Banner Viadrina

Theorie & Geschichte der BWL *

Modulbezeichnung: Theorie & Geschichte der BWL *

Modultitel in englisch: Theories of Management and Organisation

Prüfungsnummer: 2502

Semester/Trimester: Semester

Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

Häufigkeit des Angebots des Moduls: Letztmalig im Sommersemester 2009.

Zugangsvoraussetzungen: Abgeschlossene Orientierungsphase wird empfohlen.

Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
Serviceveranstaltung für Studierende der Kultur- bzw. Rechtswissenschaften

Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Jochen Koch

Name der/des Hochschullehrer/s: Dr. Susanne Blazejewski

Lehrsprache: deutsch

Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 5

Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.): 37,5 Std.; Selbststudium: 112,5 Std.

Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
Es kann ein Prüfungsschein erworben werden. Voraussetzung hierfür ist die erfolgreiche Teilnahme an der Klausur.

Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Eins

Qualifikationsziele des Moduls:
Ziel der Veranstaltung ist es, Diplomanden und Bachelorstudierenden in der Profilierungsphase mit den wichtigsten Theorien der BWL, insbesondere der Organisation, vertraut zu machen. Sie dient damit in erster Linie der Heranführung der Studierenden an das wissenschaftlich-theoretische Arbeiten in der BWL und bietet so eine gute Grundlage für Studierende, die sich in diesen Bereichen spezialisieren möchten. Gleichzeitig verschafft sie allen Studierenden der Wirtschaftswissenschaften das nötige Rüstzeug, um theoretische Fragestellungen der BWL kritisch beurteilen und theoretische Modelle richtig anwenden zu können. Es ist daher ein ausdrückliches Ziel der Veranstaltung, mit den Studierenden die Einordnung und Anwendung von Theorien der BWL einzuüben, und sie so gezielt auf die Anfertigung wissenschaftlicher Seminar- und Abschlussarbeiten vorzubereiten.

Inhalte des Moduls:
Die Veranstaltung gibt einen Überblick über die einflussreichsten Theorieansätze in der BWL vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zu den neuesten Entwicklungen. Der Fokus der Vorlesung liegt dabei auf Theorien im Bereich Organisation und Management. In der Veranstaltung wird zunächst ein Bezugsrahmen entwickelt, der es ermöglicht, Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Theorieansätzen, z.B. hinsichtlich ihrer Annahmen oder ihres wissenschaftstheoretischen Grundkonzepts, zu erkennen. Dann wird detailliert auf die wichtigsten Ansätze in der Geschichte der BWL eingegangen: angefangen bei Taylorismus und Bürokratietheorie bis hin zu Neo-Institutionalismus und Unternehmensethik. Zahlreiche Beispiele und Fallstudien, z.B. aus dem Bereich der Automobilindustrie oder der Luftfahrtbranche, helfen, die praktische Relevanz von Theorien zu erkennen und den Beitrag theoretischer Modelle für eine verbesserte Managementpraxis kritisch einzuschätzen.

Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
Vorlesung mit Fallstudienarbeit

Besonderes (z.B. Online-Anteil, Praxisbesuch, Gastvorträge, etc.):
Die Veranstaltung findet in dieser Form letztmalig statt. Allen Diplomstudierenden wird daher empfohlen, diese Veranstaltung im Sommersemester 2009 zu belegen. Künftig wird die Veranstaltung als Seminar stattfinden, mit erheblich begrenztem Platzangebot und veränderten Leistungsanforderungen.

Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
Zur Vorlesung erscheint ein Reader mit Originalaufsätzen (voraussichtlich erhältlich bei Kopierfritze zu Semesterbeginn)
Bea, F.X. & Göbel, E. (2006). Organisation. Stuttgart: Lucius&Lucius/UTB.
Hatch, Mary Jo (1997). Organization Theory. New York: Oxford University Press.
Kieser, A. (2004) (Hrsg,). Organisationstheorien. Stuttgart: Kohlhammer.

Weitere Informationen:
Webseiten des Lehrstuhls