-, Seminar-, Hausarbeiten in den Wirtschaftswissenschaften, Springer-Verlag; Signatur UB Viadrina: QB 310 D614(7) Ebster/ Stalzer (2013), Wissenschaftliches Arbeiten für Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler, WUV-Universitätsverlag, Wien; Signatur UB Viadrina: 40/QB 300 E16(4)

    57. Texttext eingebaut

      Modultitel: Seminar: Analyse ökonomischer Zeitreihen

      Modulbezeichnung in Englisch: Seminar: Analysis of Economic Time Series

      Prüfungsnummer: 3061

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Wintersemester

      Zugangsvoraussetzungen: "Statistik", "Angewandte Statistik (Statistik 2)" wünschenwert. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen. Verbindliche Anmeldung über den Lehrstuhl erforderlich. Anzahl der Teilnehmer_innen ist beschränkt.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Wolfgang Schmid

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Wolfgang Schmid

      Lehrsprache: Deutsch / Englisch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 2

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Erfolgreiche Anfertigung einer Seminar-/Hausarbeit im Umfang von ca. 15-20 Seiten sowie Präsentation der Ergebnisse der Arbeit

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Fachliche Kompetenzen:
      Die Studierenden kennen und verstehen die Grundlagen der Zeitreihenanalyse, insbesondere:
      - lineare Regression
      - Eigenschaften von Zeitreihen (Autokorrelation, Stationarität, Invertierbarkeit, Heteroskedastizitätseigenschaften)
      - ARMA (autoregressive moving average) Prozesse und ihre Eigenschaften
      - ausgewählte ARMA-Erweiterungen (ARIMA, S-ARIMA, PARMA, ARFIMA)
      - Schätzverfahren (parametrisch und nichtparametrisch)
      - Vorhersage-/Prognoseverfahren
      - Benutzung der Statistiksoftware R in der Zeitreihenanalyse
      Ferner können die Studierenden die erlernten Methoden und Kenntnisse im ökonomischen Kontext anwenden.
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Selbstreflexion, Lernstandsanalyse, individuelle Lern- und Planungsstrategien
      - Erarbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen
      - Beschaffung von Informationen und Literatur
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
      - Verfassen wissenschaftlicher Texte
      - Erstellung schriftlicher Arbeiten
      - Erstellung von Referaten und Vorträgen
      - Anwendung spezieller Präsentationstechniken
      - Akademischer Diskurs und wissenschaftliche Diskussion mündlich/schriftlich

      Inhalte des Moduls:
      Das Seminar Zeitreihenanalyse beschäftigt sich mit den Grundlagen der Zeitreihenanalyse und ihren Anwendungen in den Wirtschaftswissenschaften.
      Die Analyse, Interpretation und Vorhersage von Zeitreihen rücken immer mehr in den Focus von moderner Forschung in der Finanzwissenschaft und Ökonomie. Wegen der großen Relevanz in den Wirtschaftswissenschaften wird im Seminar die grundlegende Theorie von Zeitreihen betrachtet. Diese Theorie entwickelte sich in den letzten Jahrzehnten und findet heute große Anwendung.
      Die Studierenden lernen die erwähnten statistischen Methoden und Zusammenhänge, die zur adäquaten Analyse von ökonomischen Zeitreihen benötigt werden. Ferner wenden die Studenten die Methoden mit Hilfe der Statistik-Software R an und schreiben eine dazugehörige Projektarbeit. Die Projektarbeit kann in Englisch oder Deutsch verfasst werden. Zusätzlich präsentieren die Studierenden in einem Vortrag auf Deutsch oder Englisch ihre Arbeit. Das Seminar selbst wird auf Deutsch gehalten.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminaristischer Unterricht mit Projektarbeit sowie abschließender Präsentation der Ergebnisse, Selbststudium

      Besonderes (z.B. Online-Anteil, Praxisbesuch, Gastvorträge, etc.):
      Tutorium zur R-Einführung

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      P.J. Brockwell and R.A. Davis (2002): Introduction to time series and forecasting. 2nd ed. New York. Berlin. Springer.
      J. D. Cryer (2008): Time Series Analysis - With Applications in R. 2nd ed. New York. Springer.
      J. Hamilton (1994). Time series analysis. New Jersey. Princeton University Press.
      A. Harvey (1990): The econometric analysis of time series. 2nd ed. New York. Allan.
      D. Ruppert (2004): Statistics and finance. New York. Springer.
      R. Schlittgen (2012): Angewandte Zeitreihenanalyse mit R. 2nd ed. München. Oldenbourg.
      R.S. Tsay (2002): Analysis of financial time series. New York. Wiley.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    58. Texttext eingebaut

      Modultitel: Seminar: Analyse von Umweltprozessen

      Modulbezeichnung in Englisch: Seminar: Statistical Analysis of Environmental Processes

      Prüfungsnummer: 5098

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: unregelmäßig; letztmalig im Sommersemester 2015

      Zugangsvoraussetzungen: "Statistik", "Angewandte Statistik (Statistik 2)" wünschenwert. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen. Verbindliche Anmeldung über den Lehrstuhl erforderlich. Anzahl der Teilnehmer_innen ist beschränkt.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Wolfgang Schmid

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Wolfgang Schmid

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Erfolgreiche Anfertigung einer Seminararbeit im Umfang von 15-20 Seiten (sowie Präsentation der Ergebnisse der Arbeit)

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Fachliche Kompetenzen:
      Das Ziel der Vorlesung ist es, den Studierenden die wichtigsten statistischen Methoden zur Analyse ökologische Zeitreihen und Prozesse beizubringen. Die Studierenden lernen, wie man diese Verfahren auf reale Daten anwendet, wie z. B. die Konzentrationen von Luftschadstoffen in Deutschland und Polen, oder Zeitreihen von meteorologischen Variablen.
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Erarbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen
      - Beschaffung von Informationen und Literatur
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
      - Verfassen wissenschaftlicher Texte
      - Erstellung schriftlicher Arbeiten
      - Erstellung von Referaten und Vorträgen

      Inhalte des Moduls:
      1. Meteorologische Variablen und Erneuerbare Energien:
      - Gibt es Anzeichen für einen Klimawandel: Entwicklung der Temperatur in Berlin, Brandenburg oder Deutschland?
      - Welche Zukunft hat die Windenergie in Deutschland?: Analyse der Windgeschwindigkeit in Berlin, Brandenburg oder Deutschland
      - Analyse von Niederschlagsdaten
      2. Schadstoffbelastung und Treibhausgase: 
      - Wie sauber ist die Luft in Berlin (oder) Brandenburg? 
      - Analyse des Ozongehalts für Berlin (oder) Brandenburg 
      - Bruno-Cocchi-Index zum Vergleich von Schadstoffen
      - Analyse der CO2 Konzentration für einzelne Standorte 
      - Analyse der CO2 Konzentration für eine Region

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminaristischer Unterricht, Workshop, Einsatz von Beispielen aus der Praxis, Projektarbeit, Präsentationen

      Besonderes (z.B. Online-Anteil, Praxisbesuch, Gastvorträge, etc.):
      Einführung in R, ggf in LaTeX

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Barnett, V., (2006), Environmental Statistics, Wiley.
      Bruno F. and Cocchi D. (2002), A Unified Strategy for Building Simple Air Quality Indices, Environmetrics, 13, 243-261.
      Bruno. F. and Cocchi D. (2007), Recovering Information from Synthetic Air Quality Indexes, Environmetrics, 18, 345-359.
      Cressie, N. A. C. (1993), Statistics for Spatial Data, Wiley.
      Diggle, P. J. and Ribeiro Jr, P. J. (2007), Model-based Geostatistics, Springer.
      Hamilton, J. (1994), Time Series Analysis, Princeton University Press, New Jersey. Abdel H.
      Le, N. D. and Zidek, J. V. (2006), Statistical Analysis of Environmental Space-Time Processes, Springer.
      Schlittgen, R., (2012), Angewandte Zeitreihenanalyse mit R. 2nd ed. München, Oldenbourg.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    59. Texttext eingebaut

      Modultitel: Seminar aus IOM: Customer-Induced Orchestration of Services

      Name of module in english: Seminar on IOM: Customer-Induced Orchestration of Services

      Exam number: 6064

      Semester: from 4th semester (Schwerpunktbildung)

      Duration of the module: One semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: Summer semester 2017, summer semester 2018

      Prerequisites: Fundamental knowledge from the course "Business Informatics" is required. Registration in Moodle is required. The password is IOM, and registration is possible till April 7, 12:00. The number of participants in this seminar is limited to 12. If the number of interested students is higher than 12, students with IOM focus or better grades in IOM related classes will be given preference.

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: N.N.

      Name of the professor: Dr. Claus Gwiggner (summer semester 2018); Prof. Dr. Jan Fabian Ehmke (summer semester 2017)

      Language of teaching: English

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (Lecture, tutorial etc.): 30 h; self-study: 150 h

      Contact hours (per week in semester): 2

      Methods and duration of examination:
      Writing and presentation of a seminar thesis (30 minutes), active participation in discussion

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      The aim of this module is to gain experience in writing of an academic thesis on a current topic of Information & Operations Management. Students acquire competencies in presenting complex scientific relationships and get to know an overview of a current research topic of Information and Operations Management.

      Contents of the module:
      The number and importance of (innovative) services grows, and access to individual services is easy (e.g. via apps). But customers expect the seamless combination of services from many fields. In this context, the customer-induced orchestration of services is a new paradigm on the interface of business information systems, marketing and service science. The fundamental idea is that customers are supported in combining services from different application areas (e.g., mobility, health, education) through information systems. This seminar will discuss the concept of service orchestration as well as specific questions, for example

      • How can we support the customer with service orchestration?
      • What are the approaches in different application areas (e.g. finance, mobility, education, health)?
      • How can we model and optimize customer journey for different application areas?
      • What about data protection?
      Further details on the seminar in summer semester 2017 can be found in the following PDF file.

      Teaching and learning methods:
      Presentation, Group Discussion, Writing of a seminar thesis

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      Will be announced in class.

      Further information:
      Registration in Moodle Viadrina required.

    60. Texttext eingebaut

      Modultitel: Seminar aus Supply Chain Management

      Modulbezeichnung in Englisch: Seminar on Supply Chain Management

      Prüfungsnummer: 3365

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Semester

      Zugangsvoraussetzungen: Erfolgreicher Abschluss des Moduls "Produktion & Logistik" / "Produktions- und Dienstleistungsmanagement" oder "Production & Logistics" / "Production and Service Management". Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen. Da nur eine begrenzte Zahl von Teilnehmer_innen aufgenommen werden können, ist eine Anmeldung über die Webseite des Lehrstuhls erforderlich.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Christian Almeder

      Name der/des Hochschullehrer/s: Dr. Luis Rocha, Tom Vogel, M.Sc.

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 30 Std.; Selbststudium: 150 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 2

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Erfolgreiches Verfassen und Präsentieren einer Seminararbeit sowie Diskussionsbeiträge

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen im Rahmen dieses Seminars diverse Problemstellungen aus den Bereichen des Supply Chain Management kennen und reflektieren lernen. Mit Hilfe der Literatur sollen eigenständig entsprechende Lösungsansätze erarbeiten und deren Umsetzbarkeit in der Praxis diskutieren werden. Studierende sollen auch an die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens herangeführt werden.
      Fachliche Kompetenzen:
      Die Studierenden kennen und verstehen
      - die verschiedenste Problemstellungen im Supply Chain Management,
      - die Grenzen von Planungs- und Kontrollmöglichkeiten in der Praxis,
      - die wissenschaftliche Fragestellungen im Supply Chain Management.
      Sie erwerben die Fähigkeiten
      - wissenschaftliche Arbeiten aus dem Bereich Operations Management / Supply Chain Management zu verstehen und zu analysieren,
      - die Möglichkeiten des praktischen Einsatzes von theoretischen Planungsmethoden zu bewerten.
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Erarbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen
      - Beschaffung von Informationen und Literatur
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
      - Verfassen wissenschaftlicher Texte
      - Erstellung von Referaten und Vorträgen
      - Akademischer Diskurs und wissenschaftliche Diskussion

      Inhalte des Moduls:
      - Einführung in das Seminarthema
      - Hinweise zu relevanter Literatur und zur Literaturrecherche
      - Aktuelle Themen aus dem Bereich Produktion / Logistik / Supply Chain Management
      Aktuelle Informationen sind auf den Webseiten des Lehrstuhls zu finden.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminaristischer Unterricht, Selbststudium

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Die relevante Literatur wird am Beginn des Semesters bekannt gegeben.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    61. Modultitel: Seminar: Businessplan *

      Modultitel in englisch: Seminar: Businessplan

      Prüfungsnummer: 3057

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Jedes Wintersemester

      Zugangsvoraussetzung: Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Liv Kirsten Jacobsen

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Liv Kirsten Jacobsen

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die regelmäßige und aktive Teilnahme an der Veranstaltung (es besteht Anwesenheitspflicht) und die erfolgreiche Anfertigung und Verteidigung einer Seminararbeit.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Teilnehmer sollen in die Lage versetzt werden, Chancen zur Unternehmensgründung zu erkennen, zu bewerten und in einem sinnvollen Geschäftsmodell zu realisieren. Die erlernten Inhalte werden in einem vollständigen Businessplan umgesetzt. Die Veranstaltung richtet sich an unternehmerisch interessierte Studierende aller Fakultäten.
      Eigeninitiative und unternehmerische Kompetenz werden gefördert, insbesondere aktives Projektmanagement und die Fähigkeit, sowohl eigenständig als auch im Team zu arbeiten.

      Inhalte des Moduls:
      Diese Veranstaltung richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen, die sich vorstellen können, selbst ein Unternehmen zu gründen. Durch die Entwicklung von Businessplänen für die eigene Geschäftsidee wird erlebbar und erkennbar, wo und wie man mit der Gründung eines Unternehmens beginnt und wie eine Idee bis zur Umsetzung reifen kann. Die Studierenden bilden Teams von zwei bis drei Personen und nehmen am Business-Plan-Wettbewerb Berlin/Brandenburg teil. Teilnahme an der Vorlesung "Theorie und Praxis der Unternehmensgründung" ist Pflicht.
      Themen:
      - Stärken und Schwächen von Gründern und Teams
      - Entwicklung von Geschäftsideen – Idea Development und Idea Refinement
      - Neugründung oder Unternehmensnachfolge
      - Marktanalyse, Marketingstrategien und -instrumente
      - Rechtsformen
      - Standortwahl, Cluster und Netzwerke
      - Grundlagen der Buchführung und des Steuerrechts
      - Marken, Patente und andere Schutzrechte
      - Finanzierung (Kredite, Business Angels, Venture Capital, Börsengang)
      - Finanzen: Umsatz- und Rentabilitätsplanung
      - Förderprogramme für universitäre Ausgründungen

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminar, Selbststudium

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Investitionsbank Berlin und Investitionsbank des Landes Brandenburg (Hrsg.) (2011): Handbuch Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg, Berlin.
      Nagl, A. (2003): Der Businessplan. Geschäftspläne professionell erstellen. Mit Checklisten und Fallbeispielen, Wiesbaden.
      Sahlmann, W. (1997): How to Write a Great Business Plan, in: Harvard Business Review 75 (7/8), S. 98-108.
      Schwetje, G./Vaseghi, S. (2006): Der Businessplan. Wie Sie Kapitalgeber überzeugen, Heidelberg.

