Banner Viadrina

Internationale Umweltverträge

 

Aktuelles:

  • Die Veranstaltung wird zur Zeit nicht angeboten.

  • Weitere Informationen, zum Beispiel zur Anrechenbarkeit finden Sie hier.

 

Inhalte der Veranstaltung:

  • Diese Veranstaltung thematisiert Strategien zur Bewältigung des Klimawandels durch internationale Umweltverträge und analysiert die Effektivität dieser aus ökonomischer Sicht.

  • Zwar handelt es sich bei der Umwelt um ein knappes Gut, jedoch wird gerade für die Nutzung dieses lebensnotwendigen Gutes ohne staatliche Eingriffe kein Preis in Rechnung gestellt. Deshalb kommt es tendenziell zu einer ‚übermäßigen‘ Bean­spruchung der Umwelt in rein marktwirtschaftlichen Systemen. Die auftretenden Probleme sind noch gravierender, wenn es zu grenzüberschreitender Verschmut­zung kommt. Zum Schutz globaler Umweltgüter kann es gegenwärtig nur durch freiwillige Vereinbarungen zum Vorteil aller, also durch internationale Verträge, kommen.

 

Literatur: 

Finus, M. (2001), Game Theory and International Environmental Cooperation, Edward Elgar, Cheltenham.

Aldy, J. E. & R. N. Stavins (2007), Architectures for Agreements, Cambridge University Press, Cambridge.

Barrett, S. (2003), Environment and Statecraft, Oxford University Press, New York.

Carraro, C. (1997), International Environmental Negotiations, Edward Elgar, Cheltenham.

Endres, A. (2000), Umweltökonomie, Kohlhammer, Stuttgart, 3. Auflage.