Banner Viadrina

Gastvortrag und Diskussion mit Mads Pankow

Im Rahmen des Lektüreseminars "Organisationstheorien" zeigt Mads Pankow, wie relevant abstrakten Konzepte der Organisationstheorie für die alltäglich Anwendung sind. In seinem Gastvortrag mit dem Thema "Luhmanns Organisationstheorie in der Berartungspraxis" berichtet Pankow aus seiner Tätigkeit und Erfahrung als Politikberater, unter anderem für das Bundesfamilienministerium oder als Policy Advisor beim 'Innovationsbüro'.

Pankow stellt anschaulich dar, wie die Rolle des Beraters in Luhmann's Sinne vor allem darin besteht, bestehende Strukturen und 'Systeme' zu irritieren: manchmal braucht es den Blick von außen, bei Luhmann die Umwelt des Systems, um das organisationale Problembewusstsein zu schärfen und neue Denkweisen in Gang zu bringen. Das gelingt, in dem Berater erstmal etwas kontraintuitives tun: Berater beobachten welche Differenzen durch Organisationsstrukturen überbrückt werden und kontrastieren diese mit den Interpretationen und Problemwahrnemungen die es in der Organisation bereits gibt. Sie schaffen gewissermaßen also erstmal 'neue' Probleme. Genau in dieser Funktion sind sie jedoch Teil des Systems: als Teil der autopoietischen Struktur des Systms, welches sich selbst reproduziert und dazu immer anschlussfähig bleiben muss.