      Weitere Informationen:
      Registrierung über Moodle erforderlich.
      Webseiten des Centre for Entrepreneurship

    62. Texttext eingebaut

      Modultitel: Seminar: Einführung in die Unternehmensgründung / Businessplan

      Modulbezeichnung in Englisch: Seminar: Introduction Entrepreneurship / Businessplan

      Prüfungsnummer: 6025

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Wintersemester

      Zugangsvoraussetzungen: Es besteht Anwesenheitspflicht. Die Anmeldung erfolgt in der Einführungsveranstaltung. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen. Detaillierte Informationen zum Seminar unter www.wiwi.europa-uni.de/cfer.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Jochen Koch (bis WiSe 2014/2015: Prof. Dr. Liv Kirsten Jacobsen)

      Name der/des Hochschullehrer/s: Benjamin Michels (bis WiSe 2014/2015: Prof. Dr. Liv Kirsten Jacobsen)

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 56,25 Std.; Selbststudium: 123,75 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 5

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Regelmäßige und aktive Teilnahme am Seminar. Es besteht Anwesenheitspflicht. Erfolgreiche Anfertigung und Verteidigung einer Seminararbeit (Businessplan).

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Teilnehmer_innen sollen für die verschiedenen Aspekte einer Gründung sensibilisiert und in die Lage versetzt werden, Chancen zur Unternehmensgründung zu erkennen, zu bewerten und in einem sinnvollen Geschäftsmodell zu realisieren. Ihnen sollen die Grundlagen und wesentlichen Erkenntnisse der aktuellen Entrepreneurship-Forschung deutlich gemacht werden. Die erlernten Inhalte werden in einem vollständigen Businessplan umgesetzt.
      Die Veranstaltung richtet sich an unternehmerisch interessierte Studierende aller Fakultäten. Eigeninitiative und unternehmerische Kompetenz werden gefördert, insbesondere aktives Projektmanagement und die Fähigkeit, sowohl eigenständig als auch im Team zu arbeiten.

      Inhalte des Moduls:
      Die Hauptfrage, die sich vor der Gründung eines neuen Unternehmens nicht nur jeder Gründer selbst stellt, der den Sprung wagt, sondern auch dessen Geldgeber, Konkurrenten, Zulieferer, Mitarbeiter, und nicht zuletzt seine Kunden, lautet: Wird die Gründung erfolgreich sein? Und: Ist der Erfolg steuerbar? Trotz aller Unberechenbarkeit und Unterschiedlichkeit der Prozesse, gibt es wesentliche Einflussgrößen, die Erfolg, wenn schon nicht garantieren, so doch wahrscheinlicher machen. Diese entscheidenden Erfolgsfaktoren deutlich zu machen, ist Ziel des Seminars. Darüber hinaus wird mit vielen Praxis-Beispielen und Experten/Gründern als Gastreferenten Einblick in alle relevanten Aspekte der Unternehmensgründung gegeben. Durch die Entwicklung von Businessplänen für die eigene Geschäftsidee wird erlebbar und erkennbar, wo und wie man mit der Gründung eines Unternehmens beginnt und wie eine Idee bis zur Umsetzung reifen kann. Die Studierenden bilden Teams von zwei bis drei Personen und nehmen am Business-Plan-Wettbewerb Berlin/Brandenburg teil.
      Themen:
      - Stärken und Schwächen von Gründern und Teams
      - Entwicklung von Geschäftsideen – Idea Development und Idea Refinement
      - Neugründung oder Unternehmensnachfolge
      - Marktanalyse, Marketingstrategien und -instrumente
      - Rechtsformen
      - Standortwahl, Cluster und Netzwerke
      - Marken, Patente und andere Schutzrechte
      - Finanzierung (Kredite, Business Angels, Venture Capital, Börsengang)
      - Finanzen: Umsatz- und Rentabilitätsplanung
      - Förderprogramme für universitäre Ausgründungen

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminar, Selbststudium

      Besonderes (z.B. Online-Anteil, Praxisbesuch, Gastvorträge, etc.):
      Gastdozierende aus der Praxis

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Wird im Seminar bekannt gegeben.

      Weitere Informationen:
      Anmeldung nur in der Einführungsveranstaltung

    63. Texttext eingebaut

      Modultitel: Seminar: Entrepreneurship – Grundlagen und Geschäftsmodelle

      Modulbezeichnung in Englisch: Seminar: Entrepreneuership – Basics and Business Models

      Prüfungsnummer: 3375

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Wintersemester 2013/2014

      Zugangsvoraussetzungen: Das Seminar ist auf eine Teilnehmerzahl von 35 Studierenden beschränkt, daher ist eine Anmeldung per E-mail an cfe@europa-uni.de zwingend erforderlich. Die Reihenfolge der Anmeldung entscheidet über die Teilnahme. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Liv Kirsten Jacobsen

      Name der/des Hochschullehrer/s: Olga Wildgruber, MBA

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 30 Std.; Selbststudium: 150 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 2

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Regelmäßige und aktive Teilnahme an der Veranstaltung (es besteht Anwesenheitspflicht). Erfolgreiche Anfertigung und Verteidigung einer Seminararbeit im Umfang von 15 Seiten.

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Teilnehmer_innen erhalten einen grundlegenden Einblick in unternehmerisches Denken und Handeln – eine der acht Schlüsselkompetenzen für Lebenslanges Lernen nach dem Referenzrahmen der EU-Kommission. Unternehmerische Kompetenz ist die Fähigkeit, Ideen in die Tat umzusetzen. Dies erfordert Kreativität, Innovation und Risikobereitschaft sowie die Fähigkeit, Projekte zu planen und durchzuführen, um bestimmte Ziele zu erreichen. Die Teilnehmer_innen sollen in die Lage versetzt werden, Konventionen in Frage zu stellen und ökonomisch neue Wege gehen zu können.

      Inhalte des Moduls:
      Entrepreneurship in der ökonomischen Theorie – Erfolgsfaktoren im Entrepreneurship – Kreativität und Innovation – Entrepreneurial Design – Wertschöpfungskettenanalyse – Analyse von Geschäftsmodellen - die 9 Bausteine der Businessmodel Canvas - Gründungsfinanzierung vs. Finanzierung etablierter Unternehmen – Social Entrepreneurship

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminaristischer Unterricht, Analyse von Fallstudien, Präsentationen, Diskussionen

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Fueglistaller, Urs; Müller, Christoph A.; Müller, Susan ; Volery, Thierry ; Fust, Alexander: Entrepreneurship : Modelle - Umsetzung – Perspektiven, 3. Auflage, Gabler Wiesbaden 2012.
      Faltin, Günter: Kopf schlägt Kapital, Die ganz andere Art, ein Unternehmen zu gründen. Dt. Taschenbuchverlag, München 2012.
      Osterwalder, Alexander ; Pigneur, Yves: Business model generation: ein Handbuch für Visionäre, Spielveränderer und Herausforderer, Campus-Verlag, Frankfurt, New York 2011.
      Weitere Literatur wird zu Beginn des Seminars bekannt gegeben.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    64. Texttext eingebaut

      Modultitel: Seminar Finanzwirtschaft

      Modulbezeichnung in Englisch: Seminar in Applied Finance

      Prüfungsnummer: 6016

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Wintersemester 2017/18

      Zugangsvoraussetzungen: Verbindliche Anmeldung über den Lehrstuhl erforderlich. Anzahl der Teilnehmer_innen ist auf 20 beschränkt. Abgeschlossene Grundlagenausbildung wird nachdrücklich empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Sven Husmann

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Sven Husmann

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Regelmäßige und aktive Teilnahme an der Veranstaltung, sowie die erfolgreiche Anfertigung einer Seminararbeit im Umfang von ca. 12 Seiten.

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen die Fähigkeit erwerben, wissenschaftliche Problemstellungen eigenständig zu analysieren und dafür relevante Theorien und Modelle zu identifizieren. Das Seminar legt damit die Grundlagen für das erfolgreiche Verfassen einer Bachelorarbeit.
      Außerfachliche Qualifikationsziele:
      Das Seminar zielt insbesondere auch auf die Vermittlung der Schlüsselqualifikation, eigenständig komplexe Probleme zu durchdringen und gut begründete Lösungen zur Diskussion zu stellen und zu verteidigen.

      Inhalte des Moduls:
      Das Seminar bezieht sich jeweils auf ausgewählte Fragen der Finanzwirtschaft, die zugleich eine besondere Relevanz für die Unternehmenspraxis haben.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminaristischer Unterricht, Selbststudium

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Themenspezifisch, wird jeweils auf Moodle bekannt gegeben.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    65. Texttext eingebaut

      Modultitel: Seminar: "Hinsehen" - Kritische Perspektiven auf die globalisierte Welt

      Modulbezeichnung in Englisch: Seminar: "Reflections" – Critical perspectives on a globalized world

      Prüfungsnummer: 6078

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Sommersemester

      Zugangsvoraussetzungen: Erfolgreiche Bewerbung durch ein aussagekräftiges, einseitiges Motivationsschreiben. Die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist beschränkt. Anmeldefristen (09.04.2018) und Bewerbungsmodalitäten werden auf der Homepage des Lehrstuhls bekannt gegeben.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Albrecht Söllner

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Albrecht Söllner und Mitarbeiter*innen

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 60 Std.; Selbststudium: 120 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 4

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Erfolgreiche Anfertigung und Präsentation einer Projekt-/Seminararbeit (ggf. in Gruppen).

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Fachliche Kompetenzen:
      Die Studierenden kennen und verstehen
      - erkennen intendierte und nicht intendierte Effekte der Globalisierung in der Realität
      - sind in der Lage den „state of the art“ zu Fragestellungen der Globalisierung zu erarbeiten
      - definieren Forschungsfragen zu Aspekten der Globalisierung
      - entwickeln einen am „Research Canvas“ orientierten systematischen Forschungsprozess und wenden diesen an
      - erarbeiten z.B. als Ergebnis eines institutional entrepreneurship wissenschaftliche Positionen zu kritischen Aspekten der Globalisierung
      - leiten Folgerungen aus ihrer Analyse ab und testen diese.
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Reflexion wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Aspekte der Globalisierung
      - Selbstreflexion - Wissensstandsanalyse
      - individuelle und gruppenorientierte Lern- und Arbeitsstrategien
      - Erarbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen
      - Beschaffung von Informationen und Literatur
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
      - Verfassen wissenschaftlicher Texte
      - Erstellung von Referaten und Vorträgen
      - Akademischer Diskurs und wissenschaftliche Diskussion mündlich/schriftlich
      - Transfer von Forschungsergebnissen in die wirtschaftliche und gesellschaftliche Diskussion.

      Inhalte des Moduls:
      Die positiven Versprechen der Globalisierung sind vor allem Innovation, Wachstum, Wohlstand und friedlicher Handel. Doch obwohl „die Zahlen“ gerade auch in Deutschland „stimmen“, bezweifeln viele Menschen den Segen der Globalisierung. Die Ergebnisse bei Wahlen in praktisch allen europäischen Staaten sprechen dazu eine klare und beunruhigende Sprache. Wer die Demokratie in Europa ernsthaft verteidigen will, kann es nicht dabei belassen, diese Tendenzen lediglich als „Populismus“ zu verurteilen und zu einem „business as usual“ zurückzukehren. Vielmehr scheint es geboten, Lebensrealitäten von Menschen in Europa genauer zu untersuchen und ihre Ursachen zu erforschen.
      Genau an dieser Stelle setzt das Seminar an. „Hinsehen“ bedeutet dabei einen genauen Blick auf die Lebensumstände von Menschen und deren Veränderungen zu werfen. Dies betrifft unterschiedliche Bereiche, etwa die Welt der Arbeit, Spielregeln des Wettbewerbs, Umgang mit Eigentum, externe Effekte, Sicherheit und Durchsetzung von Spielregeln oder die Arbeitsteilung zwischen dem Öffentlichen und dem Privaten. Ein solches Hinsehen erfordert fast zwangsläufig eine disziplinäre Offenheit. Daher ist die Veranstaltung bewusst offen für Mitglieder aller Fakultäten und aller Ausbildungsebenen (Bachelor, Master, PhD). Das Ziel der Veranstaltung besteht letztlich darin, Positionen zu erarbeiten und Vorschläge zu den Spielregeln der Globalisierung zu entwickeln, die zu einer breiteren Akzeptanz in der Gesellschaft führen und die Demokratie stärken.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Interaktives Seminar, das teilweise als Exkursion durchgeführt werden soll. Dadurch werden auch für Studierenden Kosten entstehen, sofern nicht eine andere Finanzierungsquelle gefunden wird. Das Konzept des Seminars begrüßt ausdrücklich eine Diversität der Teilnehmenden, z.B. in Bezug auf das Studienprogramm (BA-, MA-, PhD-Niveau) oder das Studienfach.

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Wird gemeinsam erarbeitet.

      Weitere Informationen:
      Anmeldung auf Moodle ist bei Aufnahme in das Seminar erforderlich.

    66. Texttext eingebaut

      Modultitel: Seminar in Accounting

      Name of module in english: Seminar in Accounting

      Exam number: 6027

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Duration of the module: Ein Semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: Sommersemester 2014, Sommersemester 2015, Wintersemester 2015, Sommersemester 2016, Sommersemester 2017, Sommersemester 2018

      Prerequisites:

      • Inhalt:/Content: Weitere Informationen zum Inhalt finden Sie auf Moodle. Der Kurs findet in englischer Sprache statt.
        Further Information regarding the content and the application deadlines will be available on Moodle.The course is held in english and attendance is mandatory for all participants during all days of the seminar. 
      • Teilnehmer/Participants: Das Seminar ist auf 24 Teilnehmer begrenzt. Voraussetzung für die Teilnahme ist der vorherige Besuch der Veranstaltung "International Accounting".
      • Application: The seminar is limited to 24 students. The prerequisite for taking the seminar is participation in the class “International Accounting”. Please see moodle for further information on how to apply.

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Dr. Sonja Wüstemann

      Name of the professor: Prof. Dr. Sonja Wüstemann

      Language of teaching: English

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 45 Std.; Selbststudium: 135 Std.

