Banner Viadrina

Abschlussarbeiten

Termine

 

Bachelorarbeiten

WICHTIG: Ab dem SS 2013 bieten wir Ihnen zur Anfertigung Ihrer Bachelorarbeit zwei mögliche Bearbeitungszeiträume an, um Ihnen mehr Flexibilität bei der Planung und dem Abschluss Ihres Studiums zu ermöglichen. Sie können somit ab sofort zwischen dem Beginn Ihrer Ausarbeitung im 1. bzw. 2. Block wählen. Die entsprechenden Termine und Fristen finden Sie im Folgenden. Bitte beachten Sie, dass Sie sich in jedem Fall zum 15. März zentral bewerben müssen (s. Punkt "Bewerbung"). Eine Wahl des entsprechenden Bearbeitungszeitraums kann erst nach erfolgter Betreuungszusage erfolgen!

Bearbeitungszeitraum 1. Block
WS SS
Bewerbung 15. September 15. März
Zuteilung Themenrahmen Anfang Oktober Anfang April
Kolloquium Mitte November Mitte Mai
Endgültige Themenvergabe / Anmeldung Im Anschluss an das Kolloquium Im Anschluss an das Kolloquium
Abgabe Ende Januar Ende Juli
Bearbeitungszeitraum 2. Block
WS SS
Bewerbung 15. September 15. März
Zuteilung Themenrahmen Anfang Dezember Anfang Juni
Kolloquium Mitte Januar Mitte Juli
Endgültige Themenvergabe / Anmeldung Im Anschluss an das Kolloquium Im Anschluss an das Kolloquium
Abgabe Ende März Ende September
Master- und Diplomarbeiten
Bearbeitungszeitraum
WS SS
Bewerbung 15. September 15. März
Endgültige Themenvergabe / Anmeldung Anfang Oktober Anfang April
Kolloquium Mitte November Mitte Mai
Abgabe Mitte Februar Mitte August
Bewerbung

Die Bewerbung erfolgt zentral. Nutzen sie hierzu bitte das entsprechende Formular und senden Sie es an den Prüfungsausschuss:

<< Bewerbungsformular Abschlussarbeiten >>

Wurden Sie angenommen, bekommen Sie einen Betreuer und einen Themenrahmen (Bachelor) bzw. das Thema (Master) zugewiesen.

Kriterien für Vergabe von Abschlussarbeitsplätzen

Unser Lehrstuhl hat zum SS 2011 standardisierte Kriterien zur Vergabe von Abschlussarbeitsplätzen eingeführt. Diese sind in Form eines Punktesystems (s.u.) gestaltet, wodurch die Entscheidung für alle Interessenten transparent und verständlich wird. Die Punkte richten sich nach den am Lehrstuhl besuchten Kursen (Bachelor: Managamentprozess 1 und 2, sowie das Bachelorseminar; Master: Strategische Organisation, Qualitative Research Methods, Fallstudien zur Unternehmensführung und das Masterseminar) und den darin erzielten Noten, wobei Seminarnoten doppelt zählen. Ausgewählt werden die Bewerber mit der höchsten aggregierten Punktzahl. Sollte ein Bewerber mit fortgeschrittener Semesterzahl (6. Fachsemester Bachelor, 4. Fachsemester Master) aufgrund zu geringer Punktzahl bei der Erstbewerbung nicht berücksichtigt werden, so bekommt er bei der nächsten Bewerbung 5 Wartepunkte.

Notenpunkte

Themen

Der Lehrstuhl betreut Abschlussarbeiten in den Bereichen Strategie, Organisation, sowie Führung/Personal. Hierzu werden vom Lehrstuhl jedes Semester Themenvorschläge bereitgestellt, die nach Vergabe des Platzes bekannt gegeben werden. Darüber hinaus können Sie eigene Fragestellungen in den Bereichen Strategie, Organisation, und Führung/Personal einbringen (weitere Informationen siehe "Vorgaben für eigene Themenvorschläge").

