Banner Viadrina

Viadrina-Economics goes DIW

Der Lehrstuhl für Makroökonomie lädt zu einem Besuch des DIW Berlin (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e.V.) im April 2010 ein. Neben einer Führung durch das Gebäude in der Berliner Mohrenstraße werden Wissenschaftler des Instituts zu aktuellen Forschungsfragen referieren. Themen sind der Innovationsindikator 2009 und die Beurteilung der europäischen Situation bei einem neuerlichen Gaskonflikt zwischen der Ukraine und Russland.

Der Innovationsindikator 2009 liefert eine differenzierte Bewertung der aktuellen Innovationsfähigkeit Deutschlands anhand neuer Forschungsergebnisse und Einzelindikatoren. "If Another Gas Dispute Breaks Out between the Ukraine and Russia, Would Europe Now Be Equipped to Deal with It?" behandelt die Frage, ob Europa nach dem Versorgungsausfall im Januar 2009 heute ausreichende Maßnahmen getroffen hat.

In jedem Fall ist ein spannender Einblick in das renommierte Institut zu erwarten, das für Volkswirte eine interessante berufliche Perspektive darstellt. Termin: 14. April 2010, 14 Uhr. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt; eine Anmeldung ist nach dem First-Come-First-Serve-Prinzip bei Herrn Hutengs möglich: hutengs@euv-frankfurt-o.de. Die Veranstaltung ist kostenfrei und richtet sich an VWL-Studenten.

14:00 Uhr - Ankunft beim DIW, Vorstellung des DIW durch Tobias Hanraths

14:45 Uhr - Dr. Jens Schmidt-Ehmcke stellt den Innovationsindikator 2009 vor.

15:40 Uhr - Dr. Anne Neumann referiert zu ihrem Aufsatz im weekly report 02/2010

 

diw_scaled560 ©Lehrstuhl Stadtmann