      Contact hours (per week in semester): 3

      Methods and duration of examination:
      Erstellung einer Seminararbeit, Präsentation der Seminararbeit im Rahmen der Seminarveranstaltung (ggf. in Gruppen), aktive Beteiligung an den Diskussionen

      Emphasis of the grade for the final grade: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      Es ist Ziel des Seminars, aktuelle Fragestellungen der internationalen Rechnungslegung zu untersuchen.
      Sie erwerben die Fähigkeit
      - schwierige Sachverhalte der Aktivierung, Passivierung und Bewertung prinzipienorientiert zu lösen
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Erarbeitung wissenschaftlicher Fragesellungen
      - Beschaffung von Informationen und Literatur 
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte 
      - Erstellung von wissenschaftlichen Vorträgen (in Gruppen) und Präsentation dieser 
      - wissenschaftliche Diskussion (mündlich)
      - Vorbereitung auf die Bachelorarbeit

      Contents of the module:
      Sommersemester/Summer Semester 2018: Seminar in Accounting (IFRS) - Contemporary Issues in Accounting (held in english)

      Teaching and learning methods:
      Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten, Seminarteilnahme- und diskussion, selbstständige Erstellung der Seminararbeit unter Betreuung durch wissenschaftliche Mitarbeiterinnen, Präsentation und Diskussion

      Special features (e.g. percentage of online-work, practice, guest speaker, etc.):
      Vorbereitung für eine Bachelorarbeit im Bereich der Rechnungslegung.

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      Literatur wird themenspezifisch im Informationspapier zur Veranstaltung, das auf der Homepage des Lehrstuhls sowie auf Moodle verfügbar ist, bekannt gegeben.

      Further information:
      Registration in Moodle Viadrina required.

    67. Modultitel: Seminar in Corporate Governance *

      Prüfungsnummer: 3939

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Summer semester 2011

      Zugangsvoraussetzung: All exams of the ‘Orientierungsphase’ are passed and the students are in the ‘Profilierungsphase’.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Georg Stadtmann

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Georg Stadtmann

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch/englisch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      It is possible to earn a course requirement (Eigenleistungsschein). Final seminar paper – 60%; Presentation of seminar paper/ research topic during the seminar – 30%; In class participation – 10%

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      - Enable students to understand the main corporate governance mechanisms.
      - Give students an overview of the research field of corporate governance both with regards to current research topics and methodology used.
      - Improve students’ scientific writing skills and abilities to present their own research in a professional manner.
      Learning outcomes:
      After participating in class discussions and completing the assignments students should be able to:
      - Describe the world’s main corporate governance systems, understand the differences among them and compare them to each other
      - Distinguish between internal and external corporate governance factors
      - Identify elements of good and poor corporate governance
      - Solve case studies in the field of corporate governance and apply knowledge to different cases
      - Evaluate research papers in the field of corporate governance (and possibly other fields) for strengths and weaknesses
      - Identify ideas for future research
      - Formulate a well structured outline for a  seminar paper and a seminar presentation
      - Apply scientific writing skills and write their own seminar paper; apply Harvard citation style in a correct manner

      Inhalte des Moduls:
      1. Discussion of students’ expectations about what corporate governance is about
      2. Discussion of different definitions of corporate governance and aspects that are important parts of corporate governance
      3. Systems of corporate governance
      - Anglo-Saxon system
      - Germanic system
      - Latin system
      - Japanese system
      4. Introduction to scientific writing
      5. Introduction to writing presentations
      6. Topics for the paper
      - Does Corporate Governance matter?
      - The Sarbanes Oxley-Act and its effect on firms
      - Corporate Governance and CEO Succession
      - The market for corporate control
      - Corporate Governance vs. Corporate Social Responsibility - A comparison of concepts
      - Ownership concentration in Eastern Europe
      - Types of owners: State ownership / privatization
      - Institutional Investors
      - Executive compensation in international comparison
      - Transparency in executive compensation: Empirical analysis
      - Pensions as an element of executive compensation

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      - The course contains three sections using different teaching techniques.
      - The first and second sections will be interactive lectures. The students will be introduced to the topic and to scientific writing and discuss experiences that they have previously made.
      - The second section will be held in seminar style. Each student will research a topic and present it to the other students. In the second part of the session the discussion will be opened up to all students. The presentations might be complemented by group brainstormings or case studies matching the topics of the session.
      - Introductory lectures: English; seminar paper and seminar presentations: English or German.

      Besonderes (z.B. Online-Anteile, Praxisbesuche, Gastsprecher etc.):
      We have a strong eye on the adequate format of the paper. Hence, it is a good idea to start with LaTex (instead of Word) as your scientific word processing software. We will give (a very brief) intro to the program and provide also a “mastercopy.”

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Weimer, J. and Pape, J. (1999): "A Taxonomy of Systems of Corporate Governance", Corporate Governance, 7(2), 152-166.
      MacNeil, I. and Xiao, L.(2004): "Comply or Explain: market discipline and non-compliance with the Combined Code", Corporate Governance: An international Review, 14 (5), 486-496.
      Tuschke, A. and Sanders, W. G. (2003): "Antecedents and consequences of corporate governance reform: The case of Germany", Strategic Management Journal, 24(7), 631-649.
      Hiroyuki Itami (2003): “Concept of the Firm and Corporate Governance in Japan”, in: Schwalbach (eds.) Corporate Governance, pp. 89-102.
      Lorsch, J. W. and Khurana, R. (1999): “Changing Leaders: The Board’s Role in CEO Succession”, Harvard Business Review, May/June, 96-105.
      Lee, M. (2008): "A Review of the Theories of Corporate Social Responsibility: Its Evolutionary Path and the Road Ahead", International Journal of Management Reviews, 10(1), 53-73.
      Earle, J., Kucsera, C. and Telegdy, A. (2005): "Ownership Concentration and Corporate Performance on the Budapest Stock Exchange: Do Too Many Cooks Spoil the Gulash?", Corporate Governance: An International Review, 13(2), 254-264.
      Shleifer, A. (1998): "State versus Private Ownership", Journal of Economic Perspectives, 12(4), 133-150.
      Pozen, R. C. (1994): “Institutional Investors: The Reluctant Activists”, Harvard Business Review, Jan/Feb, 140-149.
      Schwalbach, J. and Conyon, M. (2000): "Executive Compensation: Evidence from the UK and Germany", Long Range Planning, 33, 504-526.

      Weitere Informationen:
      Chair's web page

    68. Texttext eingebaut

      Modultitel: Seminar in Finance

      Exam number: 3034

      Semester: from 4th semester (Schwerpunktbildung)

      Duration of the module: One semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: Each semester

      Prerequisites: Registration is required. Access to this course will be restricted if there are far more students wishing to take this course than the limit we can accommodate. Good knownledge in (corporate) finance is desirable. Grundlagenausbildung should be completed.

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Dr. Karl L. Keiber

      Name of the professor: Prof. Dr. Karl L. Keiber

      Language of teaching: English

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (lecture, tutorials, seminar etc.) 33,75 h; self-study: 146,25 h

      Contact hours (per week in semester): 3

      Methods and duration of examination:
      Successful written paper; presentation it to the class.

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      The participants are able to analyze academic research papers on the one hand and can write (structuring, typing, polishing) an academic report on the other hand. Additionally, the participants are able to give a presentation on the major modelling features and model implications in case of theoretical work on the one hand or the hypothesis formulation and empirical evidence in case of empirical studies on the other hand. In a discussion following the presentation the participants acquire the capability to handle sound criticism and to defend their own view. In general, the participants are able to do literature research targeted to some specific topic and acquire academic writing skills.

      Contents of the module:
      Introduction to the seminar and seminar topics, hints on relevant literature, continuous support by the supervisor prior to the submission of the report, presentation, discussion, feedback on both report and discussion. Topics comprise current issues of modern Finance.

      Teaching and learning methods:
      Seminar, self-studies

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      Ross, Stephen A., Randolph W. Westerfield and Jeffrey F. Jaffe, Corporate Finance, 7th edition, McGraw-Hill, 2005.
      Brealey, Richard A. and Stewart C. Myers (2003), Principles of Corporate Finance, 8th edition, McGraw-Hill, 2006.
      Hull, John C., Fundamentals of Futures and Options Markets, 6th edition, Pearson Prentice Hall, 2007.

      Further information:
      Registration in Moodle Viadrina required.

    69. Texttext eingebaut

      Modultitel: Seminar in Marketing

      Name of module in english: Seminar in Marketing

      Exam number: 6017, 6065

      Semester: from 4th Semester (Schwerpunktbildung)

      Duration of the module: One semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: Once a year

      Prerequisites: Grundlagenausbildung should be completed. Number of participants is restricted. Application by the deadline is required. For further information, please refer to the website of the Chair of Marketing

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Dr. Martin Eisend

      Name of the professor: Prof. Dr. Martin Eisend / Prof. Dr. Florian Dost

      Language of teaching: Englisch

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (lecture, tutorial, seminar etc.): 33,75 h; self-study: 146,25 h

      Contact hours (per week in semester): 3

      Methods and duration of examination:
      Successful completion of a 10-page seminar paper and presentation of results

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      Qualification within discipline:
      Students are to acquire knowledge on the progress and current state of research of a specific area ín marketing.
      Interdisciplinary qualification:
      Students are to acquire necessary skills for scientific research
      In particular:
      - the competence to investigate a scientific research question, to develop an appropriate argumentation and critical reflection
      - the capacity of independent, systematic and comprehensive literature research and evaluation with common library systems, databases, etc.
      - the competence to structure and present complex issues and their meaning in a larger context in a scientific manner
      - the capacity of scientific presentation and discussion

      Contents of the module:
      Current research questions in marketing

      Teaching and learning methods:
      Successful completion of a seminar paper, presentation, active participation and discussion in the seminar

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      Recommended literature will be provided during first session of the seminar

      Further information:
      If you are interested in participating in the seminar, please fill out the application form. For further information please refer to the website of the Chair of Marketing. The number of students that can participate in the seminar is limited. In case more students apply for the seminar, students will be chosen on the basis of their performance in previous marketing classes.

    70. Texttext eingebaut

      Modultitel: Seminar in Sustainability Reporting

      Exam number: 6043

      Semester: from 4th semester (Schwerpunktbildung)

      Duration of the module: One semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: Einmal pro Jahr, ggf. mit wechselnden Themen

      Prerequisites: Keine. Anmeldung bis zum 5. Oktober 2015 per Email an hardeck@europa-uni.de erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist auf 21 Personen begrenzt.

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Dr. Inga Hardeck

      Name of the professor: Prof. Dr. Inga Hardeck

      Language of teaching: English

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (lecture, tutorials, seminar etc.) 60 h; self-study: 120 h

      Contact hours (per week in semester): 4

      Methods and duration of examination:
      Erstellung einer Seminararbeit, Präsentation der Seminararbeit im Rahmen der Seminarveranstaltung (ggf. in Gruppen), aktive Beteiligung an den Diskussionen

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      Fachliche Kompetenzen:
      Die Studierenden kennen und verstehen
      - Begründung der Nachhaltigkeitsberichterstattung
      - Formen der Nachhaltigkeitsberichterstattung
      - Freiwillige Standards und internationale gesetzliche Regelungen
      - Empirische Befunde zur Nachhaltigkeitsberichterstattung
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Erarbeitung wissenschaftlicher Fragesellungen
      - Beschaffung von Informationen und Literatur
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
      - Erstellung von wissenschaftlichen Vorträgen und Präsentationen
      - wissenschaftliche Diskussion (mündlich)
      - Vorbereitung auf die Bachelorarbeit

      Contents of the module:
      Das Grundlagenwissen zur Nachhaltigkeitsberichterstattung wird in einer zweitägigen Blockvorlesung zu Beginn des Semesters gelehrt. Die Studierenden vertiefen anschließend einzelne Aspekte im Rahmen ihrer Seminararbeiten, wobei hier ein Fokus auf aktuellen Entwicklungen liegen soll. Die Seminararbeiten sind in Gruppenpräsentationen im zweiten Block vorzustellen und zu diskutieren.
      Curriculum:
      1. Grundlagen und Definitionen
      - Corporate Social Responsibility
      - Externe Berichterstattung
      - Motive für eine Nachhaltigkeitsberichterstattung
      2. Nachhaltigkeitsberichterstattung
      - Lagebericht
      - Leitlinien und Standards
      - Integrated Reporting
      - Internationaler Überblick über gesetzliche Verankerungen der Nachhaltigkeitsberichterstattung
      - Prüfung von Nachhaltigkeitsberichten
      3. Empirische Erkenntnisse zur Nachhaltigkeitsberichterstattung
      - Verbreitung und Inhalte
      - Determinanten
      4. Kritische Analyse der Nachhaltigkeitsberichterstattung

      Teaching and learning methods:
      Vorlesung, Seminar, Präsentation und Diskussion

      Special features (e.g. percentage of online-work, practice, guest speaker, etc.):
      Ggf. Gastvortrag aus der Unternehmenspraxis

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      Literatur wird themenspezifisch gesondert bekannt gegeben.

      Further information:
      Registration in Moodle Viadrina required.

    71. Texttext eingebaut

      Modultitel: Seminar in Unternehmensbesteuerung

      Modulbezeichnung in Englisch: Business Taxation (Seminar)

      Prüfungsnummer: 6051

      Semester: ab 4. Semester

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Sommersemester

      Zugangsvoraussetzungen: Vorausgesetzt wird die Teilnahme an den Vorlesungen „Unternehmensbesteuerung“ bzw. „Business Taxation“ in der Grundlagenausbildung. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen. Verbindliche Anmeldung per E-Mail über den Lehrstuhl erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Übersteigen die Anmeldungen die maximale Platzzahl, wird es ein Bewerbungsverfahren geben. Weitere Informationen zu den Modalitäten finden Sie auf der Homepage des Lehrstuhls.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Christina Elschner

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Christina Elschner

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      20 % Zwischenpräsentation (zählt, sofern besser als Seminararbeit, alternativ Seminararbeit 75%)
      55 % Seminararbeit (10 Seiten),
      25 % Präsentation der eigenen Arbeit sowie Diskussionsteilnahme bei allen Veranstaltungen

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Das Modul dient als Vorbereitung für das Verfassen der BSc-Arbeit im Bereich Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und wird besonders Studierenden, die in diesem Bereich ihre Abschlussarbeit schreiben wollen, empfohlen. Die Betriebswirtschaftliche Steuerlehre befindet sich an der Schnittstelle zu rechtswissenschaftlichen Disziplinen; wissenschaftliche Arbeiten verlangen dadurch teils eine andere Herangehensweise als sie sonst in den Wirtschaftswissenschaften üblich ist.

      Fachliche Kompetenzen: 
      Die Studierenden sollen durch das Modul befähigt werden, Problemfelder in den Bereichen Unternehmensbesteuerung zu erkennen und eigenständig Lösungsansätze zu entwickeln. 

