Banner Viadrina

Internationale Umweltökonomie

Modulbezeichnung in Englisch: International Environmental Economics

Prüfungsnummer: 2500

Semester: ab 4. Semester (Schwerpunktbildung)

Dauer des Moduls: Ein Semester

Art des Moduls (Pflicht, Wahl, etc.): Wahlpflicht

Häufigkeit des Angebots des Moduls: Jedes Wintersemester

Zugangsvoraussetzungen: Kenntnisse aus den Modulen "Mathematik" und "Mikroökonomie" sind vorteilhaft. Abgeschlossene Grundlagenausbildung empfohlen.

Verwendbarkeit des Moduls für andere Studiengänge:
Pflicht- bzw. Wahlmodul für andere Studiengänge. Das Nähere regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs.

Modulverantwortlicher/Modulverantwortliche: Prof. Dr. Wolfgang Peters, Prof. Dr. Reimund Schwarze

Name der/des Hochschullehrer/s: Prof. Dr. Wolfgang Peters, Prof. Dr. Reimund Schwarze

Lehrsprache: Deutsch

Zahl der zugeteilten ECTS-Credits: 6

Gesamtworkload und ihre Zusammensetzung (z.B. Selbststudium + Kontaktzeit):
Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Seminar etc.) 33,75 Std.; Selbststudium: 146,25 Std.

Lehrveranstaltungsstunden (LVS): 3

Art der Prüfung/ Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten:
Erfolgreiche Teilnahme an der Klausur (90 min) sowie schriftliche Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Artikels als Hausarbeit.

Gewichtung der Note in der Gesamtnote: Regeln die Bestimmungen des entsprechenden Studiengangs

Qualifikationsziele des Moduls:
Fachliche Kompetenzen:
Die Studierenden kennen und verstehen
- Grundlegende Zusammenhänge zwischen Ökonomie und Ökologie,
- Ökonomische Methoden der Bewertung von umweltpolitischen Eingriffen,
- Wirkung von Umweltpolitik in offenen Volkswirtschaften,
- Entstehungsbedingungen von internationalen Umweltabkommen.
Sie erwerben die Fähigkeiten
- Grundlegende Befähigung zur umweltökonomischen Politikberatung, wie z. B.:
- eine umweltpolitische Maßnahme unter ökonomischen Gesichtspunkten zu analysieren,
- die Wechselbeziehungen zwischen Handels- und Umweltpolitik in einem konsistenten Rahmen zu analysieren, und
- die Aussichts- und Umsetzungschancen für internationale Umweltabkommen verhandelungstheoretisch zu beurteilen.
Außerfachliche und überfachliche Kompetenzen:
- Erarbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen
- Beschaffung von Informationen und Literatur
- Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte
- Akademischer Diskurs und wissenschaftliche Diskussion mündlich/schriftlich

Inhalte des Moduls:
- Instrumente der Umweltpolitik
- Internationale Aspekte der Umweltpolitik
- Aktuelle Beispiele aus der umweltökonomischen Politikberatung

Lehr- und Lernmethoden des Moduls:
Vorlesung mit Übungen, Einsatz von Beispielen aus der Praxis, Selbststudium

Literatur (Pflichtlektüre/zusätzlich empfohlene Literatur):
Skripte zur Vorlesung sowie einschlägige Lehrbücher, darunter
Baumol, W.J., Oates, W.E., The Theory of Environmental Policy, 2. ed., Cambridge, 1988.
Feess, E., Umweltökonomie und Umweltpolitik. Verlag Franz Vahlen, München, 2007, 3. Auflage.

Weitere Informationen:
Registrierung in Moodle Viadrina erforderlich.