Banner Viadrina

Lehrstuhlprojekt: Moritz Botts (Dipl.-Ök.)

Experience Effects on Psychic Distance

Neben rationalen Entscheidungsgrundlagen bei der Wahl von Zielländern für die Internationalisierung eines Unternehmens spielen auch subjektive Einschätzungen der Manager eine Rolle. Unter dem Stichwort „Psychische Distanz“ versteht man in der Literatur einerseits kulturelle und weitere Faktoren (z.B. das politische System), welche zu Distanzen zwischen Ländern jenseits der rein geographischen Distanz führen. Andererseits kann hiermit auch die wahrgenommene Entfernung zwischen Heimatland und Zielland beschrieben werden.

In diesem Promotionsprojekt werden auf Grundlage der zweiten Definition individuelle Einflüsse auf die Psychische Distanz von Managern genauer Untersucht. Ein Schwerpunkt ist hierbei die Rolle von Auslandsaufenthalten und den Fähigkeiten von Individuen, mit interkulturellen Kontakten umzugehen. Hierbei werden Grundlagen der Psychic Distance Forschung mit Erkenntnissen aus der interkulturellen Kommunikation und Studien über Auslandsaufenthalt verknüpft.

Die Ergebnisse dieser quantitativen Studie können zum einen dazu dienen, ein Bewusstsein für die heterogenen Auswirkungen von Auslandsaufenthalten (z.B. bei Expatriates) zu schärfen. Weiterhin werden beeinflussbare Einflüsse auf die Psychische Distanz als wichtiger Faktor bei Internationalisierungsentscheidungen genauer beschrieben.