      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen: 
      - Erarbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen 
      - Beschaffung von Informationen und Literatur 
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte 
      - Verfassen wissenschaftlicher Texte 
      - Erstellung schriftlicher Arbeiten 
      - Erstellung von Referaten und Vorträgen

      Inhalte des Moduls:
      Gegenstand des Vorlesungsteils ist eine Einführung in wissenschaftliches Arbeiten und die gemeinsame Auseinandersetzung mit den einzelnen Seminarthemen. Die Seminarthemen basieren auf den Inhalten der Veranstaltung „Unternehmensbesteuerung“ bzw. „Business Taxation“ und vertiefen besonders diskussionswürdige Themen oder aktuelle Steuerreformen oder Reformpläne.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung, Gruppenarbeit, Seminararbeiten, Präsentation und Diskussion

      Besonderes (z.B. Online-Anteil, Praxisbesuch, Gastvorträge, etc.):
      keine

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      t.b.a.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    72. Modultitel: Soziales und virales Marketing (Seminar) *

      Modultitel in englisch: Social and viral marketing (seminar)

      Prüfungsnummer: 3372

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Wintersemester 2012/2013

      Zugangsvoraussetzung: Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich (siehe auch "Weitere Informationen"). Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Florian Dost

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Florian Dost

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch/englisch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die regelmäßige und aktive Teilnahme an der Veranstaltung und die erfolgreiche Anfertigung und Verteidigung einer Seminararbeit.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen Kenntnis über die Entwicklung und den aktuellen Forschungsstands eines Teilgebiets der Marketingwissenschaft erlangen. Die Studierenden sollen die notwendigen Fähigkeiten des wissenschaftlichen Arbeitens erlangen. Dies sind insbesondere:
      - die Fähigkeit zur Bearbeitung einer wissenschaftlichen Fragestellung, zur Entwicklung einer entsprechenden Argumentation und zur kritischen Reflexion
      - die Fähigkeit zur strukturierten und wissenschaftlich fundierten Darstellung und Diskussion komplexer Sachverhalte und deren Einordnung in einen größeren Zusammenhang
      - die Fähigkeit zur selbstständigen, systematischen und umfassenden Literaturrecherche und -auswertung mit gängigen Bibliothekssystemen, Datenbanken etc.
      - die Fähigkeit zur wissenschaftlichen Präsentation und Diskussion

      Inhalte des Moduls:
      Dieses Seminar behandelt jeweils Themenbezogen:
      - Marketingtheorie,
      - Kommunikationsplanung
      - Marktforschung
      - gesellschaftliche und ethische Fragen

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminarteilnahme und -diskussion; Präsentation; Erstellen einer Seminararbeit

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Themenspezifische Literaturhinweise folgen zu Beginn der Veranstaltung.

      Weitere Informationen:
      Registrierung über Moodle erforderlich.
      Zur Anmeldefrist siehe Webseiten des Juniorprofessors.

    73. Texttext eingebaut

      Modultitel: Steuerliche Verrechnungspreise

      Name of module in english: Tax Transfer Pricing

      Exam number: 6066

      Semester: 4th to 6th semester (Schwerpunktbildung)

      Duration of the module: one semester (workshop in Prague)

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: every summer semester

      Prerequisites: A binding registration is required by 31 January 2018. Admission is made in order of incoming registrations.

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Dr. Adrian Cloer

      Name of the professor: Prof. Dr. Adrian Cloer

      Language of teaching: English

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      contact time (lecture, tutorial etc.) 45 h.; self-study 135 h

      Contact hours (per week in semester): 3

      Methods and duration of examination:
      During the workshop in Prague the students will present their cases, which they previously solved in groups. In follow-up to the workshop in Prague an oral examination will be conducted.

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      Transfer of sound knowledge in the area of Transfer Pricing from economic as well as from domestic, international and european tax law perspectives. Professional Competence: - transfer of knowledge with practical relevance in an area of expertise - recognition of connections to other areas of business administration and tax law General Skills: - Preparation of presentations - Participations in role plays and simulations of tax audits - Academic discourse and debate - Resolve weaknesses in systematically working on cases - Training of team, communications and presentation skills

      Contents of the module:
      The participants will prepare a presentation on a specific transfer pricing topic which will be held during the seminar in Prague. The workshop imparts basic knowledge of problems with transfer pricing in relation to taxation, transfer pricing methods, functional analysis, and documentation requirements. Further, students will apply their knowledge during role plays, discussions, and tax audit simulations. Knowledge is examined by way of an oral examination.

      Teaching and learning methods:
      Group work and self-studies. Working on a case study, presentation of the solutions and discussion.

      Special features (e.g. percentage of online-work, practice, guest speaker, etc.):
      The seminar is conducted as a workshop in cooperation with EY. Attendance is mandatory.

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      Haase, Tax Law in Germany, 2012; Brähler, Internationales Steuerrecht, 2014.

      Further information:
      Registration in Moodle Viadrina required.

    74. Modultitel: Tourenplanung (Seminar) *

      Modultitel in englisch: Routing problems (Seminar)

      Prüfungsnummer: 7603

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Sommersemester 2012

      Zugangsvoraussetzung: Voraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss des Moduls “Produktions- und Dienstleistungsmanagement” oder “Production and Service Management”. Der Abschluss der Orientierungsphase ist empfohlen. Da nur eine begrenzte Zahl von Teilnehmern aufgenommen werden können, ist eine Anmeldung über die Webseite des Lehrstuhls erforderlich. (siehe auch "Weitere Informationen").

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Christian Almeder

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Christian Almeder, Dr. Luis Rocha

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist das erfolgreiche Verfassen und Präsentieren einer Seminararbeit sowie das Verfassen eines Gutachtens zu einer anderen Seminararbeit.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen im Rahmen dieses Seminars diverse Problemstellungen aus dem Bereich der Tourenplanung kennen und reflektieren lernen. Mit Hilfe der Literatur sollen eigenständig entsprechende Lösungsansätze erarbeiten und deren Umsetzbarkeit in der Praxis diskutieren werden. Studierende sollen auch an die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens herangeführt werden.

      Inhalte des Moduls:
      - Grundlagen der Graphentheorie
      - Grundlagen der Tourenplanung
      - Problemklassen und Lösungsmethoden

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminar

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Die relevante Literatur wird am Beginn des Semesters bekannt gegeben.

      Weitere Informationen:
      Registrierung über Moodle erforderlich.
      Zur Anmeldefrist siehe Webseiten des Lehrstuhls.

    75. Texttext eingebaut

      Modultitel: Wissenschaftliches Arbeiten und Reflektieren der Managementforschung

      Modulbezeichnung in Englisch: Academic work in and refelction of management research

      Prüfungsnummer: 6053

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Semester

      Zugangsvoraussetzungen: Abgeschlossene Grundlagenausbildung. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Studierende begrenzt. Vorrang haben Studierende, die im Sommersemester 2016 eine Seminar-, Bachelor- oder Masterarbeit am Lehrstuhl für Unternehmensführung und Organisation schreiben. Alle weiteren Plätze werden nach den lehrstuhlspezifischen Auswahlkriterien vergeben (siehe Lehrstuhl-Website).

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Jochen Koch

      Name der/des Hochschullehrer/s: Natalie Senf

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 21 Std.; Selbststudium: 159 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Erfolgreiche Teilnahme an der mündlichen Prüfung (ca. 30 Min.)

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden lernen Theorien und Studien der Managementforschung zu analysieren und zu reflektieren. Ziel ist außerdem die Studierenden auf die Anfertigung eigener wissenschaftlicher Arbeiten vorzubereiten und Ihnen die dafür notwendigen Methodenkenntnisse näherzubringen.

      Inhalte des Moduls:
      In dem Modul werden aktuelle Studien aus der Managementforschung auf Ihre Argumentationslogik und ihre Aussagekraft untersucht und diskutiert. Für die Vorbereitung auf das Anfertigen eigener wissenschaftlicher Arbeiten werden Strategien zur Literaturrecherche und -bearbeitung vorgestellt und geübt. Es werden Techniken zum wissenschaftlichen Schreiben vermittelt und zur Anwendung gebracht. Die Studierenden werden exemplarisch kleine Texte und Gliederungen erarbeiten, präsentieren und interaktiv erörtern.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Interaktive Vorlesung mit Diskussionsfragen und Übungsaufgaben, Selbststudium anhand von Lernkontrollfragen

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Mintzberg, H., J.A. Waters. 1985. Of strategies, deliberate and emergent. Strategic Management Journal 6(3) 257-272.
      Burgelman, R.A. 2002. Strategy as vector and the inertia of coevolutionary lock-in. Administrative Science Quarterly 47 325-357.
      Teece, D.J. 2007. Explicating dynamic capabilities: The nature and microfoundations of (sustainable) enterprise performance. Strategic Management Journal 28(13) 1319-1350.
      Schreyögg, G., & Kliesch-Eberl, M. (2007). How dynamic can organizational capabilities be? Towards a dual-process model of capability dynamization. Strategic Management Journal, 28(9), 913-933.
      Sydow, J., G. Schreyögg, J. Koch. 2009. Organizational path dependence: Opening the black box. Academy of Management Review 34(4) 689-709.
      Koch, J. (2011). Inscribed strategies: Exploring the organizational nature of strategic lock-in. Organization Studies, 32(3), 337 -363.
      Sarasvathy, S. D. (2001). Causation and effectuation: Toward a theoretical shift from economic inevitability to entrepreneurial contingency. Academy of Management Review 26(2), 243-263.
      Reymen, I. M., Andries, P., Berends, H., Mauer, R., Stephan, U., & van Burg, E. (2015). Understanding dynamics of strategic decision making in venture creation: A process study of effectuation and causation. Strategic Entrepreneurship Journal, 9(4), 351-379.
      Greve, H. R. (1998). Performance, aspirations, and risky organizational change. Administrative Science Quarterly, 43(1), 58-86.
      Joseph, J., & Gaba, V. (2015). The fog of feedback: Ambiguity and firm responses to multiple aspiration levels. Strategic Management Journal 36(13), 1960–1978.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

  8. Wahlpflichtmodulgruppe: International Taxation

    Wahlpflichtmodulgruppe Nummer: 23

    Gewichtung der Note in der Gesamtnote: 4/73

    Häufigkeit des Angebotes der Wahlpflichtmodulgruppe: Jedes Semester

    Wahlmodule innerhalb der Wahlpflichtmodulgruppe: (Wahl: ein Modul aus nachfolgender Liste)
    Module die mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet sind, werden zzt. nicht angeboten; Wiederholungen sind nicht geplant. 

    1. Texttext eingebaut

      Modultitel: Business Taxation

      Exam number: 1570

      Semester: from 3rd semester (Grundlagenausbildung)

      Duration of the module: One semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Obligatory

      Frequency of module offer: Each winter semester

      Prerequisites: IBA-Bachelor-Students and Foreign Exchange Students ONLY!

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Dr. Christina Elschner

      Name of the professor: Prof. Dr. Christina Elschner

      Language of teaching: English

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (lecture, tutorials etc.) 45 h; self-study: 135 h

      Contact hours (per week in semester): 4

      Methods and duration of examination:
      Successful written exam (120 min)

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      Professional competence:
      - The students acquire the relevant tools to analyze the impact of taxes on business decisions. This implies the legal framework (tax law) as well as theories and methods of economic decision making. The students learn the main principles of taxation so as to be able to quickly understand and apply not only the German but also foreign tax systems.
      General skills:
      - Search and find relevant information and literature
      - Read and understand scientific literature

      Contents of the module:
      1. Introduction
      2. Domestic Taxation of businesses
      2.1 Overview business taxation
      2.2 Personal Income Tax
      2.3 Corporate Income Tax
      2.4 Other Business Taxes
      2.5 Comparison Effective Tax Burdens of Selected Organizational Forms
      3. Cross Border Taxation of Businesses
      3.1 Basic
      3.2 Inbound-Investments
      3.3 Outbound-Investments
      3.4 International Comparison Effective Tax Burdens
      4. (Aggressive) Tax Planning of Multinationals
      5. Non-Income Taxes
      5.1 Inheritance Taxes, Real Estate Taxes, Net Worth Taxes
      5.2 Transaction Taxes

      Teaching and learning methods:
      Lecture with tutorials, self-studies

      Special features (e.g. percentage of online-work, practice, guest speaker, etc.):
      Guest speaker

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      Endres, D. and C. Spengel (2015), International Company Taxation and Tax Planning, Wolters Kluwer.

      Further information:
      Registration in Moodle Viadrina required.

    2. Modultitel: Internationale Besteuerung *

      Modultitel in englisch: International Taxation

      Prüfungsnummer: 2506

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Jedes Wintersemester

      Zugangsvoraussetzung: Anmeldung (nur für Studierende, die einen Eigenleistungsschein erwerben möchten!) zwingend erforderlich und vorzunehmen beim Lehrstuhl von Prof. Dr. Peters. Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Wolfgang Peters

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Wolfgang Peters, Silke Penner

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Prüfungsschein oder ein Eigenleistungsschein erworben werden. Studierende, die nur einen Prüfungsschein erwerben möchten, besuchen neben der Vorlesung auch die Präsentationsveranstaltung und müssen zu den Klausurbestandteilen über die Vorlesung auch den Klausurbestandteil zu den Inhalten des Seminars mitschreiben. Für den Erwerb eines Eigenleistungsscheins sind die Teilnahme an allen Veranstaltungsterminen des Seminars, das Anfertigen einer Seminararbeit und deren Präsentation vor den Teilnehmern der Vorlesung sowie der Besuch der Vorlesung bzw. die erfolgreichen Teilnahme an den entsprechenden Klausurbestandteilen zu den Inhalten der Vorlesung Voraussetzung. Weitere Informationen zum Seminar entnehmen Sie bitte den Webseiten des Lehrstuhls von Prof. Dr. Peters.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Fächer Steuerrecht, Steuerlehre und Finanzwissenschaft erkennen. Insbesondere sollen die Studierenden sich mit den volkswirtschaftlichen Theorien und Methoden zur Analyse von Steuern, deren Wirkung auf das Entscheidungsverhalten von Zensiten und deren wohlfahrtstheoretischer Bewertung vertraut machen. Dabei sollen sie sich die zentralen Elemente der Prinzipien der internationalen Besteuerung aneignen und deren Anwendung auf ökonomische Fragestellungen zu Problemen des Steuerwettbewerbs  (im volkswirtschaftlichen Teil) und zu Fragen der betrieblichen Steuerplanung (im betriebswirtschaftlichen Teil) kennen und verstehen lernen.

      Inhalte des Moduls:
      - nationale und internationalen Grundlagen der Unternehmensbesteuerung
      - Konsequenzen für die betriebswirtschaftliche Steuerplanung (Rechtsformwahl; Finanzierungsentscheidungen; Investitionsentscheidungen; Internationale Standortwahl)

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung und Seminar

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Brähler,Gernot.:Internationales Steuerrecht, 7.Aufl., Gabler Verlag: Wiesbaden, 2012
      Kudert, Stephan: Steuerrecht leicht gemacht, 4. Aufl., Kleist Verlag: Berlin, 2011.
      Haberstock, Lothar; Breithecker, Volker: Einführung in die betriebswirtschaftliche Steuerlehre: Mit Fallbeispielen, Übungsaufgaben und Lösungen, 15. Aufl., E. Schmidt Verl.: Berlin, 2010.

