Banner Viadrina

Gastvortrag von Dr. Henrik Müller am 18. Mai 2010, 18 Uhr c.t.

Neue politische Ökonomie des Geldes – Inflationsgefahren nach der Wirtschaftskrise

Nach dem Gastvortrag von Dr. Thilo Sarrazin wird im Mai 2010 ein weiterer Gast einen Vortrag im Rahmen der Veranstaltungen des Lehrstuhls VWL, insb. Makroökonomie von Prof. Stadtmann halten. An die Viadrina kommt Herr Dr. Henrik Müller, stellv. Chefredakteur des manager magazins und Autor des Buches „Sprengsatz Inflation – Können wir dem Staat noch vertrauen?“

In seinem Vortrag wird Müller auf die Inflationsgefahren nach der Wirtschaftskrise eingehen, zu denen er in seinem aktuellen Werk Sprengsatz Inflation folgende These aufstellt: „Die Erholung nach der Krise droht einen Inflationsschub zu bringen, wie es ihn seit Generationen nicht mehr gegeben hat. Auf die große Weltrezession könnte in den kommenden Jahren eine große Preisexplosion folgen. Warum? Weil unser Geldsystem systematisch falsch gemanagt wird.“

Henrik Müller ist mehrfach ausgezeichneter, promovierter Ökonom. Mit Sprengsatz Inflation und anderen Publikationen wie „Wirtschaftsirrtümer – Richtigstellungen von Arbeitszeitverkürzung bis Zinspolitik“ und „Wirtschaftsfaktor Patriotismus“ überrascht Müller immer wieder mit ungewöhnlichem Blick auf Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.

Müller ist 1965 in Rinteln, Niedersachsen geboren, studierte Volkswirtschaftslehre in Kiel. Nach Stationen beim „Sonntagsblatt“ und „Stern“ ist er seit 2000 beim manager magazin. Ausgezeichnet ist er u.a. mit dem Holtzbrinck-Preis und dem Wissenschaftsjournalismus-Preis „Im Zentrum der Mensch“. Er lebt mit seiner Familie in der Nähe von Hamburg.

Der Gastvortrag von Herrn Müller findet im Rahmen der Lehrveranstaltung Makroökonomie des Lehrstuhls Prof. Stadtmann am Dienstag, den 18. Mai 2010, ab 18 Uhr c.t. im Audimax der Europa-Universität Viadrina, Große Scharrnstraße 59, 15230 Frankfurt (Oder) statt.

 

Mueller_scaled560