Banner Viadrina

Recht und Wirtschaft | Wirtschaft und Recht

Fallstudienseminar "Internationale Steuerlehre"

Modulbezeichnung in Englisch: Case study seminar "International Taxation"

Prüfungsnummer: 3017

Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

Dauer des Moduls: Ein Semester

Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Wintersemester

Zugangsvoraussetzungen: Teilnahmevoraussetzung ist, dass das Modul "Betriebswirtschaftliche Steuerlehre" erfolgreich abgeschlossen wurde oder im laufenden Semester belegt wird. Des Weiteren muss die Eingangsklausur zur "Betriebswirtschaftliche Steuerlehre" bestanden worden sein. Die Teilnehmerzal ist auf 25 begrenzt. Sie müssen sich daher am Lehrstuhl für die Teilnahme anmelden. Beachten Sie, dass die Plätze erfahrungsgemäß sehr schnell ausgebucht sind.
Die An- und Abmeldung zum Fallstudienseminar erfolgt per Email. An- und Abmeldungen können nur in dem Zeitraum vom 25.09.2017, 7 Uhr bis zum 1.10.2017, 23:59 Uhr erfolgen. Bitte nutzen Sie dafür folgende Adresse: steuern@europa-uni.de. Bitte verwenden Sie dafür die Betreffzeile "Anmeldung Fallstudienseminar IStL WS 2017/2018" und ergänzen Sie Ihre Email folgenden Angaben: Name, Vorname, Matr.-Nr., Studienrichtung, Nationalität, angestrebter Studienabschluss (Bachelor/Jura ...). Geben Sie außerdem an, ob Sie "Betriebswirtschaftliche Steuerlehre" bereits besucht haben oder erst im WS 2017/2018 hören werden. Nur vollständige Anmeldungen über Ihren EUV-Email-Account werden berücksichtigt.

Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Stephan Kudert

Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Stephan Kudert

Lehrsprache: Deutsch

Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
Erfolgreiche Teilnahme an der Fallstudie, der Kurzklausur und dem Unternehmensworkshop.

Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

Qualifikationsziele des Moduls:
Das Ziel des Seminars ist, Grundkenntnisse des internationalen Steuerrechts zu erlangen und diese bei Gestaltungen im Inbound- und Outboundfall anzuwenden. Darüber hinaus werden Grundkenntnisse im Polnischen und Europäischen Steuerrecht vermittelt.
 Fachliche Kompetenzen:
Die Studierenden kennen und verstehen
- die Grundzüge des internationalen Steuerrechts
- das Zusammenspiel zwischen nationalem, europäischen und Abkommensrecht Sie erwerben die Fähigkeiten
- die Anwendung des Steuerrechts im Rahmen von steuerlichen Gestaltungen
Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
- Selbstreflexion, Lernstandsanalyse, individuelle Lern- und Planungsstrategien
- Erarbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen
- Beschaffung von Informationen und Literatur
- Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
- Erstellung schriftlicher Arbeiten
- Erstellung von Referaten und Vorträgen
- Anwendung spezieller Präsentationstechniken
- wissenschaftliche Diskussion

Inhalte des Moduls:
Das Seminar setzt sich aus drei Bausteinen zusammen, für die Anwesenheitspflicht besteht: 
Baustein 1:
Zunächst erhalten die Studierenden eine kurze Einführung in das internationale und polnische Steuerrecht. Diese Veranstaltungen finden am 16., 17., 23. und 24.11.2017 im Collegium Polonicum statt.
Baustein 2:
Anschließend sind von Studententeams Teile der Fallstudien zur Internationalen Steuerlehre zu bearbeiten und zu präsentieren. Diese Präsentationen (mit Handout und Koreferat) werden benotet (max. 90 Punkte).
Die Teilnehmer präsentieren ihre Lösungen bei der Exkursion vom 7. bis 10.01.2018 in Breslau, Polen. Der zweite Baustein wird mit einer Klausur abgeschlossen (max. 30 Punkte).
Baustein 3:
Zum Abschluss findet (am 12. Januar 2018) ein Unternehmensworkshop bei PwC Berlin zur Internationalen Steuerlehre statt. Im Rahmen des Unternehmenworkshops werden Praktikumsplatze bei PwC Berlin vergeben.

Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
Basisseminar, Exkursion, Unternehmensworkshop, Selbststudium

Besonderes (z.B. Online-Anteil, Praxisbesuch, Gastvorträge, etc.):
In die Veranstaltung sind Gastvorträge, Teamarbeiten und Diskussionsrunden integriert.

Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
Kudert, Internationales Steuerrecht – leicht gemacht, 3. Auflage 2017, Ewald von Kleist Verlag,
ein Skript und umfangreiche Arbeitsmaterialien

Weitere Informationen:
Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.