      Weitere Informationen:
      Registrierung über Moodle erforderlich.
      Webseiten des Lehrstuhls von Prof. Dr. Peters

    3. Texttext eingebaut

      Modultitel: Tax Accounting (Steuerliche Erfolgsermittlung- und Abgrenzung)

      Modulbezeichnung in Englisch: Tax Accounting

      Prüfungsnummer: 6598

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Sommersemester

      Zugangsvoraussetzungen: Inhaltlich setzt dieses Modul Grundkenntnisse der Besteuerung und der handelsrechtlichen Rechnungslegung voraus, wie sie beispielsweise in den Veranstaltungen "Unternehmensbesteuerung" / "Business Taxation" und "Externes Rechnungswesen" / "Financial Accounting" vermittelt werden. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Christina Elschner

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Christina Elschner

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (120 Min.)

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Fachliche Kompetenzen:
      Nach Absolvieren dieses Moduls sollen die Studierenden die wesentlichen Unterschiede zwischen der handelsrechtlichen und der steuerlichen Rechnungslegung kennen sowie mögliche Bewertungs- und Ansatzspielräume in der Steuerbilanz vor dem Hintergrund einer nachhaltigen Unternehmenszielsetzung einschätzen können. Außerdem sollen sie die Probleme der internationalen Einkommensabgrenzung verstehen. Zudem sollen die Studierenden den Lerninhalt selbst anwenden können und in die Lage versetzt werden, sich vertiefendes Wissen über die steuerliche Erfolgsermittlung und -abgrenzung eigenständig und systematisch anzueignen.
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Selbstreflexion, Lernstandsanalyse, individuelle Lern- und Planungsstrategien
      - Erarbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen
      - Beschaffung von Informationen und Literatur
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte

      Inhalte des Moduls:
      Gegenstand der Veranstaltung ist die Darstellung und Diskussion der steuerlichen Erfolgsermittlung sowie der nationalen und internationalen Einkommensabgrenzung. Es werden die folgenden Themengebiete behandelt:
      1. Steuerliche Erfolgsermittlung (Konzeption der Steuerbilanz und Maßgeblichkeitsprinzip; Ansatz und Bewertung der einzelnen Wirtschaftsgüter; Steuerbilanzpolitik; Latente Steuern (Deferred Taxes); Konzernsteuerquote und Tax Risk Management)
      2. Steuerliche Erfolgsabgrenzung im internationalen Unternehmen (Die Problematik der internationalen Erfolgsabgrenzung; Erfolgsermittlung von Betriebsstätten; Steuerliche Verrechnungspreise (Transfer Pricing); Funktionsverlagerung) Bestandteil der Veranstaltung ist zudem ein Workshop zum Thema Internationale Funktionsverlagerung, der gemeinsam mit einem Steuerberatungsunternehmen und der Betriebsprüfung durchgeführt wird.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung mit Übung, Selbststudium

      Besonderes (z.B. Online-Anteil, Praxisbesuch, Gastvorträge, etc.):
      Unternehmensworkshop

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Scheffler, Wolfram: Besteuerung von Unternehmen II (Steuerbilanz), C.F. Müller Verlag, Heidelberg, 8. Auflage, 2014 
      Kudert, Stephan/Peter, Sorg: Steuerbilanz leicht gemacht, 4. Aufl., Kleist Verlag: Berlin, 2017.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    4. Texttext eingebaut

      Modultitel: Unternehmensbesteuerung

      Modulbezeichnung in Englisch: Business Taxation

      Prüfungsnummer: 3120

      Semester: ab 3. Semester (Grundlagenausbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Pflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Wintersemester

      Zugangsvoraussetzungen: Keine

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Christina Elschner

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Christina Elschner

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung etc.) 45 Std.; Selbststudium: 135 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 4

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (120 Min.)

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Fachliche Kompetenzen:
      Die Studierenden sollen mit den Theorien und Methoden zur Analyse des Einflusses von Steuern auf betriebliche Entscheidungen vertraut werden. Steuerliche Grundlagen sowie ökonomische Herangehensweisen an steuerlich relevante Sachverhalte sollen erlernt und auf praktische Fragestellungen angewandt werden können. Die Studierenden sollen sich die zentralen Elemente der Prinzipien der Unternehmensbesteuerung aneignen und deren Anwendung auf ökonomische Fragestellungen zu Problem der betrieblichen Steuerplanung Steuerplanung (Rechtsformwahl; Finanzierungsentscheidungen; Investitionsentscheidungen; Internationale Standortwahl) und zu Fragen des Steuerwettbewerbs kennen und verstehen lernen.
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Selbstreflexion, Lernstandsanalyse, individuelle Lern- und Planungsstrategien
      - Beschaffung von Informationen und Literatur
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
      - Erstellung schriftlicher Arbeiten

      Inhalte des Moduls:
      - nationale und internationale Grundlagen der Unternehmensbesteuerung
      - Konsequenzen für die betriebliche Steuerplanung (Rechtsformwahl; Finanzierungsentscheidungen; Investitionsentscheidungen; Internationale Standortwahl)

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung, Übung, Arbeitsgruppenwettbewerb (siehe Besonders)

      Besonderes (z.B. Online-Anteil, Praxisbesuch, Gastvorträge, etc.):
      Gastvortrag
      (freiwilliger) Arbeitsgruppenwettbewerb zur besonderen Vertiefung von Vorlesung und Übung

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Kudert, Stephan: Steuerrecht leicht gemacht, 5. Aufl., Kleist Verlag: Berlin, 2014.
      Scheffler, Wolfram: Besteuerung von Unternehmen I: Ertrag-, Substanz- und Verkehrsteuern, 12. Aufl., C.F. Müller, 2012.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

  9. Wahlpflichtmodulgruppe: International Economic Relations

    Wahlpflichtmodulgruppe Nummer: 24

    Gewichtung der Note in der Gesamtnote: 4/73

    Häufigkeit des Angebotes der Wahlpflichtmodulgruppe: Jedes Semester

    Wahlmodule innerhalb der Wahlpflichtmodulgruppe: (Wahl: ein Modul aus nachfolgender Liste)
    Module die mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet sind, werden zzt. nicht angeboten; Wiederholungen sind nicht geplant.

    1. Texttext eingebaut

      Modultitel: Applied FX Trading

      Exam number: 6013

      Semester: from 4th semester (Schwerpunktbildung)

      Duration of the module: One semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: Irregularly.

      Prerequisites: Knowledge in micro- and macroeconomics, math and statistics. For example, you should know how to perform an OLS regression in Excel or Stata. Basic knowledge with respect to macroeconomic models of the open economy (Mundell-Fleming model, monetary model) as well as the basic equilibrium conditions (PPP, UIP). Grundlagenausbildung should be completed. Students should have attended the course International Monetary Economics or an equivalent course. Capacity limited to 40 students. Places will be assigned according to the following scheme: First come first serve. Please send an email to Boeing@europa-uni.de.

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Dr. Georg Stadtmann

      Name of the professor: Prof. Dr. Georg Stadtmann

      Language of teaching: English

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (lecture, tutorials, seminar etc.) 33,75 h; self-study: 146,25 h

      Contact hours (per week in semester): 3

      Methods and duration of examination:

      • Three solutions to case studies. Group work 3 * 10 %
      • Participation in the final exam (90 min). Weight: 70 %.

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      We will get to know and evaluate several exchange rate theories commonly implemented in FX markets to “MAKE MONEY”! We will test traditional theories (UIP, PPP) based on macroeconomic fundamentals such as PPP or UIP. A large part of the course will also deal with the efficient market hypothesis and the profitability of technical trading strategies.
      Students should start a demo account already at the beginning of the semester to get in touch with the trading platform. http://www.fxcm.de/

      B|Orders in Motion
      The course is closely related to the overall research and education theme B|Orders in Motion of the European University Viadrina. We will talk about different style of market orders such as Market Range or At Best Orders which give you either price certainty or execution certainty. Hence, these two different order types vary with respect to the permeability of the order. So called Entry Orders are not executed directly, but only after the market rate crosses the border defined by the trader. In this respect we will learn to distinguish Limit Entry and Stop Entry Orders. We will also learn how we can modify or cancel entry orders. Thereby, we address the issue of the durability of orders and borders. We will also define and talk about Dynamic Trailing Stop Orders which shift borders in a predefined order due to developments of the market rate.

      Contents of the module:
      All lectures will take place during the first block of the semester.
      Lecture:
      1. Forward rates: CIP and UIP
      2. Technical trading rules
      3. Momentum strategies
      4. Disposition effect
      5. To be announced

      Teaching and learning methods:
      Lecture with tutorials, seminar, self-studies

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      A textbook will be announced via Moodle and during the first lecture. PDFs of articles will be provided via Moodle.
      Czarnitzki, D.; G. Stadtmann (2005): The disposition effect – empirical evidence on purchases of investor magazines, Applied Financial Economics Letters, Vol. 1, pp. 47–51.
      db x-trackers Currency Carry ETF
      db x-trackers Currency Valuation ETF
      db x-trackers Currency Momentum ETF
      Deutsche Bundesbank (2005): Exchange rates and interest rate differentials: recent developments since the introduction of the euro, Monthly Report 07/2005, pp. 26 – 42.
      Frenkel, M.; G. Stadtmann (2004): Trading Rule Profitability and Interventions in the Dollar-Deutschmark Market, Journal of Economics and Statistics (Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik), Vol. 224/6, pp. 653 -- 672.
      FXCM: Traits of successful traders: A four part series.
      FXCM (2011): FXCM Trading Station II: User Guide to the No Dealing Desk FOREX Execution Platform.
      Neely, Christopher J. (1997):Technical Analysis in the Foreign Exchange Market: A Layman’s Guide, FEDERAL RESERVE BANK OF ST. LOUIS Review, SEPTEMBER /OCTOBER 1997, 23 – 38.
      Stadtmann, Georg (2003): An Empirical Examination of the News Model: The Case of Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA, ZfB 74. Jg. (2004), H. 2, 165–185.
      Stadtmann, Georg (2006): FREQUENT NEWS AND PURE SIGNALS: THE CASE OF A PUBLICLY TRADED FOOTBALL CLUB, Scottish Journal of Political Economy, Vol. 53, No. 4, September 2006, 485 – 504.

      Further information:
      Registration via E-Mail required.

    2. Texttext eingebaut

      Modultitel: Ausgewählte Themen in European Economics

      Modulbezeichnung in Englisch: Selected Topics in European Economics

      Prüfungsnummer: 6036, 6048, 6054, 6068, 6069

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Lehrveranstaltungen des Moduls: Für dieses Modul werden unregelmäßig verschiedene Veranstaltungen angeboten. Bitte beachten Sie, dass Sie im Rahmen dieses Moduls nur eine Veranstaltung mit sechs ECTS-Credits einbringen können. Belegen Sie mehr als eine Veranstaltung im Rahmen dieses Moduls, müssen Sie festlegen, welche Veranstaltung für das Modul im Rahmen Ihres Bachelorstudiengang an der Wirtschafts­wissen­schaft­lichen Fakultät eingebracht werden soll.
      Die im Modul zusätzlich abgelegte Veranstaltungen können mit der erreichter Note zusätzlich im Zeugnis ausgewiesen werden. Bei der Ermittlung der Gesamtnote Ihres Bachelors finden diese Noten aber keine Berücksichtigung.

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: unregelmäßig

      Zugangsvoraussetzungen: Veranstaltungsabhängig. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Wolfgang Peters; Fragen zu den aktuell angebotenen Veranstaltungen für dieses Modul richten Sie bitte ausschließlich an die/den jeweilige/n Lehrende/n.

      Name der/des Hochschullehrer/s: Veranstaltungsabhängig

      Lehrsprache: Veranstaltungsabhängig

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung etc.) 45 Std.; Selbststudium: 135 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Veranstaltungsabhängig. Entweder erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (120 min) oder erfolgreiche Teilnahme an der mündlichen Prüfung (ca. 25 min) oder erfolgreiche Anfertigung einer Seminar-/Hausarbeit sowie ggf. Präsentation der Ergebnisse der Arbeit.

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Fachliche Kompetenzen:
      Die Studierenden erlernen relevante Konzepte und Theorien aus einem Teilbereich von European Economics. Sie lernen und verstehen die Anwendung der vermittelten Konzepte auf praktische Fragestellungen.
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Individuelle Arbeits-, Lern- und Planungsstrategien
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
      - Akademischer Diskurs und wissenschaftliche Diskussion, Anwendbarkeit wissenschaftlicher Konzepte auf die Praxis

      Inhalte des Moduls:
      Veranstaltungsabhängig

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Veranstaltungsabhängig

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Wird zu Beginn des Kurses bekannt gegeben.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    3. Modultitel: Europäische Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik *

      Modultitel in englisch: European Labour Market and Employment Policy

      Prüfungsnummer: 2602

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Jedes Wintersemester

      Zugangsvoraussetzung: Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Hermann Ribhegge

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Hermann Ribhegge

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Prüfungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die erfolgreiche Teilnahme an der Klausur.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen grundlegende Kenntnisse beschäftigungspolitischen Handelns erlangen, um das Arbeitsmarktgeschehen analysieren und bewerten zu können. Aus diesem Grund sollen sie nicht nur die wesentlichen Modelle und Theorien kennen und verstehen lernen, sondern auch Wissen über mögliche nationale und gesamteuropäische Gestaltungsmöglichkeiten erwerben, um selber imstande zu sein, effiziente arbeitsmarktpolitische Institutionen identifizieren zu können.

      Inhalte des Moduls:
      Das Modul Europäische Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik behandelt die zwei zentralen Themen des Arbeitsmarkts: (1) Warum gibt es Arbeitslosigkeit? (2) Und welche wirtschaftspolitischen Interventionen können sie mildern? Wechselnde Standpunkte bieten unterschiedliche Erklärungen und Interventionen. Für die neoklassische Theorie ist Arbeitslosigkeit lediglich die Frage des richtigen Lohnsatzes. Modifikationen dieser Theorie verweisen dagegen auf Unsicherheit über den Konjunkturverlauf, Koordinationsversagen bei externen Effekten, unvollständige Information -- oder sogar auf eine Kombination all dieser Modifikationen des neoklassischen Paradigmas.
      Nach der Ausarbeitung wichtiger mikroökonomischer Grundlagen der Arbeitsmarktökonomik, werden wichtige arbeitsmarktpolitische Maßnahmen (Kombilöhne, Lohnkostenzuschüsse u.a.) und Institutionen (Kündigungsschutz, Mindestlöhne u.a.) näher untersucht. Daran anschließend werden auch speziellere Theorien behandelt und analysiert, wie z.B. die Theorie der Diskriminierung, die Suchtheorie oder die Effizienzlohntheorie.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Cahuc, Pierre/Zylberberg, André (2004): Labor economics, Cambridge.
      Ribhegge, Hermann (2007): Europäische Wirtschafts- und Sozialpolitik, Berlin u. Heidelberg.
      Wagner, Thomas/Jahn, Elke J. (2004): Neue Arbeitsmarkttheorien, 2., vollst. überarb. Aufl., Stuttgart.

