Banner Viadrina

Einführung in das Europäische Steuerrecht WS 2017/18

 

Aktuelles

 24.08.2016, Zusatzveranstaltung "Einführung in die Fachsprache Englisch" am 05.10.2016

 Am 05.10.2016 findet in der Zeit von 18 bis 21 Uhr im HG 217 eine Zusatzveranstaltung "Einführung in die Fachsprache Englisch" statt.

Registrierung in Moodle: Alle aktuellen Informationen zu der Veranstaltung "Einführung in das  Europäische Steuerrecht" im WS 2016/17 einschließlich der Räume und Termine werden auf der Lernplattform Moodle laufend bekannt gegeben. Aus diesem Grund bitten wir Sie nachdrücklich sich vor dem Semesterbeginn in Moodle zu registrieren und den dort veröffentlichten Informationen und Nachrichten im Laufe des Semesters zu folgen.

Anmeldung: Studierende, die am Kurs "Einführung in das Europäische Steuerrecht" im kommenden Wintersemester (Exkursion nach Brüssel vom 11. bis 15.10.2016, ergänzende Veranstaltungen in Frankfurt) teilnehmen wollen, müssen sich hierfür bis zum 8. Juli 2016 verbindlich anmelden. Für die Teilnahme an der Exkursion ist eine Aufwandspauschale in Höhe von 50 Euro zu entrichten. An- und Abreise erfolgen auf eigene Kosten. Für Fragen hinsichtlich des Kurses und der Anmeldung ist bitte mit Tobias Hagemann unter hagemann@europa-uni.de Kontakt aufzunehmen.

Allgemein

Die Veranstaltung gibt einleitend einen Überblick über die Funktionsweise der Organe der Europäischen Union. Anschließend wird das Verhältnis von nationalem Recht zum Europarecht thematisiert. Als erster Schwerpunkt werden die wichtigsten Richtlinien und ihre Wirkungsweisen vorgestellt, die zu den direkten Steuern erlassen wurden, insbesondere die Mutter-Tochter-Richtlinie sowie die Zins- und Lizenzrichtlinie.

Da die EU keinen Harmonisierungsauftrag für die direkten Steuern hat, vollzieht sich die Anpassung und Harmonisierung der direkten Steuern zum überwiegenden Teil über den EuGH. Der zweite Schwerpunkt der Veranstaltung liegt deshalb auf der Rechtsprechung des EuGH: es werden die wichtigsten Urteile – die Klassiker – und ihre Konsequenzen dargestellt. Außerdem sollen die Studierenden durch eine systematische Aufarbeitung des Stoffs selbst in die Lage versetzt werden nationale Normen nach einer potenziellen Europarechtswidrigkeit sowie den Ausgang und die Konsequenzen noch anhängiger Verfahren  zu beurteilen.

Dritter Schwerpunkt der Veranstaltung ist das Beihilferecht. Hierbei geht es um die Fragestellung, inwieweit steuerliche Regelungen (z.B. Steuervergünstigungen) beihilferechtlich problematisch sein können.

 

Scheinerwerb

Ein Prüfungsschein kann durch eine erfolgreiche Teilnahme an einer Exkursion nach Brüssel und einer Abschlussklausur erworben werden.

 

Anrechenbarkeit

Diese Veranstaltung ist im IBA-Master als S-Modul für FACT-Track (sowohl nach der neuen FSO und als auch nach der alten SPO) anrechenbar.