Banner Viadrina

Einführung in das deutsche Außensteuergesetz SS 2016

 

Aktuelles

Registrierung in Moodle: Alle aktuellen Informationen zu der Veranstaltung "Einführung in das deutsche Außensteuerrecht" im SS 2017 einschließlich der Räume und Termine werden auf der Lernplattform Moodle laufend bekannt gegeben. Aus diesem Grund bitten wir Sie nachdrücklich sich vor dem Semesterbeginn in Moodle zu registrieren und den dort veröffentlichten Informationen und Nachrichten im Laufe des Semesters zu folgen.

Verbindliche Anmeldung: Für eine Teilnahme am Seminar "Einführung in das deutsche Außensteuerrecht" ist eine verbindliche Anmeldung am Lehrstuhl erforderlich. Die Anmeldung ist nur im Zeitraum vom 07.03., 7:00 Uhr bis zum 24.03.2016, 24:00 Uhr möglich. Zwecks Anmeldung schreiben Sie bitte eine Email an Christian Kahlenberg unter kahlenberg@europa-uni.de. Verwenden Sie dazu Betreffzeile: "Anmeldung Einführung in das AStG SS 2017" und ergänzen Sie Ihre Mail mit den folgenden Angaben: Name, Vorname, Matr.-Nr., Studiengang, angestrebter Studienabschluss. 
Es werden ausschließlich Anmeldungen mit vollständigen Angaben, die über Ihr EUV-Email-Account erfolgen, berücksichtigt.

Allgemein

Das deutsche Außensteuergesetz ist für die steuerliche Beratung grenzüberschreitender Sachverhalte von herausragender Bedeutung. Gleichwohl findet dieses Themengebiet während der universitären Ausbildung geringe Berücksichtigung, sodass Studierende regelmäßig erst während ihrer Tätigkeit in Steuerberatungs- oder Wirtschaftsprüfungsgesellschaften mit dieser Materie konfrontiert werden. Ziel des Seminars ist es daher, den Studierenden einen breiten Überblick über eines der komplexesten Rechtsgebiete des deutschen internationalen Steuerrechts zu verschaffen, um sie insb. auf eine spätere Tätigkeit in einer international ausgerichteten Steuerberatungs- bzw. Wirtschaftsprüfungsgesellschaft vorzubereiten.


Die Veranstaltung gibt den Studierenden zunächst eine Einführung in das Regelwerk des deutschen Außensteuergesetzes. Hierbei werden grundlegende Kenntnisse der Regelungssystematik im Rahmen der Einführungsvorlesung erworben. Anschließend erarbeiten die Studierenden Lösungsvorschläge zu ausgewählten Fragestellungen in Seminararbeiten, welche abschließend zu präsentieren sind. Neben der Darstellung ausgewählter Anwendungsprobleme sollen auch Gestaltungsansätze für Umgehungsgestaltungen entwickelt und adressiert werden. Die Veranstaltung zielt neben dem Erwerb eines fachlichen Fundaments ebenso auf die Vertiefung der Fertigkeiten des wissenschaftlichen Arbeitens sowie der didaktischen Vermittlung der erworbenen Kenntnisse ab.

 

Anrechenbarkeit

Die Veranstaltung ist im Masterstudiengang IBA als T-Modul bzw. G-Modul (alte SPO) bzw. als R-Modul (neue SPO) im Track FACT anrechenbar.