      Weitere Informationen:
      Registrierung über Moodle erforderlich.

    4. Modultitel: Europäische Steuerpolitik *

      Modultitel in englisch: European Fiscal Policy

      Prüfungsnummer: 2550

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Sommersemester 2009. Derzeit keine regelmäßigen Wiederholungen geplant.

      Zugangsvoraussetzung: Eine verbindliche Anmeldung per E-Mail (fiwisek@euv-frankfurt-o.de) zum Seminar ist zwingend erforderlich und muss bis 14.04.09 erfolgen. Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Wolfgang Peters

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Wolfgang Peters, Regine Brunner

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die Teilnahme an den Einführungsveranstaltungen und die Bearbeitung einer Pflichtaufgabe. Die SeminarteilnehmerInnen müssen ferner eine Seminararbeit anfertigen und diese während der Veranstaltung erfolgreich präsentieren. Die Präsentationen finden am 20.06.2009 statt. Die Abgabe der Seminararbeit erfolgt spätestens am 12.06.2009 als doc-Datei per E-Mail an brunner@euv-frankfurt-o.de.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen sich als Ergänzung zu ihrem Wissen in der betrieblichen Steuerlehre mit einem Grundverständnis der internationalen Besteuerung aus volkswirtschaftlicher Sicht vertraut machen. Insbesondere sollen die Studierenden ein tieferes Verständnis für die strategischen Entscheidungen im Rahmen der EU-Steuerpolitik entwickeln, um sich selbständig aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der internationalen Besteuerung in ihren Ursachen und Wirkungen erklären zu können.

      Inhalte des Moduls:
      - Unternehmenssteuern im internationalen Kontext
      - Steuer- und Standortwettbewerb
      - Steuerkoordination und Harmonisierungsbestrebungen innerhalb der EU
      - Aktuelle Entwicklungen in der europäischen Steuerpolitik

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Seminar

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Die Basisliteratur wurde gleichzeitig mit der Themenvergabe zugeteilt.

      Weitere Informationen:
      Webseiten des Lehrstuhls

    5. Modultitel: Europäische Wirtschaftspolitik *

      Modultitel in englisch: European Economic Policy

      Prüfungsnummer: 2600

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Jedes Sommersemester

      Zugangsvoraussetzung: Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Hermann Ribhegge

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Hermann Ribhegge

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Prüfungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die erfolgreiche Teilnahme an der Klausur.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen die wirtschaftlichen, politischen und institutionellen Grundlagen des europäischen Integrationsprozesses erwerben. Hierzu sollen sie nicht nur die fundamentalen Konzepte und ökonomischen Modelle kennen und verstehen lernen, sondern in die Lage versetzt werden, die wirtschaftspolitische Dimension von Koordinierungsproblemen innerhalb der Europäischen Union zu identifizieren, zu bewerten und alternative Lösungsvorschläge zu erarbeiten.

      Inhalte des Moduls:
      Den Schwerpunkt des Moduls bildet das Spannungsfeld zwischen Zentralisierung und Dezentralisierung der Politikbereiche der EU. Entsprechend werden die Politikbereiche analysiert, die – wie die Agrar-, Kohäsions- und Geldpolitik – „vergemeinschaftet“ worden sind. Bei den Politikbereichen – wie die Steuer-, Finanz-, Beschäftigungs- und Sozialpolitik –, bei denen die Autonomie der Mitgliedstaaten weitgehend gewahrt bleibt, werden die sich ergebenden Koordinationsprobleme behandelt. Nach den theoretischen Grundlagen werden die einzelnen politischen Institutionen der EU dargestellt, um darauf aufbauend detailliert die vergemeinschafteten Politikbereiche zu analysieren. Im Anschluss daran, werden die wirtschaftspolitischen Koordinationsprobleme in der EU untersucht und ein Ausblick auf die Zukunft der EU gegeben.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Ribhegge, Hermann (2007): Europäische Wirtschafts- und Sozialpolitik, Berlin und Heidelberg.

      Weitere Informationen:
      Registrierung über Moodle erforderlich.

    6. Modultitel: European Integration *

      Prüfungsnummer: 8120

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Summer semester 2009, Summer semester 2010, Summer semester 2012; Summer semester 2013

      Zugangsvoraussetzung: Access is restricted for IBA Bachelor Students and international exchange students enrolled in the IBA Program. Registration is required (see "Weitere Informationen"). "Orientierungsphase" should be completed.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Dr. Marian Meller

      Name des Hochschullehrers: Dr. Marian Meller (Universitat Pompeu Fabra, Barcelona, Spain)

      Unterrichts-/Lehrsprache: englisch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      It is possible to earn a course requirement. Mid-term exam (40 minutes, 25% of the final grade). Final exam (120 minutes, 75% of the final grade).

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      This is an advanced course in economics that analyzes the driving forces of economic integration – institutional mechanisms and policy instruments - within the European Union, both from a theoretical and applied perspective. The lecture is mainly targeted to students who wish to specialize in international or macroeconomics and already have a sound knowledge of economic theory and its analytical tools. The course aims at learning to understand the economic motivation and effects of adopting specific institutional arrangements and policy measures by the EU. At the end, students should be able to: analyze the economic mechanisms of EU-specific arrangements using theoretical models, evaluate the potential outcomes of economic policies, and discuss relevant facts related to the EU’s institutional and policy framework.

      Inhalte des Moduls:
      After introducing the institutional foundations of the European Union, we first investigate the (largely microeconomic) aspects of integrating goods and factor markets and review examples of actual EU policies. The second part of the course analyzes the coordination of macroeconomic policies among countries, largely regulated through the Monetary Union and fiscal pacts. The lecture concludes with an in-depth discussion of the current financial and economic crisis.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Lecture

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Main reference and compulsory reading of the relevant chapters:
      Baldwin, Richard, and Charles Wyplosz (2012): “The Economics of European Integration.” 4th edition. McGraw-Hill.

      Weitere Informationen:
      Access is restricted for IBA Bachelor Students and international exchange students enrolled in the IBA Program. Registration in Moodle required.

    7. Modultitel: Financial Markets and Institutions *

      Prüfungsnummer: 2520

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Summer semester 2012

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Maria Gomez (Universidad del Oviedo, Spanien)

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Maria Gomez (Universidad del Oviedo, Spanien)

      Unterrichts-/Lehrsprache: englisch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      It is possible to earn a course requirement (Prüfungsschein).
      Your grade will be determined from one final exam and a number of class exercises. These class exercises will provide you an opportunity to earn 30% of your grade.  If you are absent from class for any reason, you won’t be able to take these exercises. All borderline cases will be determined on the basis of attendance and class participation. Final Exam 70%; Class exercises and essays 30%.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      This Financial Markets and Institutions course is designed to provide  students with knowledge of the basic concepts of financial markets and institutions. The course introduces students to the financial system, covers money and capital markets, as well as foreign exchange and international financial markets, the role of Central Banks and monetary policy as well as the financial industry.  The topics covered in the course are necessary for understanding financial markets and other finance classes you may take later.

      Inhalte des Moduls:
      Review of syllabus, Review of Basic Financial Concepts , Introduction, Overview of the Financial System
      Fundamentals of Financial Markets: interest rates, risk and term structure of interest rates, financial markets efficiency
      Financial Markets: money markets, the bond market and the mortage market
      Financial Markets: The Stock Market
      Financial Markets: Foreign Exchange Markets and International financial markets
      Financial Institutions: why do they exist? Why do financial crises occur?
      Central Banks and Monetary Policy
      Financial Industry: Banking industry
      Financial Industry: The mutual fund industry, insurance companies and pension funds
      Financial Industry: Investment Banks, Security Brokers and Dealers and Venture Capital Firm

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Lecture

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      t.b.a.

      Veranstaltungsunterlagen:
      Please check Moodle portal.

      Weitere Informationen:
      Registration in Moodle required.

    8. Texttext eingebaut

      Modultitel: Globalisation and the European Labour Market

      Exam number: 6015

      Semester: from 4th semester (Schwerpunktbildung)

      Duration of the module: One semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: Once a year; for the last time in winter semester 2015/2016

      Prerequisites: For details regarding the concrete and binding registration for a specific seminar topic see announcements on Moodle and website. Grundlagenausbildung should be completed.

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Ingo Geishecker, PhD

      Name of the professor: Prof. Ingo Geishecker, PhD

      Language of teaching: English

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (lecture, tutorials, seminar etc.) 30 h; self-study: 150 h

      Contact hours (per week in semester): 2

      Methods and duration of examination:
      Seminar paper, presentation and discussion

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      Expertise:
      - Knowledge of basic models of international economics and their extensions
      - Knowledge of recent literature on globalisation, employment and wages
      Competencies:
      - rhetoric
      - academic writing
      - academic debate

      Contents of the module:
      The courses introduces students to the current academic debate on globalisation. A focus lies on the connection between free trade, technological change and labour markets. Furthermore, the course offers a primer in academic writing.

      Teaching and learning methods:
      Lectures in academic writing, development of scientifc question, literature search and citation rules + block seminar

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      A list of topics and corresponding reading lists of journal articles will be published at the beginning of the semester.

      Further information:
      Registration in Moodle Viadrina required.

    9. Texttext eingebaut

      Modultitel: Internationale Umweltökonomie

      Modulbezeichnung in Englisch: International Environmental Economics

      Prüfungsnummer: 2500

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Wintersemester

      Zugangsvoraussetzungen: Kenntnisse aus den Modulen "Mathematik" und "Mikroökonomie" sind vorteilhaft. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Wolfgang Peters, Prof. Dr. Reimund Schwarze

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Wolfgang Peters, Prof. Dr. Reimund Schwarze

      Lehrsprache: Deutsch oder Englisch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (90 min) sowie schriftliche Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Artikels als Hausarbeit.

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Fachliche Kompetenzen:
      Die Studierenden kennen und verstehen
      - Grundlegende Zusammenhänge zwischen Ökonomie und Ökologie,
      - Ökonomische Methoden der Bewertung von umweltpolitischen Eingriffen,
      - Wirkung von Umweltpolitik in offenen Volkswirtschaften,
      - Entstehungsbedingungen von internationalen Umweltabkommen.
      Sie erwerben die Fähigkeiten
      - Grundlegende Befähigung zur umweltökonomischen Politikberatung, wie z. B.:
      - eine umweltpolitische Maßnahme unter ökonomischen Gesichtspunkten zu analysieren,
      - die Wechselbeziehungen zwischen Handels- und Umweltpolitik in einem konsistenten Rahmen zu analysieren, und
      - die Aussichts- und Umsetzungschancen für internationale Umweltabkommen verhandelungstheoretisch zu beurteilen.
      Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
      - Erarbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen
      - Beschaffung von Informationen und Literatur
      - Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
      - Akademischer Diskurs und wissenschaftliche Diskussion mündlich/schriftlich

      Inhalte des Moduls:
      - Instrumente der Umweltpolitik
      - Internationale Aspekte der Umweltpolitik
      - Aktuelle Beispiele aus der umweltökonomischen Politikberatung

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung mit Übungen, Einsatz von Beispielen aus der Praxis, Selbststudium

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Skripte zur Vorlesung sowie einschlägige Lehrbücher, darunter
      Baumol, W.J., Oates, W.E., The Theory of Environmental Policy, 2. ed., Cambridge, 1988.
      Feess, E., Umweltökonomie und Umweltpolitik. Verlag Franz Vahlen, München, 2007, 3. Auflage.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    10. Modultitel: Internationale Umweltverträge *

      Modultitel in englisch: International Environmental Agreements

      Prüfungsnummer: 3051

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Sommersemester 2009. Derzeit keine regelmäßigen Wiederholungen geplant.

      Zugangsvoraussetzung: Eine verbindliche Anmeldung zum Seminar ist zwingend erforderlich und muss bis spätestens 14.04.09 per E-Mail an Frau Lehmann (fiwisek@euv-frankfurt-o.de) unter Angabe von Namen und Matr.-Nr. erfolgen. Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Wolfgang Peters

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Wolfgang Peters, Christine Grüning

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die Teilnahme an den Einführungsveranstaltungen. Die SeminarteilnehmerInnen müssen ferner eine Seminararbeit anfertigen und diese während der Veranstaltung präsentieren. Die Präsentationen finden im Mai statt. Die Abgabe der Seminararbeit erfolgt spätestens am 15.06.2009. Die Gesamtnote setzt sich zu 70% aus der Seminararbeit und zu 30% aus der Präsentation zusammen.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen sich mit der Problematik des globalen Klimawandels vertraut machen und erkennen, dass Umweltqualität als öffentliches Gut ohne staatliche Eingriffe in das Marktgeschehen in zu geringem Umfang bereitgestellt wird. Ferner sollen die Studierenden ein Verständnis dafür entwickeln, dass bei grenzüberschreitenden Umwelt- oder Klimaproblemen nur internationalen Umweltverträge zu adäquaten Ergebnissen führen können. Am Ende der Veranstaltung sollte jeder Studierende die Grundlagen und Wirkungen der Prinzipien internationaler Verhandlungen Freiwilligkeit der Teilnahme, Reziprozität und Fairness verstanden haben und auf aktuelle Entwicklungen des Kyoto-Prozesses anwenden können.

      Inhalte des Moduls:
      - Ursachen des Klimawandels
      - Ökonomische Grundlagen internationaler Verträge
      - Standardmodelle internationaler Umweltverträge
      - Aktuelle Entwicklungen zum Kyoto-Prozess

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Einführungveranstaltungen und Präsentationen

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Finus, M. (2001), Game Theory and International Environmental Cooperation, Edward Elgar, Cheltenham.
      Aldy, J. E. & R. N. Stavins (2007), Architectures for Agreements, Cambridge University Press, Cambridge.
      Barrett, S. (2003), Environment and Statecraft, Oxford University Press, New York.
      Carraro, C. (1997), International Environmental Negotiations, Edward Elgar, Cheltenham.
      Endres, A. (2000), Umweltökonomie, Kohlhammer, Stuttgart, 3. Auflage.

      Weitere Informationen:
      Webseiten des Lehrstuhls

    11. Texttext eingebaut

      Modultitel: Internationale Wirtschaftsbeziehungen

      Modulbezeichnung in Englisch: International Economic Relations

      Prüfungsnummer: 3054

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Sommersemester, zusätzlich im Wintersemester 2014/2015

      Zugangsvoraussetzungen: Kenntnisse aus den Modulen "Mathematik" und "Mikroökonomie" sind vorteilhaft. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Wolfgang Peters

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Wolfgang Peters, Prof. Dr. Daniel Becker

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Vorlesung/Übung: Erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (120 Min.)
      Seminar: Erfolgreiche Anfertigung einer Seminar- / Hausarbeit sowie Präsentation der Ergebnisse der Arbeit. Bitte achten Sie darauf, ob die Veranstaltung als Vorlesung mit Übung oder als Seminar angeboten wird. BITTE BEACHTEN Sie, dass die Anrechenbarkeit des Moduls in der Modulgruppe 24 (Economics (seminar or project or case study)) gemäß Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang VWL vom 30.06.2010 nur dann gegeben ist, wenn das Modul als Seminar angeboten wird.