Vorgaben für eigene Themenvorschläge

Sie haben die Möglichkeit eigene Fragestellungen in den Bereichen Strategie, Organisation, sowie Führung/Personal einzubringen. Falls Sie sich mit einem eigenen Themenvorschlag bewerben wollen, müssen Sie zunächst folgende Punkte bearbeiten und Ihre Ausarbeitung am Lehrstuhl einreichen:

1. Erklären Sie, warum die von Ihnen vorgeschlagene Problemstellung wissenschaftlich relevant ist und in das Forschungsprofil des Lehrstuhls passt.

2. Benennen Sie den relevanten Theoriebereich, auf den sich Ihr Themenvorschlag bezieht.

3. Listen Sie die zentralen aktuellen wissenschaftlichen Veröffentlichungen auf, die die Grundlage für Ihre Arbeit darstellen sollen.

4. Erläutern Sie, welchen wissenschaftlichen Beitrag Sie mit Ihrer Arbeit leisten wollen.

5. Strukturieren Sie Ihre Vorgehensweise entlang eines roten Argumentationsfadens.

6. Sollten Sie ein empirisch zu bearbeitendes Thema vorschlagen, zeigen Sie bitte zusätzlich auf:

    a. Warum muss die von Ihnen gewählte wissenschaftliche Problemstellung empirisch bearbeitet werden?

    b. Welche empirische(n) Methode(n) wollen Sie anwenden? Bitte begründen Sie Ihre Methodenwahl!

    c. Entwerfen Sie einen strukturierten Zeitplan für die Umsetzung des empirischen Teils Ihrer Arbeit.

WICHTIG: Besprechen Sie Ihre Ideen dann bitte rechtzeitig vor dem Anmeldetermin mit einem möglichen Betreuer.

Bearbeitungszeitraum

Bachelor: Nachdem Sie für Ihre Bachelorarbeit angenommen wurden, haben Sie Zeit zur Ausarbeitung eines Exposés. Ein Exposé enthält eine vorläufige Gliederung, einen Überblick über zentrale Literatur zu Ihrem Themenvorschlag und die Herleitung Ihrer Forschungsfrage sowie die Beschreibung Ihrer methodischen Vorgehensweise (insgesamt ca. 3 Seiten). Dieses Exposé präsentieren Sie dann in einem Kolloquium den anderen Abschlusskandidaten des Lehrstuhls. Nach der Präsentation wird das Thema Ihrer Bachelorarbeit endgültig festgelegt und Sie werden beim Prüfungsamt angemeldet. Ab diesem Zeitpunkt beginnt Ihre offizielle Bearbeitungszeit von 10 Wochen. Der Umfang Ihrer Arbeit sollte 30 (Text-)Seiten nicht überschreiten.

Master: Nachdem Sie Ihr Thema erhalten haben, beginnt die Bearbeitungszeit von 20 Wochen. In einem Kolloquium präsentieren Sie den Zwischenstand Ihrer Untersuchung. Der Umfang Ihrer Arbeit sollte 60 Seiten nicht unterschreiten und 80 Seiten nicht überschreiten.

Abgabe der Arbeit

Gemäß der Prüfungsordnung geben Sie Ihre Arbeit fristgerecht in zweifacher gebundener Ausführung im Prüfungsamt ab. Auf der letzten Seite Ihrer Arbeit versichern Sie mit Ihrer Unterschrift, dass Sie die Arbeit selbstständig verfasst und keine anderen als die angegebenen Quellen verwendet haben. Zudem reichen Sie Ihre Arbeit elektronisch als PDF-Dokument ein (CD/USB).

Formanforderungen und Formvorlagen

Weitere Informationen zu den formalen Anforderungen an die Gestaltung der Abschlussarbeiten finden Sie hier:

Der Lehrstuhl stellt den Anforderungen entsprechend formatierte Vorlagen zur Verfügung, die Sie zur Anfertigung Ihrer Arbeit nutzen sollten.