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen sich mit den ökonomischen Ursachen und Folgen internationaler Wirtschaftsbeziehungen vertraut machen. Sie sollen dabei, auf der Grundlage der 'klassischen' Ansätze der Außenhandelstheorie aufbauend, ein Verständnis für die Erklärungsansätze der 'neuen' Außenhandelstheorie entwickeln. Mit diesem analytischen Hilfsmittel sollen die Studierenden die aktuellen Entwicklungen der internationalen Wirtschaftsbeziehungen selbständig beurteilen lernen.

      Inhalte des Moduls:
      - Einführung
      - Reale Außenhandelstheorie
      - Handelsbeschränkungen (Zöllen, Quoten, aktuelle Handelspolitik)
      - Neue Außenhandelstheorie und wirtschaftliche Integration
      - Strategische Handelspolitik

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung mit Übung, Selbststudium
      Seminar, Selbststudium ODER Seminar, Selbststudium

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Krugman, Paul R. Maurice Obstfeld, International Economics. Theory and Policy. Boston: Prentice-Hall.
      Ethier, W.J., Modern International Economics. New York: Norton. (Deutsche Ausgabe: Ethier, W.J., Moderne Außenwirtschaftstheorie. Münschen: Oldenburg.)

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

    12. Texttext eingebaut

      Modultitel: International Monetary Economics

      Exam number: 6022

      Semester: from 4th semester (Schwerpunktbildung)

      Duration of the module: One semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: irregularly

      Prerequisites: The students should be able to analyze macroeconomic shocks in the IS-LM-model and the AS-AD-model in a verbal, graphical, and formal way. The students should be able to apply mathematical concepts such as the differential and Cramer's rule. Furthermore, the students should have some background in statistics and should be able to construct and interpret confidence intervals, hypotheses tests and univariate regressions. All courses from the „orientation phase“ should be completed.
      This course serves as a prerequisite for the course Applied FX-Trading.

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Dr. Georg Stadtmann

      Name of the professor: Prof. Dr. Georg Stadtmann

      Language of teaching: English

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (lecture, tutorials, seminar etc.) 33,75 h; self-study: 146,25 h

      Contact hours (per week in semester): 3

      Methods and duration of examination:

      • A complete submission of 3 group assignments on schedule (weight: 45% in sum).
      • A successful completion of the final exam (90 minutes, weight: 55%).

      The final grade results from the weighted average of the single graded parts.

      Assessment criteria

      A student receives a grade of 1.0 by exhibiting

      • A comprehensive overview and a very sound knowledge of the various models, theories and methods covered in class.
      • A convincing general understanding of the basic assumptions of the models and theories covered in class.
      • An extensive ability to explain the adjustment mechanisms of the different models, by using graphical analysis as well as mathematical calculations that describe these mechanisms.
      • An extensive knowledge about individual models and theories and their applications - as reflected in a comprehensive rationale for the choice of model under given specific situations and problems.
      • A sound understanding of main principles of the monetary policy conducted by the ECB and its impact on the European economy.


      A student receives a grade of 4.0 – minimum acceptable grade of successful completion of the course – by exhibiting

      • a basic overview and a very sound knowledge of the various models, theories and methods covered in class.
      • a basic general understanding of the basic assumptions the models and theories covered in class.
      • a basic ability to explain the adjustment mechanisms of the different models, by using graphical analysis as well as mathematical calculations that describe these mechanisms.
      • a basic knowledge about individual models and theories and their applications - as reflected in a comprehensive rationale for the choice of model under given specific situations and problems.
      • a basic understanding of main principles of the monetary policy conducted by the ECB and its impact on the European economy.

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      The purpose of the course is to introduce the students to some of the most widely used models in international macroeconomics. The course provides basic tools for performing comparative static and dynamic analysis of the open economy. This tool-box contains verbal, graphical and mathematical tools. In addition, the students get hands-on experience analyzing economic data by using Excel and econometric software. The course introduces basic macroeconomic models of the open economy.

      In relation to the study program's qualification profile, the subject explicitly focuses on:

      • Gain knowledge about the main equilibrium conditions in international macroeconomics, such as the different concepts of PPP, UIP, CIP and their empirical validity.
      • Students acquire knowledge about the underlying assumptions and equilibrium conditions of common macroeconomic models of the open economy (Mundell-Fleming model, monetary model).
      • Students possess the skills to analyze, compare and evaluate the consequences of various macroeconomic shocks on a small open economy. They gain also the skills to quantify these effects. To be more specific, students acquire the skills to apply, for example, Cramer's rule and Sarrus' rule to solve a linear system of equations.
      • Students have the skills to perform comparative static as well as dynamic analyses. Students are expected to derive impulse response functions by numerical simulation methods. Various sensitivity analyses highlight the importance of the different assumptions as well as the impact of different parameter constellations.
      • The various macroeconomic models build the basic modeling tools of the different crisis models. For example, the monetary model builds the basic block of first generation crises models discussed in the second half of the course. In the same respect, the Mundell-Fleming model will be augmented by the Bernanke-Gertler effect of the open economy to end up at the third generation crisis model introduced by Krugman. Hence, students gain the knowledge how the main building blocks can be utilized to derive insights into connected fields of study.
      • Enhancing skills in application of statistical procedures to test hypotheses generated by the theoretical models. In this process, students gain the skills to collect, process, analyze and interpret data in Excel or Stata/R. The students master the scientific methodologies of a univariate regression analysis, which includes hypothesis testing and confidence intervals. These regressions might be of time series or cross-section regressions type. Panel econometric techniques are not applied.
      • Students assess theoretical/practical problems and set up and justify possible solutions. For example, data sets of a one-month ahead forward rate are given on a daily basis. If these data are analyzed in the raw data format, the student will run into serious autocorrelation problems. As a consequence, the student is asked to melt down the data set to a monthly frequency.
      • Students acquire the competence to manage work and master situations that are complex, unpredictable and require new solutions. This competence is practiced in 3 group assignments which should be solved in a group of 3-4 students. Group assignments train the competence to initiate and implement research activities within a professional cooperation and take on professional responsibility. The results of the weekly assignments are presented by one group of students to train the skills to present and communicate research based knowledge in a professional manner. Subsequent class discussions train the communication competencies of the group as well as their classmates.
      • In order to strengthen the competencies to independently take responsibility for own professional development and specialization a written exam is also a part of the overall grade. This will also strengthen the skills to structure economic thinking and to communicate with professionals and non-specialists in a written form.

      Contents of the module:
      Lecture:

      Chapter 1: Introduction
      Chapter 13: National Income Accounting and the Balance of Payments
      Chapter 14: Exchange Rates and the Foreign Exchange Market: An Asset Approach
      Chapter 15: Money, Interest Rates, and Exchange Rates
      Chapter 16: Price Levels and the Exchange Rate in the Long Run
      Chapter 17: Output and the Exchange Rate in the Short run
      Chapter 18: Fixed Exchange Rates and Foreign Exchange Interventions

      Tutorial:

      • Discussion of problems relating to models of international macroeconomics which are content of the lecture.
      • A discussion of the group assignments.
      • Review of some basics of statistics and linear regression (if time permits).

      Teaching and learning methods:
      Lecture with tutorials, self-studies 

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      Obstfeld/Krugman/Melitz: International Economics, Latest Edition.

      Further information:
      Registration in Moodle Viadrina required.

    13. Modultitel: International Trade: Theory and Empirical Analysis *

      Prüfungsnummer: 5048

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Each winter semester

      Zugangsvoraussetzung: Orientierungsphase should be completed.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr .Dieter Schumacher

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Dieter Schumacher

      Unterrichts-/Lehrsprache: englisch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      It is possible to earn a course requirement (Prüfungsschein). Provided that you successfully complete the final examination.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      The students are to learn the economic determinants and consequences of international trade flows. Based on the "classical" theories of international trade they are to understand the approaches of the "new" trade theories. Applying these analytical tools the students should be able to evaluate themselves recent developments in international economic relationships.

      Inhalte des Moduls:
      - Empirical analysis of international trade by countries and product groups
      - Theories of inter-industry trade
      - Theories of intra-industry trade
      - Gravity model of international trade
      - Trade policy: Selected Issues

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Lecture

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Krugman, Paul R., Maurice Obstfeld, 2008: International Economics. Theory and Policy. Boston: Prentice-Hall.
      Markusen, J.R., J.R. Melvin, W.H. Kaempfer, K.E. Maskus, 1995: International Trade. Theory and Evidence, McGraw-Hill.
      Södersten, Bo, Geoffrey Reed, 1994: International Economics. Basingstoke: Macmillan.

    14. Modultitel: International Trade: Theory and Policy *

      Prüfungsnummer: 5047

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Winter semester 2008/2009

      Zugangsvoraussetzung: Orientierungsphase should be completed.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr .Dieter Schumacher

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Dieter Schumacher

      Unterrichts-/Lehrsprache: englisch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      It is possible to earn a course requirement (Prüfungsschein). Provided that you successfully complete the final examination.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      The students are to learn the economic determinants and consequences of international trade flows. Based on the "classical" theories of international trade they are to understand the approaches of the "new" trade theories. Applying these analytical tools the students should be able to evaluate themselves recent developments in international economic relationships.

      Inhalte des Moduls:
      - Empirical analysis of international trade by countries and product groups
      - Theories of inter-industry trade
      - Theories of intra-industry trade
      - Gravity model of international trade
      - Trade policy
      - Eastern enlargement of the EU

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Lecture

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Krugman, Paul R., Maurice Obstfeld, 2008: International Economics. Theory and Policy. Boston: Prentice-Hall.
      Markusen, J.R., J.R. Melvin, W.H. Kaempfer, K.E. Maskus, 1995: International Trade. Theory and Evidence, McGraw-Hill.
      Södersten, Bo, Geoffrey Reed, 1994: International Economics. Basingstoke: Macmillan.

    15. Texttext eingebaut

      Modultitel: Labour Economics: A European Perspective

      Exam number: 6038

      Semester: from 4th semester (Schwerpunktbildung)

      Duration of the module: One semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: Each winter semester; for the last time in winter semester 2016/2017

      Prerequisites: Successful completion of Mathematics, Microeconomics, Statistics. Grundlagenausbildung should be completed.

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Ingo Geishecker, PhD

      Name of the professor: Prof. Ingo Geishecker, PhD

      Language of teaching: English

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (lecture, tutorials, seminar etc.) 60 h; self-study: 120 h

      Contact hours (per week in semester): 4

      Methods and duration of examination:
      There are six small home assignments. Students are expected to be able to present and comment on their home assignment solutions in class. The average points across all assignments constitute bonus points to students’ exams. The final written exam lasts 120 minutes yielding a maximum of 120 points.

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      Knowledge of basic theories explaining the functioning of labour markets and labour market outcomes
      Development of skills for reading and interpreting empirical studies
      Development of statistical skills for basic data analysis

      Contents of the module:
      The course covers basic theories of labour economics and related empirical research. Topics include labour supply and demand, human capital, wage regressions, labour market discrimination, labour mobility, unemployment and unions. Weekly home assignments are an essential component of the course as are hands-on empirical exercises.

      Teaching and learning methods:
      Lecture with tutorial and computer exercise

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      Compulsory:
      Georg J. Borjas "Labor Economics", 5th or 6th edition, Mc Graw-Hill, Boston.
      Articles provided on reading list throughout the course.

      Further information:
      Registration in Moodle Viadrina required.

    16. Texttext eingebaut

      Modultitel: Multinational Enterprises: Theory and Empirics

      Exam number: 3940

      Semester: from 4th semester (Schwerpunktbildung)

      Duration of the module: One semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: Each summer semester

      Prerequisites: Successful completion of Mathematik / Mathematics, Mikroökonomie / Microeconomics, Statistik / Statistics. Grundlagenausbildung should be completed.

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Ingo Geishecker, PhD

      Name of the professor: Prof. Ingo Geishecker, PhD

      Language of teaching: English

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (lecture, tutorials, seminar etc.) 33,75 h; self-study: 146,25 h

      Contact hours (per week in semester): 3

      Methods and duration of examination:
      Successful written exam (120 min)

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      Knowledge of theories explaining Multinational Enterprises’ activities
      Development of skills for reading and interpreting empirical studies
      Development of statistical skills for basic data analysis

      Contents of the module:
      The course covers basic theories of multinational enterprises and related empirical research. Topics include internationalisation strategies of firms, the analysis of trade costs, offshoring, as well as productivity and labour market effects of multinational firms’ activities. Part of the course is a small home assignment for which students estimate a simple gravity model to assess the importance of physical, cultural and other separations for international transactions.

      Teaching and learning methods:
      Lecture with tutorial, self-studies

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      Compulsory:
      Keith Head, Elements of Multinational Strategy, Springer 2007.
      Giorgio Barba Navaretti and Anthony J. Venables, Multinational Firms in the World Economy, Princeton University Press, 2006.

      Further information:
      Registration in Moodle Viadrina required.

    17. Texttext eingebaut

      Modultitel: Seminar in Applied Economics

      Exam number: 6075

      Semester: from 4th semester (Schwerpunktbildung)

      Duration of the module: One semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: at least every 4th semester

      Prerequisites: For details regarding the concrete and binding registration for a specific seminar topic see announcements on Moodle and website. Grundlagenausbildung should be completed.

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Ingo Geishecker, PhD

      Name of the professor: Prof. Ingo Geishecker, PhD

      Language of teaching: English

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (lecture, tutorials, seminar etc.) 30 h; self-study: 150 h

      Contact hours (per week in semester): 2

      Methods and duration of examination:
      Seminar paper, presentation and discussion

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      Expertise:
      - Knowledge of basic models of international economics and their extensions
      - Knowledge of recent literature on globalisation, employment and wages
      Competencies:
      - rhetoric
      - academic writing
      - academic debate

      Contents of the module:
      The courses introduces students to the current academic debate on globalisation. A focus lies on the connection between free trade, technological change and labour markets. Furthermore, the course offers a primer in academic writing.

      Teaching and learning methods:
      Lectures in academic writing, development of scientifc question, literature search and citation rules + block seminar

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      A list of topics and corresponding reading lists of journal articles will be published at the beginning of the semester.

      Further information:
      Registration in Moodle Viadrina required.

    18. Modultitel: Seminar zur Europäischen Wirtschafts- und Sozialpolitik *

      Modultitel in englisch: Seminar for European Economic and Social Policy

      Prüfungsnummer: 2605

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Jedes Semester, mit wechselndem Thema

      Zugangsvoraussetzung: Die Teilnahme am Seminar erfordert eine verbindliche Bewerbung (siehe "Besonderes"). Erfolgreiche Teilnahme an einer anderen Veranstaltung des Lehrstuhls. Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Hermann Ribhegge

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Hermann Ribhegge

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Eigenleistungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die regelmäßige und aktive Teilnahme an der Veranstaltung und die erfolgreiche Anfertigung und Verteidigung einer Seminararbeit.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen dazu befähigt werden verschiedenste internationale Problemstellungen im Bereich der Wirtschafts- und Sozialpolitik zu erkennen, zu analysieren und unterschiedliche Lösungskonzepte zu entwickeln. Dazu sollen sie nicht nur fundamentale ökonomische Theorien und Modelle kennen und verstehen lernen, sondern erlangen zusätzliche Methodenkompetenz um wissenschaftliche Texte im Allgemeinen und im Speziellen im Bereich der Wirtschafts- und Sozialpolitik nachzuvollziehen und zusammenzuführen. Außerdem lernen Sie eigene wissenschaftliche Arbeiten zu erstellen und sich dem aktuellen Diskurs zu verschiedenen Subthemen zu stellen.

      Inhalte des Moduls:
      Jedes Semester mit wechselnden Themen

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Einleitenden Bemerkungen in der ersten Veranstaltung und einer einführenden Veranstaltung zur Technik der Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten, folgen i. d. R. drei bis vier Vorlesungstermine, in denen Ihnen das grundlegende Wissen zum Thema des Seminars näher gebracht wird. An zwei weiteren Terminen folgt dann die Vorstellungen der einzelnen Themen durch die Bearbeiter. Sie haben hier die Möglichkeit mit Ihren Kommilitonen die Fragestellung, Thesen, Methodik und den Gang der Untersuchung Ihres Themas zu diskutieren. Am Ende des Semesters findet ein Blockseminar statt, zu dem die schriftlichen in Teamarbeit erstellten Seminararbeiten vorgestellt werden.

      Besonderes (z.B. Online-Anteile, Praxisbesuche, Gastsprecher etc.):
      Die Teilnahme am Seminar erfordert eine verbindliche Bewerbung per E-Mail mit der Angabe einer 3er Rangfolge Ihrer präferierten Themen aus der unserer Homepage zu entnehmenden Liste. Jedes Thema wird maximal 2 mal vergeben, insgesamt werden 20 Studierende zum Seminar zugelassen. Die jeweilige Bewerbungsfrist entnehmen Sie bitte der Homepage des Lehrstuhls.
      Geben Sie bei Ihrer Bewerbung außerdem Ihre Nationalität, Ihren Studiengang, Fachsemesterzahl und Ihre Matrikelnummer an. Bewerbungen, die unvollständig sind, können nicht bearbeitet werden. Sie erhalten eine Bestätigung retour.
      Um der europäischen Idee gerecht zu werden, sollten Studierende unterschiedlicher Nationalitäten zu zweit an der Erstellung einer gemeinsamen Arbeit arbeiten.
      Die Zuordnung zu den Themen erfolgt nach Eingangszeitpunkt Ihrer Bewerbung, Nationalität sowie Studiengang und wird spätestens am ersten Veranstaltungstag bekannt gegeben. Bitte bemühen Sie sich frühzeitig um gegenseitige intensive Kommunikation mit Ihrem Partner.

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Ribhegge, Hermann (2007): Europäische Wirtschafts- und Sozialpolitik, Berlin und Heidelberg.
      Kruse, Otto (2007): Keine Angst vor dem leeren Blatt. 12. völlig neu überarb. Auflg., Frankfurt/Main.
      Weitergehende Literatur und aktualisierte Informationen zum Seminar finden Sie auf der Homepage des Lehrstuhls.

      Weitere Informationen:
      Registrierung über Moodle erforderlich.

    19. Modultitel: Soziale Sicherung in der EU *

      Modultitel in englisch: Social Security in the EU

      Prüfungsnummer: 2609

      Semester/Trimester: Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebotes des Moduls: Jedes Sommersemester

      Zugangsvoraussetzung: Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Module und Studiengänge:
      Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

      Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Hermann Ribhegge

      Name des Hochschullehrers: Prof. Dr. Hermann Ribhegge

      Unterrichts-/Lehrsprache: deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Points: 5

      Workload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung / Vorausetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Es kann ein Prüfungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die erfolgreiche Teilnahme an der Klausur.

      Gewichtung der Note in der Wahlpflichtmodulgruppe: Eins

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen nicht nur die zentralen Elemente und die institutionelle Ausgestaltung der Sozialen Sicherung der Bundesrepublik kennen und verstehen lernen, sondern auch dazu befähigt werden, die aktuellen sozialpolitischen Prozesse und Entwicklungen im Rahmen der Europäischen Integration zu analysieren und zu bewerten. Dazu erwerben sie allgemeine Kenntnisse über die notwendigen ökonomischen und versicherungspolitischen Theorien und Instrumentarien.

      Inhalte des Moduls:
      Die Soziale Sicherung ist nach dem Subsidiaritätsprinzip Aufgabe der Mitgliedstaaten der EU. Im Rahmen der Europäischen Integration hat diese eine europäische Dimension gewonnen, die ausführlich analysiert werden soll. Dazu werden die unterschiedlichen sozialen Sicherungssysteme in der EU dargestellt. Der Schwerpunkt liegt bei theoretischen Fragestellungen. Insbesondere werden die Koordinationsprobleme der Sozialen Sicherung in der EU analysiert.
      Nach der Ausarbeitung der wichtigsten ökonomischen Grundlagen der Sozialen Sicherung, werden einzelne Institutionen, wie die Renten-, Kranken- und Arbeitslosenversicherung, detailliert untersucht. Darauf aufbauend wird die Europäische Perspektive, also insbesondere Koordinationsmöglichkeiten und das Europäische Sozialmodell, eingehend analysiert.

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung

      Empfohlene Literaturliste (Lehr- und Lernmaterialien, Literatur):
      Ribhegge, Hermann (2004): Sozialpolitik, München.

      Weitere Informationen:
      Registrierung über Moodle erforderlich.

    20. Texttext eingebaut

      Modultitel: The Economics of European Integration

      Exam number: 5041

      Semester: from 4th semester (Schwerpunktbildung)

      Duration of the module: One semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: Each winter semester

      Prerequisites: Fundamentals of Micro- and Macroeconomics. Basic studies (Grundlagenausbildung) should be completed.

      Applicability of module for other study programmes:
      Keine

      Person responsible for module: Prof. Dr. Daniel Becker

      Name of the professor: Prof. Dr. Daniel Becker

      Language of teaching: English

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (lecture, tutorials, seminar etc.) 33,75 h; self-study: 146,25 h

      Contact hours (per week in semester): 3

      Methods and duration of examination:
      Successful written exam (120 min) + assignment, see the course outline.

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      Gain an insight into the Economics of European Integration. Learning to apply economic theory to real-world problems.

      Contents of the module:
      A course in the Economics of European Integration based on the textbook by Baldwin/Wyplosz. Preliminary list of topics:
      - A short history and the present state of European Integration
      - Essential microeconomic tools
      - The essential economics of preferential liberalisation
      - Market size and scale effects
      - Growth effects and factor market integration
      - Economic integration, labour markets and migration
      - Essential macroeconomics tools
      - The choice of an exchange rate regime (and history) includes impossible trinity
      - Optimum Currency Areas
      - The Common Agricultural Policy
      - Location effects, economic geography and regional policy
      - The European Monetary System and the European monetary union
      - Fiscal policy and the Stability Pact
      - The Financial Markets and the Euro

      Teaching and learning methods:
      Lecture and tutorial, self-studies, assignments

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      Baldwin, Richard E. / Wyplosz, Charles: The Economics of European Integration (latest edition).
      A more detailed reading list will be distributed via Moodle.

      Further information:
      Registration in Moodle Viadrina required.

    21. Texttext eingebaut

      Modultitel: Topics in Applied Economics

      Exam number: 6038

      Semester: from 4th semester (Schwerpunktbildung)

      Duration of the module: One semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: Each semester

      Prerequisites: Successful completion of Mathematik / Mathematics, Mikroökonomie / Microeconomics, Statistik / Statistics. Grundlagenausbildung should be completed.

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Ingo Geishecker, PhD

      Name of the professor: Prof. Ingo Geishecker, PhD

      Language of teaching: English

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (lecture, tutorials, seminar etc.) 60 h; self-study: 120 h

      Contact hours (per week in semester): 4

      Methods and duration of examination:
      There are a number of small home assignments. Students are expected to be able to present and comment on their home assignment solutions in class. The average points across all assignments constitute bonus points to students’ exams. The final written exam lasts 120 minutes yielding a maximum of 120 points.

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      Knowledge of relevant economic theories
      Development of skills for reading and interpreting empirical studies
      Development of statistical skills for basic data analysis

      Contents of the module:
      The course covers selected topics in Applied Economics such as the economics of Multinational Enterprises, International Economics, Labour Economics or Microeconomics.

      Teaching and learning methods:
      Lecture with tutorial, self-studies

      Literature (compulsory reading, recommended literature):
      A compulsory reading list will be published on Moodle prior to the start of the course.

      Further information:
      Registration in Moodle Viadrina required.

    22. Texttext eingebaut

      Modultitel: Wettbewerbstheorie und Europäische Wettbewerbspolitik

      Modulbezeichnung in Englisch: Competition Theory and European Competition Policy

      Prüfungsnummer: 3055

      Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

      Dauer des Moduls: Ein Semester

      Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

      Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Sommersemester

      Zugangsvoraussetzungen: Kenntnisse aus den Modulen "Mathematik" und "Mikroökonomie" sind vorteilhaft. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen.

      Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
      Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

      Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Wolfgang Peters

      Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Wolfgang Peters

      Lehrsprache: Deutsch

      Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

      Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
      Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

      Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

      Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
      Vorlesung/Übung: Erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (120 Min.)
      Seminar: Erfolgreiche Anfertigung einer Seminar- / Hausarbeit sowie Präsentation der Ergebnisse der Arbeit.
      Bitte achten Sie darauf, ob die Veranstaltung als Vorlesung mit Übung oder als Seminar angeboten wird.
      BITTE BEACHTEN Sie, dass die Anrechenbarkeit des Moduls in der Modulgruppe 24 (Economics (seminar or project or case study)) gemäß Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang VWL vom 30.06.2010 nur dann gegeben ist, wenn das Modul als Seminar angeboten wird.

      Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

      Qualifikationsziele des Moduls:
      Die Studierenden sollen sich mit ökonomisch-rationalem Verhalten von Unternehmen vertraut machen. Diese stehen untereinander im Wettbewerb; und jede Wettbewerbsform erfordert spezifische Verhaltensweisen. Zunächst sollen dabei, auf der Grundlage der 'klassischen' Ansätze der Industrieökonomie die wichtigsten Wettbewerbsformen analysiert und deren Effizienzwirkungen beurteilt werden. Hieraus ergeben sich ordnungspolitische Aussagen bzgl. der Wichtigkeit des Wettbewerbs und eine Zielvorstellung bzgl. der Wettbewerbspolitik. Am Ende der Veranstaltung werden die theoretischen Resultate, ordnungspolitische Empfehlungen und die Europäische Wettbewerbspolitik in einer Zusammenschau betrachtet. Hiermit sollen die Studierenden die aktuellen Entwicklungen im nationalen und internationalen Wettbewerb selbständig beurteilen lernen.

      Inhalte des Moduls:
      I. Was ist Wettbewerbstheorie?
      II. Rationales Verhalten einzelner Unternehmen
      III. Die Interaktion mehrerer Firmen (Wettbewerb)
      IV. Wettbewerbspolitik
      IV.a) Leitbilder der Wettbewerbspolitik
      IV.b) Grundzüge des Wettbewerbsrechts in der EU und in Deutschland

      Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
      Vorlesung mit Übung, Selbststudium ODER Seminar, Selbststudium

      Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
      Bester, Helmut, Theorie der Industrieökonomik, Springer, 2000.
      Tirole, Jean, Industrieökonomik, R. Oldenbourg, 1995.

      Weitere Informationen:
      Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.

  10. Wahlpflichtmodulgruppe: European Integration / European Economic & Social Policy

    Wahlpflichtmodulgruppe Nummer: 25

    Gewichtung der Note in der Gesamtnote: 4/73

    Häufigkeit des Angebotes der Wahlpflichtmodulgruppe: Jedes Semester

    Wahlmodule innerhalb der Wahlpflichtmodulgruppe: (Wahl: ein Modul aus nachfolgender Liste)
    Module die mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet sind, werden zzt. nicht angeboten; Wiederholungen sind nicht geplant.

    1. Texttext eingebaut

      Modultitel: Applied FX Trading

      Exam number: 6013

      Semester: from 4th semester (Schwerpunktbildung)

      Duration of the module: One semester

      Form of the module (i.e. obligatory, elective etc.): Elective

      Frequency of module offer: Irregularly.

      Prerequisites: Knowledge in micro- and macroeconomics, math and statistics. For example, you should know how to perform an OLS regression in Excel or Stata. Basic knowledge with respect to macroeconomic models of the open economy (Mundell-Fleming model, monetary model) as well as the basic equilibrium conditions (PPP, UIP). Grundlagenausbildung should be completed. Students should have attended the course International Monetary Economics or an equivalent course. Capacity limited to 40 students. Places will be assigned according to the following scheme: First come first serve. Please send an email to Boeing@europa-uni.de.

      Applicability of module for other study programmes:
      Obligatory or elective in other study programmes. For further information check regulations of the study programme.

      Person responsible for module: Prof. Dr. Georg Stadtmann

      Name of the professor: Prof. Dr. Georg Stadtmann

      Language of teaching: English

      ECTS-Credits (based on the workload): 6

      Workload and its composition (self-study, contact time):
      Contact time (lecture, tutorials, seminar etc.) 33,75 h; self-study: 146,25 h

      Contact hours (per week in semester): 3

      Methods and duration of examination:

      • Three solutions to case studies. Group work 3 * 10 %
      • Participation in the final exam (90 min). Weight: 70 %.

      Emphasis of the grade for the final grade: Please check regulations of the study programme

      Aim of the module (expected learning outcomes and competencies to be acquired):
      We will get to know and evaluate several exchange rate theories commonly implemented in FX markets to “MAKE MONEY”! We will test traditional theories (UIP, PPP) based on macroeconomic fundamentals such as PPP or UIP. A large part of the course will also deal with the efficient market hypothesis and the profitability of technical trading strategies.
      Students should start a demo account already at the beginning of the semester to get in touch with the trading platform. http://www.fxcm.de/

      B|Orders in Motion
      The course is closely related to the overall research and education theme B|Orders in Motion of the European University Viadrina. We will talk about different style of market orders such as Market Range or At Best Orders which give you either price certainty or execution certainty. Hence, these two different order types vary with respect to the permeability of the order. So called Entry Orders are not executed directly, but only after the market rate crosses the border defined by the trader. In this respect we will learn to distinguish Limit Entry and Stop Entry Orders. We will also learn how we can modify or cancel entry orders. Thereby, we address the issue of the durability of orders and borders. We will also define and talk about Dynamic Trailing Stop Orders which shift borders in a predefined order due to developments of the market rate.